Leipzig vs. Schalke Prognose & Quoten, 13.01.2018

10. Januar 2018

RB Leipzig © GEPA pictures

Am Samstag, den 13. Januar 2018, trifft RB Leipzig um 18:30 Uhr (MEZ) im Rahmen des Spitzenspiels des 18. Spieltags der Fußball Bundesliga auf den FC Schalke 04. Nur zwei Punkte beträgt der Vorsprung, den die Gelsenkirchener, die hinter dem FC Bayern München als Vizeherbstmeister in die Winterpause gegangen sind, auf die roten Bullen haben. So empfängt hier nicht nur der punktetechnisch Fünfte der aktuellen Bundesliga Tabelle nach der vollständig absolvierten Hinrunde der Saison 2017/18 den momentanen Zweiten, sondern es handelt sich gewissermaßen auch um ein direktes Duell um die Champions League Ränge, liegt hier doch eine Art Sechs-Punkte-Spiel vor. So könnte der FC Schalke 04 nämlich mit einem Dreier in der Red Bull Arena in Leipzig einem großen Konkurrenten im Kampf um die Königsklasse enteilen, während der amtierende Vizemeister mit einem Heimsieg zum Rückrundenauftakt definitiv an den Königsblauen vorbeiziehen würde.

Ausreichend Feuer ist also alleine schon in der Ausgangslage der beiden Vereine enthalten, die letzte Saison bereits die Rollen miteinander getauscht haben. Während die Schalker als Dauerrepräsentant der Bundesliga in den europäischen Wettbewerben nämlich als Zehnter krachend die Qualifikation für die internationalen Wettbewerbe verpasst haben und ihren Abwärtstrend damit zu einem unerfreulichen Negativhoch fortsetzten, da ist RB Leipzig als Aufsteiger bereitwillig in die sich aufgetane Lücke hinter den Bayern gestoßen und hat sich als zweitbester Aufsteiger aller Zeiten hinter dem 1. FC Kaiserslautern, der 1997/98 nach seinem Aufstieg auf Anhieb deutscher Meister geworden ist, als erster Aufsteiger, der im Debütjahr Vizemeister geworden ist, eingereiht. Statistisch gesehen wird es aber ohnehin für die meisten Aufsteiger erst im zweiten Jahr der Erstligazugehörigkeit eng, was sich bei den roten Bullen bisher allerdings nicht bewahrheitet hat, obschon man konstatieren muss, dass der Kader fast vollständig erhalten geblieben ist, während im kommenden Sommer hier möglicherweise ein Ausverkauf droht.

Noch kann man den FC Schalke 04 aber in Bestbesetzung empfangen, weshalb die Fans nach der dreiwöchigen fußballfreien Zeit in der Bundesliga nun einen echten Leckerbissen zum Rückrundenauftakt erhalten, den wir nun in aller Ausführlichkeit analysieren wollen. Zum Abschluss liefern wir Ihnen außerdem eine Prognose in Hinblick auf den bestmöglichen Tipp, den Sie auf dieses Spitzenspiel der Woche abgeben können.

RB Leipzig – Mit der Königsklasse den Ausverkauf verhindern

Dass von Emil Forsberg über Timo Werner bis hin zu Naby Keita alle Topstars der roten Bullen nach der vergangenen Sensationssaison geblieben sind, liegt sicher auch daran, dass man das Abenteuer Champions League, das für nahezu den gesamten Kader komplettes Neuland war, gemeinsam erleben wollte. Dennoch haben gerade die eingangs angesprochenen Namen viele Begehrlichkeiten geweckt, wodurch die roten Bullen inzwischen, nachdem bei dem von wenig Erfolg gekrönten Debüt in der Königsklasse wieder die Realität in Sachsen eingekehrt ist, einen kleinen Ausverkauf befürchten müssen. Naby Keita hat bereits in Liverpool unterschrieben, wo man den Mittelfeldstar aus Guinea aktuell sogar schon in der Winterpause loseisen und früher an die Anfield Road holen möchte, wo Philippe Coutinhos Wechsel nach Barcelona eine Lücke gerissen hat. Der schwedische Offensivkünstler Emil Forsberg, der mit seiner Nationalmannschaft unlängst Italiens WM Träume zum Platzen gebracht hat, wollte bereits letzten Sommer weg und wird sich gewiss keine zweite Saison vertrösten lassen. Und auch Stürmerstar Timo Werner kann sich den Verein praktisch aussuchen. Selbst Coach Ralph Hasenhüttl wird bei den Buchmachern als einer der Topfavoriten auf die Nachfolge von Jupp Heynckes bei den Bayern gehandelt. Kurzum: wenn die roten Bullen in diesem wegweisenden Heimspiel gegen Schalke verlieren und sich in der Tabelle erst einmal von den Champions League Plätzen verabschieden müssen, könnte es sehr schnell sehr bitter bei dem Emporkömmling mit dem großen Potenzial werden. Die erneute Qualifikation für die Königsklasse hingegen könnte für den einen oder anderen Spieler Anreiz sein, doch in Leipzig zu bleiben, bzw. hier überhaupt erst zu unterschreiben, um schon feststehende Abgänge wie Naby Keita überhaupt halbwegs adäquat ersetzen zu können.

FC Schalke 04 – Die Stunde der Wahrheit

Seit elf Spieltagen in der Bundesliga hat der FC Schalke 04 kein einziges Spiel mehr verloren und ist damit seit dem 0:2 in Hoffenheim vom sechsten Spieltag ungeschlagen. Eine Bilanz, die sich auch im DFB Pokal, wo man nach dem 1:0-Heimsieg über Köln vor der Winterpause ins Viertelfinale eingezogen ist und zuhause gegen den VfL Wolfsburg große Chancen auf das Halbfinale hat. Viel Grund zur Freude also bei den Königsblauen, die den Jahreswechsel auch endlich mal wieder vor ihrem Reviernachbarn aus Dortmund verbringen durften. Damit das aber langfristig so bleibt und unter Coach Domenico Tedesco nun auch die Rückkehr in die Königsklasse gelingt, braucht es nun einen Fortbestand der tollen Serie in der Red Bull Arena in Leipzig, wo die roten Bullen erst eine einzige Heimniederlage in der Bundesliga einstecken mussten. Die Stunde der Wahrheit also für die Gelsenkirchener, die am gestrigen Mittwoch für eine kleine Sensation auf dem Transfermarkt gesorgt haben. Mit Mark Uth hat man nämlich den zurzeit torgefährlichsten deutschen Angreifer (neun Treffer aus 16 Spielen) von der TSG Hoffenheim losgeeist (Wechsel im Sommer) und damit die richtige Antwort darauf gegeben, dass Leon Goretzka die Königsblauen wohl im Sommer verlassen wird – möglicherweise in Richtung der Bayern, die derzeit als der brandheiße Kandidat gelten. Das Signal ist eindeutig: Domenico Tedesco verfügt trotz seiner erst 32 Jahre über eine enorme Strahlkraft und es scheint wieder in Mode zu sein, sich das Dress der Schalker überstreifen zu wollen, denn dass ein Spieler wie Mark Uth, bei dem die Liste der Interessierten nicht gerade kurz war, sich jetzt schon so früh in der Saison für Gelsenkirchen entscheidet, beweist noch mehr, dass dem FC Schalke 04 die Rückkehr in die Königsklasse voll und ganz zugetraut wird. Denn bei aktuell gerade einmal sechs Punkten Vorsprung auf den zehnten Tabellenplatz, auf dem man am Ende der Saison 2016/17 ins Ziel eingelaufen ist, würde bereits eine kurze Schwächephase ausreichen, um diese Träume zum Platzen zu bringen. Damit dem Beispiel von Mark Uth noch weitere Topstars folgen, damit Schalke ggf. auch mit Max Meyer einen zweiten Leistungsträger gut ersetzt bekommt, braucht es dennoch nicht nur den Glauben an bessere Zeiten, sondern Fakten. Ein Auswärtssieg in Leipzig wäre ein solcher Fakt…

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Leipzig – Schalke Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst drei Aufeinandertreffen hat es zwischen RB Leipzig und dem FC Schalke 04 gegeben und bei jeweils einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage hat es alles bisher schon gegeben. In der Hinrunde gewann Schalke zuhause mit 2:0 gegen gut aufspielende Leipziger, die aber vor dem Tor zu wenig abgebrüht waren, während die Auswahl von Domenico Tedesco ihre raren Chancen eiskalt verwertet hat. Im bis dato einzigen Match in der Leipziger Red Bull Arena siegte aber die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl mit 2:1.

Leipzig – Schalke Prognose – Bundesliga Spiel am 13.01.2018

Und auch jetzt sind die Hausherren in ihrem eigenen Wohnzimmer natürlich wieder klar favorisiert. Schließlich sind Heimniederlagen in Leipzig echte Mangelware und alle drei Wettbewerbe übergreifend hat es auch in dieser Saison lediglich die beiden Aussetzer im Dezember gegeben, als den roten Bullen auf der Zielgeraden etwas die Puste ausgegangen war. Zunächst verlor man das letzte Gruppenspiel der Champions League, das allerdings ohnehin keine Aussagekraft mehr hatte, mit 1:2 gegen Besiktas Istanbul, ehe am 17. Dezember 2017 das letzte Spiel des Jahres mit 2:3 gegen Hertha BSC Berlin verloren wurde. Nun, da die Akkus aber wieder voll sind, dürften die roten Bullen wieder weitaus ungemütlicher sein, was sie hier auch zum Favoriten macht. Aber: einerseits ist die Quote von 1,91 zu gering, um das Risiko zu rechtfertigen. Und andererseits hat der FC Schalke 04 in Bundesliga und DFB Pokal seit inzwischen 13 Spielen in Serie nicht mehr verloren und dabei gar Spiele wie das 4:4 in Dortmund hingezaubert, wo man nach 0:4-Rückstand noch einmal zurückgekommen war. Kurzum: das Remis würde beiden Mannschaften wohl am besten gerecht werden und bietet in unseren Augen auch zu solider Eintrittswahrscheinlichkeit den bestmöglichen Erwartungswert, den Sie bekommen können.

Leipzig – Schalke Quoten * – Bundesliga Spiel am 13.01.2018

Tipp 1 (Leipzig): 1,91
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Schalke): 3,70

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: