Juventus vs. Lazio Prognose & Quoten, 25.08.2018

23. August 2018

Ciro Immobile, Lazio Rom - &Copy; Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Am Samstag, den 25. August 2018, trifft Juventus Turin um 18:00 Uhr (MEZ) im Spitzenspiel des zweiten Spieltags der italienischen Serie A auf Lazio Rom. Wenn dabei der amtierende Titelträger in seinem ersten Heimspiel der noch jungen Saison auf den Fünftplatzierten der Vorsaison trifft, dann geht es vor allem für die Adler aus Rom darum, einen Fehlstart abzuwenden. Schließlich haben „Le Aquile“ am ersten Spieltag vor heimischer Kulisse eine 1:2-Niederlage gegen Vizemeister Neapel einstecken müssen, durch die man nun in der wenig aussagekräftigen Momentaufnahme der Tabelle den 15. Rang belegt. Bei den Quoten ist Juventus gegen Lazio jedoch der haushohe Favorit, was an der Vormachtstellung der Bianconeri im italienischen Fußball liegt. Diese hat man schließlich mit dem Kauf von Cristiano Ronaldo noch weiter ausgebaut, obschon man mit Gianluigi Buffon auch eine echte Legende verloren hat. Aber: einen bärenstarken Stürmer haben auch die Römer mit Ciro Immobile (im Bild) in ihren Reihen. Der ehemalige Dortmunder ist amtierender Torschützenkönig in der Serie A und besorgte auch am vergangenen Wochenende mit dem einzigen Torschuss der Adler in der gesamten Partie wieder höchstpersönlich den Führungstreffer – per Traumtor, bei dem er gleich drei Verteidiger der Azzurri stehen ließ. Aber reicht das, um nun auch noch auswärts in Turin zum ersten Punktgewinn der Saison zu kommen? Dieser Frage wollen wir uns nun jedenfalls intensiver zuwenden, indem wir die Partie genauer unter die Lupe nehmen. Am Ende des Beitrags liefern wir Ihnen dabei eine fundierte Prognose zu Juventus gegen Lazio mit dem bestmöglichen Tipp, den Sie auf dieses Spitzenspiel des zweiten Spieltags platzieren können.

Dabei ist bei den Bianconeri die Vorfreude auf die Heimpremiere von CR7 riesig. Der Portugiese konnte schon am ersten Spieltag beim Last-Minute-Sieg gegen Chievo Verona (3:2-Auswärtssieg) den Unterschied machen, obschon er sich bislang noch nicht selbst in die Torschützenliste eingetragen hat. Umso schöner wäre dies, wenn ihm das ausgerechnet vor den Heimfans in Turin gelingen würde, die ihm vor einigen Monaten noch beim 3:0-Auswärtssieg von Real Madrid im Champions League Viertelfinale „standing ovations“ für sein unfassbares Fallrückziehertor beschert haben – laut Aussage des mehrfachen Weltfußballers auch ein Mitgrund dafür, sich für den Wechsel zur alten Dame zu entscheiden. Aber: beim knappen 3:2-Auftaktsieg hatte die Truppe von Massimiliano Allegri auch einige Nachlässigkeiten im Spiel gehabt, die man sich gegen Lazio Rom nun definitiv nicht leisten darf. Schließlich hat man schon letzte Saison zuhause gegen die Adler mit 1:2 verloren, was zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ein kleiner Rückschlag wäre. Schließlich zählt für Juventus Turin hier einzig und allein der Scudetto, weshalb bereits ein zweiter Platz als Misserfolg zu werten wäre.

Aber schauen wir nun etwas genauer auf die jeweiligen Kader und die aktuelle Formkurve der beiden Kontrahenten in diesem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel des zweiten Spieltags der italienischen Serie A.

Juventus Turin – Hohe Fluktuation bei der alten Dame

Juventus Turin hat nicht nur viele Spieler abgegeben, man hat mit einigen Abgängen auch die direkte Konkurrenz gestärkt. Mattia Caldara und Gonzalo Higuain zum AC Mailand, Rolando Mandragora zu Udinese Calcio, Tomas Rincon zum FC Turin sowie einige Ausleihen von Spielern mit langfristigem Potenzial zu direkten Konkurrenten. Ließ man außerdem alteingesessene Spieler wie Stephan Lichtsteiner ablösefrei ziehen, so war klar, dass Juve auch mehrfach auf dem Transfermarkt zuschlagen musste. Mit den 117 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo hat man dabei gewiss den größten Coup gelandet, investierte insgesamt aber mindestens den gleichen Betrag noch mal in eine Reihe von weiteren Spielern. Darunter übrigens auch die spektakuläre Rückholaktion vom einstigen Abwehrchef Leonardo Bonucci, dem nun die mit Spannung erwartete Heimpremiere bevorsteht, in der ihn gewiss nicht alle Fans mit offenen Armen empfangen werden dürften. Eine hohe Fluktuation also bei dem italienischen Serien- und Rekordmeister, weshalb es irgendwo auch verständlich ist, dass die Automatismen noch nicht allzu gut gegriffen haben. Am Ende war der Auftaktsieg zwar verdient, dennoch aber hochgradig glücklich, fiel das Siegtor durch Juwel Federico Bernadeschi doch erst in der dritten Minute der Nachspielzeit. Gegen Lazio Rom möchte man es nun weitaus weniger knapp machen.

Lazio Rom – Gegen den Fehlstart ankämpfen

Bereits nach Bekanntgabe des Spielplans der diesjährigen Serie A Saison werden die Verantwortlichen bei Lazio Rom schwer geschluckt haben. Heimpremiere gegen den Vizemeister und anschließend am zweiten Spieltag auswärts beim amtierenden Meister und nationalen Überflieger Juventus Turin. Entsprechend groß ist dabei also das Potenzial für einen Fehlstart, ehe man am darauffolgenden Sonntag mit Underdog und Aufsteiger Frosinone Calcio einen Verein empfängt, gegen den die drei Punkte absolutes Pflichtprogramm sind. Positiv dabei: Stürmerstar Ciro Immobile sticht noch immer. Negativ: seine 1:0-Führung reichte gegen den SSC Neapel nicht zum Sieg, den man mit einem viel zu zahmen Auftritt noch völlig zurecht verschenkte. Viel Arbeit also für Trainer Simone Inzaghi, der durch das Verpassen der Champions League bei vergleichsweise schwindend geringen Einnahmen aus der Europa League Gruppenphase knapp 40 Millionen Euro aus dem Verkauf von Felipe Anderson in die englische Premier League insgesamt fünf Spieler für dieses Geld in die Landeshauptstadt Italiens lotsen konnte, der allerdings bei Weitem nicht so stark aufrüsten konnte, wie es neben Juventus Turin und dem SSC Neapel auch noch der AC Mailand und Inter Mailand getan haben. Zwar hat man mit Joaquin Correa für vergleichsweise kleines Geld einen echten Coup gelandet und verfügt insgesamt über einen sehr konkurrenzfähigen Kader. Mit Blick auf die Topklubs der Serie A sind die Adler dennoch kein Favorit für die Top vier, die in der nächsten Saison in der Champions League an den Start gehen werden. Und sollte es aus den ersten beiden Duellen gegen diese Topteams nun tatsächlich null Punkte geben, würde man diesen Eindruck weiter bestätigen. Umso dringender gilt es nun, gegen den Fehlstart anzukämpfen.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Juventus – Lazio Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Alleine in den vergangenen 25 Jahren hat es 59 Aufeinandertreffen zwischen Juventus Turin und Lazio Rom gegeben und bei 31 gewonnenen Spielen führt die alte Dame den direkten Vergleich mit großem Abstand an. So bringen die Adler es bei 13 Unentschieden lediglich auf 15 Siege gegen die Bianconeri, konnten den Serienmeister dafür in der abgelaufenen Spielzeit aber gleich zwei Mal schlagen. Das war nicht nur der 2:1-Auswärtssieg im bis dato letzten Heimspiel der Turiner, sondern auch ein 3:2-Erfolg im Suppercopa Italiana 2017, dem italienischen Supercup. Umso wichtiger, dass man auch jetzt wieder punktet.

Juventus – Lazio Prognose – Serie A Spiel am 25.08.2018

Bei den Quoten ist Juventus gegen Lazio aber der haushohe Favorit, was klar darauf verweist, wie schwer es für die Adler nun werden dürfte, im Allianz Stadium etwas Zählbares zu entführen. Bedenken muss man aber, dass die Bianconeri einen großen Umbruch im Kader hatten und sich viele Neuzugänge, die gleich auch in der ersten Elf stehen, erst noch an das System von Massimiliano Allegri gewöhnen müssen. Das mag zwar teilweise auch für die Gäste aus Rom gelten, in der Summe spricht die Mathematik aber gegen Tipp 1, für den eine Eintrittswahrscheinlichkeit von mindestens 74% für einen positiven Erwartungswert vorausgesetzt werden müsste. Deshalb empfehlen wir Ihnen in unserer Prognose zu Juventus gegen Lazio auch den etwas riskanten Tipp X auf die Punkteteilung, die in diesem Spitzenspiel durchaus denkbar wäre und mit ca. 25% Eintrittswahrscheinlichkeit bewertet werden sollte (21% reichen hier für einen positiven Erwartungswert).

Juventus – Lazio Quoten * – Serie A Spiel am 25.08.2018

Tipp 1 (Juventus): 1,36
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Lazio): 9,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 23. August 2018, um 13:03 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: