Österreich vs. Russland Prognose & Quoten – WM Testspiel 30.05.2018

28. Mai 2018

Ósterreich © GEPA pictures

Am Mittwoch, den 30. Mai 2018, stehen sich Österreich und Russland um 20:45 Uhr (MEZ) in einem WM Testspiel gegenüber. Das heißt natürlich, ein Testspiel für die 21. Endrunde einer Fußball Weltmeisterschaft, die am 14. Juni 2018 in Russland offiziell starten wird, ist es logischerweise nur für die Gäste aus dem Zarenreich, die als Gastgeber für das große Turnier im eigenen Land gesetzt sind, während die österreichische Fußballnationalmannschaft an der Qualifikation für die Endrunde gescheitert war. Nichtsdestotrotz befindet sich der 26. der FIFA Weltrangliste seit der verpassten WM Quali der UEFA, die man hinter Serbien, Irland und Wales nur auf einem enttäuschenden vierten Tabellenplatz abgeschlossen hat, dieser Tage im Wiederaufbau und konnte in den letzten Spielen bereits sehr gut überzeugen. Spätestens zur EM 2020 will sich Österreich somit wieder auf der Fußball Landkarte nachdrücklich zurückmelden, wofür gegen drei starke Gegner vor der Sommerpause noch die einen oder anderen Eindrücke gewonnen werden sollen.

Nach Russland empfängt man nämlich auch noch am kommenden Samstag die deutsche Fußballnationalmannschaft sowie am darauffolgenden Sonntag nur vier Tage vor der offiziellen Eröffnung der großen Endrunde durch Russland und Saudi-Arabien in Moskau noch die Brasilianer. Somit kommt trotz der verpassten WM Teilnahme zumindest kurz vor der Sommerpause auch in Österreich noch etwas WM Stimmung auf. Für das Match gegen Russland hat man hierbei das Tivoli Stadion in Innsbruck als Kulisse gewählt, ehe es gegen Deutschland dann in Klagenfurt geht und gegen Brasilien in der Hauptstadt Wien. Die Russen jedenfalls werden nun zum letzten Mal außerhalb ihres eigenen Landes ein Fußball Match bestreiten, ehe am kommenden Dienstag zuhause in Moskau der letzte WM Test in jenem Stadion erfolgt, in dem dann neun Tage später am 14. Juni auch das Eröffnungsspiel stattfinden wird. Für Coach Stanislaw Tschertschessow sind das jedenfalls noch zwei extrem wichtige Spiele, denn weil Russland ja als Gastgeber keine Qualifikation zu durchlaufen hatte, dürfte es mit ausnahmslos Freundschaftsspielen seit dem enttäuschenden Confed Cup 2017 im eigenen Land relativ schwer sein, die eigenen Stärken und Schwächen vollständig einschätzen zu können. Da kommen solche letzten Härtetests gegen zwei Nationen, die bei der Weltmeisterschaft Endrunde fehlen werden und somit vor der Sommerpause auf Wiedergutmachung aus sein dürften, gerade recht kommen.

Und somit hat sich hier in Innsbruck auch ein hochkarätiges WM Testspiel, bzw. Fußball Freundschaftsspiel ergeben, das es wert ist, im Vorfeld genauer analysiert zu werden. Hierzu haben wir die beiden Teams etwas genauer unter die Lupe genommen, ehe wir Ihnen zum Schluss eine Prognose darüber abgeben, mit welchem Tipp Sie hier am geschicktesten fahren dürften.

Österreich – Neuaufbau bislang erfolgreich

Nachdem Österreich unter Marcel Koller vorwiegend wegen einer enttäuschenden Hinrunde bei nur vier Siegen aus zehn Spielen (je drei Remis und drei Niederlagen) ziemlich deutlich die WM Qualifikation verpasst hat, muss man konstatieren, dass der Trainerwechsel zum Deutschen Franco Foda sich bislang bezahlt gemacht hat. Denn in den ersten drei Spielen unter Führung des vorherigen Trainers von SK Sturm Graz sind die „Burschen“ gänzlich ungeschlagen geblieben und konnten gleich im ersten Spiel unter ihrem neuen Coach gegen Uruguay in Wien einen richtigen Achtungserfolg beim 2:1-Heimsieg feiern. In 2018 hat man bislang in beiden Länderspielen gegen Slowenien (3:0) und in Luxemburg (4:0) noch kein Gegentor hinnehmen müssen und könnte die Saison nun zumindest versöhnlich abschließen, ehe es bereits im September mit der UEFA Nations League gegen Bosnien und Herzegowina sowie Nordirland für die österreichische Fußballnationalmannschaft weitergeht. Und die Spiele vor der Sommerpause scheint man hier definitiv sehr ernst zu nehmen, denn für diese wichtigen Standortbestimmungen hat Coach Franco Foda noch einmal möglichst viele Eckpfeiler des Teams nominiert. Sei dies Kapitän Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen), David Alaba (FC Bayern München), Marko Arnautovic (West Ham United), Stefan Ilsanker (RB Leipzig), Sebastian Prödl (FC Watfort) oder auch Guido Burgstaller (FC Schalke 04). Jeder Erfolg gegen einen der drei bevorstehenden WM Teilnehmer wäre dabei ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück auf die Fußballlandkarte Europas.

Russland – Momentum aufbauen für die WM im eigenen Land

Allzu rosig lesen sich die Ergebnisse, die Russland seit der EURO 2016 in den vorwiegend Freundschaftsspielen erzielt hat, gewiss nicht. War man dabei bereits bei der letzten Europameisterschaft ohne Sieg als Gruppenletzter ausgeschieden, so will es auch unter dem im Anschluss angeheuerten Coach Stanislaw Tschertschessow seitdem nicht allzu rosig laufen. Aus insgesamt 15 Freundschaftsspielen, die Russland seit der EM 2016 bestritten hat, holte man gerade einmal vier Siege, während es bei fünf Unentschieden gleich sechs Niederlagen hagelte – darunter gegen Costa Rica, Katar und die Elfenbeinküste unter anderem auch gegen Nationen, die man durchaus hätte schlagen können, wenn nicht gar müssen. Letzten November holte man zwar ein eindrucksvolles 3:3-Remis gegen Spanien, in 2018 verliefen aber die beiden Tests zuhause gegen die WM Favoriten Brasilien (0:3) und Frankreich (1:3) alles andere als erfreulich und verwiesen klar darauf, dass es schwer werden dürfte für die russische Nationalmannschaft, das heimische Publikum bei der WM im eigenen Land mitreißen zu können. Zwar hat man mit Saudi-Arabien, Ägypten und Uruguay bei Weitem keine unlösbaren Aufgaben vorgesetzt bekommen, dennoch braucht man aus den Testspielen gegen Österreich und die Türkei nun noch möglichst viel Momentum, um sich zumindest in der Gruppe A zu behaupten, ehe es dann im Achtelfinale aller Voraussicht nach gegen entweder Spanien oder Portugal schon wieder enden könnte für den Gastgeber. Umso wichtiger also, dass Stanislaw Tschertschessow seine Mannen nun gut einstellt und rund um Kapitän und Torwart Igor Akinfeev (ZSKA Moskau) nun vor allem die Defensive wieder stabilisiert bekommt, die zuletzt die Problemzone der Russen war.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Österreich – Russland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 18 Länderspiele hat es zwischen Österreich und Russland (bzw. davor noch der Sowjetunion) schon gegeben und insgesamt schlägt die Bilanz dabei knapp in Richtung der Gäste aus, die mit acht Siegen den Großteil aller Partien gewinnen konnten. So bringt es die österreichische Fußballnationalmannschaft bei vier Unentschieden aber immerhin auch schon auf sechs Siege gegen die Kicker aus dem Zarenreich. Und immerhin: im Rahmen der EM Quali 2016 standen sich beide in der gleichen Gruppe gegenüber, wo Österreich sowohl zuhause in Wien als auch auswärts in Moskau die letzten beiden Duelle mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

Österreich – Russland Prognose – WM Testspiel am 30.05.2018

Ähnlich ausgeglichen, wie der Blick auf die beiden Nationen ausfällt, so sieht letztlich auch die Favoritenrolle in diesem WM Testspiel aus, die es so ganz richtig nicht gibt. Zwar ist die österreichische Fußballnationalmannschaft hier der minimale Quotenfavorit der Buchmacher, zur Quote von 2,25* werden aber lediglich 45% Eintrittswahrscheinlichkeit benötigt, was doch gemessen an einem Heimspiel zwischen zwei Nationalmannschaften recht gering ist. Zwar muss man konstatieren, dass Russland hier etwas mehr in der Bringschuld ist und dementsprechend vielleicht mit den paar Prozentpunkten mehr im Einsatz nach Innsbruck kommen wird, allerdings hat die Truppe von Stanislaw Tschertschessow beide Länderspiele in 2018 verloren und ist damit seit insgesamt fünf Partien ohne Sieg geblieben, während bei Österreich aktuell fünf Siege in Serie zu Buche stehen und man unter Franco Foda in 2018 noch nicht einmal ein Gegentor hinnehmen musste. Kurzum: wir sehen mindestens 50% für einen Heimsieg der Österreicher. Und das reicht in diesem Fall für einen deutlichen Tipp 1 mit positivem Erwartungswert.

Österreich – Russland Quoten * – WM Testspiel am 30.05.2018

Tipp 1 (Österreich): 2,25
Tipp X (Unentschieden): 3,20
Tipp 2 (Russland): 3,30

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 28. Mai 2018, um 14:01 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: