Norwegen vs. Deutschland Prognose & Quoten, 04.09.2016

1. September 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 4. September 2016, um 20:45 Uhr empfängt Norwegen Deutschland im Rahmen der WM Qualifikation 2018. Nach der absolvierten Europameisterschaft in Frankreich geht es dabei nun darum, sich in den nächsten zwei Jahren gegen die fünf Gegner in der Gruppe C durchzusetzen, um am Ende einen der 13 begehrten Plätze für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu ergattern, die für europäische Nationen zur Verfügung stehen. In der Gruppe mit Tschechien, Nordirland, Aserbaidschan und San Marino darf also durchaus erwartet werden, dass mit Norwegen und Deutschland hier zwei Favoriten auf den Gruppensieg auf dem Platz stehen, der zur sicheren Teilnahme an der Endrunde berechtigt. Wer am Ende nur Zweiter in der Gruppe C wird, dem steht nämlich der schwierige Gang in die Play-offs bevor.

Ohnehin ist es etwas verwunderlich, dass Deutschland als Titelverteidiger nicht automatisch gesetzt ist, sondern durch die Qualifikation hindurch muss. Immerhin hat man gerade nach der Welle an Rücktritten namhafter Spieler seit dem Titelgewinn 2014 in Brasilien in den daraus resultierenden zehn Pflichtspielen auf diese Weise die Gelegenheit, sich mit starken Nationen zu messen, um zu wissen, wo man steht. Schließlich muss Jogi Löw, der einmal mehr seinen Vertrag verlängert hat, so manche Umstrukturierung in seinem Team vornehmen, um die Mission Titelverteidigung in Russland auch tatsächlich anpacken zu können.

Auf die spannende und möglicherweise auch wegweisende Partie mit Norwegen, die am kommenden Sonntag in Oslo ausgetragen wird, haben wir deshalb einen ausführlichen Blick für Sie geworfen, um herauszufinden, ob die Deutschen das Zeug zum Auftaktsieg haben, mit dem man seinem großen Ziel einen bedeutenden Schritt näherkommen würde.

Norwegen – Seit inzwischen 16 Jahren abgetaucht

Die norwegische Fußballnationalmannschaft, die immerhin im Jahr 1936 noch die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen gewann – damals übrigens sogar nach einem Sieg über Deutschland im Viertelfinale – ist im Fußball nicht nur noch gänzlich ohne große Erfolge bei Welt- und Europameisterschaften, überhaupt ist man seit 2000 fast komplett von der Bildfläche verschwunden. Konnte man 1998 noch an der WM in Frankreich teilnehmen und dort immerhin das Achtelfinale erreichen und war man auch 2000 bei der EM in der Niederlande und Belgien noch dabei und schied dort extrem unglücklich als Gruppendritter mit den wenigsten Gegentoren aller Mannschaften der Vorrunde vorzeitig aus, so verpasste man seitdem jede einzelne Qualifikation für ein großes Turnier. Oft ging es für Norwegen dabei in die Relegation, bzw. in Play-offs, wo man ebenfalls stets den Kürzeren gezogen hat – zuletzt erst wieder im Vorfeld zur EURO 2016, als man den Ungarn vom deutschen Trainer Bernd Storck in beiden Spielen unterlag. 2012 war es weiterhin nur der schlechteren Tordifferenz geschuldet, dass man zusehen musste, und nicht selten hatte die Mannschaft von Per-Mathias Høgmo schlicht und ergreifend einfach viel Pech bei der Auslosung, wie 2004, als man in der Relegation ausgerechnet auf Spanien traf. Mit Deutschland als Gruppengegner wird es angesichts weiterer Kontrahenten wie Tschechien oder Nordirland – beides immerhin EM Teilnehmer 2016 – auch wieder schwer für Norwegen. Ein Auftaktsieg im Heimspiel gegen Deutschland könnte die WM Quali 2018 jedoch genau in die richtige Richtung lenken…

Deutschland – Als Titelverteidiger von Anfang an der Gejagte

Gar keine Frage, als Titelverteidiger und amtierender Weltmeister ist Deutschland in der WM Quali 2018 in der Gruppe C der absolute Topfavorit, weswegen die gesamte Fußballwelt einen Auswärtssieg bei den Norwegern erwartet, die bekanntermaßen schon eine ganze Weile nicht mehr international auf sich aufmerksam machen konnten. Nachdem man bei Bastian Schweinsteigers Abschiedsspiel den Test gegen Finnland recht bravourös bestanden hat, scheint der Generationswechsel im Team auch ganz gut funktioniert zu haben. So kann Jogi Löw seit der WM 2014 nämlich mit Philipp Lahm, Miroslav Klose, Per Mertesacker, Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger auf so manche Stammkraft nicht mehr zurückblicken, die gerade bei der WM 2006 im eigenen Land beispielsweise noch als absolut gesetzt galten im deutschen Spiel. Gerade aber das noch existente Mittelfeld aus Toni Kroos (Real Madrid), Mesut Özil (Arsenal London), Sami Khedira (Juventus Turin) und Thomas Müller (FC Bayern München) besteht aber aus vier dermaßen hochkarätigen Spielern, die in den vier führenden europäischen Ligen allesamt in ihren Mannschaften derzeit unter keinen Umständen aus der Startelf wegzudenken sind. Auch die Abwehr, in der zwar verletzungsbedingt noch der eine oder andere Spieler fehlt, hat mit Jonas Hector und Joshua Kimmich vor allem für die so spärlich besetzten Außenpositionen zwei erstklassige Alternativen gefunden, die bis zur WM 2018 gerade in den Qualifikationsspielen wieder sehr viel wertvolle Erfahrung sammeln können. Bleibt nur abzuwarten, wie sich die Stürmerfrage weiterentwickelt. So ist der frisch zum VfL Wolfsburg gewechselte Mario Gomez nach seiner Rückkehr in die DFB-Elf aktuell noch verletzt, während Julian Brandt oder auch Kevin Volland zwar gegen Finnland sehr bemüht waren, allerdings erst noch beweisen müssen, dass sie wirklich zur Weltklasse gehören können, um bis zum Turnier in Russland in die Fußstapfen großer Stürmer wie Miroslav Klose treten zu können.

Norwegen – Deutschland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 20 Länderspiele hat es zwischen Norwegen und Deutschland bisher gegeben. Dabei entfallen 13 Siege auf den amtierenden Weltmeister, während die Norweger bei fünf Unentschieden erst zwei Mal gegen Deutschland gewinnen konnten. Immerhin: im Viertelfinale der Olympischen Spiele 1936 gelang der norwegischen Fußballnationalmannschaft ein wichtiger Sieg in einem Pflichtspiel gegen die Deutschen, während auch das letzte Aufeinandertreffen (Freundschaftsspiel im Februar 2009) an Norwegen ging, die sich in Düsseldorf mit 1:0 durchsetzen konnten.

Norwegen – Deutschland Prognose – Fussball Spiel am 04.09.2016

Spätestens nach dem souveränen Auftritt gegen Finnland geht die deutsche Fußballnationalmannschaft als haushoher Favorit in die Begegnung mit Norwegen in Oslo. Spielerisch ist man den Skandinaviern ohnehin auf der ganzen Linie überlegen und auch das Team bestehend aus dem Kern der EURO 2016 und ein paar Helden der Olympischen Spiele 2016, auf das Jogi Löw im ersten Pflichtspiel seit dem Turnier in Frankreich vertraut, scheint schon bemerkenswert gut auf dem Platz zu harmonisieren. Wir gehen daher davon aus, dass sich die Mannschaft von Jogi Löw gemäß ihrer Favoritenrolle durchsetzen wird.

Norwegen – Deutschland Quoten – Fussball Spiel am 04.09.2016

Tipp 1 (Norwegen): 7,00
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (Deutschland): 1,45

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: