Manchester United vs. Tottenham Prognose & Quoten, 11.12.2016

9. Dezember 2016

Tottenham - © CosminIftode / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 11. Dezember 2016, trifft Manchester United um 15:15 Uhr (MEZ) im Spitzenspiel des 15. Spieltags der englischen Premier League auf Tottenham Hotspur. Im legendären Old Trafford Stadion braucht die Heimmannschaft von Jose Mourinho dabei dringend mal wieder einen Sieg, nachdem man zuletzt drei Spiele in Serie nur Unentschieden gespielt hat und damit den Anschluss an die Spitzengruppe der Liga etwas verloren hat. Diese beginnt bei Tabellenführer Chelsea London, der mit 34 Punkten die Premier League nach 14 von 38 absolvierten Spieltagen anführt, und erstreckt sich ausgerechnet zum jetzigen Gast Tottenham Hotspur, der bei einer Ausbeute von 27 Zählern sieben Punkte hinter den blauen Londonern liegt.

Nach unten hin haben die Fünftplatzierten aus Tottenham jedoch auch ihrerseits ein ordentliches Polster von insgesamt sechs Punkten Vorsprung auf die Red Devils, die mit 21 Zählern auf dem sechsten Platz rangieren. Bereits in dieser Partie könnten die Spurs also mit einem Auswärtssieg in Old Trafford den Anschluss an die Spitzengruppe aufrecht erhalten, während die millionenschwere Truppe aus Manchester bei einem Sieg zumindest am fünften Platz wieder bis auf drei Punkte dran wäre. Bei schon 13 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter Chelsea hat der englische Rekordmeister allerdings schon so manchen Zähler in der laufenden Saison liegen gelassen, was es nun gegen Tottenham zwingend zu vermeiden gilt. Zumindest in der Europa League gelang dabei unter der Woche nun ein wichtiger Auswärtssieg bei Underdog Sorja Luhansk aus der Ukraine, durch den United trotz zweier Niederlagen als Gruppenzweiter ins Sechzehntelfinale eingezogen ist. Dort steht übrigens auch der Gast aus dem Norden Londons, dessen 3:1-Sieg in der Champions League gegen ZSKA Moskau am sechsten Spieltag zu spät kam. Durch Platz drei in der Gruppe E hinter dem AS Monaco und Bayer Leverkusen heißt es auch für die Spurs, in der Europa League weiterzumachen.

Nun gilt es jedoch, sich voll und ganz auf die Ziele in der Premier League zu konzentrieren, würden doch beide Mannschaften sehr gerne auch in der kommenden Saison wieder in der Champions League statt in der Europa League an den Start gehen. Wir haben auf das Spitzenspiel des 15. Spieltags daher in diesem Beitrag einen eingehenden Blick geworden, um den Favoriten auf die drei Punkte ausfindig machen zu können.

Manchester United – Nur zwei Siege seit September

Die Red Devils – ihres Zeichens englischer Rekordmeister mit schon 20 Trophäen im Oberhaus des englischen Fußballs – waren nach den horrenden Investitionen vor Saisonbeginn als einer der haushohen Favoriten auf die Meisterschaft ins Rennen gegangen. Mit Startrainer Jose Mourinho wurde außerdem einer der erfolgreichsten Coaches aller Zeiten verpflichtet, der die Truppe, die letzte Saison erstmals seit einer halben Ewigkeit sportlich an der Qualifikation für die Champions League gescheitert war, zurück auf die Erfolgsspur führen sollte. Nachdem Manchester United auch mit drei Siegen in die Premier League gestartet war, sah alles danach aus, als wäre die Mission tatsächlich vielversprechend. Spätestens seit dem verlorenen Stadtderby mit Manchester City am vierten Spieltag ist aber ganz gewaltig der Wurm drinnen. So gelangen den Red Devils seit September nur noch zwei weitere Siege aus den darauffolgenden elf Spielen. Die gesamte Bilanz von fünf Siegen, sechs Unentschieden und drei Niederlagen aus 14 Partien ist dabei ein paar Nummern zu schlecht, um nun zumindest die Rückkehr in die Champions League zu schaffen, geschweige denn um die Meisterschaft mitzuspielen. So hat man gar auf den elften Platz lediglich drei Zähler Vorsprung und könnte bereits mit der nächsten Niederlage gegen die Spurs wieder vollends ins Nirwana der Liga abfallen. Auch in der Europa League bekleckerte sich einer der großen Favoriten auf den Gesamtsieg nicht gerade mit Ruhm, gab es in der Gruppe A doch gegen Fenerbahce Istanbul und Feyenoord Rotterdam jeweils eine Auswärtsniederlage für das Starensemble, bei dem Bastian Schweinsteiger nach wie vor als „aussortiert“ gilt. Zwar hat Manchester United die letzten fünf Partien allesamt nicht verloren, bei erneut nur vier Unentschieden sowie lediglich einem Sieg verlor man dennoch wieder viel Boden. Gegen die Spurs soll nun die Wende her.

Tottenham Hotspur – Extrem schwer zu schlagen

Bis zum 13. Spieltag dauerte es, bis Tottenham Hotspur die erste Saisonniederlage verkraften musste. Ausgerechnet auswärts beim Tabellenführer Chelsea London war bei der 1:2-Niederlage schließlich die Serie gebrochen, die die Mannschaft von Mauricio Pochettino aufgebaut hatte. Dass das Traditionsteam aus dem Londoner Norden dabei nur diese einzige Niederlage in der Premier League hinnehmen musste, liegt vor allem an der starken Defensive. Hatte man letzte Saison hier schon den Bestwert der Liga vorzuweisen, so sind auch aktuell die zehn Gegentreffer aus 14 Partien mal wieder absolute Ligaspitze. Lediglich die Offensive wollte lange Zeit nicht so richtig in Schwung kommen, was auch daran lag, dass mit Harry Kane der Torschützenkönig der letzten Saison lange verletzt war. Inzwischen ist der Goalgetter aber wieder zurückgekehrt und die Spurs haben am letzten Spieltag die nahezu perfekte Antwort auf die erste Pleite bei Chelsea geben können. Das Heimspiel an der White Hart Lane wurde gegen Swansea City mit einem 5:0 gewonnen, bei dem sich auch Harry Kane, der gerade erst seinen Vertrag bei den Spurs bis 2022 verlängert hat, mit zwei Treffern wieder in die Torschützenliste eintragen konnte. Auch der ehemalige Leverkusener Heung-Min Son erzielte sein schon fünftes Tor. Mit dem 3:1-Sieg in der Champions League im Spiel um den dritten Platz gegen ZSKA Moskau hat man außerdem noch das Minimalziel, nämlich den Einzug als gesetztes Team in die Europa League, erreicht. Mit einem Sieg gegen die Red Devils soll es nun auch in der Premier League zurück nach oben gehen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Manchester United – Tottenham Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 184 Begegnungen hat es zwischen Manchester United und Tottenham Hotspur im Laufe der Zeit schon gegeben und wie gegen fast alle Gegner hat der englische Rekordmeister Manchester United dabei eine positive Bilanz. Mit 87 Siegen hat man dabei nämlich ganz klar den Großteil aller Partien gegen die Spurs gewonnen, die es bei 48 Unentschieden erst auf 49 gewonnene Spiele gegen die Red Devils bringen. In der letzten Saison sicherte sich dabei jeweils die Heimmannschaft die Partie. Holte sich Manchester United im Hinspiel in Old Trafford einen knappen 1:0-Sieg, so ging das Rückspiel dabei an der White Hart Lane mit 3:0 an Tottenham Hotspur.

Manchester United – Tottenham Prognose – Premier League Spiel am 11.12.2016

Obwohl Manchester United von den Buchmachern als der Favorit angesehen wird, so glauben wir dennoch nicht daran, dass die angeschlagenen Red Devils nach den oft schwachen Leistungen der letzten Wochen das Zeug dazu haben, den Spurs hier die erst zweite Saisonniederlage herbeizuführen. Sehr sicher dürfte deswegen in unseren Augen die doppelte Chance auf die Auswärtsmannschaft sein, für die es noch immer gewinnbringende Quoten gibt. Am meisten würde dabei sicherlich das Unentschieden zu den beiden Teams passen, die mit je sechs Remis ohnehin zu den Unentschieden-Königen der Premier League gehören. Insgeheim tippen wir jedoch auf einen Auswärtssieg der wiedererstarkten Spurs, bei denen vor allem offensiv nun auch wieder an die tolle Vorsaison angeknüpft werden konnte.

Manchester United – Tottenham Quoten – Premier League Spiel am 11.12.2016

Tipp 1 (Manchester United): 2,25
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Tottenham): 3,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: