Olympia 2016 Basketball – Favoriten & Quoten der Männer

17. August 2016

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Ab Samstag, den 6. August 2016, startet mit Basketball eine weitere hochinteressante Sportart bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro, Brasilien. Bis zum großen Finale am Sonntag, den 21. August 2016, kämpfen dabei insgesamt zwölf Nationen um die olympische Goldmedaille, die traditionell eigentlich für die Vereinigten Staaten von Amerika reserviert ist. Zumindest konnte die Übermacht im Basketball schon 14 Mal in der Geschichte der Olympischen Spiele Gold gewinnen und ist nur ein einziges Mal (Moskau 1980) am Ende nicht unter den Top 3 Nationen gelandet, was nicht weiter verwunderlich ist, da die Vereinigten Staaten von Amerika unter der Führung von Präsident Jimmy Carter durch die sowjetische Invasion Afghanistans die Olympischen Spiele bekanntermaßen boykottiert hatten. Bei jeder einzelnen Teilnahme hat die USA damit am Ende auch eine Medaille gewonnen.

Um für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro zugelassen zu werden, mussten die zehn Nationen neben dem amtierenden FIBA-Weltmeister USA und Gastgeber Brasilien durch eine Reihe von Qualifikationsturnieren hindurch. Ein Land aus dem deutschsprachigen Raum hat den Sprung dabei leider verpasst, mit Spanien, Serbien, Frankreich, Litauen und Kroatien sind aber zumindest fünf europäische Mannschaften (EuroBasket 2015) in Brasilien mit dabei. Gespielt wird dabei zunächst in einer Gruppenphase, wobei die zwölf Mannschaften sich auf zwei Sechsergruppen verteilen. Die besten vier Teams ziehen anschließend in das Viertelfinale ein, wo dann im K.-o.-Modus der Gewinner ermittelt wird. Die jeweiligen Gruppensieger bekommen dabei mit dem Gruppenvierten der anderen Gruppe das vermeintlich leichteste Los, während die Gruppenzweiten gegen die Gruppendritten spielen. Austragungsort ist die Carioca Arena 1, die eigens für die Olympischen Sommerspiele 2016 als Mehrzwecksporthalle im Stadtteil Barra da Tijuca in Rio de Janeiro errichtet worden ist und in welcher bis zu 16.000 Zuschauer Platz finden.

Nachdem die FIBA vor wenigen Monaten erst im Clinch mit den führenden europäischen Basketball Nationen lag und insgesamt 14 Sperren für die nächste EM im Jahr 2017 ausgesprochen hat, dürfen sich zumindest bei den Olympischen Spielen 2016 unabhängig von den jüngsten Entwicklungen Topteams wie Spanien noch einmal auf ein packendes Turnier freuen. Wir haben für Sie auf die Mannschaften einen genaueren Blick geworfen, um herauszufinden, wer die größten Chancen auf die Goldmedaille hat.

Alle Wettquoten von Bet365

USA – Unantastbar im Basketball

Insgesamt 18 Mal war Basketball im Laufe der Geschichte eine olympische Sportart und die Vereinigten Staaten von Amerika haben an 17 der Turniere teilgenommen. Die Amerikaner bringen es dabei auf sage und schreibe 17 Medaillen, darunter 14 Goldmedaillen. Bei den 18 Möglichkeiten hat also lediglich vier Mal eine andere Nation am Ende auf dem obersten Siegertreppchen gestanden. Dies war zwei Mal die Sowjetunion und je einmal Jugoslawien und Argentinien. Nicht nur durch die NBA, in der völlig ohne jeden Zweifel die stärksten Spieler der Welt vertreten sind, sondern auch durch die professionellen Bedingungen kann man der USA in dieser Sportart allem Anschein nach einfach nicht das Wasser reichen. So wird auch in diesem Jahr wieder kein Weg an der renommierten Mannschaft vorbeiführen, die gerade erst wieder in die Schlagzeilen geraten ist, weil den Superstars das olympische Dorf wohl scheinbar nicht gut genug ist. Multimillionär Kevin Durant, dessen Zweijahresvertrag bei den Golden State Warriors auf mehr als 50 Millionen US-Dollar geschätzt wird, hat für sein Team kurzerhand ein Luxusschiff gemietet, auf dem die Mannschaft sich auf das Turnier vorbereitet. Tatsächlich wäre alles andere als die erneute Goldmedaille der Amerikaner eine faustdicke Überraschung
USA Quoten
Gesamtsieg: 1,050

Spanien – Als Europameister zu Olympia

Die spanische Basketballnationalmannschaft konnte sich das Ticket für die Olympischen Sommerspiele 2016 durch den Sieg bei der EuroBasket 2015 sichern und damit den dritten Titel nach 2009 und 2011 feiern. Auch bei Olympia hätte es beinahe schon für die Spanier geklappt, die sowohl in Peking 2008 als auch in London 2012 das Finale erstürmten, dort allerdings an der Übermacht aus Amerika scheiterten. Gerade beim letzten Endspiel, das mit 107 zu 100 an die USA ging, verkauften sich die Spanier wie schon bei der 107:118-Niederlage im Finale vier Jahre zuvor ausgesprochen teuer. Insgesamt darf man also davon ausgehen, dass Spanien auch jetzt wieder eine bedeutende Rolle wird spielen können. Das liegt unter anderem auch daran, dass die beiden Stars im spanischen Zentrum – die Brüder Marc und Pau Gasol, die ihre Brötchen in der NBA verdienen – zum ersten Mal seit der WM 2014 wieder gemeinsam im Aufgebot von „La Selección“ stehen. Mit drei weiteren NBA-Stars im Gepäck ist Spanien abermals ein brandheißer Kandidat auf eine Medaille, obschon im Duell mit der USA die Amerikaner die Nase vorne haben.
Spanien Quoten
Gesamtsieg: 12,00

Frankreich – Medaillenchancen nach Sieg gegen Kanada

Als letztes der zwölf Teams konnte Frankreich sein Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro lösen. Anfang Juli musste die Auswahl des FFBB (Fédération Française de Basket-Ball) dafür noch durch das schwierige Turnier in Manila, wo man sich letzten Endes vor allem dank der Superstars Tony Parker und Nando de Colo gegen Kanada behaupten konnte. Auch Cory Joseph steuerte beim 83:74-Sieg stolze 20 Punkte bei. Tatsächlich hat die französische Auswahl nun sogar Chancen auf eine Medaille. Sieht man von der Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen 1948 in London einmal ab, so ist es dem Team von Vincent Collet lediglich 2000 in Sydney geglückt eine Medaille zu holen – ebenfalls die Silbermedaille. In den beiden Endspielen unterlag man dabei – wer sollte es auch anderes sein? – beide Male den Vereinigten Staaten von Amerika. Bereits bei der Basketball Europameisterschaft 2013 in Slowenien gelang den Franzosen der erste große Titel und auch bei der EM 2015 war man nach dem Gruppensieg in der Gruppe A im eigenen Land erst im Halbfinale mit 75 zu 80 knapp vom späteren Sieger Spanien ausgebremst worden. Insgesamt darf sich Frankreich damit durchaus Hoffnungen auf eine Medaille machen, auch wenn es mit Gold wieder einmal schwer wird.
Frankreich Quoten
Gesamtsieg: 18,00

Serbien – Olympia Debüt und schon Geheimfavorit

Weil Serbien offiziell erst seit 2006 als eigenständiges Land existiert, ist die Geschichte im Basketball eigentlich recht schnell erzählt. Sowohl 2008 als auch 2012 verpasste man die Qualifikation zu den Olympischen Sommerspielen und ist nun zum ersten Mal in der Geschichte bei Olympia mit von der Partie. Dass man allerdings sofort bei der Premiere Geheimfavorit ist, liegt vor allem an den doch beachtlichen Erfolgen des Landes bei den Welt- und Europameisterschaften, die sich nahtlos in die Historie einreihen. So holte sich Serbien nämlich im Jahr 2009 bei der EM in Polen den zweiten Platz und zeigte bis zu der deutlichen Endspielniederlage gegen Spanien (63 zu 85) ein unglaublich starkes Turnier. Die Krönung erfolgte schließlich vor zwei Jahren, als bei der Weltmeisterschaft 2014 in Spanien ebenfalls am Ende Platz 2 für die serbische Auswahl zu Buche stand. Nachdem man in der Gruppenphase nur denkbar knapp noch als Vierter die K.-o.-Phase erreichte, lief die Mannschaft von Trainer Aleksandar Đorđević zu Höchstform auf und schaltete mit Griechenland und Brasilien zunächst zwei renommierte Teams aus, ehe es im Halbfinale zu einer kleinen Sensation kam, als man den damals amtierenden Europameister Frankreich in einem echten Krimi mit 90 zu 85 in die Knie zwingen konnte. Zwar war auch dann im Endspiel gegen die übermächtige USA beim 92 zu 129 nichts für Serbien zu holen – auf dem Radar der gesamten Basketballwelt ist man allerdings endgültig wieder aufgetaucht. Unbeschrieben ist das Land jedenfalls nicht, war doch bereits der Vorgängerverband Serbien-Montenegro zweifacher Weltmeister (1998 und 2002) sowie dreifacher Europameister (1995, 1997 und 2001). Lediglich die Olympische Goldmedaille fehlt also noch…
Serbien Quoten
Gesamtsieg: 26,00

Brasilien – Im eigenen Land an goldene Zeiten anknüpfen

Das, was Brasilien im Fußball vor allem in den 90er und 2000er Jahren war, das war Brasilien in den 50er und 60er Jahren im Basketball. So holten die Spieler vom Zuckerhut 1959 und 1963 die Weltmeisterschaft und sammelten insgesamt drei Bronzemedaillen bei den Olympischen Spielen (1948, 1960 und 1964). Seitdem hat sich allerdings nicht mehr sonderlich viel getan. Zwar hat Brasilien im südamerikanischen Raum sicherlich eine Art Vormachtstellung und konnte sogar die Amerikameisterschaft von vier Mal gewinnen (zuletzt im Jahr 2009), der ganz große Triumph blieb seit der goldenen Ära allerdings aus. Nachdem man weder 2000 noch 2004 und 2008 für Olympia qualifiziert war, scheiterte man 2012 in London bereits im Viertelfinale an seinem verhassten Nachbarn Argentinien, mit denen man es übrigens in der Gruppe B auch dieses Mal wieder zu tun bekommen wird (Samstag, 13. August 2016, um 14:15 Uhr Ortszeit). Vor heimischer Kulisse wäre es nun an der Zeit, an alte Erfolge anzuknüpfen. Mehr als das Überstehen der Gruppenphase und je nach Los vielleicht noch ein Sieg im Viertelfinale trauen wir der brasilianischen Basketballnationalmannschaft allerdings nicht zu.
Brasilien Quoten
Gesamtsieg: 31,00

Die Siegesquoten der restlichen Nationen:

Litauen: 34,00
Argentinien: 41,00
Kroatien: 51,00
Australien: 101,00
Venezuela: 301,00
Nigeria: 501,00
China: 501,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: