Liverpool vs. Chelsea Prognose & Quoten, 25.11.2017

23. November 2017

FC Liverpool - © Christian Bertrand / Shutterstock.com

Am Samstag, den 25. November 2017, stehen sich der FC Liverpool und der FC Chelsea London um 18:30 Uhr (MEZ) im Spitzenspiel des 13. Spieltags der englischen Premier League gegenüber. Dabei empfängt der Fünfte der Tabelle den Dritten und könnte umgehend zum amtierenden Meister aufschließen, der nur drei Punkte Abstand zu den Reds hat. An den Blues vorbeizuziehen, wird allerdings sehr schwer, denn dafür müsste die Auswahl von Jürgen Klopp einen Sieg mit drei Toren Differenz gegen die Londoner herausspielen, was man zwar sicherlich ohne weitere Nachfrage so kaufen würde, was allerdings dann doch nicht allzu wahrscheinlich wäre. Darum, den FC Chelsea in der Tabelle zu überholen, geht es in diesem Spiel an der Anfield Road allerdings auch gar nicht, sondern vielmehr darum, den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. So müssen sich die Scousers nämlich auch gegen die Angriffe von unten wehren. Weil sich am 13. Spieltag nämlich Burnley City und der FC Arsenal London gegenüberstehen, die mit ebenfalls 22 Zählern auf dem Konto die Plätze sechs und sieben hinter den Reds belegen, wird eine Heimniederlage unweigerlich dazu führen, dass der FC Liverpool in der Tabelle wieder an Boden verliert.

Umgekehrt darf allerdings auch die Auswahl von Antonio Conte nicht mehr allzu viele Punkte liegen lassen, denn der amtierende Meister hat nach zwölf von 38 absolvierten Spieltagen in der englischen Premier League bereits neun Punkte Rückstand auf den aktuellen Spitzenreiter Manchester City aufgebaut, dem man hier keineswegs kampflos die Meisterschale überlassen möchte. Umso wichtiger, dass man in Liverpool nun voll dagegen hält und an die zuletzt guten Ergebnisse wie den 4:0-Sieg bei West Bromwich Albion von vergangenem Samstag oder auch den 4:0-Auswärtssieg beim FK Qarabag Agdam unter der Woche in der UEFA Champions League weiter anknüpft. So mag das Primärziel in einer abermals hart umkämpften Premier League zwar gewiss lauten, erneut die sportliche Qualifikation für die Königsklasse zu schaffen, als amtierender Meister muss aber zumindest die ausgestrahlte Ambition deutlich höher hängen. Die Direktqualifikation für die Königsklasse wollen aber auch die Reds, die am Dienstag im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán in Sevilla eine 3:0-Führung verschenkten und am Ende „nur“ 3:3-Unentschieden bei der Mannschaft spielten, an der man 2016 noch im Finale der Europa League gescheitert war.

In diesem Beitrag haben wir uns mit dem Spitzenspiel des 13. Spieltags der höchsten englischen Spielklasse intensiv auseinandergesetzt, um Ihnen nach Blick auf die beiden Kontrahenten und ihre gemeinsame Bilanz eine fundierte Prognose in Hinblick auf den realistischsten Ausgang der Partie abliefern zu können.

FC Liverpool – Kleiner Rückschlag nach positiven Wochen

Vor einem Monat noch stand Jürgen Klopp beim FC Liverpool massiv in der Kritik. Obschon er nach außen hin nach wie vor die volle Rückendeckung der Verantwortlichen bekam, waren es dabei einmal mehr enttäuschte Erwartungshaltungen im Umfeld, die nach der 0:5-Klatsche bei Manchester City, den mageren Unentschieden gegen Burnley und Newcastle sowie der jüngsten 1:4-Packung, die man bei Tottenham Hotspur am 22. Oktober kassiert hatte, die den ambitionierten Klub früh in der Saison wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholten. Denn mit der Meisterschaft würde man bei aktuell schön zwölf Zählern Rückstand auf Topteam Manchester City wohl abermals nichts zu tun haben. Problematisch dabei: Gegen die Kleinen der Liga wurden abermals wichtige Punkte verschenkt, während kein einziges Topteam bisher besiegt werden konnte. Lediglich beim torlosen Remis gegen Manchester United ist zumindest ein Zähler herausgesprungen. Umso besser, dass man nun ein paar positive Wochen durchlebt hat. In der Premier League gab es zuletzt drei Siege in Serie und inklusive Champions League haben die Scousers dabei in den letzten fünf Pflichtspielen jedes Mal aufs Neue mindestens drei Tore pro Spiel geschossen. Einen kleinen Dämpfer brachte nun das 3:3-Remis in Sevilla, denn nach 3:0-Führung war der Gruppensieg und die vorzeitige Quali für das Achtelfinale schon zum Greifen nahe gewesen, während man nun am letzten Spieltag bei Heimpleite gegen Spartak Moskau sogar noch auf Platz drei abrutschen könnte. Umso wichtiger, dass man sich von der Aufholjagd der Andalusier nicht verunsichern lässt und nun gegen Chelsea auch endlich auf nationaler Ebene mal wieder gegen einen Hochkaräter sticht.

FC Chelsea London – Ebenfalls wieder in der Spur

Vier Siege in Serie haben die Blues nach der peinlichen 1:2-Niederlage bei Crystal Palace am achten Spieltag in der Premier League inzwischen wieder geholt – darunter auch der wichtige 1:0-Heimsieg über Manchester United, durch den der amtierende Meister im Duell mit dem amtierenden Europa League Sieger verhindern konnte, dass neben Manchester City noch eine zweite Mannschaft in der Tabelle enteilt und in eigene Sphären vorstößt. So ist es nur ein Zähler zu den Red Devils für die auf Rang drei liegenden Londoner, die in der Summe immerhin acht ihrer zwölf Premier League Spiele bisher in drei Punkte ummünzen konnten. Gelohnt hat sich dabei vor allem der Neuzugang Álvaro Morata, den man im Sommer von Real Madrid losgeeist hat und der in elf Einsätzen bereits acht Mal für seinen neuen Arbeitgeber getroffen hat. Und auch von der bittere 0:3-Niederlage beim AS Rom am vierten Spieltag der Königsklasse haben sich die Blues inzwischen berappelt. Nachdem Qarabag Agdam im Mittwochspiel in der 19. Minute die Doppelbestrafung bekam und nicht nur seinen Innenverteidiger verlor, sondern auch einen Elfmeter gegen sich gepfiffen bekam, spazierte Chelsea kräfteschonend zum fortan zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdeten 4:0-Auswärtssieg in Aserbaidschan. Damit hat man sich umgehend die Tabellenführung vom AS Rom, der 0:2 bei Atlético Madrid verloren hat, zurückgeholt. Am sechsten Spieltag hat man also auch hier den Matchball zum Gruppensieg in der Gruppe C und ist somit insgesamt trotz ein paar Ausrutschern ebenfalls wieder voll in der Spur. Durch die recht prekäre Situation, dass man einerseits den Anschluss nach oben nicht verlieren darf, andererseits aber auch bei der torgefährlichen Offensive der Scousers ins offene Messer laufen darf, sondern hier durchaus behutsam zu Werke gehen muss, darf sich die Auswahl von Antonio Conte an der Anfield Road nun jedenfalls keinen weiteren Ausrutscher erlauben.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Liverpool – Chelsea Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 177 Aufeinandertreffen hat es zwischen dem FC Liverpool und dem FC Chelsea London schon gegeben. So wie gegen die meisten Premier League Teams führen die Reds dabei auch diesen Vergleich an, nämlich mit bisher 77 gewonnenen Spielen. Bei 39 Unentschieden kommen die Blues aber immerhin auch auf 61 Siege. Dennoch bleibt Liverpool auch in der Gegenwart ein schwieriges Pflaster für den amtierenden Meister. So gab es in der Meistersaison noch eine 1:2-Heimpleite gegen die Scousers, gefolgt von einem 1:1-Remis im Rückspiel an der Anfield Road.

Liverpool – Chelsea Prognose – Premier League Spiel am 25.11.2017

Vier Mal hat Jürgen Klopp als Chefcoach vom FC Liverpool schon gegen Chelsea gespielt (bemerkenswerterweise mit insgesamt drei unterschiedlichen Trainern auf der Bank der Londoner) und nach wie vor hat er kein einziges Spiel davon abgegeben (zwei Siege, zwei Remis). Wurden die Blues dabei in der Vorsaison mit 30 Siegen aus 38 Spielen souverän Meister und hatten am Ende 17 Punkte Vorsprung auf die Scousers, die den Blues immerhin in die Königsklasse folgen konnten, so waren beide direkten Vergleiche eben unter den lediglich acht Saisonspielen, in denen die Mannschaft von Antonio Conte die drei Punkte verpasste. Nicht zuletzt dieser Fakt sollte den Anhängern der Reds Mut machen, dass die jüngste Serie mit vier Siegen aus den letzten fünf Pflichtspielen, in denen es jeweils mindestens drei Tore gab, nun fortgesetzt werden könnte. Nichtsdestotrotz: von den letzten sechs Heimspielen gegen Chelsea haben die Reds kein einziges gewonnen (vier Unentschieden, zwei Niederlagen) und alleine die letzten drei Aufeinandertreffen an der Anfield Road endeten mit einem 1:1-Unentschieden. Dem Tipp X sollte man dementsprechend ein paar Prozentpunkte extra einräumen, was diesen Tipp am Ende auch gleichermaßen am realistischsten gemessen an den aktuellen Formkurven der Teams macht sowie auch am lukrativsten.

Liverpool – Chelsea Quoten * – Premier League Spiel am 25.11.2017

Tipp 1 (Liverpool): 2,15
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Chelsea): 3,30

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: