Liverpool vs. Manchester United Prognose & Quoten, 14.10.2017

11. Oktober 2017

FC Liverpool - © Christian Bertrand / Shutterstock.com

Am Samstag, den 14. Oktober 2017, trifft der FC Liverpool um 13:30 Uhr (MEZ) im Rahmen des Spitzenspiels des achten Spieltags der englischen Premier League auf Manchester United. Wurden beide Mannschaften dabei im Vorfeld der Saison noch als Meisterkandidaten im Oberhaus des englischen Fußballs gehandelt, so scheint sich diese Einschätzung so richtig nachhaltig nur bei den Red Devils zu bewahrheiten. Die Auswahl von Jose Mourinho kommt zu dem Schlagerspiel an die Anfield Road nämlich als Zweiter der Tabelle, wobei man punktgleich mit seinem Stadtrivalen Manchester City auf Platz drei bereits fünf Zähler Vorsprung aufgebaut hat – nicht zuletzt auch wegen der phänomenalen Tordifferenz von +19 (21 Tore zu erst zwei Gegentreffern).

Spitzenwerte, von denen der FC Liverpool, der hier einen seiner größten Erzfeinde im englischen Fußball zum direkten Vergleich empfängt, aktuell nur träumen kann. Auf Platz sieben der Premier League stehend wäre es aktuell noch nicht einmal die Europa League Qualifikation für die Reds, die nach sieben Spieltagen bereits sieben Zähler Rückstand auf den ersten Platz haben. Vorrangig, weil es – wie am siebten Spieltag auswärts bei Aufsteiger Newcastle United erst wieder – nach wie vor nicht klappt, gegen die vergleichsweise kleinen Klubs der Liga die sicheren drei Punkte einzufahren und man jüngst auch gegen die eigentliche Konkurrenz gepatzt hat, als es gegen Manchester City eine schallende Ohrfeige gab. Mit 0:5 ging die Auswahl vom durchaus in der Kritik stehenden Startrainer Jürgen Klopp nämlich im Etihad Stadion unter, was eine negative Trendwende in der Saison eingeleitet hat, die es nun mit Sieg gegen Erzrivale Manchester United wieder in einen Aufwärtstrend zu verwandeln gilt. Jedenfalls wäre es für die Spannung der Liga gut, wenn der zwischen den beiden millionenschweren Klubs aus Manchester und dem Rest der Tabelle wieder etwas weniger Luft wäre als aktuell.

In diesem Beitrag haben wir uns das Spitzenspiel des achten Spieltags der englischen Premier League dabei etwas genauer angesehen, um eben genau dieser Frage auf den Grund zu gehen: Schafft es der FC Liverpool, mit einem Sieg gegen ein Topteam wieder den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen, oder setzen sich die Red Devils nun mit einem Auswärtssieg an der Anfield Road weiter oben ab?

FC Liverpool – Abwärtstrend stoppen

Für die Fans jedenfalls wäre es nahezu unverzeihlich, sollte der FC Liverpool vor heimischer Kulisse ausgerechnet gegen Manchester United eine Niederlage hinnehmen müssen. Nicht nur wäre die Schmach nicht in Worte zu fassen, die damit einherginge, auch die größten Befürworter von Heilsbringer Jürgen Klopp wären doch gewiss erst einmal angefressen. Denn eine Niederlage gegen die Red Devils würde nicht nur bedeuten, dass man in puncto Meisterschaft wohl frühzeitig in der Saison zum Zuschauer degradiert werden würde, sondern auch, dass es in Hinblick auf einen internationalen Wettbewerb, auf den man in der Saison 2016/17 schon verzichten musste, nun prompt die nächste Pause geben könnte. Für ein Team, das die Champions League eigentlich braucht, eine undenkbare Situation. Umso wichtiger, dass die Reds, die vor einem Jahr um diese Zeit übrigens im Vorfeld des Siegeszugs vom FC Chelsea London Anfang Oktober 2016 die Tabellenführung inne hatten, sich nun mit einem wichtigen Dreier gegen einen ihrer größten Rivalen im englischen Fußball umgehend wieder zurückmelden. Scheinbar wieder rechnen kann man dabei wohl mit seinem Mittelfeldregisseur Philippe Coutinho, der im Sommer noch ähnlich wie Ousmane Dembélé bei Borussia Dortmund versucht hatte, seinen Wechsel zum FC Barcelona zu erstreiken. Unlängst wurde ohnehin kolportiert, dass die Katalanen den Brasilianer abgehakt haben und inzwischen anderweitig planen. Umso wichtiger, dass der Denker und Lenker im Spiel der Reds nun an der heimischen Anfield Road, wo die Fans ihm überraschend schnell verziehen haben, schnellstmöglich wieder seine Arbeit aufnimmt und die Spiele gestaltet. Gegen ManU braucht ihn sein Team jedenfalls dringender denn je.

Manchester United – Geld schießt manchmal doch Tore

Sieben Spiele – sieben Tore. So liest sich die beeindruckende Bilanz von Romelu Lukaku, den Jose Mourinho als seinen deklarierten Wunschspieler für umgerechnet knapp 85 Millionen Euro von Ligarivale FC Everton geholt hat, die darüber hinaus noch ablösefrei ihren ehemaligen Helden Wayne Rooney zurückerhalten haben, für den im Dress der Red Devils schon länger nicht mehr so wirklich viel Platz war. Gepaart mit Nemanja Matic aus der Meistermannschaft vom FC Chelsea London ist die ohnehin extrem stabile Defensive dabei noch zusätzlich gestärkt worden, sodass der Saisonstart von ManU kaum besser hätte verlaufen können. Lediglich am 9. September trennte man sich früh in der Saison auswärts in Stoke City mit einem 2:2-Unentschieden. Das einzige Spiel, das bisher nicht gewonnen wurde und auch das einzige Spiel, in dem die so defensivstarke Mannschaft mit Torhüter David de Gea, den ohnehin viele für den stärksten Keeper der Liga halten, Gegentore hinnehmen musste. Die restlichen sechs Ligaspiele lesen sich wie folgt: Sechs Siege, 19 Tore, null Gegentreffer. Kurzum: Es läuft wieder bei den Red Devils, die in der aktuellen Saison übrigens nur deshalb in der Champions League antreten dürfen, weil man in der abgelaufenen Spielzeit die Europa League gewonnen hat. Denn sportlich war man abgeschlagen hinter den Top 5 der Liga am Ende nur Sechster geworden. Dass man aber in die Königsklasse gehört, hat ManU auch dort klar bewiesen, denn in der Gruppe A führt man mit sechs Punkten aus zwei Spielen bei nicht minder beeindruckender Tordifferenz von 7:1 ebenfalls die Tabelle an. Angesichts der Unsummen, die inzwischen im dritten Jahr in Serie in Trainerstab und Spieler gesteckt worden sind, wäre alles andere aber auch hochgradig ernüchternd gewesen. So bleibt allerdings die für die Konkurrenz nicht minder ernüchternde Feststellung, dass Geld manchmal eben doch Tore schießt. Auch an der Anfield Road?

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Liverpool – Manchester United Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 226 Begegnungen hat es zwischen dem FC Liverpool und Manchester United im Laufe der Zeit schon gegeben und sehr zum Ärger der Reds sind es die Red Devils, die hier den Ton angeben. So gingen bisher mit 87 Siegen die meisten Matches an ManU, während die Liverpooler bei 64 Siegen erst 75 Mal gegen ihren Erzrivalen gewonnen haben. Letzte Saison gab es dabei in beiden Matches keinen Sieger. Nachdem das Hinspiel vor fast exakt einem Jahr am 17.10.2016 mit einem torlosen Remis an der Anfield Road geendet war, trennte man sich auch im Rückspiel am Ende 1:1-Unentschieden und teilte sich somit die Punkte.

Liverpool – Manchester United Prognose – Premier League Spiel am 14.10.2017

Eine Punkteteilung, mit der die Auswahl von Jürgen Klopp nach aktuellem Stand wohl tatsächlich sehr gut leben können müsste, wenn man sich die Dominanz vor Augen führt, die von der Mourinho-Truppe zurzeit ausgeht. Die letzten sechs Pflichtspiele in Serie hat die Mannschaft des exzentrischen, portugiesischen Startrainers jedenfalls allesamt gewonnen und dabei bloß auswärts bei ZSKA Moskau überhaupt noch einmal einen Gegentreffer hinnehmen müssen, während die Reds im gleichen Zeitraum lediglich gegen Leicester City einen knappen 3:2-Sieg einfahren konnten, aber auch in der Königsklasse beim wesentlich kleineren Klub Spartak Moskau zuletzt nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskamen. Kurzum: obschon die Länderspielpause nun vielleicht frischen Wind reinbringen konnte, ist der Auswärtssieg von Manchester United hier das wahrscheinlichste Ergebnis, auf das wir Ihnen zu einer attraktiven Quote zu tippen empfehlen.

Liverpool – Manchester United Quoten – Premier League Spiel am 14.10.2017

Tipp 1 (Liverpool): 2,75
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Manchester United): 2,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: