Olympia 2016 Leichtathletik Frauen – Favoriten, Quoten & Programm

17. August 2016

Sportwetten, Prognosen & Quoten

Zwischen dem 12. August 2016 und dem 21. August 2016 finden die insgesamt 23 Wettbewerbe in der Leichtathletik bei den Olympischen Spielen 2016 statt. Traditionell fällt die Leichtathletik dabei auf die zweite Hälfte des Wettbewerbs, bei dem es im Abstand von vier Jahren um die begehrte olympische Goldmedaille geht, die sicherlich der große Traum einer jeden Sportlerin ist, die im Jahr 2016 bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro, Brasilien, vertreten ist.

Allgemein unterteilt man die verschiedenen Disziplinen und Wettbewerbe in der Leichtathletik dabei in vier verschiedene Gruppen. Dies sind die Laufwettbewerbe, die Sprung- und Wurfwettbewerbe, das Straßenrennen und das Gehen, wobei wir letzteren Bereich in dieser Analyse ausklammern. Sämtliche Wettbewerbe werden dabei im Estádio Nilton Santos ausgetragen. Hauptsächlich für Fußball ausgelegt ist dieses multifunktionale „Olympiastadion“ mit seiner eigens dafür angelegten Anlage nahezu prädestiniert dafür, bei den 31. Olympischen Spielen für die Leichtathletik genutzt zu werden. Insgesamt hat man das Stadion extra für diesen Zweck von eigentlich 46.931 Plätzen auf knapp 60.000 Plätze erweitert, um der starken Nachfrage an Tickets nachkommen zu können.

In diesem Artikel blicken wir kurz auf 21 der 23 Einzelwettbewerbe aus der Leichtathletik der Damen, geben Ihnen Eckpunkte über das Programm (alle Uhrzeiten in diesem Beitrag entsprechen bereits der mitteleuropäischen Zeit) und benennen Ihnen natürlich auch die jeweiligen Favoritinnen auf olympisches Gold mitsamt den dazugehörigen Quoten. Wir drücken Ihnen die Daumen für Ihren Wettschein!

Alle Wettquoten von Bet365

100 Meter Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia 2016

Am Sonntag, den 14. August 2016, um 3:35 Uhr (MEZ) findet das 100 Meter Finale der Frauen statt. Topfavoritin ist dabei die Niederländerin Dafne Schippers. Kurz vor dem Turnier ist das Multitalent erst 24 Jahre alt geworden und dennoch hat sie schon diverse Goldmedaillen bei Welt- und Europameisterschaften gewonnen. Gerade erst bei der EM 2016 in Amsterdam gelang ihr als Lokalmatadorin der Gewinn von Gold in 100 Meter und 4 x 100 Meter. Ihre schärfsten Konkurrentinnen werden dabei die ebenfalls frischgebackene 24-jährige Elaine Thompson aus Jamaika und ihre 29-jährige Landsfrau Shelly-Ann Fraser-Pryce sein. Letztere ist zwar inzwischen etwas älter, hat sich allerdings sowohl 2008 in Peking als auch 2012 in London Gold in diesem Wettbewerb geholt und könnte hier nun das Triple komplett machen.
Die Quoten (Nur Sieg):
Dafne Schippers: 2,87
Elaine Thompson: 3,50
Shelly-Ann Fraser-Pryce: 6,00

100 Meter Hürden Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Die 100 Meter Hürden der Frauen entscheiden sich am Donnerstag, den 18. August 2016, ab 3:55 Uhr (MEZ) nachts. Dabei hätte die Zeitverschiebung, die für dieses Finale der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu einer besonders unangenehmen Uhrzeit im mitteleuropäischen Raum geführt hat, zumindest für die Amerikanerinnen und Amerikaner vor den Fernsehbildschirmen definitiv schlimmer sein können. So ist nämlich das 100 Meter Hürden Finale der Frauen aller Wahrscheinlichkeit nach eine rein amerikanische Angelegenheit, bei der gleich alle drei Favoritinnen aus den USA kommen. Topfavoritin ist dabei die 24-jährige Spezialistin Brianna Rollins, dicht gefolgt von ihrer 27-jährigen Landsfrau Nia Ali sowie der schon 28 Jahre alten Amerikanerin Kristi Castlin.
Die Quoten (Nur Sieg):
Brianna Rollins: 1,40
Nia Ali: 5,00
Kristi Castlin: 6,50

200 Meter Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Im 200 Meter Lauf der Frauen geht es am Donnerstag, den 18. August 2016, ab 3:30 Uhr (MEZ) zur Sache, wenn genau wie bei den 100 Metern hier alle Augen der Welt auf die Niederländerin Dafne Schippers gerichtet sind. Diese geht nämlich auch in dieser Disziplin der Leichtathletik der Frauen mit einer Nasenlänge Vorsprung auf die Jamaikanerin Elaine Thompson bei den Buchmachern als Favoritin auf die olympische Goldmedaille an den Start. Nicht außer acht lassen sollte man überdies die 25-jährige Tori Bowie aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Mit ihrer Bestmarke von 22,18 Sekunden in dieser Sprintdisziplin braucht sie sich zumindest nicht vor den beiden Favoritinnen verstecken.
Die Quoten (Nur Sieg):
Dafne Schippers: 1,53
Elaine Thompson: 3,50
Tori Browie: 5,50

400 Meter Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Das 400 Meter Finale der Olympionikinnen wird am Dienstag, den 16. August 2016, ab 3:45 Uhr (MEZ) ausgetragen. Insgesamt gibt es in diesem Wettbewerb zwar immer mal wieder faustdicke Überraschungen, dennoch möchten wir als die Topfavoritin die 30-jährige Amerikanerin Allyson Felix hervorheben. Sage und schreibe vier Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen hat die Ausnahmesprinterin bei Olympia in ihrer Karriere bereits gewonnen (Rekord) und die Chancen stehen nicht schlecht, dass die neunfache Goldmedaillengewinnerin bei Weltmeisterschaften – zuletzt in Peking 2015 ebenfalls Gewinnerin des 400 Meter Laufs – nun wieder ganz oben steht. Konkurrenz bekommt sie von der 22-jährigen Shaunae Miller von den Bahamas, die in der Vorbereitung auf Olympia gerade erst in London ihre Bestzeit bei 400 Metern auf 49,55 Sekunden hochschrauben konnte, und der 25-jährigen Caster Semenya aus Südafrika.
Die Quoten (Nur Sieg):
Allyson Felix: 1,90
Shaunae Miller: 3,25
Caster Semenya: 3,50

400 Meter Hürden Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Die Entscheidung im 400 Meter Hürden Lauf der Frauen fällt am Freitag, den 19. August 2016, um 3:15 Uhr (MEZ) nachts. Zwar kommt genau wie beim 100 Meter Hürden Finale auch hier die Topfavoritin aus den USA, insgesamt haben aber auch andere Nationen hier berechtigte Titelambitionen. Dennoch: die 26-jährige Amerikanerin Dalilah Muhammad ist in diesem Wettbewerb einfach voll in ihrem Element. Kann sie sich ihrer Bestzeit von 53,83 Sekunden hier annähern, werden es ihre Kontrahentinnen zumindest schwer haben. Hier ist definitiv die 29-jährige Tschechin Zuzana Hejnova zu benennen, die 2012 in London Bronze im 400 Meter Hürden Lauf holte und seitdem aber sowohl 2013 die WM in Moskau als auch 2015 die WM in Peking mit Gold abschließen konnte. Abgerundet wird das Trio der Favoritinnen durch die 22-jährige Jamaikanerin Janieve Russell, deren persönlicher Rekord von 54,15 Sekunden gerade erst Ende Mai in Rabat aufgestellt worden ist.
Die Quoten (Nur Sieg):
Dalilah Muhammad: 2,37
Zuzana Hejnova: 3,25
Janieve Russell: 4,25

4 x 100 Meter Staffel Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Nicht nur in Einzelwettbewerben, sondern auch im Team fällt am Samstag, den 20. August 2016, ab 3:15 Uhr (MEZ) eine Medaillenentscheidung. Antreten werden jeweils vier Sprinterinnen für ihre Länder beim 4 x 100 Meter Staffel Finale. Ganz klar: hier wird es zu einem spannenden Zweikampf zwischen Jamaika und den Vereinigten Staaten von Amerika kommen, wobei wir die Frauen Staffel aus Jamaika, die 2015 in Peking noch Gold in dieser Disziplin geholt hatte, knapp vorne sehen.
Die Quoten (Nur Sieg):
Jamaika: 1,57
USA: 2,50
Trinidad und Tobago: 15,00

4 x 400 Meter Staffel Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Am Sonntag, den 21. August 2016, endet um 3:00 Uhr (MEZ) nachts mit dem 4 x 400 Meter Staffel Lauf der Frauen die Leichtathletik bei Olympia 2016. Wie schon im verwandten Wettbewerb über 4 x 100 Meter wird auch hier ein enges Duell auf Augenhöhe zwischen den beiden großen Sprinternationen USA und Jamaika erwartet, obschon man hier eher auf die Vereinigten Staaten von Amerika setzen sollte, die gerade erst 2012 in London eine der besten Leistungen aller Zeiten erreichten, als man in 3:16,87 Minuten ins Ziel einlief.
Die Quoten (Nur Sieg):
USA: 1,40
Jamaika: 2,75
Großbritannien: 19,00

800 Meter Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Im 800 Meter Finale der Frauen wird am Sonntag, den 21. August 2016, ab 2:15 Uhr (MEZ) die vorletzte Goldmedaille in der Leichtathletik der Frauen bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro, Brasilien, vergeben. Tatsächlich gibt es dabei in dieser Disziplin aus dem Bereich Mittelstrecken nur eine einzige Topfavoritin – und zwar die etwas umstrittene 25-jährige Südafrikanerin Caster Semenya. Immer wieder rankten sich um die sehr männlich aussehende Athletin die wildesten Gerüchte, ehe nach ihrem Triumph bei der WM 2009 in Berlin (Gold) tatsächlich ein Geschlechtstest angeordnet worden war. Nachdem Caster Semenya 2012 bei den Olympischen Spielen 2012 noch die Silbermedaille über 800 Meter holte, ist sie nun die haushohe Favoritin auf die Goldmedaille.
Die Quoten (Nur Sieg):
Caster Semenya: 1,083
Francine Niyonsaba: 11,00
Margaret Wambui: 13,00

1500 Meter Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Im 1500 Meter Lauf fällt bei den Frauen am Mittwoch, den 17. August 2016, um 3:30 Uhr (MEZ) die große Entscheidung. Bei diesem Langstreckenlauf in der Leichtathletik zeichnet sich dabei im Vorfeld ein packender Zweikampf zwischen Faith Chepngetich Kipyegon und Genzebe Dibaba ab. Die 21-jährige Faith Chepngetich Kipyegon aus Kenia hat dabei gerade erst Silber bei der WM 2015 in Peking geholt und war mit 17 Jahren bereits bei den Olympischen Spielen 2012 in London bis ins Halbfinale gekommen, während die 25-jährige Genzebe Dibaba aus Äthiopien bei der Weltmeisterschaft in Peking die Goldmedaille holte und im gleichen Jahr in Monaco den noch immer aktuellen Weltrekord über 1500 Meter (3:50,07 Minuten) aufstellen konnte. Womöglich werden nur Nuancen entschieden, wir trauen der jungen Kenianerin dennoch zu, der Weltrekordhalterin dieses Mal die Goldmedaille vor der Nase wegzuschnappen.
Die Quoten (Nur Sieg):
Faith Chepngetich Kipyegon: 2,10
Genzebe Dibaba: 2,10
Laura Muir: 12,00

3000 Meter Hindernislauf Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Der 3000 Meter Hindernislauf der Frauen wird am Montag, den 15. August 2016, um 16:15 Uhr (MEZ) entschieden. Tatsächlich darf in dieser ausgesprochen spannenden Disziplin ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der 24-jährigen Kenianerin Hyvin Kiyeng Jepgekmoi und der 19-jährigen Ruth Jebet aus Bahrain erwartet werden. Der Asiatin mit ebenfalls kenianischen Wurzeln gelang in dieser Disziplin 2014 noch der Asienrekord mit 9:20,55 Minuten. Die etwas ältere und erfahrenere Jepkemoi, die in Peking 2015 erst Weltmeisterin in dieser Disziplin wurde (9:19,24 Minuten) verbesserte sich allerdings gerade erst Ende Mai in Eugene drastisch und schloss den 300 Meter Hindernislauf in sage und schreibe 9:00,01 Minuten ab. Ein deutliches Ausrufezeichen, aufgrund dessen wir sie hier auch als klare Favoritin für die Goldmedaille sehen.
Die Quoten (Nur Sieg):
Hyvin Kiyeng Jepkemoi: 2,00
Ruth Jebet: 2,37
Habiba Ghribi: 8,50

5000 Meter Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Die Entscheidung des 5000 Meter Langlaufs der Frauen fällt am Samstag, den 20. August 2016, ab 2:40 Uhr (MEZ) nachts, obschon viele Experten davon ausgehen, dass hier lediglich noch entschieden werden muss, wer die Silber- und Bronzemedaille mit nach Hause nehmen wird. Die absolute Topfavoritin auf den Sieg in diesem Wettbewerb ist nämlich die 24-jährige Äthiopierin Almaz Ayana. Die Ausnahmeathletin was Langstreckenläufe anbelangt verbesserte ihren persönlichen Rekord gerade erst Anfang Juni in Rom und lief die volle Distanz von 5000 Metern in 14:12,59 Minuten. Bereits bei der WM 2015 in Peking gewann sie mit großem Vorsprung die Goldmedaille und stellte mit 14:26,83 Minuten einen neuen WM Rekord auf. In Rio de Janeiro sollte sie ein nahezu bombensicherer Tipp sein.
Die Quoten (Nur Sieg):
Almaz Ayana: 1,083
Vivian Cheruiyot: 11,00
Hellen Obiri: 13,00

10000 Meter Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Das 10000 Meter Finale der Frauen findet am 12. August 2016 um 16:10 Uhr (MEZ) statt und ist die erste Gelegenheit für die Olympionikinnen, sich eine Goldmedaille zu holen. Absolute Topfavoritin bei dieser kräftezehrenden Distanz ist ebenfalls die 24-jährige Äthiopierin Almaz Ayana, die gerade erst im Juni in Hengelo ihre persönliche Bestzeit in diesem Wettbewerb getoppt hat. In sage und schreibe 30:07,00 Minuten lief sie nach den 10000 Metern ins Ziel ein. Sollte sie diese Wahnsinnszeit erneut erzielen können, dürfte sie selbst ihre Landsfrau Tirunesh Dibaba – ihrerseits dreifache Olympiasiegerin – hinter sich lassen, obschon die 31-jährige Äthiopierin in Peking 2008 einst beachtliche 29:54,66 Minuten bei den 10000 Metern lief, was ihr die Goldmedaille einbrachte. Diese konnte sie 2012 in London in diesem Wettbewerb sogar verteidigen, was noch nie zuvor einer Athletin jemals gelungen war. Im Zweikampf mit Almaz Ayana, auf den es zweifelsfrei hinauslaufen wird, sehen wir dennoch den Jungspund vorne.
Die Quoten (Nur Sieg):
Almaz Ayana: 1,30
Tirunesh Dibaba: 4,50
Vivian Cheruiyot: 10,00

Siebenkampf Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Der traditionelle Siebenkampf der Frauen wird am Sonntag, den 14. August, um 3:53 Uhr (MEZ) mit dem 800 Meter Wettbewerb entschieden. Zu dieser Leichtathletikdisziplin, welche das Pendant zum männlichen Zehnkampf ist, wird den Athletinnen außerdem eine herausragende Leistung in 100 Meter Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen, 200 Meter, Weitsprung und Speerwurf abverlangt. Aufgrund dieser Vielseitigkeit ist es oftmals sehr schwierig, in diesem Wettbewerb eine Favoritin ausfindig zu machen. Definitiv auf dem Zettel haben sollte man allerdings die 30-jährige Engländerin Jessica Ennis-Hill, die 2012 für Großbritannien im heimischen London die Goldmedaille im Siebenkampf gewinnen konnte. Gerade erst letztes Jahr bei der Weltmeisterschaft in Peking ging sie ebenfalls mit Gold im Siebenkampf nach Hause. Bei diesem Wettbewerb landete die Ehefrau vom olympischen Zehnkampfsieger Ashton Eaton, Brianne Theisen-Eaton, übrigens auf Platz 2 und ist nach dieser Silbermedaille sicherlich ebenso eine heiße Kandidatin auf olympisches Gold wie Katarina Johnson-Thompson, die 2012 in London im damals zarten Alter von 19 Jahren einen respektablen 15. Platz erreichte und sich seitdem stetig weiterentwickelt und verbessert hat. Gerade im Hochsprung sollte sie als Landesrekordhalterin Großbritanniens punkten können.
Die Quoten (Nur Sieg):
Jessica Ennis-Hill: 2,50
Brianne Theisen-Eaton: 3,25
Katarina Johnson-Thompson: 3,25

Diskuswerfen Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Der Diskuswurf der Frauen entscheidet sich am Dienstag, den 16. August 2016, ab 16:20 Uhr (MEZ), wenn das große Finale in dieser Leichtathletikdisziplin zu sehen ist. Wirklich viel Spannung erwartet dabei allerdings kaum jemand, gilt das 26-jährige Kraftpaket Sandra Perkovic aus Kroatien doch als die haushohe Favoritin auf die Goldmedaille bei Olympia. Bereits 2012 bei den Olympischen Spielen in London sicherte sie sich diesen Titel mit einer beeindruckenden Weite von 69,11 Metern. Zwar schwächelte sie 2015 bei der WM in Peking etwas und holte sich dort „nur“ Silber, bei den Europameisterschaften hingegen holte sie gerade erst in Amsterdam 2016 zum vierten Mal in Serie die Goldmedaille, nachdem sie 2014 in Zürich mit 71,08 Metern noch ihre Bestmarke aufstellen konnte. An ihr wird wohl kaum ein Weg vorbeiführen.
Die Quoten (Nur Sieg):
Sandra Perkovic: 1,18
Yaimi Perez: 8,50
Denia Caballero: 8,50

Hammerwerfen Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Der Hammerwurf der Frauen wird am Montag, den 15. August 2016, ab 15:40 Uhr (MEZ) entschieden. Für die olympische Goldmedaille kann es dabei nur eine einzige Favoritin geben, nämlich die 30-jährige Polin Anita Wlodarczyk. Bei den olympischen Spielen 2012 in London holte sie mit ihrer Wurfweite von 77,60 Metern zwar lediglich die Silbermedaille, erst 2015 sicherte sie sich allerdings schon zum zweiten Mal den Weltmeistertitel im Hammerwurf und wurde dabei zur ersten Frau überhaupt, die die Distanz von 80 Metern knacken konnte. Mit haushohem Vorsprung holte sie sich dadurch Gold und war auch in Amsterdam 2016 bei der Europameisterschaft unantastbar. Ist für sie also die Goldmedaille nahezu bombensicher reserviert, so gibt es hier in Form der 32-jährigen Polizeibeamtin Betty Heidler aus Berlin noch gesteigerte deutsche Medaillenchancen. Bereits 2012 in London konnte sie die Bronzemedaille gewinnen.
Die Quoten (Nur Sieg):
Anita Wlodarczyk: 1,055
Gwen Berry: 13,00
Betty Heidler: 17,00

Hochsprung Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Am Ende der Olympischen Sommerspiele 2016 steht am Sonntag, den 21. August 2016, ab 1:30 Uhr (MEZ) nachts auch noch die spannende Entscheidung im Hochsprung aus. In dem durch die hohe Leistungsdichte als hochgradig spannend bewerteten Wettbewerb gelten dabei zwei Amerikanerinnen und eine Spanierin zu den Topfavoritinnen. Am meisten traut man dabei der inzwischen 32-jährigen Amerikanerin Chaunte Lowe zu. Obwohl sie sowohl 2008 in Peking als auch 2012 in London am Ende jeweils nur auf Platz 6 landete, hat sie sich doch in den letzten Jahren kontinuierlich steigern können. Das Gleiche gilt für die schon 37-jährige Spanierin Ruth Beitia, die kürzlich bei der EM 2016 in Amsterdam zum dritten Mal in Serie Europameisterin im Hochsprung wurde. Eine junge Athletin, der ganz gewiss die Zukunft gehören wird und die bereits bei ihrer ersten Teilnahme an Olympia Chancen hat, ist zudem die 18-jährige Amerikanerin Vashti Cunningham.
Die Quoten (Nur Sieg):
Chaunte Lowe: 3,50
Ruth Beitia: 4,50
Vashti Cunningham: 4,50

Speerwurf Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Kraft und die richtige Technik brauchen die Frauen auch am Freitag, den 19. August 2016, ab 2:10 Uhr (MEZ) nachts wieder, wenn es im Speerwerfen um die drei olympischen Medaillen geht. Tatsächlich ist dabei unter den Favoritinnen im erweiterten Kreis auch endlich wieder eine deutsche Athletin, nämlich die 22-jährige Christin Hussong aus Zweibrücken, die 2015 in Tallinn die Goldmedaille bei der U23-Europameisterschaft mit einer Wahnsinnsdistanz von 65,60 Metern holen konnte. Tatsächlich kämpft sie aber in erster Linie um die Bronzemedaille, werden Gold und Silber doch aller Voraussicht nach zwischen Barbora Spotakova und Tatsiana Khaladovich ausgefochten. Die schon 35-jährige Tschechin Barbora Spotakova hat dabei nämlich sowohl 2008 in Peking (71,42 Meter) als auch 2012 in London (69,55 Meter) die olympische Goldmedaille im Speerwurf schon zwei Mal in Serie gewinnen können und gerade auch die 25-jährige Weißrussin Tatsiana Khaladovich, die vor kurzem erst bei der EM 2016 in Amsterdam die Goldmedaille bei der Europameisterschaft (66,34 Meter) abräumen konnte, ist ebenfalls in Bestform.
Die Quoten (Nur Sieg):
Barbora Spotakova: 2,50
Tatsiana Khaladovich: 3,00
Christin Hussong: 11,00

Weitsprung Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Das Finale im Weitsprung der Frauen findet am Donnerstag, den 18. August 2016, um 2:15 Uhr (MEZ) statt. Mit von der Partie wird dann wohl auch wieder die amtierende Olympiasiegerin Brittney Reese sein. Die inzwischen 29 Jahre alte Amerikanerin, die 2012 in London noch mit 7,12 Metern zur Goldmedaillensiegerin avancierte, wurde zwischen 2009 und 2013 überdies dreifache Weltmeisterin im Weitspringen. Ihre ambitionierteste Gegnerin kommt dabei aus Serbien. Die 26-jährige Ivana Spanovic aus Serbien hat gerade erst bei der Europameisterschaft 2016 in Amsterdam auf sich aufmerksam gemacht und dort die Goldmedaille im Witsprung gewonnen. Bereits 2015 gelang ihr bei der WM in Peking überdies die Bronzemedaille mit einer beachtlichen Weite von 7,01 Metern, die bis heute in Freiluft ihre Bestmarke ist.
Die Quoten (Nur Sieg):
Brittney Reese: 2,62
Ivana Spanovic: 3,25
Tianna Bartoletta: 8,00

Stabhochsprung Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Der Stabhochsprung der Frauen wird am Samstag, den 20. August 2016, um 1:30 Uhr (MEZ) nachts entschieden. Tatsächlich ist diese Disziplin für Frauen übrigens erst seit 2000 eine offizielle olympische Disziplin, während sich Männer bereits seit 1896 – also 104 Jahre länger – in diesem Wettbewerb miteinander messen. Die größten Hoffnungen auf eine olympische Goldmedaille darf sich dabei wohl eine Griechin machen, denn die 26-jährige Ekaterini Stefanidi hat sich gerade erst bei der Europameisterschaft 2016 in Amsterdam mit einer beeindruckenden Höhe von 4,81 Metern die Goldmedaille sichern können. Zu ihren schärfsten Gegnerinnen gehören die 25-jährige Amerikanerin Sandi Morris sowie deren schon 34 Jahre alte Landsfrau Jennifer Suhr, die sich 2012 noch bei den Olympischen Sommerspielen in London die Goldmedaille mit einer Höhe von 4,75 Metern sichern konnte.
Die Quoten (Nur Sieg):
Ekaterini Stefanidi: 2,75
Sandi Morris: 3,40
Jennifer Suhr: 5,00

Kugelstoßen Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Das Kugelstoßen gehört zu den ersten Wettbewerben der Leichtathletik bei den Olympischen Sommerspielen 2016, die entschieden werden. Die Zeitverschiebung schon eingerechnet können wir am Samstag, den 13. August 2016, um 3:00 Uhr morgens (MEZ) das Finale der Frauen verfolgen, in welchem die 31-jährige Neuseeländerin Valerie Adams die brandheiße Kandidatin auf Gold ist. Nachdem sie bereits 2008 in Peking und 2012 in London die olympische Goldmedaille im Kugelstoßen gewinnen konnte und dabei jeweils mehr als 20,5 Meter werfen konnte, hat die Welt-Leichtathletik des Jahres 2014 hier sicherlich so mancher Experte auf dem Zettel. Aus deutscher Sicht wird man sich allerdings ganz sicher darüber freuen, dass in Form der ebenfalls 31-jährigen Deutschen Christina Schwanitz hier tatsächlich auch deutsche Medaillenchancen bereits in der zweiten Medaillenentscheidung der Leichtathletik der Frauen vorzufinden sind. Christina Schwanitz holte nämlich gerade erst 2015 in Peking die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft und konnte bereits in diesem Jahr ihren ersten Platz bei der Europameisterschaft in Amsterdam verteidigen, nachdem sie diesen Titel bereits 2014 in Zürich gewonnen hat. Die Sportlerin des Jahres 2015, die 2012 in London noch auf dem etwas enttäuschenden zehnten Platz landete, hat definitiv sogar Chancen auf den ganz großen Wurf, wie ihre Bestleistung von 20,77 Metern verrät.
Die Quoten (Nur Sieg):
Valerie Adams: 1,72
Christina Schwanitz: 3,00
Lijao Gong: 4,50

Dreisprung Finale der Frauen – Favoriten & Quoten, Olympia

Der Dreisprung der Frauen wird am Montag, den 15. August 2016, ab 1:55 Uhr (MEZ) in der Nacht entschieden. Die hochkarätige Topfavoritin in diesem Wettbewerb der Leichtathletik kommt dabei aus Kolumbien. Die 32-jährige Caterina Ibarguen, die sich 2012 bei den Olympischen Spielen in London noch die Silbermedaille im Dreisprung sichern konnte, hat seitdem diese Disziplin auf sämtlichen Weltmeisterschaften (Gold 2013 in Moskau und 2015 in Peking), Panamerikanischen Spielen (Gold 2015 in Toronto) und Zentralamerika- und Karibikspielen (Gold 2014 in Veracruz) dominiert und sich vier Jahre in Serie mit Medaillen eindekoriert. Die Chancen stehen gut, dass nun auch noch das fehlende olympische Gold dazu kommt. Wirklich gefährlich werden könnte ihr jedenfalls allerhöchstens die 20-jährige Yulimar Rojas aus Venezuela, die 2016 in dieser Disziplin die Hallen WM in Portland sowie die IAAF World Challenge Meetings in Madrid mit Gold abgeschlossen hat und sicherlich eine Athletin für die Zukunft ist.
Die Quoten (Nur Sieg):
Caterine Ibarguen: 1,40
Yulimar Rojas: 4,50
Paraskevi Papahristou: 13,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: