Kroatien vs. Island Prognose & Quoten, 12.11.2016

7. November 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 12. November 2016, trifft Kroatien um 18:00 Uhr (MEZ) auf Island im Rahmen der WM Qualifikation 2018. Es ist dabei ganz klar das Spitzenspiel der Gruppe I am vierten Spieltag, begegnen sich im Stadion Maksimir in Zagreb doch die beiden ungeschlagenen Gruppenköpfe zum direkten Duell. So haben sowohl die Kroaten als auch die Isländer bereits sieben Zähler aus ihren ersten drei Partien gesammelt und brennen nun darauf, mit einem Sieg gegen einen der härtesten Konkurrenten in der neunten und letzten aller europäischen Qualifikationsgruppen auf dem Weg zur WM nach Russland 2018 auf dem ersten Platz zu überwintern, bevor der fünfte Spieltag erst Ende März 2017 ausgetragen werden wird.

Wichtig ist es dabei für beide Mannschaften, die die Teilnahme an der Fußball Weltmeisterschaft als großes Ziel ausgegeben haben, sich in der Gruppe mit der Ukraine, der Türkei, Finnland und dem Neuling Kosovo den Gruppensieg zu holen, fährt doch nur der Erste sicher nach Russland, während unter den acht besten Gruppenzweiten noch in vier K.-o.-Spielen die restlichen vier Tickets für Europa vergeben werden. Dort lauern womöglich Namen wie Italien, Spanien, Frankreich oder die Niederlande, weswegen es nach der zweifellos dankbaren Auslosung für die beiden Teams, die bei der EURO 2016 bereits die Vorrunde ohne Niederlage überstanden haben, nun nur mit dem ersten Platz in der Gruppe I ganz sicher nach Russland gehen wird.

In diesem Beitrag blicken wir deswegen ganz ausführlich auf die derzeitige Verfassung der beiden Nationalmannschaften, um herausfinden zu können, wer nach diesem Spitzenspiel entspannter wird in die Winterpause gehen dürfen und wer im neuen Jahr definitiv eine Schippe wird drauflegen müssen, um es in das große Turnier zu schaffen.

Kroatien – Nahtlos an die starke EM anknüpfen

Bei der Europameisterschaft in Frankreich war Kroatien zunächst noch als Geheimfavorit gestartet, ehe es der Elf von Ante Čačić gelang, sich nach einer genialen Vorrunde mit Spanien, der Türkei und Tschechien nicht nur in die Herzen der Fans zu spielen, sondern auch den Zusatz „Geheim-“ aus dem Favorit wegzustreichen. Mit dem ersten Sieg über den amtierenden Europameister Spanien bei einer EM seit zwölf Jahren zog die Balkan-Elf mit viel Vorschusslorbeeren ins Achtelfinale ein, wo man – zum damaligen Zeitpunkt – sehr überraschend den Portugiesen unterlag, die in ihrer Vorrunde kein einziges Spiel gewinnen konnten, später aber nicht minder sensationell Europameister wurden. Trotzdem ein schwacher Trost für die Kroaten, die von viele Experten nach der Beendigung der Gruppenphase zumindest schon im Halbfinale gesehen wurden. Nun soll es eben bei der Weltmeisterschaft in Russland wieder erfolgreich weitergehen. Dort hatte Kroatien als eigenständiger Verband (zuvor Teil von Jugoslawien) erstmals bei der WM 1998 teilgenommen und auf Anhieb den dritten Platz erreicht. In der Folge kam man allerdings nie wieder über die Vorrunde hinaus und verpasste für die WM 2010 in Südafrika gar zum ersten und einzigen Mal die Qualifikation. Angesichts der jetzigen Auslosung standen die Chancen für die Mannschaft mit den vielen internationalen Stars wie Luka Modric (Real Madrid), Ivan Rakitic (FC Barcelona), Mario Mandzukic (Juventus Turin) oder auch Ivan Perisic (Inter Mailand) einmal mehr hervorragend, doch bereits im ersten Spiel der WM Quali 2018 wurden beim 1:1 vor heimischer Kulisse gegen die Türkei Federn gelassen gegen eine Mannschaft, die man in Frankreich noch mit Leichtigkeit in die Knie zwingen konnte. Immerhin ging es im Anschluss erfolgreich weiter. Auf einen 6:0-Auswärtssieg bei Neuling Kosovo folgte ein 1:0-Sieg in Finnland. Mit sieben Punkten und erst einem Gegentor steht Kroatien demnach schon wieder auf dem ersten Platz und damit voll auf Kurs in Richtung Russland. Nun kommt in Form der Isländer, die bei der EM sogar noch eine Runde weiter kamen als Kroatien, aber ein anderes Kaliber. Diese Prüfung dürfte zeigen, ob die Mannen vom Balkan nahtlos an die tolle EM Vorrunde werden anknüpfen können oder nicht.

Island – Nach der Eroberung Europas nun auch die Welt erstürmen

Es war sicherlich die Geschichte schlechthin der Europameisterschaft in Frankreich, dass die Isländer – ein Land mit gerade einmal 325.000 Einwohnern – sich nicht nur zum ersten Mal überhaupt für eine Endrunde qualifizieren konnten, sondern mit ansehnlichem Fußball, viel Engagement und Kampf bis zum Umfallen sogar ohne Niederlage die Vorrunde überstehen konnten – übrigens auf dem zweiten Platz in der Gruppe F noch vor dem Drittplatzierten aus Portugal, der sich letztendlich bekanntermaßen den Titel sichern konnte. Als wäre das Märchen nicht schon schön genug gewesen, so kam Island im Achtelfinale als krasser Underdog gegen England trotz frühem Rückstand zum 2:1-Sieg, dem sicherlich größten in der Geschichte des kleinen Landes. Erst im Viertelfinale war Gastgeber Frankreich einfach zu übermächtig für die Wikinger, deren gemeinsamer Kampfschrei mit den Fans noch heute jedem Zuschauer im Ohr sein dürfte. Nun schickt sich die isländische Nationalmannschaft, bei welcher Trainer Heimir Hallgrímsson inzwischen hauptberuflich coacht und seinen eigentlichen Beruf als Zahnarzt an den Nagel gehängt hat, darüber hinaus an, auch weltweit für Furore zu sorgen. Nach dem 1:1-Unentschieden in der Ukraine zum Auftakt der WM Qualifikation holte Island zunächst einen hart erkämpften 3:2-Heimsieg gegen Finnland mit zwei Last-minute-Toren, nachdem man bis zur 90. Minute noch mit 1:2 zurückgelegen war. Nach diesen vier mehr oder minder glücklichen Punkten ließ man anschließend im Heimspiel gegen die Türkei allerdings gar keine Zweifel mehr an seinem Können und eroberte beim 2:0 in Reykjavik den zweiten Platz in der Gruppe I zurück. Bereits das Unentschieden in Kroatien würde den Isländern eine hervorragende Ausgangslage für die erste Teilnahme überhaupt an einer Weltmeisterschaft verschaffen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Kroatien – Island Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst vier Begegnungen hat es zwischen Kroatien und Island gegeben und bei den vier Spielen, die allesamt auch Pflichtspiele waren, wartet Island noch auf seinen ersten Sieg. So hat Kroatien bei einem Unentschieden drei Mal als Gewinner den Platz verlassen dürfen. Nach 2006 und 2014 ist es dabei das dritte Mal der Fall, dass beide Nationen in der gleichen Qualifikationsgruppe zu einer Fußball Weltmeisterschaft gelandet sind. Im Vorfeld der WM 2014 in Brasilien spielte Kroatien dabei zunächst in Reykjavik 0:0, ehe man sich vier Tage später in Zagreb mit 2:0 klar durchsetzen konnte.

Kroatien – Island Prognose – Fussball Spiel am 12.11.2016

Rein fußballerisch ist Kroatien seinem Gegner aus Island meilenweit überlegen. Alle Eckpfeiler der Balkan-Elf spielen in den besten Teams Europas und gerade das technisch versierte Mittelfeld von Ante Čačić verfügt über eine Qualität, nach der sich jeder Verein die Finger lecken würde. Nichtsdestotrotz gewinnen im Fußball nur selten die besseren Individualisten, ist und bleibt es doch ein Mannschaftssport. Und genau hier hat die isländische Mannschaft, in der durch das Abenteuer EM einiges zusammengewachsen ist, wirklich viel in die Waagschale zu werfen. Weil aber auch die Kroaten eine intakte Mannschaft haben und schwer zu schlagen sind, tippen wir hier auf das Unentschieden, mit welchem beide Verbände ungeschlagen in die Winterpause gehen dürften.

Kroatien – Island Quoten – Fussball Spiel am 12.11.2016

Tipp 1 (Kroatien): 1,44
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Island): 7,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: