Lyon vs. Ajax Amsterdam Prognose & Quoten, 11.05.2017

8. Mai 2017

Europa League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 11. Mai 2017, empfängt Olympique Lyon um 21:05 Uhr (MEZ) Ajax Amsterdam zum Rückspiel im Europa League Semifinale. Der Gewinner dieser Partie wird dabei im Endspiel, das am 24. Mai 2017 in der Friends Arena im schwedischen Solna (nahe Stockholm) ausgetragen werden wird, das Heimrecht erhalten und liebend gerne würde hier das französische Traditionsteam den Platz im Finale erhalten, hat doch in der langen Geschichte der Europa League, bzw. des als UEFA Cup bekannten Vorgängerwettbewerbs tatsächlich noch nie eine Mannschaft aus Frankreich den Titel gewinnen können. Damit ausgerechnet Lyonnais nun zum ersten Vertreter der französischen Ligue 1 werden könnte, dem es gelingt, diese Lücke zu schließen, muss man allerdings eine vernichtende 1:4-Niederlage aus der Amsterdam Arena von letzter Woche wettmachen.

So steht der niederländische Traditionsverein mit diesem erneut bärenstarken Auftritt vor heimischer Kulisse bereits mit dem ersten Bein im Europa League Finale, in dem man sich bereits 1992 schon mal den Sieg holen konnte. So sind die Holländer das einzige der vier Teams im Halbfinale, das diesen Wettbewerb in der Vergangenheit schon mal gewinnen konnte, und hoffen nun inständig darauf, diesen Coup 25 Jahre später wiederholen zu können. Dazu gilt es allerdings einmal mehr, die Auswärtsschwäche in den Griff zu bekommen, denn von den vergangenen fünf Auswärtsspielen von Ajax Amsterdam in der Europa League hat man bei drei Unentschieden und zwei Niederlagen kein einziges Spiel gewinnen können und musste sich trotz 2:0-Sieg im Hinspiel auch beim FC Schalke 04 im Viertelfinale nach Verlängerung und zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand einmal mehr ziemlich weiterzittern. Umso mehr wittert Olympique Lyon nun also seine Chance, haben die Franzosen in der K.-o.-Phase der Europa League alle drei bisherigen Heimspiele gewonnen und dabei sage und schreibe 13 Tore erzielt – pro Spiel also 4,25 im Schnitt. Zur Erinnerung: durch das Auswärtstor würde hier bereits ein 3:0-Heimsieg zum Finaleinzug reichen.

Obschon also das Hinspiel einmal mehr eine sehr gute Ausgangslage für Ajax Amsterdam herbeigeführt hat, ist hier noch lange nichts entschieden und man darf sich auf ein extrem spannendes Rückspiel im Parc Olympique Lyonnais freuen, auf das wir für Ihre Sportwetten in diesem Beitrag einen genaueren Blick geworfen haben.

Olympique Lyon – Letzte Chance auf die Königsklasse

Letztes Jahr noch wurde Olympique Lyon mal wieder Vizemeister hinter Paris Saint-Germain in der französischen Ligue 1, was auch daran lag, dass hinter den hochgerüsteten Parisern lange Zeit ein starker Leistungsabfall in Frankreichs Oberhaus des Fußballs vorherrschte. Weder der zeitweise mal starke AS Monaco noch andere der vielen Traditionsteams konnten hier den Anschluss herstellen. Gerade in der laufenden Saison ist dies jedoch nun gleich zwei Teams geglückt. Einerseits den Monegassen, die zurzeit auf die Meisterschaft zusteuern, und andererseits dem Überraschungsteam OGC Nizza von Lucien Favre. Für Lyon bedeutet das einen Rückstand von aktuell 23 Punkten auf Platz eins, durch den man auch wegen des langen Dreikampfs zwischen besagten Klubs völlig abgeschlagen auf Platz vier steht. Dieser berechtigt nicht etwa wie in Deutschland zur Champions League Qualifikation, sondern wegen des schlechten Standings in der UEFA Fünf-Jahres-Wertung des deutschen Nachbarlandes lediglich zum Start in der Europa League. Will Lyon also abermals in der Champions League an den Start gehen, so braucht man nun den Turniersieg in eben dieser Europa League, dürfte in der Ligue 1 nach dem 3:2-Sieg über den FC Nantes am vergangenen Wochenende der vierte Platz doch ohnehin so gut wie in Stein gemeißelt sein bei fünf Punkten Vorsprung auf Marseille bei noch zwei ausstehenden Spielen. Kurzum: Lyon kann sich voll und ganz auf dieses Spiel konzentrieren und ohne Rücksicht auf Verluste alles, was die Mannschaft hat, in dieses Match hineinwerfen. Angesichts der eingangs erwähnten tollen Heimbilanz in der Europa League K.-o.-Phase dürfte die Mannschaft von Bruno Génésio dabei auch nicht völlig chancenlos sein.

Ajax Amsterdam – Nach einer irren Woche mit Oberwasser

Nachdem Ajax Amsterdam in der Europa League einmal mehr vor heimischer Kulisse in der Amsterdam Arena die Weichen für den in dieser Saison wirklich tollen Lauf gelegt hat und nach dem 4:1 gegen Lyon nun ein dickes Polster für das Rückspiel im Parc Olympique Lyonnais hat, gab es auch in der niederländischen Eredivisie, in der man zwischenzeitlich schon völlig abgeschlagen auf Rang zwei stand, noch mal einen Hoffnungsschimmer. Nicht nur siegte man zuhause nämlich souverän mit 4:0 gegen die Go Ahead Eagles Deventer, Meisterkandidat Feyenoord Rotterdam patzte zudem noch mit 0:3 auswärts im Derby bei Excelsior Rotterdam, wodurch Ajax einen Spieltag vor Saisonabschluss nun wieder bis auf einen Punkt an seinem Erzrivalen dran ist. Nach der irren Woche mit zwei starken Siegen hat der holländische Traditionsverein damit wieder gewaltig Oberwasser bekommen und könnte in dieser Woche nicht nur den Einzug ins Europa League Finale perfekt machen, sondern bereits am kommenden Sonntag beim letzten Ligaspiel in der Eredivisie zum ersten Mal seit 2014 wieder Meister werden, sofern Feyenoord erneut Nerven zeigen sollte. Umgekehrt könnte es aber auch im Handumdrehen wieder ganz bitter für den niederländischen Rekordmeister werden, wenn man nun – wie zuletzt schon fünf Mal in Serie – auswärts in der Europa League wieder ein schwaches Spiel zeigt, von Lyon doch noch so kurz vor dem Endspiel gestoppt wird und man am Sonntag unabhängig vom eigenen Ergebnis bei einem Sieg von Rotterdam seinem großen Rivalen bei der Meisterfeier zuschauen muss. Umso mehr gilt es also, in diesem Auswärtsspiel in Lyon voll dagegenzuhalten, wofür der Star aus dem Hinspiel, Bertrand Traoré, erneut in Bestform benötigt wird.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Lyon – Ajax Amsterdam Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das Hinspiel vergangene Woche war schon das fünfte europäische Pflichtspiel zwischen Olympique Lyon und Ajax Amsterdam und der niederländische Traditionsverein konnte seiner Linie dabei treu bleiben, noch kein einziges Spiel gegen die Franzosen verloren zu haben. So war es bei zwei Unentschieden bereits der dritte Sieg der Holländer, die dieser Linie unbedingt auch im Parc Olympique Lyonnais weiterhin treu bleiben möchte. Will sich der Vierte der Ligue 1 also noch die Chance auf den Einzug ins Europa League Finale bewahren, braucht man nun den ersten Sieg überhaupt gegen Ajax Amsterdam.

Lyon – Ajax Amsterdam Prognose – Europa League Spiel am 11.05.2017

Dass es im sechsten Anlauf nun mit dem ersten Sieg von Olympique Lyon gegen Ajax Amsterdam klappen wird, halten wir insgesamt für sehr wahrscheinlich. Hierfür spricht einerseits die Heimstärke der Franzosen und andererseits die Auswärtsschwäche von Ajax, die zuletzt auch auf Schalke mehr schlecht als recht Stand gehalten haben. Dass aber der Heimsieg von Lyon für den Einzug ins Endspiel reichen wird, dürfte wiederum eher unwahrscheinlich sein, muss man dafür doch mindestens drei Tore erzielen, bzw. bei einem Auswärtstor von Ajax schon mindestens vier Treffer für die Verlängerung oder fünf für den Sieg. Insgesamt empfehlen wir Ihnen deshalb, auf den Heimsieg von Olympique Lyon zu setzen, jedoch gleichzeitig auf den Einzug von Amsterdam ins Finale.

Lyon – Ajax Amsterdam Quoten – Europa League Spiel am 11.05.2017

Tipp 1 (Lyon): 1,66
Tipp X (Unentschieden): 4,50
Tipp 2 (Ajax Amsterdam): 5,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: