Neapel vs. Juventus Prognose & Quoten, 01.12.2017

29. November 2017

Juventus - © Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Am Freitag, den 1. Dezember 2017, empfängt der SSC Neapel um 20:45 Uhr (MEZ) Juventus Turin im Rahmen des Spitzenspiels des 15. Spieltags der italienischen Serie A. Dabei muss der Rekord- und Serienmeister nun ausgerechnet bei jenem Team antreten, das sich nicht nur in den letzten Jahren als einer der schärfsten Verfolger in Italien positioniert hat und die alte Dame ein ums andere Mal in die Champions League begleiten konnte, sondern das außerdem in der aktuellen Spielzeit nach den Sternen greift. So führt die Partenopei nach 14 absolvierten Spieltagen nach wie vor ungeschlagen die Tabelle in Italiens Oberhaus des Fußballs an und hat dabei schon vier Punkte Vorsprung auf die Bianconeri herausspielen können, die hinter den ebenfalls noch ungeschlagenen Stars von Inter Mailand aktuell nur auf dem dritten Platz in der Serie A zu finden sind.

Eine kleine Schmach für den Serienmeister, der diesen Sommer erst zum zweiten Mal binnen drei Jahren das Champions League Finale erreicht hatte, nächsten Sommer allerdings in den Playoffs zur Königsklasse an den Start gehen müsste, falls man die Tabellenposition nicht mehr verbessern kann. So verweisen die zwei Saisonniederlagen in der Serie A der alten Dame unter anderem darauf, dass die hochgelobte und weltweit gefürchtete Abwehr seit diesem Sommer nicht mehr ihre gewohnte Dichte aufweist, kommt man defensiv doch im Ligavergleich nur noch auf den viertbesten Wert, während der SSC Neapel gerade in diesem Punkt zurzeit führend ist. Umgekehrt sind Spieler wie Gonzalo Higuain, der vor zwei Jahren übrigens ausgerechnet von den Azzurri nach Turin gewechselt war, oder auch Paulo Dybala allerdings regelrechte Torgaranten, wodurch die Bianconeri zumindest bei den erzielten Treffern bei 40 Torerfolgen aus 14 Ligaspielen die Nase vorne haben. Auswärts im neapolitanischen San Paolo Stadion wird die beste Offensive gegen die beste Defensive der Liga aber auch mehr als gefragt sein, wenn Juventus den Rückstand auf den Tabellenführer auf einen Zähler zu dezimieren gedenkt – ein sicherlich nicht leichtes Unterfangen.

In diesem Beitrag haben wir uns das Spitzenspiel des 15. Spieltags der Serie A also etwas genauer angeschaut, wenn der Erste den amtierenden Meister und momentanen Dritten der Liga zuhause empfängt. Nach Analyse der beiden Teams liefern wir Ihnen außerdem abschließend eine Prognose in Hinblick darauf, wie Sie Ihre Sportwetten zu diesem Spiel am gewinnbringendsten platzieren können sollten.

SSC Neapel – Die Reifeprüfung auf dem Weg zum Titel

Titelkandidat waren die Azzurri in den letzten Jahren eigentlich regelmäßig. Vor allem, als Juventus-Stürmer Gonzalo Higuain noch für die Neapolitaner selbst aufgelaufen war. Aber auch der Belgier Dries Mertens, der zurzeit für die Torgefahr bei der Partenopei sorgt, macht seine Sache gut. So verzeichnete der Mittelstürmer bereits zehn Saisontore, während Sturmpartner José Callejón ebenfalls bereits fünf Mal in den gegnerischen Kästen eingenetzt hat. Der SSC Neapel ist dabei nach zwölf Siegen und zwei Remis vom Titelkandidaten zum souveränen Tabellenführer avanciert und konnte dabei auch gerade erst den millionenschwer hochgerüsteten einstigen italienischen Aushängeklub AC Mailand mit 2:1 zuhause bezwingen und in die Schranken verweisen. National hat Napoli aber dennoch mit Ausnahme der beiden Meisterschaften 1987 und 1990 unter dem einstigen Topstar Diego Maradona sowie immerhin zwei weiteren Erfolge im Coppa Italia 2012 und 2014 nicht allzu viel erreicht. Am Ende konnte man Juventus Turin zwar hier und da ärgern, allerdings nie nachhaltig auf einen Platz hinter sich verweisen. Dies könnte sich in der laufenden Saison nun endlich ändern, wobei ja der direkte Vergleich mit dem italienischen Rekordsieger jetzt erst ansteht. Die Bianconeri zu empfangen ist dementsprechend eine Art Reifeprüfung auf dem Weg zum Titel für die Azzurri, die nun gleich zwei zentral wichtige Spiele in Serie vor der Brust haben. Nachdem man im Stadio San Paolo gegen die alte Dame gespielt hat, geht es nächsten Mittwoch in der Champions League nämlich nach Rotterdam. Mit Schützenhilfe aus Manchester könnte man mit einem Auswärtssieg in Holland trotz sechs Punkten Rückstand auf Platz zwei im Vorfeld des fünften Spieltags auf der Zielgeraden doch noch das Ticket für das Achtelfinale der Königsklasse lösen. Um die Motivation seines Teams braucht sich Coach Maurizio Sarri dementsprechend keine allzu großen Sorgen machen…

Juventus Turin – Endet dieses Jahr eine Ära?

Bekanntermaßen ist das Prunkstück von Juventus Turin überaltet. Die Defensive, die in der K.-o.-Phase der Champions League Saison 2016/17 trotz Gegner wie Barcelona und Monaco bis zum Finale nur ein einziges Gegentor hinnehmen musste, hat dabei nicht nur in Form von Leonardo Bonucci, der überraschend zum AC Mailand gewechselt war, einen wichtigen Eckpfeiler verloren, sondern Spieler wie Giorgio Chiellini (zurzeit ohnehin verletzt), Andrea Barzagli, Stephan Lichtsteiner und natürlich auch Kapitän Gianluigi Buffon haben aufgrund ihres hohen Fußballalters gewiss nicht mehr allzu viele Spielzeiten vor sich. Problematisch dabei: neben Mattia De Sciglio, den man von Milan im Sommer bekommen hat, wurden mit Benedikt Höwedes und Medhi Benatia zwei Spieler geholt, die ebenfalls kurz davor sind, zum alten Eisen gezählt zu werden. Im gesamten Kader der Bianconeri stehen dabei lediglich vier Spieler, die 23 Jahre oder jünger sind. Als wirkliches Talent mit Potenzial, ein ganz Großer zu werden, gilt davon höchstens Florenz-Neuzugang Federico Bernardeschi. Gut möglich also, dass in dieser Saison in Turin eine Ära endet, wenn der eine oder andere Spieler wieder ein paar altersbedingte Frischepunkte mehr unwiederbringlich verlieren wird und womöglich gar ein Buffon, Barzagli oder Chiellini dem Ruhestand einen entscheidenden Schritt näher kommt, zumal besagte Stars allesamt nach der verpassten WM Qualifikation bereits aus der italienischen Fußballnationalmannschaft zurückgetreten sind. Nach den beiden Saisonniederlagen gegen Lazio Rom und Sampdoria Genua sowie dem Remis bei Atalanta Bergamo hat man dabei schon ein paar Mal Federn gelassen, ehe nun der Reihe nach Neapel, Inter Mailand und der AS Rom – sprich die drei anderen Teams, mit denen man zurzeit gemeinsam um die drei Champions League Plätze fightet – auf die Auswahl von Massimiliano Allegri warten. Wegweisende Wochen also für die Bianconeri, die zwischendrin übrigens auch ihr eigenes Ticket fürs Champions League Achtelfinale noch sichern müssen. Der Gruppensieg ist nach der 0:3-Pleite in Barcelona bereits verspielt, sodass das Auswärtsspiel in Piräus nächsten Dienstag ebenfalls die bestmögliche Elf von Juve auf dem Platz erforderlich macht. Bis Jahresende wird man dementsprechend schlauer sein, ob der Rekordmeister nach wie vor überall im Rennen ist, oder ob sich das Ende der dominanten Ära in diesem Jahrzehnt so langsam aber sicher abzeichnet.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Neapel – Juventus Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Alleine in den letzten 25 Jahren standen sich der SSC Neapel und Juventus Turin 42 Mal gegenüber. Führt die alte Dame den direkten Vergleich in diesem Zeitraum mit 19 Siegen an, so entfallen bei 14 Unentschieden lediglich neun Siege auf die Azzurri. Zuletzt zeigte sich Napoli aber vor allem in seinen Heimspielen als hartnäckiger Widersacher. In der Saison 2015/16 gewann man im Stadio San Paolo mit 2:1, ehe letzte Saison zunächst ein 1:1-Unentschieden geholt wurde, bevor das Rückspiel im Coppa Italia Halbfinale mit 3:2 gewonnen werden konnte. Für den Finaleinzug reichte es zwar am Ende nicht (auswärts verlor man mit 1:3), die Partenopei hat trotzdem die letzten drei Heimspiele gegen die Bianconeri nicht mehr verloren.

Neapel – Juventus Prognose – Serie A Spiel am 01.12.2017

Und auch jetzt gibt es guten Grund, zu glauben, dass diese Tendenz anhalten wird. Selbst die Buchmacher sehen in den Azzurri nun den Quotenfavoriten dafür, dass die Punkte einmal mehr in Neapel bleiben werden, während die alte Dame sich in dieser Saison gegen die richtig großen Gegner erst noch nachhaltig beweisen muss. Die schwierige Frage, die Sie für Ihren Tipp für sich beantworten müssen, besteht also darin, ob eher Tipp 1 oder Tipp X wahrscheinlicher ist. Gemäß unserer Prognose und unseren Berechnungen sehen wir dabei für das Remis den besten Erwartungswert, sprich das beste Verhältnis zwischen Eintrittswahrscheinlichkeit und Gewinnmöglichkeit. Wir empfehlen Ihnen hier daher den Tipp auf das Unentschieden.

Neapel – Juventus Quoten * – Serie A Spiel am 01.12.2017

Tipp 1 (Neapel): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Juventus): 3,60

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: