Kiew vs. Ajax Prognose & Quoten, 28.08.2018

26. August 2018

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 28. August 2018, empfängt Dynamo Kiew um 21:00 Uhr (MEZ) Ajax Amsterdam im Rahmen des Rückspiels der UEFA Champions League 2018/19 Play-offs. Nach dem 3:1-Heimsieg im Hinspiel am vergangenen Mittwoch steht der niederländische Vizemeister dabei bereits mit einem Bein in der Gruppenphase der Königsklasse, muss sich im Olympiastadion Kiew (NSK Olimpiyskyi), wo gerade erst im Mai diesen Jahres das Champions League 2017/18 Finale ausgetragen worden ist, noch mal mächtig ins Zeug legen. Bereits ein 2:0-Heimerfolg würde den Ukrainern nämlich dafür reichen, sich doch noch das Ticket für die Vorrunde unter den Nagel zu reißen. Bei den Quoten ist Kiew gegen Ajax allerdings hauchdünn in der Außenseiterrolle und auch die Wette darauf, dass es mit dem Überstehen dieser Play-offs noch klappt, ist wenig aussichtsreich. Aber: die Niederländer würden hier bereits mit einer 1:2- oder auch 2:4-Niederlage am Ende sehr gut leben können, hätte man damit doch die Qualifikationsphase heil überstanden. Umso interessanter ist also die Frage, ob hier zumindest in diesem Rückspiel mit dem Tipp auf den ukrainischen Vizemeister ein netter Gewinn möglich wäre. Und wie der bestmögliche Tipp konkret aussieht, wollen wir nun für Sie herausfinden. Dazu gehen wir jetzt in die detaillierte Analyse dieser Begegnung, ehe wir in der Prognose zu Kiew gegen Ajax auch eine abschließende Wettempfehlung für Sie haben.

Dabei geht es hier um unglaublich viel, denn wer sich in diesem Match nun durchsetzt, der erhält alleine schon für die Teilnahme an der Champions League Gruppenphase ein Startgeld in Höhe von 15,25 Millionen Euro. Und dort kommen pro Punkt alleine 900.000 Euro an Prämien zusammen, ehe es für die Qualifikation für das Achtelfinale bereits 9,5 Millionen Euro gäbe. Ganz zu schweigen von den Einnahmen, die mit drei Heimspielen in der Gruppenphase generiert wird, sowie von den Fernsehgeldern, wenn die Spiele international übertragen werden. Kurzum: Geld, das bei einem hochdotierten Premier League Klub vielleicht nur einen kleinen Prozentsatz des Etats ausmacht, das aber bei einem Verein wie Dynamo Kiew reichen würde, um alleine die Gehälter der ersten Mannschaft für die gesamte Saison zu bezahlen. Umso mehr müssen beide Kontrahenten nun in dieses Match hineinwerfen, denn der Verlierer wird erst am kommenden Freitag in den Lostöpfen zur Europa League Gruppenphase zu finden sein, wo anstatt des ganz großen Geldes dann doch eher die finanziell kleinen Brötchen gebacken werden.

Wer schafft es also in die Gruppenphase, in der Kiew letztmalig 2016/17 und Ajax zum letzten Mal in der Saison 2014/15 vertreten war? Hierzu wollen wir uns die Kader etwas genauer anschauen und die derzeitige Form der Teams unter die Lupe nehmen.

Dynamo Kiew – Durch die Play-offs aus der Bahn geworfen?

Drei Brasilianer konnte der 15-fache ukrainische Meister in diesem Sommer auf dem Transfermarkt an Land ziehen und sich damit auf dem Papier sehr gut verstärken. Und eigentlich verlief der Saisonstart für Dynamo Kiew anschließend auch sehr gut. Im ukrainischen Supercup zog man zwar gegen Schachtjor Donezk den Kürzeren, dafür startete man mit gleich vier 1:0-Siegen in Serie hervorragend in die neue Saison in der Premier Liga, ehe man sich in der dritten Qualifikationsrunde zur Königsklasse auch gegen Slavia Prag behaupten konnte. Nach der 1:3-Niederlage in den Play-offs gegen Ajax Amsterdam scheint der dreifache Champions League Halbfinalist (zuletzt 1998/99) allerdings etwas aus der Bahn geraten zu sein, denn die Generalprobe bei Tschornomorez Odessa am gestrigen Samstag ging gehörig in die Hose, als man durch ein Gegentor kurz vor Spielschluss noch den Ausgleich zum 1:1-Endstand hinnehmen musste. Nun gilt es, für den immer noch auf Platz drei in der nationalen Liga stehenden Klub, durch diese beiden Rückschläge nicht völlig aus der Bahn zu geraten, und gegen die Niederländer das Blatt noch einmal zu wenden. Dafür spräche jedenfalls eine sehr starke Heimbilanz in europäischen Pflichtspielen, wo Dynamo Kiew sechs der letzten neun Partien gewinnen konnte (zwei Remis, eine Niederlage). Und immerhin: der jüngste 2:0-Heimsieg gegen Slavia Prag in der letzten Qualifikationsrunde würde auch nun wieder reichen…

Ajax Amsterdam – Die Generalprobe ist mehr als geglückt

Sage und schreibe mit 5:0 gewann Ajax Amsterdam am gestrigen Samstag gegen den FC Emmen, wobei sich erneut auch Dusan Tadic in die Torschützenliste eintragen konnte, der bereits den Treffer zum 3:1-Endstand im Hinspiel gegen Kiew erzielt hat. Dabei hat der Neuzugang vom FC Southampton nun in drei Pflichtspielen in Serie getroffen und die Ablösesumme von umgerechnet etwas mehr als elf Millionen Euro ebenso gerechtfertigt, wie Daley Blind, den man von Manchester United zurück in die Eredivisie geholt hat. Sieht man von dem 1:1-Remis am ersten Spieltag ab, ist der amtierende Vizemeister dabei schon wieder voll auf Kurs und belegt mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen den zweiten Tabellenplatz. Dass man in diesem Sommer und auch vor einem Jahr eine Reihe an hoffnungsvollen Nachwuchsspielern abgeben musste, die dem Lockruf des Geldes folgend zu vermeintlich größeren Klubs gewechselt sind – zuletzt ging Nachwuchstalent Justin Kluivert zum AS Rom –, wird nun also dadurch kompensiert, dass Trainer Erik ten Hag wieder verstärkt auf gestandene Profis setzt, die allerdings mit Spielern wie dem 19-jährigen Hassane Bandé auch um weitere zukunftsträchtige Talente erweitert worden sind. Damit ist man der Linie treu geblieben, die den niederländischen Rekordmeister (33 Titel) vor einem Jahr erst ins Endspiel der Europa League geführt hat, wo man unter Peter Bosz mit 0:2 gegen Manchester United verlor und damit am Ende doch recht deutlich am zweiten Gesamtsieg in diesem Wettbewerb gescheitert war. Mit dem Europapokal der Pokalsieger 1987 sowie vier Champions League Siegen (zuletzt 1995) ist Ajax Amsterdam dennoch einer von nur vier Klubs, der bislang alle drei Titel der UEFA je ein Mal gewinnen konnten. Umso wichtiger also, dass man sich nach vier Jahren Abstinenz nun wieder für die Gruppenphase der Königsklasse qualifiziert.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Kiew – Ajax Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Nachdem man sich schon in der Saison 2010/11 in den Play-offs zur Champions League gegenübergestanden ist, hat es inklusive dem Match letzte Woche schon drei internationale Pflichtspiele zwischen Dynamo Kiew und Ajax Amsterdam gegeben. Dabei hat der niederländische Traditionsverein seine beiden Heimspiele gewonnen und konnte auch vor acht Jahren in Kiew ein 1:1-Remis feiern, das am Ende für die Champions League Teilnahme gereicht hatte. Die Bilanz spricht also recht deutlich für den amtierenden Vizemeister der Eredivisie.

Kiew – Ajax Prognose – Champions League Spiel am 28.08.2018

Bei den Quoten ist Kiew gegen Ajax dennoch minimal benachteiligt, obschon die Buchmacher für alle drei Ausgänge im klassischen 3-Weg-System recht hohe Quoten ausgeschrieben haben. Das macht eine Wette umso interessanter, denn schließlich darf sich Ajax Amsterdam hier durchaus erlauben, bei einem 1:2-Rückstand hinten Beton anzurühren, wenn nicht mehr allzu viel Zeit auf der Uhr ist, während Dynamo Kiew hier von Anfang an auf das Gaspedal treten muss. Gegen Tipp 1 spricht dabei in unseren Augen allen voran die Tatsache, dass die Niederländer von bislang acht Pflichtspielen in der Saison 2018/19 kein einziges verloren haben, mit Graz und Lüttich schon zwei Klubs in der Champions League Quali eliminieren konnten, und zuletzt vier Pflichtspiele in Serie bei nur einem einzigen Gegentor und zwölf eigenen Treffern gewonnen haben. Tipp X ist zwar durchaus eine Option, da Ajax weder bei 0:0 noch bei 1:1 allzu offensiv agieren müsste, insgesamt scheint die Mannschaft aber dieser Tage dafür aber zu viel Momentum zu haben. In unserer Prognose zu Kiew gegen Ajax halten wir Tipp 2 auf den Auswärtssieg des vierfachen Champions League Siegers daher am wahrscheinlichsten.

Kiew – Ajax Quoten * – Champions League Spiel am 28.08.2018

Tipp 1 (Kiew): 2,62
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Ajax): 2,55

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Sonntag, den 26. August 2018, um 17:33 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: