Manchester United vs. Leicester Prognose & Quoten, 10.08.2018

8. August 2018

Manchester City - © Vlad1988 / Shutterstock.com

Am Freitag, den 10. August 2018, wird der erste Spieltag der englischen Premier League um 21:00 Uhr (MEZ) mit dem Duell zwischen Manchester United und Leicester City eröffnet. Dabei bekommt es der amtierende Vizemeister und FA Cup Sieger 2017 mit dem Überraschungsmeister des Jahres 2016 zu tun, der seit diesem Coup jedoch ins Mittelfeld der Liga abgerutscht ist. Immerhin auf einem einstelligen Platz sind die Füchse als Neunter in der abgelaufenen Spielzeit aber gelandet, wodurch man näher an der Rückkehr in die internationalen Gefilde war als an der Abstiegszone. Eine gute Aussicht also in Hinblick auf die nun startende 27. Spielzeit der höchsten englischen Spielklasse? Bei den Quoten jedenfalls ist Manchester United gegen Leicester der glasklare Favorit. Und das, obwohl bei den Red Devils in der Vorbereitung recht viel negativer Trubel um Starcoach Jose Mourinho war, auf den wir in diesem Beitrag gewiss noch eingehen werden. Um Ihnen nämlich eine fundierte Prognose zu Manchester United gegen Leicester City abliefern zu können, gilt es nun, die beiden Mannschaften genauer zu analysieren.

Interessant dabei ist die Tatsache, dass in der 27. Spielzeit seit Einführung der Premier League als höchste englische Spielklasse erneut nicht der Titelverteidiger und amtierende Meister die Ehre erhält, die Saison zu eröffnen, sondern mehr oder minder der Zufallsgenerator entschieden hat. Während in den meisten großen europäischen Ländern wie Italien, Spanien oder auch Deutschland der Auftakt in die Saison 2018/19 noch auf sich warten lässt, wird dabei ganz gewiss auch das Ausland auf den Auftakt der bereits 120. englischen Meisterschaftsrunde blicken, in der hier ja immerhin der Rekordmeister das Heimrecht erhält. Mit bis dato 20 Meistertiteln (der letzte im Jahr 2013) ist nämlich Manchester United das nach wie vor erfolgreichste englische Team, was auch durch die Dreierkrone auf internationalem Sektor unterstrichen wird. Nachdem unter Jose Mourinho im Sommer 2017 nämlich erstmals die Europa League gewonnen werden konnte, hat man in Verbindung mit drei Champions League Titeln sowie dem Triumph im Euroapokal der Pokalsieger 1991 alle drei großen Titel der UEFA jeweils mindestens ein Mal gewinnen können. Erfolge, von denen Leicester City nur träumen kann, wobei sich die Foxes gewiss mit einem Auswärtssieg in Old Trafford zum Saisonauftakt fürs Erste voll und ganz zufrieden geben würden.

Ob sie dafür eine realistische Chance haben, oder ob der Tipp auf den Heimsieg von Manchester United hier alternativlos ist, das wollen wir nun für Sie herausfinden, indem wir uns die beiden Kontrahenten etwas genauer ansehen.

Manchester United – Wie wirkt sich das Geplänkel im Sommer aus?

Eigentlich gab es bei Manchester United wenig Grund, zu klagen. Nach zwei eher mageren Jahren in der Premier League schaffte man als Vizemeister nun endlich mal wieder die souveräne Qualifikation für die UEFA Champions League und auf dem Transfermarkt musste man zudem keinerlei schmerzvolle Abgänge in Kauf nehmen, sondern kassierte im Gegenteil für Daley Blind und den dritten Keeper Sam Johnstone noch umgerechnet knapp 25 Millionen Euro Ablösesumme. Wohlgemerkt für Spieler, für die man keine Verwendung mehr hatte. Dennoch war der Sommer von Unruhen geprägt, die maßgeblich von Erfolgstrainer Jose Mourinho ausgingen. Angefangen bei einer ominösen Liste mit fünf Spielern, die er unbedingt haben wollte und von denen er bislang keinen einzigen bekommen hat, über seine Kritik am frischgebackenen Vater Anthony Martial, der nicht sofort nach der Geburt in die USA zurückgekehrt ist, bis hin zur USA-Reise als solches, an der der Portugiese kein gutes Haar gelassen hat, obwohl ManU im letzten Testspiel in Miami einen eindrucksvollen 2:1-Sieg über Champions League Seriensieger Real Madrid feiern konnte. Wirklich nachvollziehen konnte die Rundumschläge des Trainers also kaum jemand. Und umso spannender dürfte nun die Frage sein, ob – und wenn ja, wie – sich dieses Geplänkel im Sommer nun auf die Mannschaft auswirkt. Das Heimspiel gegen Leicester City dürfte hierüber jedenfalls Aufschluss geben. Verzichten muss Mourinho dabei wohl lediglich auf den Langzeitverletzten Sergio Romero, der wegen seiner Knieverletzung schon die Fußball WM 2018 verpasst hat. Mit Spaniens Nationaltorwart David de Gea als offizielle Nummer eins im Kasten der Red Devils gewiss verschmerzbar…

Leicester City – Ist ein Angriff auf die Top 6 möglich?

Drei Saisons ist es inzwischen her, als Leicester City mit einer goldenen Generation an Fußballern, die sich inzwischen zu regelrechten Weltstars entwickelt haben, sensationell die englische Meisterschaft gewinnen und damit das größte Fußballmärchen der Neuzeit schreiben konnte. Und seitdem hat sich viel verändert. Verlor man unmittelbar nach der Meisterschaft vom harten Kern eigentlich nur Weltmeister N’Golo Kanté, so brachte die Mannschaft in der anschließenden Saison die Leistungen der Ausnahmesaison nicht mehr auf den Platz und war wieder im Abstiegskampf angekommen. Etwas stabilisierter hatte man damit letztes Jahr zwar nichts mehr zu tun, wirklich den Anschluss nach oben hat man allerdings auch nicht gefunden. Und nun ist mit Riyad Mahrez – damals noch Englands Fußballer des Jahres – ein weiterer Eckpfeiler der Meistermannschaft dem Ruf des Geldes gefolgt und hat die Füchse ebenso verlassen wie Goalgetter Ahmed Musa. Um die 70 Millionen Pfund haben beide Verkäufe eingebracht. Viel Geld, das Coach Claude Puel in bislang fünf Spieler investiert hat, die sich in Form von James Maddison, Ricardo Pereira, Rachid Ghezzal, Danny Ward und Jonny Evans durchaus als Verstärkungen entpuppen könnten, aber eben nicht müssen. Gepaart mit altbewährten Spielern wie Torwart Kasper Schmeichel, den Abwehrchefs Wes Morgan und Christian Fuchs sowie Englands Stürmer Jamie Vardy hat Leicester City dennoch eine Mannschaft zur Verfügung, die grundsätzlich schon einen Angriff auf die Top 6 versuchen könnte, wo man vielleicht als Fünfter oder Sechster realistischerweise ein Comeback in die Europa League anstreben könnte. Dazu muss man nun allerdings gegen einen Verein, der aus diesen Top 6 selbst in schwachen Spielzeiten praktisch nicht wegzudenken ist, seine Ambitionen nun unterstreichen. Ein wegweisender Saisonauftakt also für den Überraschungsmeister des Jahres 2016.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Manchester United – Leicester Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 126 Aufeinandertreffen hat es zwischen Manchester United und Leicester City schon gegeben. Dabei haben die Red Devils mehr als die Hälfte aller Partien gewonnen und bringen es auf insgesamt 64 Siege, während die Füchse bei 29 Unentschieden bislang erst 33 Mal als Sieger aus diesem Duell hervorgegangen sind. In der vergangenen Saison gab es dabei ebenfalls am Anfang der Saison einen weitestgehend ungefährdeten 2:0-Heimsieg der roten Teufel, ehe die Foxes im Rückspiel immerhin ein 2:2-Remis vor heimischer Kulisse halten konnten im bis dato letzten Aufeinandertreffen. Die letzte Heimpleite in Old Trafford musste ManU gegen Leicester allerdings vor mehr als 20 Jahren im Januar 1998 hinnehmen (0:1)

Manchester United – Leicester Prognose – Premier League Spiel am 10.08.2018

Bei den Quoten ist Manchester United gegen Leicester deshalb auch jetzt wieder klar in der Favoritenrolle, zumal die Truppe von Jose Mourinho gerade im eigenen Stadion nur sehr schwer zu schlagen ist. Im Endeffekt sehen wir für einen Außenseitertipp hier deshalb nur die Chance, dass sich die Red Devils wegen der angesprochenen Unruhen nun aus irgendeinem Grund selbst im Weg stehen. Unabhängig davon, was vor Schließung des Transfermarktes am morgigen Donnerstag noch passiert, wird ManU aber aus dem vorhandenen Personal das Beste machen müssen. Und weil Jose Mourinho einerseits Profi genug ist und andererseits seine Erfolgsmannschaft aus dem Vorjahr vollständig behalten und auch punktuell verstärkt hat, geht unsere Prognose zu Manchester United gegen Leicester City klar zu Tipp 1.

Manchester United – Leicester Quoten * – Premier League Spiel am 10.08.2018

Tipp 1 (Manchester United): 1,50
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Leicester): 8,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 8. August 2018, um 13:43 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: