Kroatien vs. Griechenland Prognose & Quoten, 09.11.2017

7. November 2017

Kroatien - © GEPA pictures

Am Donnerstag, den 9. November 2017, empfängt Kroatien um 20:45 Uhr (MEZ) Griechenland zum Hinspiel der WM Quali 2018 Playoffs. Im Stadion Maksimir in der kroatischen Landeshauptstadt Zagreb sollen dabei unter Interimstrainer und Cacic-Nachfolger Zlatko Dalić die Weichen für eine Teilnahme an dem großen Turnier in Russland gelegt werden, bei dem der 18. der FIFA Weltrangliste mit seinem Starensemble auf gar keinen Fall fehlen möchte. Schließlich war es schon Schmach genug für Kroatien, in der Qualifikationsgruppe I nur auf Platz zwei hinter Underdog Island ins Ziel eingelaufen zu sein und hier überhaupt erst über einen Auswärtssieg in der Ukraine am Ende die Teilnahme an den Playoffs ins Ziel gebracht zu haben. Umso wichtiger, dass der Schalter nun auch umgehend wieder auf Erfolg gelegt wird, denn mit dem Europameister des Jahres 2004 reist zwar gewissermaßen ein ewiger Underdog nach Zagreb, für die Auswahl vom deutschen Trainer Michael Skibbe verlief die Qualifikation jedoch sehr gut.

So kassierte die „Phalanx Galanolefki“ in der schwierigen Gruppe H mit Topfavorit Belgien nur eine einzige Niederlage – und hatte damit am Ende ein verlorenes Spiel weniger als die Kroaten auf dem Konto – und war beim 1:1-Unentschieden in Brüssel für den einzigen Punktverlust überhaupt der Belgier verantwortlich, die ansonsten mit neun Siegen als klarer Gruppenerster das WM Ticket als erste europäische Nation gelöst hatten – nicht zuletzt auch wegen eines 2:1-Auswärtssies in Griechenland, der einzigen Niederlage, die es für die Ethniki gab. Und immerhin: Beim letzten Mal siegten die Griechen in der EM Qualifikation 2012 nach torlosem Remis in Zagreb zuhause mit 2:0 und unterstrichen schon damals gegen eine starke kroatische Auswahl, dass man ebenfalls guten Fußball spielen kann. Kurzum: auch, wenn hier die Favoritenrolle im ersten Moment vermeintlich klar bei den Karierten liegt, so lässt sich eine erneute griechische Überraschung hier definitiv nicht ausschließen.

In diesem Beitrag haben wir deshalb das Hinspiel der WM Qualifikation 2018 Playoffs genauer unter die Lupe genommen, um in Hinblick auf die Abgabe von gewinnbringenden Sportwetten eben herauszufinden, wie es um die Siegchancen der beiden Kontrahenten um eines der verbleibenden vier Tickets für die UEFA steht.

Kroatien – Der Druck ist gewaltig

Wie groß der Druck bei der kroatischen Fußballnationalmannschaft tatsächlich ist, wird schnell klar, wenn man sich vor Augen führt, dass Trainer Ante Cacic, der die Kroaten vor zwei Jahren noch als Geheimfavorit bei der EURO 2016 aufgebaut hatte und für die erste Niederlage bei einer Europameisterschaft des zweifachen Seriensiegers Spanien seit zwölf Jahren verantwortlich zeichnete, nach einem 1:1-Remis gegen Finnland seine Koffer packen musste. Offene Streitereien mit seinen Stars – allen voran Kapitän Luka Modric (Real Madrid) taten dabei ihr Übriges. Am Ende mussten sich Interimscoach Zlatko Dalić und seine drei Co-Trainer bei Goalgetter Andrej Kramarić (TSG Hoffenheim) bedanken, dass der Auftritt in der Ukraine nicht nur Farce wurde. Denn nachdem die ukrainische Fußballnationalmannschaft in der ersten Halbzeit zahlreiche Torchancen liegen gelassen hatte, war es schließlich der Hoffenheimer Stürmer, der den lange Zeit verunsichert und nervös wirkenden Karierten wieder Leben einhauchte, während sein Sturmpartner Mario Mandžukić (Juventus Turin) bei seinen wenigen Chancen abermals glücklos wirkte. Mit internationalen Weltstars wie Ivan Rakitić (FC Barcelona) oder auch dem Ex-Dortmunder Ivan Perišić (Inter Mailand) geht das kroatische Team dabei mit seinen besten Spielern in dieses Hinspiel der Playoffs, nachdem man am zehnten Spieltag der Qualifikation gerade noch so mit einem blauen Auge davongekommen war. Abermals gilt es nun aber nicht nur, mit dem Druck von außen fertig zu werden, sondern auch die Erwartungen der Fans zu befriedigen, die ihrer Mannschaft eine erneut verpasste WM (wie schon im Jahr 2010, als man an England und der Ukraine gescheitert war) nicht so ohne Weiteres verzeihen würden, die ein kämpferisches Team jedoch bedingungslos zum Sieg anpeitschen werden.

Griechenland – Playoff erfahren und selbstbewusst

Die griechische Fußballnationalmannschaft hat seit ihrem überraschenden Gewinn der EM 2004 in Portugal lediglich die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland verpasst und war ansonsten ausnahmslos für jedes weitere Turnier seit der EM 2008 qualifiziert – darunter zuletzt also auch für die WM 2010 und die WM 2014. Beide Male mussten die „Phalanx Galanolefki“ dort nach einer Gruppenphase, die man auf Platz zwei beendet hatte, in die Playoffs. Setzte man sich dabei 2010 gegen die Ukraine durch, so schlug Griechenland vier Jahre später Rumänien und erreichte anschließend sogar zum ersten Mal in der Geschichte das Achtelfinale, nachdem man unter Fernando Santos Gruppenzweiter hinter Kolumbien wurde. Inzwischen hat Michael Skibbe das Zepter bei den Griechen fest in der Hand. Nachdem er das Ruder für die EURO 2016 dabei nicht mehr herumreißen konnte, wo die Griechen trotz Aufstockung des Turniers erstmals seit acht Jahren wieder zuschauen mussten, konnte er dafür – wie eingangs erwähnt – mit seiner Mannschaft in der WM Quali 2018 auf der ganzen Linie überzeugen, wofür vor allem die Tatsache spricht, dass es nur eine einzige Niederlage gab und man sich sogar auswärts in Brüssel bei Topfavorit Belgien ein 1:1-Remis erkämpfen konnte – bei immerhin einer Mannschaft, die vom Starpotenzial her den Kroaten nicht unähnlich ist. Als Playoff erfahrene Mannschaft geht man entsprechend selbstbewusst in das Spiel in Zagreb, wo man mit einem Unentschieden im Gegensatz zu den Gastgebern bestens leben könnte. Umso mehr kommt das dem eher defensiven Spielstil der Ethniki entgegen, deren Defensive rund um Kapitän Vasilis Torosidis (FC Bologna), Dauerbrenner Sokratis (Borussia Dortmund) oder auch anderer Bundesliga-Legionäre wie Kyriakos Papadopoulos (Hamburger SV), Kostas Stafylidis (FC Augsburg) und Jungspund Panagiotis Retsos (Bayer Leverkusen) jedoch gegen die kroatischen Offensivkünstler stark gefordert sein wird. Vorne ist derweil bei den Kontern der ehemalige Gladbacher Kostas Mitroglou (Olympique Marseille) gefragt. Mit sechs Toren in der Qualifikation hatte der schnelle Stürmerstar bereits großen Anteil am Einzug seines Landes in die Playoffs. Nun sollen diese zum dritten Mal in Serie heil überstanden werden.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Kroatien – Griechenland Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt sechs Aufeinandertreffen hat es zwischen Kroatien und Griechenland schon gegeben und unterm Strich führen die Griechen den direkten Vergleich mit zwei Siegen knapp an, während die kroatische Fußballnationalmannschaft bei drei Unentschieden erst auf ein einziges gewonnenes Spiel gegen den Europameister 2004 kommt. Wie eingangs erwähnt, setzten sich zuletzt dabei die Griechen in der EM Quali 2012 durch, als es auswärts in Zagreb ein torloses Remis gab, das man anschließend daheim mit einem 2:0-Sieg zu seinem Vorteil nutzen konnte. Nun strebt man Ähnliches an.

Kroatien – Griechenland Prognose – Fussball Spiel am 09.11.2017

Nicht zuletzt auch deshalb, weil Griechenland hier mit dem Unentschieden so hervorragend gut leben könnte, wird zumindest Tipp 2 auf den Auswärtssieg der Auswahl von Michael Skibbe mit extrem hohen Quoten seitens der Buchmacher versehen. Obschon wir dem griechischen Sieg in diesem Hinspiel zumindest knappe 10% Wahrscheinlichkeit geben würden, was für dieses Ergebnis bei der 13er-Quote sogar einen positiven Erwartungswert bedeuten würde, ist und bleibt Kroatien hier aber der haushohe Favorit. Ca. 25-30% geben wir hier aber dennoch dem Unentschieden, wodurch der Heimsieg der Karierten zwar hoch wahrscheinlich bleibt, am Ende aber zu der für unseren Geschmack zu niedrigen Quote für Tipp 1 kein allzu rentabler Tipp ist. Den besten Erwartungswert erhalten Sie folgerichtig für das Remis, das den Griechen absolut zuzutrauen ist. In jedem Fall allerdings ein Tipp für eine Einzelwette.

Kroatien – Griechenland Quoten – Fussball Spiel am 09.11.2017

Tipp 1 (Kroatien): 1,36
Tipp X (Unentschieden): 4,75
Tipp 2 (Griechenland): 13,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: