Kroatien vs. Türkei Prognose & Quoten, 05.09.2016

2. September 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Montag, den 5. September 2016, empfängt Kroatien um 20:45 Uhr die Türkei für das erste Spiel der Gruppe I bei der WM Qualifikation 2018. Selbstverständlich wollen dabei beide Mannschaften, die sich gerade erst bei der EURO 2016 schon am ersten Spieltag der sogenannten Todesgruppe C gegenüberstanden, unbedingt auch in zwei Jahren wieder beim nächsten großen Fußballturnier teilnehmen, wenn die WM 2018 in Russland ansteht. Mit Island, der Ukraine, Finnland und Kosovo hat man damit insgesamt eine Gruppe, in der zumindest die ganz großen Namen wie Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien oder auch Portugal fehlen, in der es allerdings trotzdem sehr eng werden könnte.

So ist nämlich weder Island noch immer der große Underdog, der man sonst immer war, noch sind die anderen Teams einfache Punktelieferanten. Für Kroatien ist es dabei das erste Pflichtspiel seit dem bitteren Ausscheiden im Achtelfinale der EURO 2016, als man dem späteren Europameister Portugal zu diesem Zeitpunkt noch völlig überraschend in der Verlängerung unterlag, obschon man zuvor die so schwierige Gruppe mit Spanien, Tschechien und der Türkei komplett dominiert hatte und von vielen Experten angesichts des vermeintlich leichteren Pfades schon im Endspiel gesehen worden ist. So heißt es für die Truppe von Ante Čačić nun aber, nach vorne zu schauen, und beim Auftaktspiel in Zagreb an die großartige Vorrunde in Frankreich anzuknüpfen. Schon damals waren die Türken beim 1:0-Sieg der Kroaten nach Tor von Luka Modric nahezu komplett chancenlos.

Ob sich Kroatien also nun auch in der Gruppe I der WM Qualifikation für Russland 2018 wieder gegen einen seiner Lieblingsgegner wird durchsetzen können, oder ob den Türken in der ansonsten machbaren Gruppe mit einem Auswärtssieg beim Favoriten ein Big Point gen Russland gelingen könnte, haben wir in diesem Blogbeitrag ausführlich analysiert.

Kroatien – Die Sehnsucht nach einer tollen WM

Die Karierten (kroatisch: Kockasti), wie man Kroatiens Fußballnationalmannschaft aufgrund der rot-weißen Karo-Trikots auch nennt, konnten 1998 auf Anhieb bei der ersten Weltmeisterschaft, die man als eigenständiges Land bestreiten durfte, in Frankreich den größten Erfolg in der Geschichte ihres Verbands feiern, als man Dritter wurde und unter anderem im Viertelfinale den amtierenden Europameister Deutschland mit 3:0 aus dem Turnier werfen und düpieren konnte. Seitdem hat man zwar lediglich die WM 2010 knapp verpasst und war ansonsten stets dabei, ist allerdings auch immer nach der Vorrunde ausgeschieden. Hier machte man es bei den Europameisterschaften etwas besser und erreichte gerade erst in Frankreich wieder zum schon dritten Mal die K.-o.-Phase, wo allerdings auch im dritten Anlauf sofort Schluss war – dieses Mal allerdings besonders bitter, war man doch als großer Favorit auf den Finaleinzug in den oberen Pfad gestartet und hatte in der Gruppenphase gerade erst mit Spanien den zweifachen Serieneuropameister hinter sich gelassen und dem Überteam der letzten Jahre die erste EM-Niederlage seit zwölf Jahren zugeführt. Nun heißt es allerdings, sich auf das Hier und Jetzt zu besinnen und das Ticket für Russland zu lösen, wofür die Mannschaft mit dem so extrem starken Mittelfeld rund um Ivan Rakitic (FC Barcelona), Ivan Perisic (Inter Mailand), Luka Modric und Mateo Kovacic (beide Real Madrid) der große Favorit in der Gruppe I ist. Noch nie hat man gegen die Türkei verloren, wenn man vom Elfmeterschießen im Viertelfinale der EM 2008 absieht (wird durch das 0:0 nach 90 Minuten in der Bilanz als Unentschieden geführt), und daran soll sich vor heimischer Kulisse in Zagreb nun auch nichts ändern, wenn die Kroaten mit breiter Brust zurückkehren.

Türkei – Das große Ziel ist die dritte WM Teilnahme

Erst zwei Mal hat es eine türkische Auswahl geschafft, sich für eine Endrunde einer Fußball WM zu qualifizieren, nämlich 1954 und 2002. Verlor man 1954 noch in der Vorrunde das Entscheidungsspiel gegen den späteren Gewinner Deutschland, so avancierte die Mannschaft rund um den damaligen Superstar Hakan Sükür 2002 in Südkorea und Japan zum Überraschungsteam, als man am Ende sogar das Spiel um Platz 3 erreichte, hier allerdings dem Gastgeber Südkorea unterlag. Seitdem wartet man vergeblich auf die dritte WM Teilnahme, war aber lediglich 2006 im skandalösen Relegationsspiel gegen die Schweiz zumindest nahe dran, ehe man 2010 und 2014 jeweils mit Platz 3 in seiner Gruppe vorlieb nehmen musste. Dieses Mal hat es die Auslosung noch verhältnismäßig gut gemeint mit dem Türken, die hier ausgerechnet am ersten Spieltag in Kroatien gegen ihren wohl größten Rivalen um den Gruppensieg antreten müssen. Zwar hat man auch bei der Quali zur EURO 2016 unter anderem in Island verloren, findet in dem kleinen Sensationsteam des Turniers in Frankreich sowie in der Ukraine allerdings dennoch verhältnismäßig dankbare und machbare Gegner vor, als man es als lediglich 48. der FIFA Weltrangliste hätte treffen können. So wäre als Mannschaft aus dem vierten Auslosungstopf auch eine Kombination mit Deutschland, Frankreich und Serbien möglich gewesen, wo es zweifelsohne wesentlich schwieriger geworden wäre, um den Gruppensieg mitzuspielen, muss doch bereits der Zweitplatzierte in die Play-offs und die Mannschaften ab Platz 3 sind zum Zuschauen verdammt. Umso mehr heißt es, volle Konzentration auf das schwierige Auswärtsspiel in Zagreb zu legen, um hier nach Möglichkeit gleich am Anfang einen Big Point zu landen.

Kroatien – Türkei Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Sieben Spiele hat es zwischen Kroatien und der Türkei bisher gegeben und die Türken sind für die Mannschaft vom Balkan so etwas wie ein Lieblingsgegner. So hat bei vier Unentschieden nämlich die kroatische Fußballnationalmannschaft die restlichen drei Partien allesamt gewonnen. Zwar gelang der Türkei bei der EM 2008 nach Unentschieden in der regulären Spielzeit im Viertelfinale zumindest noch der Sieg im Elfmeterschießen, ansonsten konnte man den Mannen von Ante Čačić aber nichts anhaben. Zuletzt stand man sich bei der EURO 2016 erst vor wenigen Monaten in Frankreich im Auftaktspiel in der Gruppe D gegenüber. Die Kroaten setzten sich nach Tor von Luka Modric mit 1:0 in einem Spiel durch, in dem die Türken bei 18 kroatischen Torversuchen am Ende noch recht glimpflich davongekommen waren.

Kroatien – Türkei Prognose – Fussball Spiel am 05.09.2016

Obschon die Türkei über viel spielerisches Potenzial verfügt und an guten Tagen definitiv gefährlich sein kann, wie der Sieg gegen Tschechien bei der EURO 2016 oder der Sieg gegen Holland in der Qualifikation bereits gezeigt hat, bekommt man es mit Kroatien nun aber mit einem sehr abgeklärten und technisch versierten Team zu tun, das womöglich größere Erfolge bei dem Turnier in Frankreich nur aufgrund der spielzerstörenden portugiesischen Defensivleistung verpasst hat. Insgesamt tippen wir deswegen wie schon bei dem Auftaktspiel der Gruppe C bei der EM in Frankreich auf einen Sieg der Kroaten.

Kroatien – Türkei Quoten – Fussball Spiel am 05.09.2016

Tipp 1 (Kroatien): 1,53
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Türkei): 7,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: