Leverkusen vs. Dortmund Prognose & Quoten, 01.10.2016

28. September 2016

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 1. Oktober 2016, spielt Bayer 04 Leverkusen um 18:30 Uhr (MEZ) in der heimischen BayArena gegen Borussia Dortmund. Im Duell der beiden Champions League Teilnehmer – letzte Saison Vizemeister und Drittplatzierter in der Bundesliga – geht es dabei für die Dortmunder darum, den zweiten Platz in der Tabelle weiter zu verteidigen und zum Angriff auf die Bayern zu blasen, während die Leverkusener nach bisher eher magerem Saisonstart nun an die gezeigte Leistung in Mainz anknüpfen wollen, um sich den vorderen Plätzen ebenfalls wieder zu nähern. So ist das erklärte Ziel der Werkself nämlich, auch nächste Saison wieder in der Königsklasse an den Start zu gehen.

Eben dort waren die beiden deutschen Topklubs übrigens auch schon unter der Woche im Einsatz. Gegen ihre Gegner Real Madrid und AS Monaco konnten die Bundesligisten dabei spielerisch auf der ganzen Linie überzeugen – am Ende spielten beide allerdings „nur“ Unentschieden. Reicht das dem BVB, um in der Gruppe F auch nach dem zweiten Spieltag die Tabellenführung zu behalten, so ist die Werkself nach dem zweiten Unentschieden in Serie auf den dritten Platz der Gruppe E abgerutscht, der nicht mehr zum Überwintern in der Champions League berechtigen würde, sondern eine Abstufung in die Europa League zur Folge hätte. Die Mannschaft von Roger Schmidt ist demnach nicht nur in der Königsklasse zum Abliefern gezwungen, sondern muss dringend auch jetzt in der Bundesliga wieder einen Heimsieg einfahren, der gegen einen so starken Gegner wie die Dortmunder definitiv viel Selbstvertrauen für die nächsten Wochen bringen würde.

Im Vorfeld der Spitzenpartie in der BayArena haben wir für Sie auf die beiden Kontrahenten einen genaueren Blick geworfen, um herauszufinden, wer am sechsten Spieltag der Fußball Bundesliga näher an den zu vergebenden drei Punkten dran ist.

Bayer 04 Leverkusen – Einziger Lichtblick: Chicharito

Den Saisonstart hatte man sich in Leverkusen definitiv anders vorgestellt. Nach den ersten fünf Spieltagen in der Bundesliga belegt man nämlich nach je zwei Siegen und zwei Niederlagen sowie einem Unentschieden nur den maßlos enttäuschenden zehnten Platz in der Tabelle, der den Ansprüchen des Dauervertreters in der Champions League ganz gewiss nicht genügt. Auch in der Champions League ist in der zwar sehr ausgeglichenen aber dennoch absolut machbaren Gruppe E der momentane dritte Platz hinter dem AS Monaco und Tottenham Hotspur einfach viel zu wenig – erst recht, weil Leverkusen sowohl im Duell gegen Schlusslicht ZSKA Moskau als auch auswärts bei den Monegassen spielbestimmend war. Gerade von den Franzosen war überhaupt nichts zu sehen, ehe buchstäblich mit dem Schlusspfiff nach Stellungsfehler vom Mainzer Neuzugang Julian Baumgartlinger noch der absolut unverdiente 1:1-Ausgleich fiel. Schon wieder hat die Werkself damit – wie schon zwei Wochen zuvor gegen Moskau – wichtige Punkte verschenkt und hat die Zahl der erlaubten Aussetzer in der Königsklasse fast schon vollständig aufgebraucht. Der einzige Lichtblick in diesen nicht ganz einfachen Tagen ist dabei der mexikanische Goalgetter Chicharito. Nicht nur trug er in Monaco nämlich Sorge für den erlösenden Führungstreffer zum 1:0, sondern auch im Spitzenspiel der Bundesliga in Mainz am vergangenen Spieltag waren es drei Treffer von ihm, die am Ende einen 1:2-Rückstand zur Pause in einen hart erarbeiteten 3:2-Auswärtssieg für Bayer Leverkusen umbiegen konnten. Wäre nämlich auch dieses Spiel verloren gegangen, so stünde die Werkself nun völlig im Tabellenkeller. Gegen einmal mehr starke Dortmunder gilt es nun, sich auf seine Stärken zu besinnen und an den Kraftakt in der Mainzer Opel Arena anzuknüpfen.

Borussia Dortmund – Der Vizemeister ist wieder ganz der Alte

Nachdem die Dortmunder im Vorfeld der Saison im Supercup gegen Bayern München noch spielbestimmend waren, am Ende aber mit einer 0:2-Niederlage im eigenen Stadion leben mussten, verliefen die ersten beiden Spieltage nicht so ganz nach Plan. Auf einen mühsam erarbeiteten 2:1-Heimsieg gegen starke Mainzer zum Auftakt folgte eine bittere 0:1-Pleite auswärts beim Aufsteiger RB Leipzig. Erst in der Folge kam die schwarzgelbe Maschine wieder so richtig ins Rollen. In der Champions League besorgte man sich beim 6:0-Auswärtserfolg bei Legia Warschau viel Selbstvertrauen für die Liga, wo seitdem ebenfalls drei Mal in Serie gewonnen wurde. Nicht nur alle Neuzugänge konnten sich dabei schon in die Torschützenliste eintragen, sondern auch insgesamt hat der BVB mit 16 Toren aus den bisherigen fünf Saisonspielen hier wieder den besten Wert der gesamten Liga. Dass man dabei auch gegen Spitzenteams punkten kann, zeigte zunächst der heftige 5:1-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg – immerhin 2015 erst Vizemeister und deutscher Pokalsieger – ehe nun auch unter der Woche in der Champions League einmal mehr der Rekordsieger Real Madrid nichts in Dortmund holen konnte. Beim 2:2-Unentschieden führten die Königlichen zwar zwei Mal, in nahezu allen Werten von Ballbesitz über Laufleistung bis hin zu herausgespielten Torchancen war der BVB das Maß der Dinge in dem Spitzenspiel der Gruppe F der Königsklasse, in der die Mannschaft von Thomas Tuchel folgerichtig die Tabellenführung behalten hat.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Leverkusen – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Bisher hat es im Laufe der Zeit insgesamt 74 Begegnungen zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund gegeben. Dabei könnte kaum eine Statistik noch ausgeglichener sein, denn bei 27 Siegen, die bisher auf das Konto des BVB gehen, hat auch die Werkself schon 26 Mal gegen die Schwarzgelben gewonnen. 21 Unentschieden runden den engen direkten Vergleich ab. Letzte Saison gewann Dortmund erst sein Heimspiel gegen die Elf von Roger Schmidt mit 3:0, ehe man in der Rückrunde auch in der BayArena mit 1:0 siegte. Auffällig ist ohnehin die Heimschwäche der Werkself gegen die Dortmunder. So konnte man das letzte Mal am 19. Mai 2007 daheim gegen den BVB gewinnen (2:1) und hat in den vergangenen neun Jahren in der BayArena fünf Mal Unentschieden gespielt und vier Mal verloren

Leverkusen – Dortmund Prognose – Bundesliga Spiel am 01.10.2016

Nach den jüngsten Ergebnissen spricht aus Sicht der Leverkusener leider nicht vieles dafür, dass man nach den eben angesprochenen neun sieglosen Heimspielen in Serie im Duell mit den Dortmundern nun endlich mal wieder einen Sieg holen wird. Im Gegenteil: wo nämlich die Werkself zu fahrlässig mit ihren Chancen umgeht, ohne Chicharito offensiv fast gar keine Akzente mehr zu setzen versteht und mit seinen Neuzugängen noch hadert (jüngstes Beispiel Baumgartlinger beim Spiel in Monaco), da sind die Dortmunder bei alleine 24 Toren aus fünf Bundesliga- und zwei Champions League Spielen – also mehr als 3,5 im Durchschnitt pro Spiel – nicht nur offensiv eiskalt, sondern haben ihre Neuverpflichtungen bestens und erfolgreich in ihr System integriert. Wir tippen daher auf einen Auswärtssieg der Dortmunder, bei dem die Leverkusener gar höllisch darauf aufpassen müssen, nicht unter die Räder zu kommen.

Leverkusen – Dortmund Quoten – Bundesliga Spiel am 01.10.2016

Tipp 1 (Leverkusen): 3,40
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Dortmund): 2,15

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: