Klitschko vs. Fury 2015 Vorhersage & Quoten

23. November 2015

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Am Samstag, den 28. November 2015, treffen ab 22 Uhr in der ESPRIT arena von Düsseldorf die beiden Boxer Wladimir Klitschko und Tyson Fury nun endlich in der Schwergewichtsklasse aufeinander. Der Boxkampf, der eigentlich schon vor einem Monat hätte stattfinden sollen, wurde dabei aufgrund eines Sehnenrisses in der linken Wade von Champion Wladimir Klitschko auf den kommenden Samstag verlegt. Der Ukrainer, der aktuell die Titel in den Bereichen WBA, WBO, IBF und im Schwergewicht hält, hat dabei einmal mehr seine Verletzung in einer rekordverdächtigen Zeit auskuriert und will gegen den Engländer Tyson Fury nun seinen 23. Sieg in Serie einfahren.

Dass der Jüngere der beiden Klitschko-Brüder es dabei vor dem Publikum in Düsseldorf mit einem Gegner zu tun bekommt, der nicht nur größer, sondern auch schwerer als er selbst ist, ist tatsächlich eine eher ungewöhnliche Situation für den Ausnahmeboxer aus der Ukraine, der seit dem 10. April 2004 (damals gegen Lamon Brewster) keinen einzigen Kampf mehr verloren hat. Auch Tyson Fury, der hitzköpfige Jungspund aus dem Vereinigten Königreich, ist es allerdings ebenfalls keineswegs gewohnt, in einem Kampf den Kürzeren zu ziehen.

Freuen darf man sich also schon jetzt auf einen Boxkampf der Extraklasse, für den wir im Vorfeld einen intensiven Blick auf die beiden Kontrahenten geworfen haben.

Alle Wettquoten von Bet365

Wladimir Klitschko – Seit über 11 Jahren ungeschlagen

Zweifelsfrei ist Wladimir Klitschko ebenso wie sein älterer Bruder Vitali Klitschko, der seine Boxhandschuhe bereits an den Nagel gehängt hat und den es unlängst in die ukrainische Politik verschlagen hat, als einer der besten Boxer anzusehen, die je einen Ring betreten haben. Dabei kann Wladimir auf 64 Siege in seinen 67 Kämpfen zurückblicken, von denen der aktuelle Champion der WBA, WBO, IBF und IBO satte 54 Begegnungen durch K.o. oder Technisches K.o. entschieden hat. Selbstverständlich möchte Dr. Steelhammer, der im März nächsten Jahres immerhin schon 40 Jahre alt werden wird, nur allzu gerne den 65. Sieg zu seiner Statistik hinzufügen, nachdem er seit mittlerweile 11 ½ Jahren ungeschlagen ist. In Form von Tyson Fury hat er dabei erst zum zweiten Mal in seiner Karriere einen Gegner zwischen den Seilen gegenüber, der sowohl größer als auch schwerer als er selbst ist. Klitschko, der es mit seinen 1,98 Metern in der Regel gewohnt ist, nach unten schauen zu können, wird aber sicherlich mit seinem Sparringspartner und Trainer Jonathon Banks genau die richtige Taktik gegen den ungestümen Engländer ausgefeilt haben. Wie so oft gilt der begnadete Techniker, der ganz sicher einer der besten Schwergewichtsboxer aller Zeiten ist, auch in Düsseldorf als großer Favorit.

Tyson Fury – Das ungehaltene und ungeschlagene Ungetüm

Mit Tyson Fury hat Wladimir Klitschko wahrhaftig einen Gegner gefunden, der – wie sicherlich alle Profisportler – nicht nur ausgesprochen ungerne verliert, sondern der das Gefühl einer Niederlage tatsächlich noch überhaupt gar nicht kennt. Nach seinem ersten Profikampf vom 6. Dezember 2008, in welchem er sofort in Runde 1 einen Technischen K.o. setzen konnte, folgten nämlich ausschließlich Siege. Demnach kommt der Engländer mit irischen Wurzeln in acht Jahren als Profiboxer im Schwergewicht auf 24 Siege bei ebenfalls 24 Kämpfen. Bemerkenswerte 18 Male konnte er sich hierbei durch K.o. oder Technischen K.o. durchsetzen und besiegte zuletzt im Februar diesen Jahres den deutschen Profiboxer Christian Hammer in England, um die Chance auf dieses Titelmatch gegen Wladimir Klitschko zu erhalten. Zumindest im Vorgeplänkel würde der Lateiner angesichts Furys Namen die Redewendung „nomen est omen“ gebrauchen, – das englische Wort „fury“ bedeutet in etwa so viel wie „Wut“ oder „Rage“ – was verdeutlichen soll, dass dieser buchstäblich wie die Faust aufs Auge passt, um wieder beim Boxsport zu bleiben. So kündigte der hitzköpfige Nachwuchsboxer, der mit seiner Größe von 2,06 Metern ein echter Hüne ist, nämlich vor Kurzem erst an, den mehr als 12 Jahre älteren Wladimir Klitschko in Düsseldorf ausknocken zu wollen. Man darf gespannt sein, ob er seinen Worten Taten folgen lassen kann.

Bisherige Aufeinandertreffen von Klitschko und Fury

Der Kampf in Düsseldorf wird die erste Begegnung zwischen den beiden Boxern sein und auch das erste Match für Tyson Fury, das er in Deutschland bestreiten wird. Es könnte dabei entweder Klitschkos vierte Niederlage im 68. Kampf oder Furys allererste Niederlage überhaupt im 25. Kampf werden.

Klitschko vs. Fury Vorhersage – Boxkampf am 28.11.2015

Fast schon ist man dazu versucht, Tyson Furys großen Tönen, die er im Vorfeld des lang erwarteten Kampfes gespuckt hat, Glauben zu schenken und auf einen Erfolg des bisher ungeschlagenen Außenseiters zu setzen. Allerdings liegt Wladimir Klitschkos besondere Stärke nicht nur in seiner hervorragenden Technik, sondern auch in der Ruhe und Besonnenheit, die der 39-Jährige stets ausstrahlt. Ganz bestimmt ist der Engländer dazu in der Lage, dem ukrainischen Superstar einen heißen Fight abzuliefern, jedoch deutet alles darauf hin, dass seine Siegesserie im achten Profijahr nun endlich reißen wird. Alles andere als ein Sieg von Klitschko wäre zumindest eine faustdicke Überraschung. Dabei ist es überdies wohl auch durchaus wahrscheinlicher als unwahrscheinlich, dass der Kampf der beiden Boxtitanen eher nicht über die volle Distanz von 12 Runden gehen wird.

Klitschko vs. Fury Quoten – Boxkampf am 28.11.2015

Wladimir Klitschko Sieg: 1,22
Wladimir Klitschko nach K.o., technischem K.o. oder Disqualifikation: 2,00
Wladimir Klitschko nach Punktentscheid oder Sieg durch Abbruch: 2,62
Tyson Fury Sieg: 4,50
Tyson Fury nach K.o., technischem K.o. oder Disqualifikation: 7,50
Tyson Fury nach Punktentscheid oder Sieg durch Abbruch: 9,50
Unentschieden oder technisches Unentschieden: 26,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: