Manchester City vs. Tottenham Hotspur Prognose & Quoten, 21.01.2017

17. Januar 2017

Manchester City - © Vlad1988 / Shutterstock.com

Am Samstag, den 21. Januar 2017, empfängt Manchester City um 18:30 Uhr (MEZ) zum Spitzenspiel des 22. Spieltags der englischen Premier League Tottenham Hotspur. Während die Gastgeber vor dem Spiel im heimischen Etihad Stadion dabei zuletzt ein paar Rückschläge verkraften mussten, gehört Tottenham Hotspur – letzte Saison schon durch die Defensivstärke als Dritter der Liga in die Champions League zurückgekehrt – zu den Mannschaften der Stunde im noch jungen Jahr 2017. So haben die Spurs nämlich gerade erst den mehr als drei Monate ohne Niederlage durchmarschierten Tabellenführer FC Chelsea London mit 2:0 geschlagen und damit nicht nur mehr Spannung in die Liga gebracht, sondern am vergangenen Wochenende sogar als Nutznießer des englischen Klassikers zwischen Manchester United und dem FC Liverpool Platz zwei in der Tabelle zurückerobert.

Zwar sind es bis zum Erstplatzierten Chelsea London sieben Punkte Rückstand, dennoch sind die Spurs nun wieder voll auf Kurs, nachdem man in der Champions League Gruppenphase etwas überraschend am AS Monaco und Bayer Leverkusen an der Qualifikation für die K.-o.-Phase gescheitert war und nun in der Europa League weitermachen muss. Obwohl Manchester City auf Platz fünf stehend „nur“ drei Punkte hinter den Spurs steht, hat Pep Guardiola nach der frustrierenden 0:4-Klatsche beim FC Everton nun die englische Meisterschaft offiziell abgeschrieben. Ohnehin hat der Katalane schon längst nicht mehr den allerbesten Stand bei dem Scheich-Klub, dem er mit sechs Siegen in Serie zum Saisonstart noch zum besten Auftakt in der Geschichte der Citizens in der Premier League verholfen hatte. Nur sieben weitere gewonnene Spiele aus den folgenden 15 Spielen sprechen dafür Bände, so hat „Moonchester“, wie man den reichen Verein manchmal auch nennt, schon fünf Niederlagen auf dem Konto und damit sogar zwei mehr als der verfolgende Stadtrivale Manchester United auf Platz sechs.

Dennoch: mit einem Erfolg gegen Tottenham Hotspur lönnte Manchester City den Anschluss sofort wieder herstellen und in dem Kampf um die Champions League Plätze wichtigen Boden gegen einen direkten Konkurrenten gutmachen. Ob das den Citizens vor heimischer Kulisse gelingen wird, oder ob die Spurs erneut an das bis dato tolle Jahr 2017 anknüpfen können, haben wir in diesem Beitrag eingehend für Sie hinterfragt.

Manchester City – Tiefpunkt unter Pep Guardiola erreicht

Der fünfte Platz in der Premier League ist zwar nicht allzu schlecht und wurde auch letzte Saison lange gehalten, ehe man sich am Ende durch etwas Glück noch am verhassten Stadrivalen Manchester United vorbeischieben konnte, um über die Champions Leaguw Qualifikation doch noch den Sprung in die Königsklasse zu schaffen, angesichts der horrenden Investitionen, die Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan nicht nur in der Personalie Pep Guardiola auf sich geladen hat, sondern die dem Katalanen auch für die Gestaltung seines Kaders zur Verfügung gestellt worden sind, ist Platz fünf aber deutlich zu wenig. Inklusive der Nachverpflichtungen in der Winterpause, allen voran den umgerechnet ca. 32 Millionen für den 19-jährigen brasilianischen Nachwuchsstürmer Gabriel Jesus, haben die Citizens in der Saison 2016/17 sage und schreibe 213 Millionen Euro in Neuzugänge gesteckt. Gerade auch der von vielen Kritikern als unnötig empfundene Wechsel im Tor, wo Pep Guardiola Nationaltorhüter Joe Hart aussortiert und durch den für 18 Millionen Euro vom FC Barcelona gekommenen Chilenen Claudio Bravo ersetzt hat, erhält angesichts der alles andere als fehlerfreien Saison des erneuten Copa América Siegers einen etwas faden Beigeschmack. Den Tiefpunkt unter Pep Guardiola hat man dabei am vergangenen Wochenende erlebt, als es beim FC Everton eine herbe 0:4-Packung gab. Bereits das Auswärtsspiel davor ging gegen den anderen Liverpooler Spitzenklub, nämlich Jürgen Klopps FC Liverpool mit 0:1 verloren, während man sich dazwischen zu einem knappen und wenig befreienden 2:1-Heimsieg gegen Underdog FC Burnley mühte. Das Heimspiel gegen Tottenham Hotspur ist nun gleichermaßen Chance wie auch Risiko. Gelingt ein Sieg, wäre die Wende wiederhergestellt. Im Fall des nächsten Misserfolgs könnte der katalanische Wundertrainer, der vor allem durch sein Hadern mit den Begleitumständen des englischen Fußballs auf sich aufmerksam gemacht hat, jedoch schnell sein blaues Wunder in England erleben.

Tottenham Hotspur – Stoppen sie nach Chelsea den nächsten Favoriten?

Endlich konnten die Spurs wieder an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen, als man bis kurz vor Ende noch mit Leicester City um die Meisterschaft gekämpft hatte, nur um am Ende noch ganz knapp und unglücklich sogar noch die Vizemeisterschaft vom FC Arsenal London weggeschnappt zu bekommen. Gerade an die Defensivstärke, die die Mannschaft von Mauricio Pochettino so sehr ausgezeichnet hat, konnte nun endlich wieder angeknüpft werden, wofür die lediglich 14 Gegentreffer aus 21 Ligaspielen sprechen. Im Jahr 2017 steht bei drei Siegen und zehn erzielten Toren in der Premier League nur ein einziges Gegentor zu Buche und gerade auch die wiedererstarkte Offensive rund um Englands Wunderfußballer Harry Kane und Dele Alli sticht nach kurzzeitigem Formtief nach aus englischer Sicht schwacher Europameisterschaft in Frankreich nun wieder – besonders hervorzuheben ist dabei Sturmstar und letztjähriger Torschützenkönig Harry Kane, der seine Verletzung endgültig abgeschüttelt hat und zwischen wieder nach Belieben trifft. Seitdem es Anfang Dezember auswärts bei Manchester United noch eine 0:1-Niederlage gab, haben die Spurs nun aus den darauffolgenden sechs Ligaspielen die maximale Ausbeute von sechs Siegen und 18 Zählern geholt, wodurch man wieder Verfolger Nummer eins des enteilten Spitzenreiters Chelsea London ist, denen man darüber hinaus vor zwei Wochen erst Saisonniederlage Nummer drei zufügen konnte – eine mehr als Tottenham selbst auf dem Konto hat…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Manchester City – Tottenham Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 152 Begegnungen hat es im Laufe der Zeit zwischen Manchester City und Tottenham Hotspur bereits gegeben. Dabei könnte die Bilanz nahezu nicht ausgeglichener sein. So führt der englische Traditionsverein aus dem Norden Londons nur knapp mit 60 Siegen, während die sich im Besitz von Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyans Firma ADUG bedinflichen Citizens auch schon 58 Mal gegen die Spurs durchsetzen konnten. 34 Unentschieden runden den direkten Vergleich ab. Beim Hinspiel am 2. Oktober 2016 behielt übrigens Tottenham Hotspur beim 2:0-Heimsieg an der White Hart Lane das bessere Ende für sich, wie auch bereits in der Vorsaison, als man zuhause 4:1 gegen Manchester City gewann und auch im Rückspiel einen 2:1-Auswärtserfolg feiern konnte.

Manchester City – Tottenham Prognose – Premier League Spiel am 21.01.2017

Nach drei Niederlagen in Serie gegen die Spurs, durch welche die Bilanz nun erst in Richtung der Londoner verschoben worden ist, will Manchester City sich nun wieder einen Sieg gegen Tottenham sichern. Dieser wird nach den jüngsten Rückschlägen auch bitter benötigt, obschon wir die defensivstarken Spurs hier mit Blick auf die letzten Ergebnisse knapp im Vorteil sehen. Obschon Manchester City spielerisch über nahezu unlimitierte Möglichkeiten verfügt, ist es dabei vor allem die Verteidigung von Tottenham, die gepaart mit der dennoch wieder bissigen Offensive kaum zu überwinden ist. Wir tippen daher zu sehr guten Quoten auf die doppelte Chance auf Tottenham Hotspur. Wer etwas riskieren will, fährt mit dem Auswärtssieg der Spurs sicherlich auch immer noch gut.

Manchester City – Tottenham Quoten – Premier League Spiel am 21.01.2017

Tipp 1 (Manchester City): 2,10
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Tottenham): 3,60

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: