Lyon vs. Paris 01.06.2017, Frauen Champions League Finale – Prognose & Quoten

30. Mai 2017

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 1. Juni 2017, stehen sich um 20:45 Uhr (MEZ) im Champions League Finale der Frauen Olympique Lyon und Paris Saint-Germain gegenüber. Im erst 16. Endspiel der „UEFA Women’s Champions League“ gibt es dabei zum ersten Mal überhaupt ein rein französisches Endspiel, das überdies das erste Finale seit zehn Jahren ist, das ohne deutsche Beteiligung auskommt. Wobei das auch nur zum Teil stimmt, denn mit der zukünftigen Bundesliga Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus wird zumindest eine Deutsche im Millennium Stadion in Cardiff, Wales, die Geschicke auf dem Platz lenken.

Wenn Olympique Lyon – als Titelverteidiger gestartet – dabei sein bereits sechstes Endspiel bestreiten wird, dann besteht zudem die Möglichkeit, in puncto Turniersiegen mit dem aktuellen Rekordsieger 1. FFC Frankfurt (vier Champions League Siege) gleichzuziehen, haben doch auch die Damen aus Lyonnais schon drei Mal die Königsklasse nach Hause holen können – zuletzt im Vorjahr nach Sieg per Elfmeterschießen gegen den VfL Wolfsburg. In jedem Fall wird aber Frankreich in der Nationenwertung den haushohen Rückstand auf Deutschland verkürzen, denn sollte die Frauenabteilung von Paris Saint-Germain hier in ihrem zweiten Endspiel überhaupt zum allerersten Titelgewinn in der Geschichte kommen, so wäre man das zweite Frauenteam neben Lyon, das die UEFA Women’s Champions League gewinnen konnte. In Verbindung mit den drei Titeln des französischen Serienmeisters stünde Frankreich in jedem Fall bei vier Trophäen, was neben den neun Turniersiegen von insgesamt vier siegreichen deutschen Mannschaften allerdings noch immer etwas dürftig wirkt. Umso schöner also, dass es nun erneut eine willkommene Abwechslung zur ansonsten oft so deutschen Dominanz im Frauenfußball geben wird.

In diesem Beitrag haben wir uns dabei die beiden Mannschaften im UEFA Women’s Champions League 2017 in Cardiff, Wales, etwas genauer angeschaut, um das favorisierte Team auf den Titelgewinn ausfindig machen zu können. Wir liefern Ihnen dementsprechend eine Prognose in Hinblick auf den als wahrscheinlich geltenden Ausgang im klassischen 3-Weg-System.

Olympique Lyon – Der Weg zum Titel scheint frei zu sein

Die Frauen von Olympique Lyon sind auf nationaler Ebene schon lange das absolute Maß aller Dinge. So holte die Mannschaft von Trainer Patrice Lair gerade erst den elften Meistertitel in der französischen Division 1 Féminine in Serie und ist damit seit dem erstmaligen Triumph in der Saison 2006/07 von keinem anderen französischen Klub mehr aufzuhalten gewesen. Kein Wunder also, dass man ausgerechnet gegen die Rivalinnen aus Paris Saint-Germain, die in dieser Saison lediglich auf Platz drei gelandet sind und damit die erneute Qualifikation für die UEFA Women’s Champions League erstmals seit der Saison 2011/12 verpasst haben, nun den haushohen Favoritenstatus inne hat. Schließlich holte man sich in der aktuellen Spielzeit außerdem noch zum sechsten Mal in Serie (und zum siebten Mal insgesamt) den Coupe de France féminine, sprich den nationalen Pokal in Frankreich, nachdem man im Endspiel die jetzigen Gegnerinnen aus Paris mit 7:6 im Elfmeterschießen schlagen konnte. Somit ist für Lyon nach 2012 und 2016 nun schon zum dritten Mal in der Geschichte das Triple möglich, wenn es nun auch noch mit der UEFA Women’s Champions League klappen sollte. Dabei hatte es zuletzt im Viertelfinale und Halbfinale jeweils eine Niederlage für die Kickerinnen aus Lyon gegeben, wenngleich diese nur mäßig von Bedeutung waren, hatte man mit souveränen Auswärtssiegen die Weichen doch bereits auf den Einzug in die nächste Runde gestellt gehabt, als es nach dem 2:0-Auswärtssieg beim deutschen Meister VfL Wolfsburg eine 0:1-Heimpleite gegen die Deutschen gab. Auch der 3:1-Sieg bei Manchester City im Semifinale wurde durch die erneute 0:1-Niederlage vor heimischer Kulisse nicht getrübt. Spiele, bei denen Patrice Lair durchaus auch die eine oder andere Stammkraft schonte. Trotz dieser verhältnismäßig torarmen letzten beiden Runden bringt es Lyon nämlich trotzdem auf unfassbare 32 Tore in der K.-o.-Phase der UEFA Women’s Champions League.

Paris Saint-Germain – Mit dem Titel zurück in die Königsklasse

Traditionell greifen bei den Frauen anders als bei den Männern in der Champions League erst in der K.-o.-Phase mit dem Sechzehntelfinale, das traditionell schon im Herbst ausgespielt wird, die beiden jeweils erfolgreichsten Teams der großen Verbände, zu denen Frankreich ebenso wie Deutschland gehört, ins Geschehen ein. Aber auch der Titelverteidiger darf hier ins Turnier starten, wodurch schon jetzt klar ist, dass nach verpasster Vizemeisterschaft für die Pariserinnen (Zweiter in der laufenden Saison wurde Montpellier HSC) der erneute Weg in die UEFA Women’s Champions League nur über den ersten Titelgewinn in der Geschichte wird führen können. Wie man Dauerbrenner Lyon dabei schlagen könnte, hat die Mannschaft von Gérard Prêcheur bereits im angesprochenen Endspiel des Coupe de France féminine angedeutet, als man nach 1:1-Unentschieden die Lyonerinnen ins Elfmeterschießen zwingen konnte, am Ende bei der 6:7-Niederlage aber den schlechteren Tag erwischte. Das Duell mit Lyon hat dabei auch in der UEFA Women’s Champions League schon Kultcharakter. So führte der Weg ins bis dato einzige Endspiel der Pariser vor zwei Jahren auch über den Vergleich mit Frankreichs Nummer eins, als man nach dem 1:1-Unentschieden vor heimischer Kulisse im Achtelfinale mit glücklichem 1:0-Auswärtssieg tatsächlich den großen Favoriten aus dem Wettbewerb kegeln konnte, nur um am Ende das Endspiel mit 1:2 gegen Rekordsieger 1. FFC Frankfurt zu verlieren. Letzte Saison gab es dann die geballte Revanche der Lyonerinnen, die sich im Halbfinale der UEFA Women’s Champions League mit sage und schreibe 7:0 vor heimischer Kulisse gegen Paris behaupten konnten und damit den Einzug ins Finale vorzeitig unter Dach und Fach hatten, wo es dann Titel Nummer drei gegen den VfL Wolfsburg gab. Nun haben sich die beiden Topteams erstmals die größtmögliche Kulisse für ein Duell ausgesucht und nachdem Paris bereits in der ersten Runde gegen Lillestrøm SK Kvinner nach der 1:3-Auswärtspleite so gut wie weg vom Fenster war, sich zuhause mit 4:1 aber noch mal zurückmelden konnte, und man zuletzt auch im Viertelfinale die 0:1-Niederlage beim FC Bayern München im Rückspiel mit einem klaren 4:0-Sieg auszubügeln wusste, brennt man in Cardiff nun darauf, es Lyon erneut heimzuzahlen und sich auf diese Weise mit dem ersten Titelgewinn trotz durchwachsener Saison in der Division 1 Féminine erneut in der Königsklasse zurückmelden zu dürfen.

Lyon – Paris Prognose – Champions League Finale am 01.06.2017

Obwohl – wie eben aufgezeigt – auch Paris schon ein paar Erfolge gegen Lyon feiern konnte und sich zuletzt im Finale des Coupe de France féminine sehr gut gegen die französische Übermacht zu verkaufen wusste, gilt der französische Serienmeister, Serienpokalsieger und überdies noch Titelverteidiger in der UEFA Women’s Champions League als der haushohe Favorit in diesem Endspiel, was sich auch eindeutig in den Quoten der Buchmacher widerspiegelt. Im Endeffekt ist der Tipp auf Olympique Lyon angesichts der mäßigen Saison, die Paris im nationalen Fußball gespielt hat, der vernünftigste Tipp, wobei die Quote von 1,50 fast schon zu gering ist, lohnt sie sich doch nur bei hohen Einsätzen und hat Paris die Lyonerinnen doch gerade erst vor anderthalb Wochen im nationalen Pokalfinale in die Verlängerung gezwungen. Für uns sind deswegen zwei Szenarien denkbar, die zwar etwas riskanter sind, als der Tipp auf Lyon, jedoch dafür mehr Gewinn abwerfen: Entweder sollten Sie in unseren Augen daher das Risiko eingehen, auch hier mit Tipp X auf die Verlängerung zu setzen, oder aber Sie tippen auf den Ausgang „Mehr als 4,5 Tore“, für den es mit 5,00 eine sehr attraktive Quote gibt, die zu der Torfabrik von Patrice Lairs Mannschaft passen würde. Die wenig lukrative Variante Sicherheit lautet derweil Tipp 1.

Lyon – Paris Quoten – Champions League Finale am 01.06.2017

Tipp 1 (Lyon): 1,50
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Paris): 6,00

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: