Neapel vs. Juventus Prognose & Quoten, 02.04.2017

30. März 2017

Juventus - © Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 2. April 2017, empfängt der SSC Neapel den Spitzenreiter Juventus Turin um 20:45 Uhr (MEZ) zum Spitzenspiel in der italienischen Serie A. Dabei darf die alte Dame auch nach Abpfiff noch in Neapel bleiben, denn bereits drei Abende später gastiert Juventus Turin zum Rückspiel im Coppa Italia Halbfinale erneut im neapolitanischen San Paolo Stadion, wo es um den Einzug ins Endspiel geht. Aber auch an diesem 30. Spieltag der Serie A steht uns ein absolutes Spitzenspiel bevor, trifft hier doch nicht nur der aktuelle Dritte auf den Tabellenführer, sondern empfängt hier die torgefährlichste Mannschaft Italiens mit sage und schreibe 68 erzielten Toren aus 29 Spielen die mit Abstand beste Defensive des Landes.

So musste Juventus Turin rund um seinen Kapitän und Welttorhüter Gianluigi Buffon und der weltweit gefürchteten Defensive bestehend aus den italienischen Starverteidigern Giorgio Chiellini, Andrea Barzagli und Leonardo Bonucci doch erst 19 Gegentore in der kompletten Saison 2016/17 hinnehmen. Ähnlich wie der FC Bayern München in Deutschland oder der FC Chelsea London in England dürfte dabei mit aktuell zwölf Punkten Vorsprung auf den auf Position zwei gelegenen AS Rom die italienische Meisterschaft zu Gunsten der alten Dame bereits entschieden sein. Der SSC Neapel könnte mit einem Heimsieg im Stadio San Paolo trotzdem noch mal etwas herankommen und zudem seine Ambitionen, erneut in der Champions League spielen zu dürfen, weiter unterstreichen. So hat der amtierende Vizemeister immerhin seine diesjährige Gruppe B in der Vorrunde der Königsklasse gewonnen, ehe man im Achtelfinale einen der wohl stärksten Gruppenzweiten im Topf, den Titelverteidiger Real Madrid, erwischt hat, gegen den man erwartungsgemäß ausgeschieden ist.

Somit kann sich Neapel nun aber voll auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren, wo es nun zwei Mal zuhause gegen Juventus Turin gehen wird. Auf das bevorstehende Ligaspiel am Sonntag haben wir dabei in diesem Beitrag einen genaueren Blick geworfen, um den Favoriten auf die drei Punkte im Spitzenspiel des 30. Spieltags der italienischen Serie A bestimmen zu können.

SSC Neapel – Mit Wut im Bauch gegen die alte Dame

Nach der 1:3-Pleite bei Juventus Turin im Hinspiel des Coppa Italia kochten die Gemüter im Umfeld der Partenopei, wie man die Mannschaft von Neapel mit Blick auf die antike Stadt, aus der die drittgrößte Stadt Italiens einst hervorgegangen ist, auch nennt, ziemlich hoch. Zunächst war der Mannschaft von Aurelio De Laurentiis nämlich ein klarer Elfmeter verwehrt geblieben, durch den man das Auswärtsspiel, in welchem man sogar mit 1:0 in Führung gegangen war, nach schwachem Start in die zweite Hälfte und zwei Gegentoren nun eben nicht in ein vielversprechendes 2:2-Unentschieden ausgeglichen hat, das beste Voraussetzungen für das Rückspiel am kommenden Mittwoch gebracht hätte. Es sollte aber sogar noch dicker kommen für die Azzurri. Im anschließenden Konter bei weiterlaufendem Spiel gab es dann nämlich einen Elfer für Juve, obschon Keeper Pepe Reina klar den Ball gespielt hatte. Paulo Dybala, der schon den Ausgleich zum 1:1 per Strafstoß besorgt hatte, blieb erneut eiskalt und verpasste den Neapolitanern den Genickstoß. Nicht nur ist die Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Mittwoch nun durch zwei gravierende Fehlentscheidungen denkbar schlecht geworden, auch in der Champions League konnten die Partenopei nicht mit Titelverteidiger Real Madrid mithalten, den man mit viel Lospech unter den acht möglichen Gruppenzweiten zugelost bekommen hat. Trotzdem: die Offensive des SSC Neapel hat es in sich, was vor allem am Belgier Dries Mertens liegt, der bei 26 Einsätzen schon 20 Mal in der Serie A eingenetzt hat. Mit Lorenzo Insigne (zwölf Ligatore) und Martin Hamsik (zehn Treffer) sind außerdem noch zwei weitere Spieler in die großen Fußstapfen von Gonzalo Higuain getreten, der letzten Sommer erst zu Juventus Turin gewechselt war und sich bei seiner ersten Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte zweifelsfrei auf ein gellendes Pfeifkonzert wird einstellen müssen.

Juventus Turin – Generalprobe für den Pokal

Wenn Juventus Turin am Sonntag zum ersten Mal binnen drei Tagen im Stadio San Paolo antreten wird, dann ist das Resultat in der Serie A weitestgehend sekundär. Bei den angesprochenen zwölf Punkten Vorsprung auf den AS Rom ist die alte Dame nämlich bei neun noch ausstehenden Begegnungen schon so gut wie durch und dürfte sich damit die 33. italienische Meisterschaft sichern – hinzu noch die sechste am Stück. Auf nationaler Ebene ist die alte Dame, die zuletzt auch zwei Mal in Serie den Coppa Italia gewinnen konnte, das absolute Maß aller Dinge. So gilt es, am Sonntag schon mal unter Beweis zu stellen, dass man der nach wie vor gefährlichen Offensive der Neapolitaner gewachsen ist, würde diesen doch ein 2:0-Heimsieg im Pokal für den Einzug ins Finale reichen. Aber auch für eigene Tore ist die alte Dame immer gut, die überdies sogar die theoretische Chance hat, sich dieses Jahr das Triple zu sichern. So hat man in der Champions League nach dem Gruppensieg in der Vorrunde ein weitaus dankbareres Los als die Neapolitaner erhalten und konnte sich gegen einen FC Porto, der beide Partien nach früher roter Karte in Unterzahl bestreiten musste, ziemlich locker durchsetzen. Im Viertelfinale winkt den Bianconeri nun allerdings mit dem FC Barcelona ein echtes Hammerlos – und damit auch eine Neuauflage des Endspiels von vor zwei Jahren. Kurzum: wenn man sich aktuell erlauben kann, einen Gang zurückzuschalten, dann nur in der Serie A, stehen doch nun drei englische Wochen mit dem italienischen Pokal und der Königsklasse auf dem Programm.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Neapel – Juventus Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Alleine in den letzten 25 Jahren ist es zu 40 Begegnungen zwischen dem SSC Neapel und Juventus Turin gekommen. Der italienische Rekordmeister führt die Bilanz dabei nur mit Blick auf die „jüngere“ Vergangenheit klar mit 21 Siegen an. Bei neun Unentschieden gab es allerdings auch schon zehn Siege der Neapolitaner, die sich beim letzten Heimspiel gegen die alte Dame in der Vorsaison mit 2:1 behaupten konnten. Das Hinspiel in der Serie A ging übrigens mit 2:1 an die Bianconeri, die auch im Hinspiel im Coppa Italia Halbfinale mit 3:1 siegten. Ist nun Neapel wieder an der Reihe?

Neapel – Juventus Prognose – Serie A Spiel am 02.04.2017

Tatsächlich ist der SSC Neapel, der hier sehr daran interessiert ist, sich für das von Fehlentscheidungen geprägte Hinspiel im Pokal Halbfinale zu revanchieren, der leichte Quotenfavorit bei den Buchmachern. Das ist sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass Juventus Turin sich hier weitestgehend zurücklehnen und abwarten kann. Man ist weder gezwungen, in Neapel zu siegen, ist man in der italienischen Meisterschaft doch schon so gut wie durch, noch ist man daran interessiert, sich in Hinblick auf die wegweisenden drei englischen Wochen vorzeitig zu verausgaben. Genau aus diesem Grund halten wir die Heimniederlage der Partenopei auch für am unwahrscheinlichsten und empfehlen infolgedessen die doppelte Chance auf Neapel. Wer es gerne etwas gewinnbringender, dafür aber auch riskanter, haben möchte, der bekommt für das Unentschieden eine attraktive Quote von 3,40.

Neapel – Juventus Quoten – Serie A Spiel am 02.04.2017

Tipp 1 (Neapel): 2,30
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Juventus): 2,90

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: