Leicester vs. Liverpool Prognose & Quoten, 01.09.2018

30. August 2018

Leicester - © mooinblack / Shutterstock.com

Am Samstag, den 1. September 2018, stehen sich Leicester City und der FC Liverpool um 13:30 Uhr (MEZ) im Rahmen des Spitzenspiels des vierten Spieltags der englischen Premier League gegenüber. Dabei empfängt der derzeitige Siebte der Tabelle den momentanen Tabellenführer, was ein hochinteressantes Match zu werden verspricht. Während die Füchse bei zwei Siegen aus drei Spielen nämlich sehr gut aus den Startlöchern gekommen sind, da haben die Reds noch eine gänzlich weiße Weste und kassierten bei drei Siegen aus den ersten drei Spielen als einziges Premier League Team noch kein einziges Gegentor. Bei den Quoten ist Leicester gegen Liverpool folgerichtig auch in der Außenseiterrolle, obschon man hier ja immerhin den Heimvorteil in die Waagschale zu werfen hat. Aber reicht das, um die zuletzt bärenstarken Mannen von Jürgen Klopp ärgern zu können, die nach dem Champions League Finale 2018 erneut viel Geld in ihren Kader gepumpt haben, um endlich auch national mal wieder um die Meisterschaft mitspielen zu können? Genau diese Frage wollen wir in diesem Beitrag jedenfalls beantworten, indem wir das Highlight des vierten Spieltags der englischen Premier League eingehend unter die Lupe genommen haben. Am Ende liefern wir Ihnen dabei in unserer exklusiven Prognose zu Leicester vs. Liverpool auch den bestmöglichen Tipp, den Sie hier abgeben können.

Zur Saison 1992 wurde die FA Premier League dabei als Folgewettbewerb der „First Division“ eingeführt und brisanterweise hat der FC Liverpool, der es auf bereits 18 englische Meisterschaften bringt, die Premier League noch kein einziges Mal gewinnen können. So reicht die bis dato letzte „Premiership“ der Reds auf die Saison 1989/90 zurück, was die Sehnsucht an der Anfield Road nach einem weiteren großen Titel inzwischen auf ein schier unerträgliches Maß gesteigert hat. Ob man dabei diese Saison tatsächlich wieder oben mitspielen können wird, muss dabei die Saison zeigen, denn obschon man mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen eindrucksvoll gestartet ist, wäre eine Niederlage bei den Füchsen nun ein erster Rückschlag. Und immerhin hat Leicester City bereits erreicht, was dem FC Liverpool bislang noch nicht vergönnt war: einen Meistertitel in der Premier League zu feiern. So holten sich die „Foxes“ sensationell in der Saison 2015/16 ihren bis dato ersten und einzigen Titel, an den man seitdem allerdings nicht mehr anknüpfen konnte, obschon von Kasper Schmeichel über Christian Fuchs bis hin zu Jamie Vardy noch immer einige Eckpfeiler aus der Meistermannschaft den Kern der heutigen Truppe bilden. Dennoch möchte man sich gerne wieder im oberen Tabellendrittel zurückmelden, um über kurz oder lang auch mal wieder die Premier League in einem europäischen Wettbewerb vertreten zu dürfen. Die Weichen dafür hat man nach zuletzt zwei Siegen in Serie gestellt. Nun muss man aber auch mal wieder einen ganz großen Gegner wie Liverpool schlagen.

Und ob das den Füchsen gelingen kann oder ob der Favoritentipp auf die Reds hier weitestgehend alternativlos ist, das wollen wir mit einer Analyse der beiden Klubs nun weiter herausfinden.

Leicester City – Ein toller Saisonstart für die Füchse

Der Überraschungsmeister des Jahres 2016 ist gut aus den Startlöchern gekommen. Am ersten Spieltag verlor man zwar erwartungsgemäß mit 1:2 auswärts beim amtierenden Vizemeister Manchester United, konnte sich in diesem Spiel allerdings sehr gut verkaufen, ehe der Schalter nun wieder auf Erfolg umgelegt werden konnte. Unter Coach Claude Puel hat man dabei scheinbar an Stabilität hinzugewonnen, sodass mit den Wolverhampton Wanderers (2:0) und dem FC Southampton (2:1) zwei Mannschaften geschlagen werden konnten, die man insgesamt betrachtet auch zwingend besiegen muss, wenn man seine Ambitionen auf das Erreichen eines europäischen Wettbewerbs unterstreichen will. Und vielleicht war es in diesem Zusammenhang auch richtig, den vor einem Jahr bereits stark wechselwilligen Spieler des Jahres 2016, Riyad Mahrez, für gutes Geld zu Ligarivale Manchester City ziehen zu lassen, sodass nun einerseits viel Geld für neues Personal zur Verfügung stand, und andererseits endlich eine neue Ära eingeleitet werden konnte. So haben die Füchse fleißig investiert und für umgerechnet knapp 115 Millionen Euro eine Reihe von interessanten Spielern nach Leicester geholt, sodass hier wieder eine ernstzunehmende Mannschaft entstanden ist, die auch im League Cup gegen Fleetwood am Dienstagabend beim klaren 4:0-Heimsieg keinerlei Schwäche zeigte. Kann man nun auch einen der ganz großen Klubs ärgern?

FC Liverpool – Die letzten Baustellen wurden behoben

Abermals zählte der FC Liverpool zu den Premier League Vertretern, die am meisten Geld in der abgelaufenen Transferperiode in neues Personal investiert haben. Dabei hat man nun auch die letzten offenen Baustellen behoben, wie beispielsweise die seit längerer Zeit eher mäßig besetzte Position im Tor. Während Ersatzkeeper Simon Mignolet seit Jahr und Tag einen zweifelhaften Ruf genießt, da hat sich auch Loris Karius spätestens seit seinen zwei Patzern im Champions League Finale ins Aus katapultiert, weshalb man stolze 60 Millionen Euro in die Hand nahm, um den brasilianischen Nationaltorwart Alisson vom AS Rom loszueisen. Mit Naby Keita von RB Leipzig und Fabinho vom AS Monaco sicherte man sich überdies die Dienste zweier gestandener Mittelfeldspieler, die dennoch viel Entwicklungspotenzial mitbringen, während man mit Xherdan Shaqiri von Absteiger Stoke City noch ein echtes Schnäppchen schießen konnte. In der Offensive ist man mit Spieler des Jahres und Torschützenkönig Mohamed Salah sowie Sadio Mané und Roberto Firmino – allesamt in der vergangenen Champions League Saison mit zehn Toren die erfolgreichsten drei Spieler hinter Cristiano Ronaldo – ohnehin eine der gefährlichsten Mannschaften Europas, wodurch die Reds nun vom Papier her durchaus große Chancen haben, endlich ihre erste offizielle Premier League Meisterschaft und den ersten Meistertitel seit 29 Jahren zu erzielen. Drei Spiele, drei Siege und bis dato noch kein einziges Gegentor verweisen jedenfalls darauf, dass die Investitionen sich gelohnt haben dürften. Auswärts bei den Foxes steht der Truppe von Jürgen Klopp nach West Ham United, Crystal Palace und Brighton & Hove Albion nun dennoch der erste größere Brocken der noch jungen Saison bevor.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Leicester – Liverpool Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 110 Aufeinandertreffen hat es zwischen Leicester City und dem FC Liverpool schon gegeben. Dabei schlägt die sich daraus ergebende Bilanz klar in Richtung der Reds aus, die mit 47 gewonnenen Spielen den Großteil aller Begegnungen für sich entscheiden konnten. Bei erst 24 Unentschieden bringen die Foxes es aber auch schon auf respektable 39 Siege gegen den LFC und konnte sich unter anderem zuletzt vor knapp einem Jahr am 19. September 2017 im League Cup zuhause mit 2:0 behaupten. In der Premier League gab es zuhause jedoch nur vier Tage später eine 2:3-Heimpleite, ehe die Reds auch ihr Heimspiel mit 2:1 für sich entscheiden konnten.

Leicester – Liverpool Prognose – Premier League Spiel am 01.09.2018

Und auch jetzt ist bei den Quoten Leicester gegen Liverpool in der Rolle des Außenseiters, was angesichts der massiven Verstärkungen und dem damit verbundenen tollen Saisonstart der Reds wohl auch die richtige Einschätzung sein dürfte. Aber: bereits in der Vergangenheit hatte die Mannschaft von Jürgen Klopp gerade mit den Teams aus dem soliden Mittelfeld der Liga so manches Mal seine liebe Not gehabt und hier die Punkte liegen gelassen, die am Ende für den Sprung zur Tabellenspitze gefehlt haben. Insofern erscheint der Tipp auf den Auswärtssieg der Reds hier eher nicht spielbar, da die Quote dafür eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 72% für einen positiven Erwartungswert voraussetzen würde. Und das ist insgesamt trotz der Favoritenrolle der Liverpooler etwas zu hochgegriffen. In unserer Prognose zu Leicester vs. Liverpool möchten wir Sie deshalb zu moderatem Einsatz zur Außenseiterwette auf den Heimsieg der Füchse animieren. Hier reichen nämlich zur Quote von 7,00* bereits 15% Eintrittswahrscheinlichkeit für den positiven Erwartungswert. Und bei ähnlich gutem Saisonauftakt sollte man diesen Wert definitiv vergeben dürfen, zumal die Reds es bislang nur mit Gegner aus der Kategorie „Pflichtaufgabe“ zu tun hatten und nun erstmals richtig geprüft werden dürften.

Leicester – Liverpool Quoten * – Premier League Spiel am 01.09.2018

Tipp 1 (Leicester): 7,00
Tipp X (Unentschieden): 4,75
Tipp 2 (Liverpool): 1,40

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 30. August 2018, um 11:59 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: