Leipzig vs. Marseille Prognose & Quoten, 05.04.2018

3. April 2018

RB Leipzig © GEPA pictures

Am Donnerstag, den 5. April 2018, trifft RB Leipzig um 21:05 Uhr (MEZ) im Hinspiel vom Europa League Viertelfinale auf Olympique Marseille. Dabei bekommt es der derzeitige Vierte der Bundesliga mit dem momentanen Dritten der französischen Ligue 1 zu tun, sodass beide Mannschaften sich nach aktuellem Status Quo theoretisch in den Playoffs zur Champions League Saison 2018/19 erneut begegnen könnten – vorausgesetzt natürlich, der Gewinner dieser Partie setzt sich nicht im anschließenden Halbfinale und Finale (16. Mai 2018 in Lyon) gegen die verbliebene Konkurrenz durch und sichert sich die Europa League, was mit einem bedingungslosen Startplatz für die Königsklasse einhergeht. Und sowohl der europäische Debütant aus Sachsen als auch der Champions League Sieger 1993 aus Frankreich wäre dabei der jeweils erste Verein aus Deutschland, bzw. Frankreich, der diese zur Saison 2009/10 eingeführte Europa League jemals gewinnt.

Nichtsdestotrotz wird eine der beiden Mannschaften, die im Vorfeld gewiss nicht zu den Topfavoriten auf den Europa League Gesamtsieg gegolten hatte, am Freitag, den 13. April 2018, in den Lostöpfen für das Semifinale vorzufinden sein. Und ab dann ist es nur noch ein einziges K.-o.-Spiel bis zum großen Finale, in dem bekanntlich eine gute Tagesform ausreichen kann, um auch einen Topfavoriten wie Atlético Madrid oder den FC Arsenal London zu überrumpeln, die zweifelsohne zu den Hauptanwärtern auf den Gewinn des zweitwichtigsten Pokals im europäischen Vereinsfußball zu zählen sind. Umso spannender also die Frage, ob RB Leipzig an seine eindrucksvollen Auftritte nun anknüpfen kann, in deren Rahmen man nicht nur den Überflieger der italienischen Serie A, UEFA Cup Sieger SSC Neapel (1989), sondern auch den UEFA Cup Sieger 2008 Zenit St. Petersburg eliminieren konnte. Zwei Mannschaften, die womöglich sogar als stärker als der jetzige Gegner Olympique Marseille zu bewerten sind. Mit Sporting Braga (Finalist 2011) und Athletic Bilbao (Finalist 2012) hat aber auch „l’OM“ nicht gerade internationale Leichtgewichte aus dem Wettbewerb geschmissen, sondern sich den erstmaligen Einzug in das Europa League Viertelfinale ebenfalls redlich verdient.

Im vorliegenden Beitrag wollen wir nun darauf blicken, welche der beide Mannschaften in der Red Bull Arena in Leipzig nach 90 Minuten das bessere Ende für sich haben dürfte, ehe dann eine Woche später im Stade Vélodrome in Marseille die endgültige Entscheidung darüber fallen wird, wer sein Land im Halbfinale vertreten wird. Am Ende des Beitrags liefern wir Ihnen im Rahmen der Prognose eine Einschätzung darüber ab, wie Sie in diesem Hinspiel am ehesten tippen sollten.

RB Leipzig – Mit gesammelten Kräften zum Saisonendspurt

Die Länderspielpause hat den roten Bullen sichtlich gut getan, nachdem die Mannen von Ralph Hasenhüttl vor allem in ihren Auswärtsspielen in der Bundesliga mitunter müde gewirkt hatten. Kein Wunder, ist der Großteil der Profis im Trikot der Sachsen doch die hohe Schlagzahl an Spielen mit den Donnerstagabenden in der Europa League dazwischen nicht gewohnt. Umso bemerkenswerter ist es, wie gut es dieser Tage wieder für RBL läuft, das seit sechs Spielen in Serie ungeschlagen ist und nach zwei Unentschieden nun auch wieder zwei Siege in Folge in der Bundesliga einfahren konnte. Dabei schlug man nicht nur zuhause den großen FC Bayern München mit 2:1 im Vorfeld der Länderspielpause, sondern konnte sich nun auch mit einem sehr hart erkämpften 3:2-Auswärtssieg in Hannover zurückmelden. Der Lohn ist die Rückkehr auf Platz vier in der Tabelle, den man in dieser Woche allerdings auch gegen Bayer Leverkusen (5.) verteidigen muss, mit denen man es zwischen den beiden Duellen mit l’OM am kommenden Montagabend im Spitzenspiel der Woche zu tun bekommen wird. Und apropos Marseille: die roten Bullen sind ihren Fans trotz mitunter toller Spiele vor heimischer Kulisse noch eine Sache schuldig, nämlich endlich mal international zu Null spielen. Die vielen Gegentreffer (16 Gegentore in zehn Spielen) waren schließlich auch dafür verantwortlich, dass es in der Champions League Gruppenphase eben nur zu Platz drei gereicht hatte und es gerade im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Neapel noch mal so richtig spannend geworden war. Einmal mehr wird es deshalb auch auf Stürmerstar Timo Werner ankommen (im Bild), der in den letzten sieben europäischen Pflichtspielen sechs Treffer erzielt hat. Sticht der Shootingstar auch gegen Marseille wieder?

Olympique Marseille – Noch viel Arbeit bis zum Saisonende

Auch Olympique Marseille hatte für den hohen Einsatz im Europa League Achtelfinale gegen Athletic Bilbao einen hohen Preis bezahlt. Am Spieltag nach dem 2:1-Auswärtssieg in Spanien kassierte die Mannschaft von Rudi Garcia nämlich eine bittere 2:3-Heimpleite gegen Verfolger Olympique Lyon, der sich liebend gerne noch den dritten Platz von l’OM unter den Nagel reißen möchte, um ebenfalls die Rückkehr in die Champions League anstreben zu können. Noch viel Arbeit bis zum Saisonende steht dem neunfachen französischen Meister (zuletzt 2010) also bevor, wenn man endlich mal wieder eine richtig erfolgreiche Saison zu feiern hätte, sollte Platz drei über die Zielgerade gebracht werden und ggf. in der Europa League noch ein richtig gutes Abschlussergebnis erzielt werden. Und das hätte sich OM dann auch definitiv verdient, denn die Reise nach Leipzig ist bereits das 15. europäische Pflichtspiel für die französische Mannschaft in dieser Saison. Schließlich musste der letztjährige Fünfte der Ligue 1 zunächst noch durch zwei Runden der Europa League Qualifikation hindurch, ehe man sich in der Gruppe I mehr schlecht als recht mit gerade einmal zwei Siegen aus sechs Spielen als Zweiter hinter dem FC Salzburg ins Sechzehntelfinale spielen konnte. Ab dann stimmten die Leistungen des einzigen ehemaligen Champions League Siegers (1993) unter den letzten acht verbliebenen Vereinen im Europa League Viertelfinale zwar insgesamt, dennoch merkt man Olympique Marseille durchaus an, dass der Kader, der in der Breite eben nicht so gut aufgestellt ist wie manch anderes Team, einiges an Spritzigkeit eingebüßt hat. In Leipzig wird man nun trotzdem noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um ggf. in die Fußstapfen von Lyon treten zu können, das vor einem Jahr als erstes französisches Team seit Gründung der Europa League ins Semifinale eingezogen war.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Leipzig – Marseille Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Zwischen RB Leipzig und Olympique Marseille ist es wegen der vergleichsweise sehr kurzen Historie der Deutschen das allererste Aufeinandertreffen. Immerhin hatten die roten Bullen es in der Champions League Phase aber schon einmal mit einem Vertreter aus der Ligue 1 zu tun, nämlich mit dem AS Monaco, den man nach 1:1-Remis in Leipzig auswärts mit 4:1 bezwingen konnte. Da hat l’OM schon weitaus mehr Erfahrung: 16 Aufeinandertreffen mit Vertretern aus der Bundesliga gab es schon, wobei es bei acht Niederlagen und drei Unentschieden erst fünf Siege gab. Auswärts in Deutschland sieht es dabei noch schlechter aus: von acht Spielen gewannen die Franzosen nur ein einziges (zwei Remis, fünf Niederlagen).

Leipzig – Marseille Prognose – Europa League Spiel am 05.04.2018

Und zugegebenermaßen sieht es nun ganz und gar nicht danach aus, als könne OM diese schlechte Bilanz in Deutschland etwas aufpolieren. Im Gegenteil sogar, denn die roten Bullen haben sich in diesen Wettbewerb regelrecht reingefuchst und nicht nur bereits in der Champions League Gruppenphase durchschimmern lassen, dass man namhafte Teams dominieren kann, sondern auch zwei absolute Hochkaräter in der K.-o.-Phase der Europa League ausgeschaltet. Obschon Tipp X auf ein erkämpftes Remis seitens Marseille bereits ab einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 26% im positiven Erwartungswert liegt und somit potenziell gespielt werden könnte, glauben wir doch eher, dass noch ein paar zusätzliche Prozentpunkte für den Heimsieg der Leipziger sprechen, da sich Olympique Marseille im Zweifelsfall wohl auch dankend mit der 1:2-Auswärtsniederlage abfinden würde, die für das Rückspiel ausreichend Möglichkeiten übrig lassen würde. Kurzum: wir glauben, dass Sie mit Tipp 1 hier am besten fahren.

Leipzig – Marseille Quoten * – Europa League Spiel am 05.04.2018

Tipp 1 (Leipzig): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,90
Tipp 2 (Marseille): 5,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Dienstag, den 3. April 2018, um 9:51 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: