Niederlande vs. Schweden Prognose & Quoten, 10.10.2017

8. Oktober 2017

Holland - © GEPA pictures

Am Dienstag, den 10. Oktober 2017, trifft die Niederlande um 20:45 Uhr (MEZ) auf Schweden am zehnten Spieltag der UEFA WM Quali 2018. In der Amsterdam Arena in der holländischen Landeshauptstadt geht es für die Hausherren, die aktuell auf Rang drei in der Gruppe A liegen, darum, sich an den allerletzten Strohhalm zu klammern, wenn die auf Position zwei liegenden Schweden zu Gast sind. Diese sind zwar mit drei Punkten Vorsprung durch einen holländischen Heimsieg von einzuholen, jedoch gelang den Schweden am gestrigen Samstag beim 8:0-Heimsieg gegen Luxemburg ein echter Kantersieg und der höchste Sieg seit 1954, wodurch es hier auch stark auf die Tordifferenz ankommen wird – und hier müssten die Holländer faktisch mit sieben Toren Differenz gewinnen, um noch auf Platz zwei springen zu können und dadurch die Play-offs zu erreichen.

Umgekehrt reist die starke schwedische Fußbalnationalmannschaft, die von den letzten fünf Spiele in der Gruppe A vier Stück gewonnen hat – darunter auch ein 2:1-Heimsieg über Gruppenkopf Frankreich –, nicht etwa nach Amsterdam, um mit Mann und Maus zu verteidigen und sich gegen diese unrealistische 0:7-Niederlage zu stemmen. Vielmehr will die Auswahl von Janne Andersson hier ihrerseits einen Auswärtssieg in der Niederlande feiern, um bei einem Patzer der Franzosen gegen Weißrussland gegebenenfalls sogar die Führung in der Gruppe A zu übernehmen und das Direktticket für die Endrunde der Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu lösen. Ferner liefen ist ein französischer Patzer nämlich nicht. Zuletzt spielten „Les Bleus“ zuhause nur 0:0 gegen Luxemburg und zitterten sich gestern zum 1:0-Auswärtserfolg in Bulgarien. Bereits bei einem Unentschieden gegen die Weißrussen könnte Schweden mit einem Sieg in Holland die Tabellenführung an sich reißen.

In der Summe ergibt sich hier also eine durchaus spannende Ausgangslage zwischen zwei starken Fußballnationen: Einerseits wird Oranje alles daran setzen, mit einem frühen Tor und einer torhungrigen Offensive den Strohhalm irgendwie doch noch zu ergreifen und das Fußballwunder möglich zu machen, und andererseits wird Schweden auf seine Konter hoffen, um hier nicht etwa zu verwalten, sondern am Ende mit den drei Punkten nach Hause zu fahren. In diesem Beitrag analysieren wir für Sie, welches Szenario das wahrscheinlichere sein dürfte.

Niederlande – Nach verpasster EM wohl auch bei der WM abgemeldet

Das hatte man sich in Holland gewiss anders vorgestellt. Nachdem die niederländische Fußballnationalmannschaft nämlich im Jahr 2010 noch Vizeweltmeister wurde und auch 2014 am Ende auf Platz drei gelandet war, war es bereits eine hochgradige Blamage, dass man an der eigens auf 24 Teams aufgestockten Europameisterschaft 2016 aussetzen musste, obschon sich mitunter drei Mannschaften aus den Qualifikationsgruppen am Ende für Frankreich qualifiziert haben. Trotz verpasster EM Quali blieb Oranje aber auf dem fünften Rang in der FIFA Weltrangliste, weshalb man zur WM 2018 wieder die besten Voraussetzungen hatte, um angreifen zu können. Mit Teams wie Dänemark oder auch der Slowakei aus Lostopf zwei waren theoretisch sehr leichte Gruppen möglich, stattdessen erwischte es die Holländer aber faustdick. Mit Frankreich aus Topf zwei, den umstrukturierten Schweden aus dem dritten Topf und dazu noch den heimstarken Bulgaren aus Topf vier wurde die Gruppe A kurzerhand zur Todesgruppe – und genau diesen Tod muss die Elftal nun wohl auch sterben. Denn – wie eingangs beschrieben – ist bei dieser Ausgangslage der WM Zug aus Europa wohl erneut ohne die Niederlande abfahrbereit. Noch steht er bildlich gesprochen aber im Bahnhof und noch ist mit einem Kantersieg der Kategorie „Fußballwunder“ die Chance gewahrt, doch noch auf den Zug aufzuspringen. Dafür muss die Auswahl von Kapitän Arjen Robben (FC Bayern München), mit dessen Rücktritt im Fall einer verpassten WM Quali fest gerechnet wird, nun aber ein Offensivfeuerwerk sondergleichen abbrennen.

Schweden – Erhobenen Hauptes nach Holland

Dass es hier in Amsterdam ein Endspiel am zehnten Spieltag geben würde, hatte man in Schweden schon im Vorfeld des neunten Spieltags vermutet. Umso klarer war es, dass es mitunter auf die Tordifferenz stark ankommen würde. Und umso mehr muss man sich nun bei Goalgetter Marcus Berg (Al Ain FC; ehemals Hamburger SV) bedanken, der gleich vier seiner acht Tore in der UEFA WM Quali 2018 gegen Luxemburg erzielte und damit maßgeblich für den höchsten schwedischen Sieg in einem Pflichtspiel seit 63 Jahren verantwortlich war. Gepaart mit Mittelfeldgenie Emil Forsberg (RB Leipzig), der bereits jetzt von halb Europa gejagt wird, sowie dem erfahrenen Kapitän und Abwehrchef Andreas Granqvist (FK Krasnodar) hat Schweden den Umbruch nach der durch und durch enttäuschenden EURO 2016, in deren Nachklang neben Trainer Erik Hamren auch drei zentrale Spieler – allen voran Zlatan Ibrahimovic – zurückgetreten waren, nun tatsächlich geschafft. Gesicht des Erfolgs ist gewiss Coach Janne Andersson, der hier eine tolle Truppe geformt hat, die sogar in der eigentlich nicht für machbar gehaltenen Gruppe A gegen Frankreich und die Niederlande nicht nur mitgehalten hat, sondern hervorragend seinen Stempel aufdrücken konnte. 1:1 im Hinspiel gegen Holland, in Paris nur knapp mit 1:2 verloren und das Rückspiel gegen Frankreich gar mit 2:1 für sich entschieden macht eine Ausbeute von vier Punkten gegen die beiden hochrangigen Mannschaften, zu denen nun drei weitere dazukommen sollen, damit zumindest die eigenen Hausaufgaben erledigt sind. Patzt dann noch Frankreich, wäre die erste schwedische WM Teilnahme seit 2006 in trockenen Tüchern. Andernfalls bliebe der sichere Gang in die Play-offs, den man mit seinen unzähligen Stars wie Victor Lindelöf (Manchester United) oder auch Sebastian Larsson (Hull City) erhobenen Hauptes antreten dürfte.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Niederlande – Schweden Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Schon 24 Länderspiele hat es zwischen der Niederlande und Schweden gegeben und insgesamt sind die Holländer in diesem Duell führend. So gingen mit zehn Siegen die meisten Duelle an Oranje, während die Blågult bei sechs Unentschieden „nur“ acht gewonnene Spiele vorzuweisen hat. Dennoch ist bei 45 holländischen und 48 schwedischen Toren die Tordifferenz auf Seiten des momentanen Zweitplatzierten. Im letzten Spiel in Amsterdam (EM Quali 2012) gab es übrigens einen 4:1-Heimsieg der Niederlande. Ein Ergebnis, das nun nicht für die Play-offs reichen würde…

Niederlande – Schweden Prognose – Fussball Spiel am 10.10.2017

Insgesamt ist es so, wie in diesem Beitrag schon beschrieben: Die Niederlande hat keinerlei Handlungsalternativen, als hier mit Mann und Maus gegen das schwedische Tor anzurennen, um auf die frühe Führung zu drängen und schnellstmöglich nachzulegen. Das ist man zweifelsfrei auch seinen euphorischen Fans schuldig, die bei Misserfolg das zweite große Turnier in Serie zum Zuschauen verdammt wären. Obschon nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Schweden trotz großer Qualität in der Defensive aus diesem Ansturm ein Gegentor werden hinnehmen müssen, werden sich so oder so immer wieder Räume zum Kontern ergeben. Und hier hat sich die beste Offensive der Gruppe A (26 Tore aus neun Spielen) schon so manches Mal eiskalt gezeigt und bringt auch die notwendigen schnellen Konterspieler mit. Je länger es in Frankreich im Parallelspiel offen bleibt, desto stärker werden dementsprechend auch die Schweden auf den Sieg drücken, was eine wichtige Info für Live-Wetten ist. Sollte Frankreich gar in Rückstand geraten, ist dementsprechend eine Live-Wette auf die Schweden selbst bei holländischer Führung (denn die Niederlande muss schließlich weiter ohne Rücksicht auf Verluste nach vorne spielen) sicherlich sehr gewinnbringend und sollte unbedingt platziert werden. Pre-Match ist das Spiel jedoch extrem schwer zu tippen. Die letzten beiden starken Auftritte der beiden Nationen lassen sich dementsprechend wohl am ehesten über ein Unentschieden miteinander vereinbaren, das jedoch auch mit großem Risiko einhergeht.

Niederlande – Schweden Quoten – Fussball Spiel am 10.10.2017

Tipp 1 (Niederlande): 1,83
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Schweden): 4,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: