MotoGP Weltmeister 2016 Wetten, Favoriten & Quoten

10. März 2016

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 20. März 2016, startet mit dem Großen Preis von Katar auf dem Losail International Circuit die MotoGP Weltmeisterschaft 2016. Als wohl rasanteste und damit auch interessanteste aller Klassen des Motorradsports ist die MotoGP hierbei seit 2002 ein Teil der Motorrad WM, die seit nunmehr 1949 schon zum 68. Mal ausgetragen wird. Das Besondere an MotoGP ist hierbei nicht nur der Temporausch, der durch die hohe Kubikzentimeter Anzahl (1000 cm³) bedingt ist, sondern vor allem auch die Tatsache, dass hier erstmals wieder Viertaktmotoren erlaubt waren.

In der Königsdisziplin der Motorrad Weltmeisterschaft 2016 geht es dabei auch um die Frage, ob sich der WM Sieg einmal mehr zwischen den beiden derzeit wohl heißesten Fahrern, den spanischen Landsleuten Marc Marquez und Jorge Lorenzo, entscheiden wird, oder ob gar der legendäre Valentino Rossi die Spanier wird ärgern können, die in Form von Daniel Pedrosa und Maverick Vinales gar noch zwei weitere Anwärter im erweiterten Favoritenkreis stellen.

Die Königsklasse des Motorradrennsports gastiert dabei auch in 2016 wieder auf 18 Hochgeschwindigkeitsstrecken. Der Rennplan des Vorjahres ist dabei weitestgehend erhalten geblieben. Lediglich der Große Preis von Indianapolis, auf dem sich Marc Marquez und Jorge Lorenzo letztes Jahr ein spektakuläres Fotofinish lieferten, ist aus dem Kalender geflogen. Ersetzt wird er dafür durch den Großen Preis von Österreich, welcher als ehemaliger Österreichring, bzw. A1-Ring das letzte Mal im Jahr 1997 Ausrichter eines Grand-Prix war. Mittlerweile als Red Bull Ring bekannt dürfen sich deutschsprachige Fans dieses temporeichen Motorsports jedoch nicht nur über diese neue Strecke freuen, sondern auch über einen deutschen Fahrer.

So tritt nämlich für Deutschland nämlich wieder Stefan Bradl, der Moto2 Weltmeister aus dem Jahr 2011, mit seinem neuen Team Aprilia Racing Team Gresini an. Obschon der deutsche Underdog in seiner zweiten MotoGP Saison im Jahr 2013 gar beim Großen Preis der USA schon einmal auf dem zweiten Platz auf dem Treppchen stand, wird es mit seinem Aprilia RS-GP nicht gerade leicht werden, seine Jahresergebnisse in den Top 10 aus den Saisons 2012 bis 2014 zu bestätigen. So landete er bereits letzte Saison am Ende auf dem 18. Platz.

Bevor die Saison jedoch am 20. März im heißen Katar starten wird, haben wir noch einen genaueren Blick auf die größten Favoriten auf die MotoGP Weltmeisterschaft 2016 geworfen.

Alle Wettquoten von Bet365

Marc Marquez – Nach unglücklichem Jahr soll es nun wieder klappen

Der 23-jährige Spanier Marc Marquez ist sicher einer der begnadetsten Motorradfahrer seiner Zeit. Alleine schon der Blick auf seine Rennstatistik unterstreicht dies eindrucksvoll. So kommt er bei bisher 132 Starts in seiner noch jungen Karriere auf stolze 50 Siege. Im zarten Alter von 15 Jahren trat er erstmals in der 125-cm³-Klasse der Motorrad Weltmeisterschaft an und bereits mit 17 wurde er in seiner damals erst dritten Saison dort bei 10 Siegen aus 17 Rennen zum ersten Mal Weltmeister. Die logische Konsequenz war der Wechsel in die Moto2-Klasse, wo er nach der Vizeweltmeisterschaft direkt in der ersten Saison schon im zweiten Jahr zum Weltmeister wurde. Nachdem es daraufhin in die MotoGP aufstieg, war von Anlaufschwierigkeiten gar nicht erst die Rede und der Spanier gewann gleich auf Anhieb die Weltmeisterschaft, die er 2014 sogar wiederholen konnte und bei 13 Siegen aus 18 Rennen mit einem Abstand von 67 Punkten in der Gesamtwertung auf den zweitplatzierten Valentino Rossi regelrecht dominierte. Erst letztes Jahr gab es für den Youngster einen kleinen Dämpfer, haben ihm doch ein Sturz und insgesamt sechs nicht beendete Rennen letztendlich nur zu Rang 3 in der Gesamtwertung gereicht. In 2016 wird er jedoch wieder voll angreifen und zählt aufgrund seiner Vita als einer der haushohen Favoriten.
MotoGP Weltmeisterschaft 2016 Quoten für Marc Marquez:
Gesamtsieger: 2,25

Jorge Lorenzo – Auf dem Weg zur Titelverteidigung

Nutznießer der schwachen Saison von Marc Marquez war letzte Saison zweifelsohne sein spanischer Landsmann, der 28-jährige Jorge Lorenzo. Nach zweifachem Weltmeistertitel in der 250-cm³-Klasse wechselte er bereits im Jahr 2008 in die MotoGP, wo er seitdem drei weitere Weltmeisterschaften einfahren konnte und mit Ausnahme seiner Debütsaison, in der er Vierter in der Gesamtwertung wurde, auch zum Saisonende stets unter den Top 3 rankte. Mit dem Aufstieg seines jüngeren spanischen Rivalens Marc Marcquez stand Jorge Lorenzo zwar zunächst in den ersten beiden Saisons etwas in dessen Schatten, meldete sich jetzt aber eindrucksvoll zurück. Besonders bemerkenswert war bei seinem Comeback, dass er in den ersten drei Rennen 2015 noch das Podium verfehlte, ehe er sich mit gleich vier Siegen am Stück an die Spitze setzen konnte. Im Heimrennen beim Großen Preis von Valencia, dem letzten Grand-Prix des Jahres, hatte er zwar etwas Glück, dass Rossi bei Lorenzos Sieg nur Vierter wurde, wodurch er den Italiener noch abfangen konnte, dennoch stehen bei ihm nun fünf WM Titel zu Buche, zu denen nun der sechste hinzukommen soll. Eine Favoritenrolle wird Lorenzo zweifelsfrei spielen.
MotoGP Weltmeisterschaft 2016 Quoten für Jorge Lorenzo:
Gesamtsieger: 2,50

Valentino Rossi – Kann der erfolgreichste Fahrer es noch mal allen zeigen?

Der Italiener Valentino Rossi ist mit seinen 37 Jahren auf dem Buckel nun bereits in seiner 21. Motorrad Weltmeisterschaft am Start. Liegt sein neunter und bis dato letzter Weltmeistertitel dabei auf das Jahr 2009 zurück, so hätte der Altmeister es letzte Saison beinahe allen mal wieder gezeigt, führte er doch bis kurz vor Saisonschluss die Gesamtwertung an, verlor den Titel dann allerdings doch noch an Jorge Lorenzo. Nichtsdestotrotz ist „The Doctor“, wie sich Rossi selbst nennt, eng mit dem Motorradsport verhaftet, war doch bereits sein Vater ein erfolgreicher Pilot. Eine Marke für die Ewigkeit ist zudem Rossis Dominanz seit Anbeginn der MotoGP. Seit diese Königsklasse im Jahr 2002 ins Leben gerufen worden ist, dauerte es nämlich fünf Jahre, bis er sich dem Amerikaner Nicky Hayden denkbar knapp erstmals in der Gesamtwertung geschlagen geben musste. Eben jene fünf WM Titel in Serie sind auch eine unglaubliche Leistung, die bisher nur von seinem Landsmann Giacomo Agostini überboten werden konnte, der es in der damaligen 500-cm³-Klasse zwischen 1966 und 1972 auf sieben WM Titel hintereinander gebracht hat. Zuletzt wieder ein bisschen mehr auf Augenhöhe mit den Spaniern, ist Valentino Rossi in jedem Fall noch zum engen Favoritenkreis zu zählen.
MotoGP Weltmeisterschaft 2016 Quoten für Valentino Rossi:
Gesamtsieger: 7,00

Daniel Pedrosa – Oft nah dran, aber noch ohne Krone

Der 30-jährige Spanier Daniel „Dani“ Pedrosa startet für das Repsol Honda Team bereits in seine MotoGP Saison. Mit viel Vorschusslorbeeren wurde der dreifache Serienweltmeister in der 250-cm³-Klasse (2003 bis 2005) damals verpflichtet und wirklich enttäuscht hat er seitdem nicht, obschon die endgültige Krönung durch einen WM Titel in der MotoGP bisher ausblieb. In den vergangenen zehn Saisons ist Dani trotzdem stets am Ende unter den Top 5 in der Gesamtwertung gewesen, sechs Mal davon gar in den Top 3. Etwas schade für ihn war dabei sicherlich die Saison 2012, als der introvertierte Fahrer, dessen charakteristisches Merkmal seine ruhige und konzentrierte Art ist, am Ende der Saison gar einen Sieg mehr als der spätere Weltmeister Jorge Lorenzo auf dem Konto hatte, sich jedoch trotzdem mit der Vizeweltmeisterschaft begnügen musste. Wünschen würde man dem sympathischen Spanier den Titel definitiv. Mit Grand-Prix-Siegen sollte man bei Dani Pedrosa überdies auch rechnen. Für die Spitzenposition in der Gesamtwertung braucht er jedoch auch endlich mal eine Saison mit etwas mehr Konstanz.
MotoGP Weltmeisterschaft 2016 Quoten für Daniel Pedrosa:
Gesamtsieger: 9,00

Maverick Vinales – Ein neuer Spanier am Horizont

Zarte 21 Jahre alt ist Maverick Vinales vor wenigen Wochen erst geworden und doch startet der Moto3 Weltmeister aus dem Jahr 2013 nun schon in seine zweite MotoGP Saison. Für das Team Suzuki Ecstar erzielte er bereits in der letzten Saison schon beachtliche 97 Punkte, die ihm zu Platz 12 in der Gesamtwertung reichten. Der Jungspund aus Figueres, benannt nach dem großen Helden aus Top Gun, könnte dabei bereits in dieser Saison mit seinem neuen Suzuki GSX-RR besser in der Königsklasse MotoGP angekommen sein. Gelang ihm in der Debütsaison bereits zwei Mal der sechste Platz und landete er von allen 18 Rennen beachtliche 16 Mal in den Punkten, so könnte ihm bereits dieses Jahr der erste Grand-Prix-Sieg oder zumindest der erste Platz auf dem Podium glücken. Für den Gesamtsieg ist er zwar nur ein Geheimfavorit, von Maverick Vinales wird man trotzdem ganz sicher noch einiges hören.
MotoGP Weltmeisterschaft 2016 Quoten für Maverick Vinales:
Gesamtsieger: 19,00

Andrea Iannone – Stetige Steigerungen

Der 26-jährige Italiener Andrea Iannone hat zwar verglichen mit den anderen Piloten aus dem engeren Favoritenkreis noch keinen WM Titel in seiner Karriere gewinnen können und schaffte nach drei dritten Plätzen in der Moto2-Gesamtwertung in den Jahren 2010 bis 2012 ohne ein besonders großes Standing den Sprung in die MotoGP ins Ducati Racing Team, dort konnte er sich jedoch stetig weiterentwickeln und steigern. Holte er in seiner ersten Saison noch 57 Punkte, was zu Platz 12 in der Gesamtwertung reichte, so konnte er in der Folge dieses Ergebnis zunächst knapp verdoppeln (102 Punkte in 2014 und damit Platz 10) und anschließend etwas mehr als verdreifachen (188 Punkte in 2015 und damit Platz 5). So schaffte er letzte Saison nicht nur seine erste Pole bei seinem Heim-Grand-Prix, dem Großen Preis von Italien, sondern erzielte dort auch zum ersten Mal den zweiten Platz, nachdem er bereits beim ersten Rennen in Katar auf Platz 3 auf dem Podium stand. Ein weiterer Podiumsplatz in Australien rundete eine starke Saison ab, in der bei drei nicht beendeten Rennen aus den letzten vier Grand-Prix sogar noch mehr drin gewesen wäre. Nicht zuletzt aufgrund seiner stetigen Verbesserungen hat ihn nun so manch ein Insider als Geheimfavorit auf dem Zettel…
MotoGP Weltmeisterschaft 2016 Quoten für Andrea Iannone:
Gesamtsieger: 26,00

Die Quoten der restlichen Fahrer – MotoGP Gesamtsieger 2016:

Andrea Dovizioso: 41,00
Scott Redding: 51,00
Cal Crutchlow: 67,00
Aleix Espargaro: 81,00
Bradley Smith: 81,00
Pol Espargaro: 81,00
Esteve Rabat: 151,00
Hector Barbera: 151,00
Danilo Petrucci: 201,00
Loris Baz: 301,00
Jack Miller: 401,00
Yonny Hernandez: 401,00
Alvaro Bautista: 501,00
Stefan Bradl: 601,00
Eugene Laverty: 1001,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: