Mainz vs. Anderlecht Prognose & Quoten, 20.10.2016

18. Oktober 2016

Europa League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 20. Oktober 2016, empfängt der FSV Mainz 05 in um 21:05 Uhr (MEZ) in der heimischen Opel Arena den RSC Anderlecht zum dritten Spieltag der Europa League Vorrunde. In der Gruppe C ist es dabei das Spitzenspiel, führen Mainz und Anderlecht die Tabelle doch mit jeweils vier Punkten an. Beiden gelang dafür ein Sieg gegen den Außenseiter aus Aserbaidschan, den FK Qäbälä, während sich beide gegen den französischen Vertreter AS Saint-Étienne mit einem 1:1-Unentschieden trennten. Während der amtierende belgische Vizemeister – vorletzte Saison noch zum bereits 33. Mal in der Vereinsgeschichte in der Champions League vertreten – gerade erst in der abgelaufenen Spielzeit bis ins Achtelfinale der Europa League kam, schlagen sich die Mainzer bei ihrem ersten richtigen europäischen Abenteuer nach wie vor gut. Natürlich sind es trotzdem die Belgier, die auf eine glorreiche Vergangenheit zurückblicken dürfen, hat der RSC Anderlecht doch schon drei große internationale Titel gewinnen können, darunter zwei Mal den Europapokal der Pokalsieger (1976 und 1978) und einmal den UEFA Cup (1983).

Dennoch spielt die Vergangenheit in diesem Duell keine Rolle, weswegen die Mannschaft von Martin Schmidt sich hier definitiv nicht zu verstecken braucht oder sich in irgendeiner Form von der großen Historie des Gegners aus Belgien abschrecken lassen muss. Rein mit Blick auf die Marktwerte der beiden Vereine ist das Team aus Rheinland-Pfalz nämlich sogar führend. Hinzu kommt, dass der amtierende Tabellenführer in der Jupiler Pro League in dem ohnehin kräftig durchgewirbelten Kader gleich vier Verletzungen zu bedauern hat, darunter unter anderem wichtige Eckpfeiler des Teams wie Defensivmann Leander Dedoncker oder Offensivkraft Alexandru Chipciu. Auch bei den Mainzern fehlen zurzeit jedoch sechs Spieler, was sich gerade in der Abwehr zeigt, wo man schon ungewohnt viele Gegentreffer hinnehmen musste. Umso besser, dass die Offensive mit Yunus Malli und Pablo de Blasis momentan so gut harmoniert und auch Neuzugänge wie Levin Öztunali schon voll eingeschlagen sind.

In diesem Beitrag blicken wir also auf ein vermeintlich ausgeglichenes Spiel in Mainz, bei dem wir der Frage nach gehen, wer sich in der Gruppe C die wichtigen Punkte gegen einen direkten Konkurrenten in Hinblick auf den Einzug ins Sechzehntelfinale wird holen können. So ist nämlich davon auszugehen, dass der AS Saint-Étienne sich nach den zwei Punkten aus den ersten beiden Spielen nun gegen den FK Qäbälä ebenfalls den ersten Sieg holen und sich ins Rennen um die vorderen zwei Plätze zurückmelden wird.

FSV Mainz 05 – Vorne hui, hinten pfui

Für die Mainzer passt der oft zitierte Ausspruch „vorne hui, hinten pfui“ momentan wie die Faust aufs Auge. So hat die Mannschaft von Martin Schmidt in sieben Spielen in der Bundesliga nämlich bereits 14 Tore erzielt und verfügt damit über die drittbeste Offensive hinter Bayern und Dortmund, auf der Soll-Seite stehen allerdings auch schon zwölf Gegentore, was nur von Ingolstadt, Bremen und Darmstadt noch negativ getoppt werden kann. Dabei hatte der letztjährige Sechste der Bundesliga neben Torhüter Loris Karius (zum FC Liverpool) lediglich den defensiven Mittelfeldmann Julian Baumgartlinger an Bayer Leverkusen verloren, sich dafür aber auch gebührend verstärkt. Bei den beiden verletzten Innenverteidigern Leon Balogun und André Ramalho braucht die Mannschaft trotzdem noch etwas Zeit, um hinten zu sich zu finden. Umso erfreulicher, dass die Offensive es ein ums andere Mal geschafft hat, die Gegentreffer zu überbieten. So wächst hier vor allem Pablo de Blasis voll und ganz über sich heraus und spielt zweifelsfrei die Saison seines Lebens am Bruchweg, während Mittelfeldmotor Yunus Malli – sicherlich der wertvollste Spieler der Mainzer – sich zusätzlich zu den Akzenten, die er als Spielmacher setzt, ebenfalls schon einige Male in die Toschützenliste eintragen konnte, wie gerade erst wieder beim 2:1-Heimsieg gegen Darmstadt 98 am vergangenen Wochenende. Damit stehen die Mainzer inzwischen bereits wieder auf Platz sieben und sind damit weitestgehend auf Kurs. Blickt man nun nämlich darauf, dass schon einige Punkte eher unglücklich nicht auf das Konto der Mainzer gewandert sind, wie bei der knappen 2:3-Heimniederlage nach 2:1-Pausenführung gegen Leverkusen oder beim 4:4-Unentschieden gegen Hoffenheim nach 4:1-Führung, so darf man gespannt darauf sein, was die Mannschaft noch vollbringen wird, sobald die Defensive zu richtiger Stabilität gefunden hat.

RSC Anderlecht – Zurück an die belgische Spitze

Zwar ist der RSC Anderlecht noch immer Rekordmeister in der belgischen Pro League mit sage und schreibe 33 gewonnenen Meisterschaften, allerdings konnte man nach 2015, als sich überraschend der spätere Champions League Achtelfinalist KAA Gent erstmals in der Vereinsgeschichte diesen Titel sichern konnte, auch 2016 schon wieder nicht die Meisterschaft gewinnen, als der Langzeitrivale FC Brügge sich nach elf titellosen Jahren in Serie mal wieder die begehrte Trophäe sichern konnte. Zumindest in der laufenden Saison ist der RSC Anderlecht in der Pro League aber voll auf Kurs. Zwar gab es am achten Spieltag die erste Saisonniederlage, als das Heimspiel gegen den Vorletzten der Tabelle KVC Westerlo überraschend verloren wurde, zunächst gelang aber dann ein 1:0-Auswärtssieg bei Standard Lüttich, ehe Anderlecht auch bei der Generalprobe am vergangenen Sonntag einen 1:0-Sieg gegen Sporting Lokeren einfahren konnte und damit nach zehn Spieltagen an der Spitze der Tabelle steht. Ohnehin haben wir schon die erfolgreiche Historie der Belgier angesprochen, die zwischen 1976 und 1983 gleich drei große internationale Titel gewinnen konnten. Neben vielen positiven Duellen mit deutschen Klubs gab es dabei aber auch eine deftige Niederlage, als man im Jahr 1977 das Endspiel im Pokal der Pokalsieger gegen den HSV verloren hat. Torschütze zum damaligen 2:0-Sieg des momentan kriselnden deutschen Vereins war übrigens der inzwischen in China als Trainer arbeitende Felix Magath. Fernab von solchen gewaltigen Erfolgen geht es nun aber zunächst darum, die Gruppenphase der Europa League zu überstehen. Hierfür könnte dem amtierenden belgischen Vizemeister bereits das Unentschieden in Mainz reichen, um die momentane Tabellenführung weiterhin zu verteidigen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Mainz – Anderlecht Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Während der RSC Anderlecht als belgischer Traditionsverein schon auf mehrere Jahrzehnte voller Geschichte in europäischen Wettbewerben zurückblicken kann, ist für den FSV Mainz 05 jedes Spiel noch ziemliches Neuland. Weder haben die Mainzer schon einmal gegen Anderlecht gespielt noch gegen eine Mannschaft aus Belgien überhaupt. Ganz anders Anderlecht, das schon sage und schreibe 33 Partien gegen deutsche Klubs in den internationalen Turnieren ausgefochten hat. Mit 17 Niederlagen hat man dabei zwar knapp mehr als die Hälfte aller Spiele verloren, bei vier Unentschieden sind die Belgier allerdings immerhin schon zwölf Mal als Sieger vom Platz gegangen.

Mainz – Anderlecht Prognose – Europa League Spiel am 20.10.2016

Während wir hier eine sehr ausgeglichene Partie sehen, so sind sich die Buchmacher überraschend einig darüber, dass Mainz hier als klarer Favorit in sein Heimspiel in der Opel Arena geht. Dabei fehlt der Mannschaft von Martin Schmidt noch sowohl Stabilität in der Defensive als auch Erfahrung in internationalen Gefilden. Genau aus diesen Gründen halten wir einen Punktgewinn des belgischen Rekordmeisters, der auch aktuell die Jupiler Pro League anführt, hier doch für um einiges wahrscheinlicher. Wir tippen daher auf ein Unentschieden mit leichter Tendenz zum RSC Anderlecht.

Mainz – Anderlecht Quoten – Europa League Spiel am 20.10.2016

Tipp 1 (Mainz): 1,80
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Anderlecht): 4,33

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: