Nordirland vs. Schweiz Prognose & Quoten, 09.11.2017

7. November 2017

Shaqiri, Schweiz - © Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Am Donnerstag, den 9. November 2017, stehen sich Nordirland und die Schweiz um 20:45 Uhr (MEZ) im Hinspiel der UEFA WM Quali 2018 Playoffs gegenüber. Neben Gastgeber Russland sind neun Mannschaften aus Europa bereits sicher für die Endrunde der Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifiziert, während nun noch vier weitere Startplätze zu vergeben sind, um die sich aktuell die acht besten Gruppenzweiten streiten. Zogen dabei die Nordiren in der Gruppe C hinter Deutschland mit deutlichem Abstand (elf Punkte Rückstand) den Kürzeren, so entschied sich das Schicksal der Schweizer in der Gruppe B erst am allerletzten Spieltag. Neun Spieltage lang führte die Nati nämlich die Gruppe vor dem amtierenden Europameister aus Portugal an, den man am ersten Spieltag mit 2:0 zuhause in Basel in Abwesenheit von Superstar Cristiano Ronaldo in die Knie zwingen konnte, ehe das finale Spiel am zehnten Spieltag in Lissabon mit 0:2 verloren wurde.

Trotz sage und schreibe 27 Punkten und einer Tordifferenz von +16 (23:7), was nur in drei von neun Qualifikationsgruppen nicht zum Gruppensieg gereicht hätte, muss die Auswahl von Vladimir Petković nun den schweren Gang in die Relegation antreten, wo man in den WM Quali 2018 Playoffs in Form der Nordiren allerdings einen der dankbareren vier potenziellen Gegner gezogen hat, wäre doch auch Schweden oder Griechenland im Topf gewesen, was wesentlich schwieriger geworden wäre. Natürlich soll das aber noch lange nicht heißen, dass dieses Match ein Selbstläufer für die Schweizer wird, nichtsdestotrotz steht das Tor zur vierten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft in Serie im Vorfeld bei klar verteilter Favoritenrolle weit offen, während es für die Nordiren überhaupt erst die vierte WM Teilnahme in der gesamten Geschichte wäre – und dabei die Erste seit 32 Jahren (zuletzt nahm man an der WM 1986 in Mexiko teil).

Dennoch erwartet die Schweizer im Windsor Park in Belfast ein sehr schwieriges Spiel gegen einen zähen Gegner, der immerhin bis zum neunten Spieltag, als man zuhause gegen Deutschland mit 1:3 verlor, noch im Rennen um den Gruppensieg war. In diesem Beitrag wagen wir uns nun an einer Prognose für dieses mit Spannung erwartete Hinspiel, in dem die Schweiz sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Basel am kommenden Sonntag sichern möchte.

Nordirland – Den unglücklichen Oktober vergessen machen

Das Jahr 2017 für die nordirische Fußballnationalmannschaft war die ersten neun Monate über voll und ganz eindrucksvoll verlaufen. So gewann die Auswahl von Coach Michael O’Neill kurzerhand jedes einzelne Spiel und kassierte dabei nicht ein einziges Gegentor – darunter auch Heimsiege wie das 2:0 gegen Tschechien hier in Belfast am 4. September. Eindrucksvoll wurde „Norn Iron“ seinem Spitznamen damit mal wieder gerecht, der gewissermaßen auch auf die defensiven Qualitäten der Green & White Army anspielt, die im Oktober dann anschließend gleich zwei Rückschläge erleben musste. Erst wurde die theoretische Restchance auf die Direktqualifikation zur WM 2018 bei der 1:3-Heimpleite gegen Deutschland zunichte gemacht und dann gab es am zehnten Spieltag noch bei enttäuschend schwachen Norwegern eine unnötige 0:1-Niederlage, durch die das neu gewonnene Selbstvertrauen einen kleinen Knacks erlitten hat. Umso wichtiger, dass man sich von diesem unglücklichen Oktober nun gedanklich frei macht und sich auf seine großen Qualitäten besinnt, die Nordirland mit sechs Siegen aus der WM Quali überhaupt erst so weit haben kommen lassen, spielt man damit doch erstmals in den Playoffs mit. Coach Michael O’Neill verzichtet dabei logischerweise einmal mehr auf Experimente und schickt seine beste Auswahl in das wohl wichtigste Heimspiel in Belfast seit einer halben Ewigkeit. Neben Stürmerstar Kyle Lafferty (Heart of Midlothian), der drei Tore in der Quali beigesteuert hat und einer von sechs Spielern ist, der seine Brötchen in Schottland verdient, steht der restliche Kader dabei ausnahmslos in England unter Vertrag. Die Geschicke lenken soll dabei einmal mehr Kapitän und Mittelfeldregisseur Steven Davis (FC Southampton).

Schweiz – In Belfast zählt vor allem die Ausgangslage

Die Geschichte der Schweizer ist der der Nordiren gar nicht mal so unähnlich, denn auch für die Nati gab es bis zum Oktober diesen Jahres ausnahmslos Siege in 2017 – und dabei ausnahmslos Siege ohne Gegentor. Anschließend kassierte man im Oktober zwar vier Gegentreffer, konnte zunächst die Ungarn aber noch mit 5:2 in Basel bezwingen, ehe die 0:2-Niederlage in Lissabon die schweizerische Fußballnationalmannschaft am Ende doch noch den Gruppensieg kostete, den man bereits mit einem Remis beim amtierenden Europameister sicher gehabt hätte. Auch die Schweizer, die im Vorfeld der Niederlage in Portugal für sage und schreibe 15 Spiele und anderthalb Jahre ohne Niederlage geblieben waren (übrigens auch die gesamte EM 2016 über, bei der man unter anderem Gastgeber Frankreich ein Remis abtrotzte und am Ende nur unglücklich an Polen im Elfmeterschießen gescheitert war), müssen sich nun also den Mund abputzen und die unliebsame Aufgabe namens „WM Quali Playoffs“ nun annehmen. Schaffte man zuletzt zwar zwei Mal in Serie (2010 und 2014) die Direktqualifikation als Gruppenerster, so ist man in Sachen Playoffs zumindest schon erprobt, erinnern sich doch gewiss noch viele an den Sieg der Schweizer über die Türkei in den Playoffs zur WM 2006, als in dem skandalträchtigen Spiel am Ende zu Schlägereien auf dem Platz gekommen war, bei denen vor allem die Türken als schlechter Verlierer für negative Schlagzeilen sorgten und anschließend eine empfindliche Strafe kassiert hatten. Damals siegte die Nati zunächst zuhause mit 2:0, ehe auswärts in Istanbul eine 2:4-Niederlage gerade noch so wegen der Auswärtstoreregelung reichte. Eines steht jedenfalls fest: So spannend wie damals will man es heute auf gar keinen Fall machen, weshalb hier in Belfast nun nicht zwangsläufig mit offenem Visier in eine starke nordirische Defensive blind hineingerannt werden muss, sondern Coach Vladimir Petković seinen Spielern sicherlich die nötige Geduld eintrichtern wird, um das WM Ticket am kommenden Sonntag in Basel in aller Ruhe unter Dach und Fach zu bringen. Mit zehn Legionären aus der Bundesliga sowie den internationalen Stars Granit Xhaka (FC Arsenal London), Xherdan Shaqiri (Stoke City) Ricardo Rodríguez (AC Mailand) sowie Kapitän Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin) braucht man sich dabei aber zumindest spielerisch gewiss nicht zu verstecken.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Nordirland – Schweiz Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst vier Aufeinandertreffen hat es zwischen Nordirland und der Schweiz in der Vergangenheit gegeben und überraschenderweise ist es die nordirische Fußballnationalmannschaft, die diesen Vergleich mit zwei Siegen bei je einem Unentschieden und einem gewonnenen Spiel der Schweizer knapp anführt. Dabei stand man sich in Pflichtspielen bisher ausschließlich bei der WM Quali 1966 vor 51 Jahren gegenüber. Nachdem zunächst Nordirland mit 1:0 siegte, gab es in Lausanne im Rückspiel eine 1:2-Niederlage – Ergebnisse, mit denen Nordirland erstmals seit 32 Jahren wieder das Ticket für eine Fußball WM gelöst hätte…

Nordirland – Schweiz Prognose – Fussball Spiel am 09.11.2017

Jedoch auch Ergebnisse, die angesichts des hochkarätigen Kaders der Schweizer, der zuletzt auch die entsprechend überzeugenden Ergebnisse erzielt hat, weitestgehend unrealistisch erscheint, obschon von der Ausgangslage her nicht allzu viele Tore erwartet werden sollten. Schließlich kommen beide Mannschaften vorwiegend über eine gut positionierte Defensive und wollen in diesem schwierigen Spiel im Belfaster Windsor Park keinesfalls zu viel Risiko eingehen. So könnte Nordirland die zu erwartende Schweizer Defensive möglicherweise erwidern, um über ein torloses Remis mit Auswärtstor in Basel den Sprung zur Weltmeisterschaft zu schaffen. Tatsächlich halten wir dieses torlose Remis am Ende auch für sehr realistisch, obschon die Schweiz nach neun Siegen in der WM Qualifikation, wo man als Favorit auch alle Auswärtspartien mit Ausnahme des Spiels in Portugal gewonnen hat, hier am Ende dann doch dem Sieg näher sein dürfte. Tipp X bringt unterm Strich zwar den etwas positiveren Erwartungswert mit, weswegen wir persönlich dazu tendieren würden, Tipp 2 ist allerdings ebenfalls in Ordnung. Für Kombi-Wetten sollten Sie jedoch einen sichere(re)n Markt auswählen, wie beispielsweise die Tor-Wette. Und hier halten wir den Markt, dass weniger als 2,5 Tore fallen, für hoch wahrscheinlich, was wir Ihnen für solche Tippscheine deshalb empfehlen würden..

Nordirland – Schweiz Quoten – Fussball Spiel am 09.11.2017

Tipp 1 (Nordirland): 3,75
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Schweiz): 2,30

Weniger als 2,5 Tore: 1,40

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: