Juventus vs. Milan Prognose & Quoten, 31.03.2018

28. März 2018

Juventus - © Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Am Samstag, den 31. März 2018, trifft Juventus Turin am 30. Spieltag der italienischen Serie A um 20:45 Uhr (MEZ) auf den AC Mailand. Dabei empfängt der aktuelle Tabellenführer, der sich vor wenigen Wochen erst die Führungsposition vom hartnäckigen Rivalen SSC Neapel zurückerobert hat, den derzeitigen Sechsten der Liga, der nach extrem schwachen Saisonauftakt inzwischen wieder den Anschluss nach Europa gefunden hat und mit sechs Punkten Vorsprung auf Rang sieben einerseits auf einem gesicherten Europa League Startplatz steht und bei einem noch offenen Nachholspiel überdies „nur“ sechs Punkte auf Rang drei aufholen müsste, mit dem man dann doch irgendwie noch in der Champions League Qualifikation antreten dürfte.

Damit der Traum von der Rückkehr in die Königsklasse vom AC Mailand, der ja immerhin nach Real Madrid der zweiterfolgreichste Champions League Klub aller Zeiten ist (sieben Gesamtsiege), aber noch Realität werden kann, darf in den ausstehenden Spielen im letzten Viertel der Saison definitiv nicht ein einziger Punkt mehr liegen gelassen werden, weshalb man nun zwingend auch den Auswärtssieg bei den Bianconeri braucht. Und apropos Real Madrid: die alte Dame muss bereits drei Tage nach diesem Spitzenspiel gegen den Titelverteidiger aus Spanien im Hinspiel im Viertelfinale der Könisklasse antreten, weshalb die Truppe von Massimiliano Allegri hier gewiss nicht übermäßig daran interessiert sein dürfte, 90 Minuten Volldampffußball gegen die Rossoneri zeigen zu müssen. Leider aber auch ein kleines Dilemma, denn während Juve in den letzten Jahren um diese Zeit meistens schon so gut wie sicher als Meister feststand, ist der nächste Scudetto aktuell nach wie vor vakant, denn Neapel steht bei nur zwei Zählern Rückstand Spalier, um bereits bei einem Remis der Bianconeri wieder mit dem Serien- und Rekordmeister gleichzuziehen.

Und was diesem hochkarätigen Spitzenspiel zwischen zwei der renommiertesten Mannschaften Italiens noch die letzte Portion Restwürze verleiht, ist die Tatsache, dass beide Teams sich in wenigen Wochen noch mal im Endspiel vom Coppa Italia 2017/18 erneut gegenüberstehen werden. Es geht also last, but not least, auch um eine Standortbestimmung und darum, ein klares Signal an den Konkurrenten auszusenden. Wer dabei in diesem Ligaspiel, das wirklich Spannung bis in die Haarspitzen bietet, dem Sieg am Ende näher sein dürfte, das haben wir in diesem Beitrag für Sie hinterfragt. Die Antwort folgt am Ende in Form einer fundierten Prognose.

Juventus Turin – Defensiv so stabil wie eh und je

Durch das eingangs Geschriebene dürfte klar geworden sein, dass den Bianconeri eine extrem schwierige Woche bevorsteht, wenn man sowohl gegen den AC Mailand als auch gegen Real Madrid zwingend einen Heimsieg benötigt, um seine Saisonziele weiter voranzutreiben. Da wirkt eine Auswärtsreise zu Tabellenschlusslicht Benevento Calcio, die am 7. April 2018 winkt, fast schon wie ein Entspannungsprogramm, ehe die Fahrt nach Madrid folgen wird. Spätestens hier dürfte wieder ein Stück weit klarer sein, wohin der Weg für die alte Dame in dieser Saison noch führen wird. Sah es nach ungewohnt wackligem Saisonstart nämlich lange Zeit danach aus, als wäre die Meisterschaft in Italien endlich mal wieder spannend, so haben sich Juve und Neapel im Gleichschritt oben festgebissen und haben 14, bzw. 16 Punkte Vorsprung auf Rang drei herausgespielt. Und bei 24 Siegen aus 29 Ligaspielen haben die Bianconeri nach ihren Anlaufschwierigkeiten über mehrere Monate hinweg nichts mehr anbrennen lassen, ehe kurz vor der Länderspielpause das torlose Remis auswärts bei SPAL Ferrara zwar die Serie von Gianluigi Buffon ohne Gegentor aufrecht erhalten konnte, allerdings auch zur Folge hatte, dass Neapel wieder bis auf zwei Zähler dran ist. Nichtsdestotrotz: die Defensive der Turiner steht stabil wie eh und je und der im letzten Sommer als Affront aufzufassende Weggang von Abwehrchef Leonardo Bonucci zum heutigen Gast Milan gilt längst als kompensiert. Nun soll ein wichtiger Dreier für die erfolgreiche Generalprobe vor dem Spitzenspiel mit Real Madrid her.

AC Mailand – Die Weichen stellen für die nächste Saison

Wie eben angesprochen, hat der AC Mailand mit den Gelder der asiatischen Großinvestoren versucht, sich mit aller Gewalt die Vorherrschaft in Italien zurückzukaufen. Coach Vincenzo Montella wurden etliche Wünsche auf dem Transfermarkt erfüllt und der Europa League Teilnehmer sicherte sich die Dienste etlicher internationaler Stars, allen voran der ehemalige Juve-Abwehrchef Leonardo Bonucci, sowie Spieler wie Hakan Calhanoglu, André Silva, Andrea Conto oder auch Ricardo Ridriguez, Lucas Biglia und Mateo Musachio. Stolze 200 Millionen Euro wurden alleine an Ablösesummen von den Rossoneri investiert – und verpufften zunächst vollständig, was letztlich auch Vincenzo Montella bei desaströsem Saisonverlauf das Traineramt gekostet hatte. Weltmeister Genaro Gattuso übernahm und brachte den Laden nachhaltig wieder zum Laufen. Zwar sind es nach wie vor stattliche 25 Zähler Rückstand auf Juventus Turin, denen man eigentlich ja letzten Sommer ganz offen den Kampf angesagt hatte, dennoch kann sich die jüngste Bilanz von Milan sehen lassen: Elf Ligaspiele in Serie sind die Rossoneri ungeschlagen geblieben – und damit im kompletten Jahr 2018. Zuletzt gab es wieder fünf Siege in Serie, die lediglich vom überdeutlichen Europa League Aus gegen den FC Arsenal London überschatten wurden, gegen den sich ein wiedererstarktes Milan durchaus Chancen ausgerechnet hatte. Und die Europa League wäre schließlich der einfachste Weg zurück in die Königsklasse gewesen. Aber auch so wären es rein theoretisch nur noch sechs Zähler, die man für Platz drei aufholen müsste, während man mit dem Coppa Italia immerhin die verkorkste Saison mit noch einem Titel versöhnlich enden lassen könnte. Schon jetzt ist aber viel wichtiger, dass die Rossoneri die Weichen für die nächste Saison gestellt bekommen. Unter Held Gattuso soll dann nämlich wirklich wieder um den Scudetto mitgespielt werden. Und damit das nicht nur leere Worte sind, wäre ein Auswärtssieg im Allianz Stadium von Turin genau das richtige Signal…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Juventus – Milan Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Schon sage und schreibe 282 Aufeinandertreffen hat es zwischen Juventus Turin und dem AC Mailand im Laufe der Jahre gegeben, wobei die Bilanz hierbei in Richtung der Bianconeri ausschlägt, die mit 102 gewonnenen Spielen den direkten Vergleich zwischen den beiden größten italienischen Klubs anführen. Bei 86 Unentschieden bringen es aber auch die Rossoneri schon auf 94 Siege gegen die alte Dame. Zuletzt sah es allerdings nicht mehr allzu rosig für Milan aus, denn nicht nur hat man die letzten drei Vergleiche allesamt verloren – darunter auch die 0:2-Heimpleite im vergangenen Oktober –, sondern insgesamt gab es in den letzten 14 Aufeinandertreffen zwischen den beiden Mannschaften nur einen einzigen Sieg der Rossoneri (ein Unentschieden, zwölf Niederlagen).

Juventus – Milan Prognose – Serie A Spiel am 31.03.2018

Und bei dem reinen Blick auf die Tabellenstände in der Serie A, wo sage und schreibe 25 Punkte Differenz zwischen den beiden ewigen Konkurrenten um die Vorherrschaft im italienischen Fußball liegen, sieht es derzeit nicht so aus, als würde sich an der vernichtenden Bilanz der Rossoneri aus der jüngsten Vergangenheit ausgerechnet in diesem Auswärtsspiel etwas ändern. Denn: den letzten Auswärtssieg in Turin konnten die Rossoneri am 5. März 2011 und damit vor mehr als sieben Jahren feiern. Und seitdem hat nicht etwa eine übermäßige Annäherung stattgefunden, sondern – im Gegenteil – Juventus Turin wurde seitdem in jeder einzelnen Saison am Ende Meister, während Milan zuletzt überhaupt nur über die Playoffs in der Saison 2013/14 noch mal an der Champions League teilnehmen konnte. Kurzum: obschon die benötigte Eintrittswahrscheinlichkeit für einen positiven Erwartungswert beim Tipp auf den Heimsieg der Bianconeri mit 61% recht hoch angesiedelt werden muss und die Rossoneri in 2018 noch kein einziges Ligaspiel verloren haben, sind die Italiener dieser Tage zu dominant, als dass in unseren Augen hier etwas anbrennen könnte.

Juventus – Milan Quoten * – Serie A Spiel am 31.03.2018

Tipp 1 (Juventus): 1,66
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Milan): 5,50

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 28. März 2018, um 18:58 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: