Juventus vs. Real Madrid Prognose & Quoten, 03.04.2018

1. April 2018

Juventus - © Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 3. April 2018, empfängt Juventus Turin um 20:45 Uhr (MEZ) den Titelverteidiger Real Madrid im Rahmen des Hinspiels vom Champions League Viertelfinale. Dabei stehen sich nicht nur die amtierenden Meister aus Italien und Spanien im direkten Duell gegenüber, sondern es handelt sich außerdem um eine Neuauflage vom großen Finale der UEFA Champions League Saison 2016/17. Dort hatten die Königlichen für ein Novum in der 25-jährigen Geschichte der Königsklasse gesorgt, indem sie zum ersten Verein aller Zeiten wurden, der den Henkelpott erfolgreich verteidigen konnte. Und nun strebt das weiße Ballett den dritten Champions League Triumph in Serie an, was womöglich die einzige Möglichkeit für Trainerstar Zinedine Zidane wäre, in einer Saison, in der man in der nationalen Meisterschaft nicht nur 13 Punkte hinter Erzrivale FC Barcelona hinterher hinkt, sondern sogar hinter Stadtrivale Atlético Madrid steht, weiter im Traineramt bleiben zu dürfen – und das, obwohl der Weltmeister auch diese Saison mit dem Supercopa de Espana und dem FIFA Klub WM Siegerpokal zwei weitere Titelgewinne an der Seitenlinie der Blancos feiern konnte.

Umgekehrt hat sich die alte Dame in Italien nachhaltig die Vorherrschaft vom SSC Neapel wieder zurückgeholt und steht bei inzwischen vier Punkten Vorsprung acht Spieltage vor Schluss einmal mehr sehr gut da in Richtung Scudetto, wofür man am Wochenende mit dem AC Mailand eben jene Mannschaft besiegt hat, gegen die es auch noch im Endspiel um den Coppa Italia gehen wird. Für die Bianconeri ist hier also rein theoretisch sogar das Triple möglich in einer abermals bärenstarken Saison, wofür man nun allerdings im Champions League Viertelfinale einmal mehr eines der härtesten Lose gezogen hat, nachdem man an dieser Stelle bereits vor einem Jahr den FC Barcelona eliminieren musste. Abermals wird es also darauf ankommen, dass die Null hinten steht, wenn man auch Superstar Cristiano Ronaldo in den Griff bekommen muss, der in der laufenden Champions League Saison einen Rekord nach dem nächsten zu brechen scheint und schon jetzt bei sage und schreibe zwölf Saisontoren aus gerade einmal acht Spielen angelangt ist.

Ob die inzwischen wieder sehr stabile Hintermannschaft von Juve den portugiesischen Goalgetter im heimischen Allianz Stadium gezähmt bekommt und damit eine Woche später mit guter Ausgangslage in die spanische Hauptstadt wird reisen dürfen, oder ob die Galaktischen bereits auswärts die Weichen für den Einzug ins Halbfinale legen können, haben wir in diesem Beitrag für Sie untersucht. Wie Sie dieses Hinspiel am besten tippen sollten, verraten wir Ihnen dabei in der abschließenden Prognose.

Juventus Turin – Kann die alte Dame erneut zum Madrid-Schreck werden?

Obschon Juventus Turin sich letzten Mai im Champions League Finale in Cardiff nicht durchsetzen konnte, so hat die alte Dame dennoch die letzten vier Vergleiche in K.-o.-Runden gegen Real Madrid für sich entscheiden können. Zuletzt bezwang man die Madrilenen im Semifinale der Saison 2014/15, was bis heute das letzte K.-o.-Aus für die Galaktischen war, die seitdem alle ihre Champions League Partien in der Hauptrunde mit Hin- und Rückspiel für sich entschieden haben. Aber: aus den letzten vier Duellen mit spanischen Teams gab es für die Bianconeri keinen einzigen Sieg mehr (jeweils zwei Unentschieden und Niederlagen), wobei zumindest die Ausgangslage in der italienischen Serie A nun wieder viel Hoffnung darauf macht, dass das Selbstvertrauen und Momentum nun auch in die Königsklasse übertragen werden kann. Während der SSC Neapel am gestrigen Samstag nämlich nur 1:1-Unentschieden beim US Sassuolo Calcio spielte, gewannen die Turiner ihre Generalprobe zuhause gegen den AC Mailand deutlich mit 3:1, wobei sich unter anderem auch Sami Khedira mit dem Treffer zum 3:1-Endstand in die Torschützenliste eintragen konnte. Damit sind es nun solide vier Punkte Vorsprung auf Platz zwei, wodurch die Bianconeri sich nun tatsächlich wieder voll auf die Königsklasse konzentrieren können. Das Gegentor durch Leonardo Bonucci war überdies der erste Gegentreffer seit zehn Ligaspielen in Serie ohne Gegentor. Ein weiteres Indiz dafür, dass der Weggang des ehemaligen Abwehrchefs zu den Rossoneri inzwischen nicht nur endgültig verdaut worden ist, sondern auch spielerisch längst kompensiert werden konnte. Die Defensive von Juve steht jedenfalls stabil wie eh und je. Ärgerlich nur: mit Mehdi Benatia und Miralem Pjanic sind zwei zentrale Spieler der Bianconeri in diesem Spiel gesperrt

Real Madrid – Alle Augen auf CR7

Superstar Cristiano Ronaldo, der am Wochenende beim souveränen 3:0-Auswärtssieg bei US Las Palmas die vollen 90 Minuten lang geschont worden war, bricht dieser Tage auch mit 33 Lenzen auf dem Buckel einen Rekord nach dem nächsten. Nicht nur wurde er in der Vorrunde zum ersten Spieler aller Zeiten, der in allen sechs Vorrundenspielen mindestens einen Treffer erzielen konnte, sondern er traf auch im anschließenden Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel. Und dass Real Madrid gegen das europäische Schwergewicht, das in Ablösesummen alleine schon knapp mehr als 400 Millionen Euro in seine Königstransfers Neymar und Kylian Mbappé gesteckt hatte – von den restlichen Neuzugängen ganz zu schweigen –, beide Spiele gewinnen konnte und sich derartig klar zu behaupten wusste, unterstreicht einmal mehr, dass die Königlichen erneut Titelkandidat in der Königsklasse sind. Zumindest sagt es mit Blick auf diese Ergebnisse nicht allzu viel aus, dass man sich vom FC Barcelona in der Primera División dieser Tage den Rang wieder hat ablaufen lassen. Nicht nur auf Cristiano Ronaldo, der mit zwölf Toren aus acht Champions League Spielen einmal mehr das Maß der Dinge ist, sind jedoch alle Augen gerichtet, sondern auch der von seiner langen Verletzung endlich zurückgekehrte Gareth Bale macht dieser Tage wieder viel Hoffnung darauf, dass an die jüngsten Auswärtserfolge nun auch in Turin angeknüpft werden kann. Der Waliser hat nicht nur doppelt bei Las Palmas bei der erfolgreichen Generalprobe am Samstag getroffen, sondern er traf allgemein in seinen letzten vier Pflichtspielen für Real Madrid und die walisische Fußballnationalmannschaft insgesamt sechs Mal, womit er bei zehn Toren in 17 Spielen für Real in 2018 endlich mal wieder unterstreicht, weshalb man ihn damals zum teuersten Spieler der Welt gemacht hatte, als er aus Tottenham losgeeist worden war. Bei nur einer einzigen Niederlage aus den letzten 14 Auswärtsspielen (bei neun Siegen und vier Unentschieden) alle Wettbewerbe übergreifend reisen die Blancos nun jedenfalls mit breiter Brust nach Italien.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Juventus – Real Madrid Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 19 Aufeinandertreffen hat es zwischen Juventus Turin und Real Madrid im Laufe der Jahrzehnte schon gegeben, seitdem sich die beiden Mannschaften erstmals im Jahr 1962 über den Weg gelaufen sind. Dabei ist die Bilanz insgesamt sehr ausgeglichen, denn bei acht Siegen der Bianconeri kommen die Galaktischen bei zwei Unentschieden durch das zuletzt gewonnene Champions League Finale auf neun gewonnene Spiele. Interessant dabei die Bilanz in Turin: in acht Heimspielen gab es sechs Siege und ein Remis für die alte Dame, die lediglich das Duell am 14. Februar 1962 zuhause gegen Real Madrid verloren hat und somit seit 56 Jahren zuhause ungeschlagen gegen die Blancos ist. Ein Wert, den man nun dringend verteidigen muss, um die Königlichen möglichst auch zum fünften Mal in Serie in einem Knockout-Spiel mit Hin- und Rückspiel aus dem Wettbewerb kegeln zu können.

Juventus – Real Madrid Prognose – Champions League Spiel am 03.04.2018

Und insgesamt spricht hier schon sehr viel für ein gutes Ergebnis von Juventus Turin, denn nicht nur hat man seine letzten sieben Heimspiele gegen Real allesamt erfolgreich bestritten (sechs Siege und ein Unentschieden), sondern auch insgesamt hat die alte Dame von ihren letzten 75 Heimspielen lediglich ein einziges Match verloren (bei 64 Siegen und zehn Remis), als man sich letzten Oktober mit 1:2 gegen Lazio Rom geschlagen geben musste. Gepaart mit der Tatsache dass die letzten 25 Spielen in Serie – und damit seit November – nicht verloren hat (21 Siege, vier Remis), spricht hier in unseren Augen nicht viel für Tipp 2, der bei den Buchmachern mit der besten Quote* in einer knappen Partie bedacht wird. Aber: die Blancos wissen, dass sie eine gute Ausgangslage brauchen, weshalb man am Wochenende mit einer besseren B-Elf nach Las Palmas gereist war und seine zentralen Spieler. Schließlich kann sich Real nur noch über die Königsklasse die ansonsten als verkorkst geltende Saison retten. Obschon wir die Bianconeri prinzipiell näher am Heimsieg sehen würden und Tipp 1 hier durchaus einen positiven Erwartungswert mitbringt, würden wir uns letztlich auch wegen des Fehlens von Benatia und Pjanic für Tipp X auf das Remis entscheiden, der bei Eintrittswahrscheinlichkeit von gerade mal 31% im positiven Erwartungswert liegt.

Juventus – Real Madrid Quoten * – Champions League Spiel am 03.04.2018

Tipp 1 (Juventus): 2,80
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Real Madrid): 2,50

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Sonntag, den 1. April 2018, um 12:51 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: