Manchester City vs. Tottenham Hotspur 14.02.2016 Prognose & Quoten

9. Februar 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 14. Februar 2016, geht es für Manchester City im Heimspiel gegen Tottenham Hotspur in der Barclays Premier League ab 17:15 Uhr (MEZ) um alles. Am Valentinstag droht der Mannschaft des chilenischen Startrainers Manuel Pellegrini nämlich im Falle einer Heimniederlage gar ein Rückstand auf die Tabellenspitze, der im schlimmsten Fall bis zu neun Punkte betragen könnte. Am 26. Spieltag der Premier League, nach welchem „nur noch“ 12 weitere Spiele auszutragen sind, würde dies die Citizens wohl schon vorzeitig aus dem momentanen Vierkampf um die Meisterschaft ausscheiden lassen.

Gerade Tottenham Hotspur, die im Moment auf dem zweiten Platz in der Premier League liegen, möchten dabei sehr gerne den Anschluss an den Spitzenreiter Leicester City nicht verlieren, der momentan mit fünf Punkten Vorsprung die Liga anführt. Die Ausgangslage ist denkbar einfach: Gewinnt Tottenham in Manchester und schlägt Arsenal im eigenen Stadion Leicester City, so entstünde ein Dreikampf zwischen Leicester, Tottenham und Arsenal, zwischen denen nur noch zwei Punkte Differenz wären. Zumindest ihren Teil dieser Rechnung will Tottenham Hotspur dabei also unbedingt erfüllen.

Die Frage, ob es nach Leicester City nun auch den Spurs gelingen könnte, bei Manchester City die Punkte zu entführen, haben wir daher in diesem Beitrag etwas genauer unter die Lupe genommen.

Alle Wettquoten von Bet365

Manchester City – Dürfen die große Chance nicht verpassen

Für Manchester City steht in dieser Begegnung wirklich extrem viel auf dem Spiel. Ist man nämlich durch die bittere 1:3-Heimniederlage gegen Überraschungsmannschaft Leicester City jüngst auf Platz 4 in der Liga abgerutscht, so droht das Team von Manuel Pellegrini gar den Anschluss an die Spitzengruppe vollends zu verlieren, wenn nun gegen die zweite Überraschungsmannschaft Tottenham Hotspur erneut die Punkte liegen gelassen werden sollten. Zwar haben die Citizens trotzdem noch ein relativ gutes Polster von sechs Punkten Vorsprung auf Stadtrivalen Manchester United, die jüngst beim 1:1 in Chelsea zwei wichtige Zähler haben liegen gelassen, allerdings berechtigt in der Premier League der vierte Platz lediglich zur Qualifikation für die Champions League. Die Startruppe, zu der nächste Saison gar der aktuelle Coach von Bayern München Pep Guardiola hinzustoßen wird, darf es dabei unter keinen Umständen verpassen, in der kommenden Saison in der Königsklasse vertreten zu sein. Gastiert Verfolger Manchester United zeitgleich beim Tabellenvorletzten AFC Sunderland, so könnte der einstige Vorsprung von sieben Punkten auf Rang 5 bei der nächsten Heimniederlage gegen Tottenham Hotspur gar auf drei Pünktchen schrumpfen. Ein Sieg hingegen würde die Citizens auf jedem Fall in der Spitzengruppe verbleiben lassen. In Abhängigkeit der Partie zwischen dem FC Arsenal und Leicester City könnte man dabei gar bis auf vier Punkte auch wieder an Platz 1 herankommen. Selten war der Heimsieg für Manchester City also so wichtig, wie am Valentinstag 2016. Für dieses Schicksalsspiel gilt es also in erster Linie, die Psyche in den Griff zu bekommen, um mit einem freien Kopf in das schwierige Spiel gehen zu können.

Tottenham Hotspur – Klammheimlich mit Konstanz und Disziplin an die Spitze

Redet man von Überraschungen im europäischen Spitzenfußball, so fällt stets immer nur der Name Leicester City. Angesichts des Etats des vermeintlichen Abstiegskandidaten der Premier League mag dies auch nicht weiter verwunderlich sein, steuern die Füchse doch mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz 2 doch jetzt schon auf die beste Saison in ihrer langen Vereinsgeschichte zu und könnten gar sensationell zum englischen Meister gekröngt werden. Gemein ist es allerdings trotzdem, denn auch Tottenham Hotspur spielt eine unglaubliche Saison, die man den Spurs bisher definitiv nicht zugetraut hätte. Lediglich 19 Gegentore musste man dabei bisher hinnehmen und stellt damit die erfolgreichste und beste Abwehr der gesamten Premier League. Gleichzeitig zündet dabei aber auch die Offensive, die in 25 Spielen schon 45 Treffer hervorgebracht hat und damit den viertbesten Wert der Liga stellt. Hervorzuheben ist hier sicherlich der 22-jährige Engländer Harry Kane, der mit 15 Treffern neben Leicester Citys Jamie Vardy (18 Treffer) zu den Entdeckungen der Saison gehört. Gerade einmal eine Niederlage mehr als Leicester mussten die Spurs dabei bisher hinnehmen, wobei man vor fünf Spieltagen eben diesen kleinen Dämpfer versetzt bekam, als man ausgerechnet gegen Leicester City im eigenen Stadion mit 0:1 verlor. Im Anschluss folgten zuletzt allerdings wieder vier lupenreine Siege in Folge, wodurch die Spurs zweifelsfrei noch im Rennen sind. Für das zweite Überraschungsteam der Premier League könnte es überdies die erste Meisterschaft seit sage und schreibe 55 Jahren werden.

Bisherige Aufeinandertreffen von Manchester City und Tottenham Hotspur

Bemerkenswert ausgeglichen ist die Statistik zwischen Manchester City und Tottenham Hotspur, die sich bereits 150 Mal auf dem Platz gegenüber standen. Gab es hierbei bisher 34 Unentschieden, so kommen nämlich beide Vereine schon auf exakt 58 Siege. Gemessen daran, dass ein Unentschieden aber beiden Mannschaften in Hinblick auf die englische Meisterschaft nur wenig bringen würde, sollten beide alles daran setzen, die komplett ausgeglichene Statistik nun zu ihren Gunsten zu verschieben. Im Hinspiel setzte sich Tottenham Hotspur übrigens am 26. September 2015 mit einem 4:1 vor heimischer Kulisse mehr als deutlich durch.

Manchester City – Tottenham Hotspur Prognose – Fußballspiel am 14.02.2016

Dass Tottenham es einmal mehr so einfach haben wird, wie im Hinspiel, ist schon sehr fraglich. Dass aber die übermächtigen Citizens mit ihrem millionenschweren Kader schlagbar sind, hat zuletzt am vergangenen Wochenende auch Leicester City einmal mehr unter Beweis gestellt. So stehen bei Manchester City nun schon doppelt so viele Niederlagen zu Buche (6) wie bei Tottenham Hotspur (3). Alles in allem dennoch ein Spiel, das sehr schwer zu prognostizieren ist. So stellen die Spurs zwar die beste Abwehr der Liga und überzeugten bisher vor allem durch ein hohes Maß an Konstanz, allerdings stehen auf der anderen Seite Stars wie Kevin de Bruyne, Raheem Sterling, Joe Hart, Yaya Touré, Nicolás Otamendi, David Silva oder Meistermacher Sergio Aguero unter Vertrag, die allesamt dazu in der Lage sind, ein Spiel durch einen genialen Moment im Alleingang zu entscheiden und den Unterschied auszumachen. Kann Tottenham Hotspur aber erneut eine konzentrierte und souveräne Leistung zeigen, so könnten sie es durchaus schaffen, nicht mit leeren Händen auf die Heimreise gehen zu müssen…

Manchester City – Tottenham Hotspur Quoten – Fußballspiel am 14.02.2016

Tipp 1 (Manchester City): 2,00
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Tottenham Hotspur): 3,60

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: