Leipzig vs. Luhansk Prognose & Quoten, 30.08.2018

27. August 2018

RB Leipzig © GEPA pictures

Am Donnerstag, den 30. August 2018, empfängt RB Leipzig um 18:30 Uhr (MEZ) Sorja Luhansk im Rahmen des Rückspiels der UEFA Europa League 2018/19 Play-offs. Nach dem torlosen Remis im Hinspiel herrscht dabei im Vorfeld des alles entscheidenden Showdowns in der Red Bull Arena Leipzig eine ausgesprochen spannende Ausgangslage. Schließlich dürfte ein erneutes Remis den ehrgeizigen Sachsen für den Einzug in die Gruppenphase des zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften wohl kaum noch reichen, da eben das so unglaublich wichtige Auswärtstor am vergangenen Donnerstag in der Ukraine nicht erzielt werden konnte – und das, obwohl die roten Bullen um die 75 Minuten lang in Überzahl waren. Bei den Quoten ist Leipzig gegen Luhansk nun zwar erneut in der klaren Favoritenrolle, der Achtungserfolg, bei so langem Spiel in Unterzahl hinten die Null gehalten zu haben, dürfte dem Vierten der Saison 2017/18 in der ukrainischen Premjer Liha nun dennoch viel Mut machen. Umso spannender ist also auch der Tipp zu diesem Schlagerspiel in den Europa League Play-offs, denn weil der Bundesligist als klarer Quotenfavorit in dieses Match geht, würde ein erfolgreicher Tipp auf Remis oder Heimpleite der Sachsen einen horrenden Gewinn versprechen. Ob das allerdings spielbar ist oder ob die Favoritenwette am Ende dann doch alternativlos ist, wollen wir nun für Sie analysieren. In unserer Prognose zu Leipzig gegen Luhansk liefern wir Ihnen abschließend das Ergebnis dieser Analyse.

Dabei haben beide Mannschaften am Wochenende ihre Generalprobe jedenfalls gehörig in den Sand gesetzt, denn während RB Leipzig im Pauken und Trompeten trotz Blitzführung mit 1:4 bei Borussia Dortmund untergegangen ist und damit auch einen herben Rückschlag erlitten hat im Kampf darum, möglicherweise wieder zum Bayern-Jäger Nummer eins zu avancieren, da verlor Sorja Luhansk am bereits sechsten Spieltag in der höchsten ukrainischen Spielklasse sein Heimspiel gegen Außenseiter FK Desna Tschernihiw mit 0:2. Damit ist man in der Tabelle auf Rang fünf abgerutscht und hat seine Saisonziele aktuell etwas aus den Augen verloren. So würde dieser Rang für eine Europa League Qualifikation nämlich nicht mehr ausreichen, während man parallel mit Niederlage bei den Deutschen nun auch in der aktuellen Spielzeit erstmals seit zwei Teilnahmen an der Gruppenphase in Serie mal wieder zum Zuschauen verdammt wäre. Brisant dabei: während das Europa League Startgeld von 2,6 Millionen Euro für Vereine wie RB Leipzig nur einen kleinen Bruchteil des Gesamtetats ausmacht, da wäre dies für den ukrainischen Vertreter eine durch und durch saftige Finanzspritze, die man händeringend gebrauchen könnte. So bringt Sorja Luhansk ungefähr den Etat mit, den ein solide aufgestellter Zweitligist in Deutschland zur Verfügung hat.

Will man das Europa League Startgeld nun aber abstauben, so muss man im Rückspiel nicht nur hinten erneut die Null halten, sondern vor allem offensiv einerseits den gesperrten Bogdan Lednev ersetzen und andererseits auch selbst zum Torerfolg kommen. Ob das gelingen kann, soll nun die Analyse der beiden Kontrahenten zu Tage fördern.

RB Leipzig – BVB-Pleite nicht überbewerten

Am Ende war RB Leipzig beim Auswärtsspiel im Signal Iduna Park am ersten Spieltag der Bundesliga trotz krachender Niederlage in nahezu allen Werten überlegen. Mehr Schüsse, mehr Torschüsse, mehr Ballbesitz, eine höhere Passgenauigkeit und mehr Ecken. Lediglich in puncto Toren – also bei dem Wert, auf den es im Endeffekt ankommt – lag man am Ende mit 1:4 zurück. Und genau das sollte man nicht überbewerten, denn vieles stimmte schon bei der Truppe von Ralf Rangnick, die allerdings einerseits die Abgezocktheit vorm gegnerischen Tor erhöhen muss, was bereits im Hinspiel gegen Sorja Luhansk das Manko war, und die andererseits hinten etwas cleverer agieren muss. Hinzu kommt natürlich der Fakt, dass die Uhren ticken, denn am kommenden Freitag endet in Deutschland das Sommertransferfenster. Und aktuell hat RB Leipzig den kleinsten Kader der gesamten Bundesliga. Dass man also die Dreifachbelastung aus Ligabetrieb, Pokal und Europa League aktuell nicht stemmen könnte, dürfte klar sein. Umso wichtiger, dass man nun nicht das Ticket für den internationalen Wettbewerb verspielt, nachdem man schon fünf Pflichtspiele beim Durchlaufen der bisherigen Qualifikationsspiele in den Knochen hat. Dass die roten Bullen spielerisch genug Potenzial mitbringen, den Vierten der ukrainischen Premjer Liha aus dem Stadion zu schießen, dürfte klar sein. Umso wichtiger also, dass die Effizienz nun schnellstmöglich wieder steigt.

Sorja Luhansk – Alles in dieses Match hineinwerfen

Wie eingangs erwähnt, hat Sorja Luhansk am gestrigen Sonntag selbst in dem nationalen Ligabetrieb einen herben Rückschlag erlitten. 0:2 vor heimischer Kulisse gegen den Underdog FK Desna Tschernihiw war schon eine heftige Ansage, obschon Erfolgstrainer Yuri Vernydub natürlich auch den einen oder anderen Stammspieler bewusst für dieses Match gegen Leipzig geschont hatte. Und genau das könnte sich sehr bitter rächen, wenn sich dieser Schongang, bei dem wichtige drei Punkte liegen geblieben sind, nun nicht in die dritte Teilnahme an der Europa League Gruppenphase in Serie ummünzen lässt. Über diese war man zwar weder 2016/17 noch 2017/18 als Gruppengegner von unter anderem Hertha BSC Berlin, die man auch 1:0 zuhause geschlagen hatte, hinausgekommen. Nichtsdestotrotz wäre die Finanzspritze für den ukrainischen Erstligisten von immenser Bedeutung. Schließlich spielt hier im gesamten ersten Kader kein einziger Spieler, dessen Marktwert oberhalb des Startgelds für die Europa League Vorrunde liegt, was einerseits viel über die Konkurrenzfähigkeit von Sorja Luhansk aussagt, und andererseits unterstreicht, wie viel man hier mit den zusätzlichen Einnahmen bewegen könnte. Positiv dabei: die Ukrainer können sich in der Red Bull Arena Leipzig erneut voll auf das konzentrieren, was sie eigentlich können, nämlich verteidigen. Nach vorne reicht dabei ein einziger „Lucky Punch“, um das Ticket für Europa zu lösen. Notfalls auch mit dem 1:1-Remis, falls doch etwas anbrennen sollte. Bitter dabei: mit Artem Gromov fehlt eine wichtige Offensivkraft mit Knöchelverletzung, während Bogdan Lednev nun gesperrt ist…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Leipzig – Luhansk Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das Hinspiel am vergangenen Donnerstag in der Ukraine war das bislang erste und einzige internationale Pflichtspiel zwischen RB Leipzig und Sorja Luhansk. Durch das 0:0-Unentschieden ist der direkte Vergleich damit nach wie vor komplett ausgeglichen.

Leipzig – Luhansk Prognose – Europa League Spiel am 30.08.2018

Bei den Quoten ist Leipzig gegen Luhansk der angesprochene haushohe Favorit. So sehen die Buchmacher kaum eine Chance für den Underdog, was ja durchaus auch Sinn macht, da die roten Bullen mit ihrem hohen Etat automatisch auch im engeren Kreis der Favoriten auf den Gesamtsieg in der Europa League wären – vorausgesetzt, sie können diese dritte und letzte Hürde nun auch noch meistern. Zur geringen Quote von 1,16* bedarf es für eine mathematisch korrekte Wette eine vorausgesetzte Eintrittswahrscheinlichkeit von 87% für den Sieg der Sachsen in der regulären Spielzeit. Und obschon die Quoten für die Ukrainer ausgesprochen reizvoll sind und ein unglückliches Remis gewiss immer drinnen ist – erst recht, wenn die roten Bullen erneut ihre Effizienz vor dem gegnerischen Tor vermissen lassen –, so dürfte Tipp 1 am Ende doch die einzige Option bleiben. In unserer Prognose zu Leipzig gegen Luhansk empfehlen wir Ihnen also, von etwaigen Außenseiterwetten Abstand zu nehmen und auf den Heimsieg der Deutschen zu setzen.

Leipzig – Luhansk Quoten * – Europa League Spiel am 30.08.2018

Tipp 1 (Leipzig): 1,16
Tipp X (Unentschieden): 7,00
Tipp 2 (Luhansk): 15,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 27. August 2018, um 19:30 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: