Juventus Turin vs. AS Rom Prognose & Quoten, 17.12.2016

15. Dezember 2016

Juventus - © Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Am Samstag, den 17. Dezember 2016, empfängt Juventus Turin um 20:45 Uhr (MEZ) den AS Rom im Spitzenspiel der italienischen Serie A. Dabei empfängt der Tabellenführer den Tabellenzweiten, wodurch es in der zuletzt oftmals einseitigen höchsten italienischen Spielklasse gerade im Fall eines Auswärtssieg der Roma endlich mal wieder spannend werden könnte. Aktuell trennen die beiden Klubs nämlich noch vier Punkte. Sollte sich Juve also vor heimischer Kulisse im Juventus Stadium behaupten können, so würde der italienische Serienmeister mit einem dicken Polster von sieben Punkten in die kommenden Begegnungen gehen, während der AS Rom auf der anderen Seite nach dem 1:0-Erfolg über den AC Mailand in der englischen Woche nun nicht nur den zweiten Platz festigen könnte, sondern den Abstand auf die alte Dame auf einen Punkt verkürzen könnte.

Wer nämlich die letzten Jahre in der Bundesliga schon wenig spannend fand, als sich der FC Bayern München zuletzt vier Mal in Serie weitestgehend deutlich die Meisterschaft sichern konnte, der hat die italienische Serie A zu dieser Zeit wohl nicht verfolgt. Hier gab es für Juventus Turin in den letzten fünf Spielzeiten sogar fünf Meisterschaften in Serie, wobei man gerade erst in der vergangenen Spielzeit schon wieder mit neun Punkten Vorsprung ins Ziel eingelaufen ist. Immerhin: zwei Mal in diesem Zeitraum konnte sich der AS Rom die Vizemeisterschaft sichern. Ein Ziel, das der dreifache italienische Meister aus der ewigen Stadt liebend gerne erneut mindestens erreichen würde.

In diesem Beitrag blicken wir nun genauer auf das Spitzenspiel des 17. Spieltags der Serie A und nehmen dabei die beiden Kontrahenten genauer unter die Lupe. Nach einem Blick auf die derzeitigen Verfassungen und die Bilanz liefern wir Ihnen außerdem eine Prognose.

Juventus Turin – Nach wie vor zuhause eine Macht

Der italienische Rekordmeister hat schon in der abgelaufenen Spielzeit wieder seine Heimstärke eindrucksvoll demonstriert, als man bei dem 32. Titelgewinn in der Serie A von seinen 19 Heimspielen nur ein einziges Spiel zuhause verloren hat, wohlgemerkt ganz am Anfang der Saison gegen Udinese Calcio (0:1). Inzwischen ist man vor heimischer Kulisse aber seit einem Jahr und vier Monaten ungeschlagen und hat auch in der aktuellen Saison lediglich auswärts drei Niederlagen hinnehmen müssen, während im Juventus Stadium unter anderem auch schon der letztjährige Vizemeister SSC Neapel bezwungen werden konnte. Auch in der Champions League ist der Achtelfinalist trotz der starken Gruppengegner FC Sevilla, Olympique Lyon und DinamoZagreb ohne Niederlage als Gruppensieger in die K.-o.-Phase eingezogen, wo man nun auf den FC Porto treffen wird, der in der Champions League Qualifikation übrigens noch mit einem 3:0-Auswärtssieg beim AS Rom die erneute Teilnahme an der Königsklasse des jetzigen Verfolgers der alten Dame verhindert hat. Alles in allem läuft es in der Mannschaft von Kapitän und Legende Gianluigi Buffon einmal mehr hervorragend, könnte man nun mit dem 14. Saisonsieg im 17. Spiel doch bereits mit sieben Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz einen riesigen Schritt in Richtung der nächsten italienischen Meisterschaft machen. War der zweifache Champions League Sieger überdies erst 2015 mal wieder im Endspiel der Königsklasse zu finden, so stehen die Chancen, das Achtelfinale nach dem letztjährigen Ausscheiden gegen den FC Bayern München nun wieder zu überstehen, ebenfalls ausgezeichnet. Der 3:1-Auswärtssieg im Turiner Derby am vergangenen Wochenende dürfte Juve zusätzlich beflügeln.

AS Rom – Die Sehnsucht nach Titeln

Wo Italien gerade in den internationalen Wettbewerben wie der Champions League und der Europa League eine Reihe von renommierten Titelträgern stellt, wie neben Juventus Turin noch die beiden Mailänder Vereine Inter Mailand und AC Mailand, da sind die Vitrinen im Vereinsheim des AS Rom zumindest international gesehen noch komplett leer. Aber auch ansonsten würde sich das Topteam aus Italiens Hauptstadt sicherlich über Zuwachs freuen, konnte man bisher doch erst drei Mal die italienische Meisterschaft gewinnen – und das in den Jahren 1942, 1983 und 2001 stets mit einigem Abstand. Immerhin: seit der Jahrtausendwende haben die Römer, bei denen Luciano Spalletti im Januar diesen Jahres nach fünfjährigem Intermezzo bei Zenit Sankt Petersburg wieder zu seinem alten Klub zurückkehrte, alleine acht Mal die Vizemeisterschaft geholt und waren auch ein gefürchteter Stammgast in der Champions League, wo man allerdings diese Saison durch das schon angesprochene desaströse Heimspiel gegen den FC Porto nicht antreten durfte, scheiterte man doch an der Qualifikation. Immerhin: in der Europa League holte man ohne Niederlage den Gruppensieg in der Gruppe E, hat allerdings in Form des Gruppenzweiten FC Villarreal aus Spanien einen durchaus spielstarken Gegner für das Sechzehntelfinale erhalten. Bevor man sich jedoch mit den Spaniern im Februar 2017 auseinandersetzen darf, gilt es erst einmal, in der Serie A in einer wegweisenden Woche auf Kurs zu bleiben. So holte die Roma gerade erst am vergangenen Montag einen wichtigen 1:0-Heimsieg gegen den AC Mailand, durch den man auf den dritten Platz nun drei Zähler Vorsprung hat. Auswärts bei den heimstarken Turinern geht es nun also nicht nur darum, eventuell den Rückstand nach oben zu verkürzen, sondern vor allem auch weiter an der nächsten Vizemeisterschaft zu arbeiten, um wieder den sicheren Champions League Startplatz zu erhalten, muss der Dritte der Serie A doch anders als in Deutschland, Spanien oder England in die Qualifikation.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Juventus Turin – AS Rom Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 164 Duelle hat es zwischen Juventus Turin und dem AS Rom schon gegeben. Die alte Dame hat dabei mit 78 gewonnenen Spielen klar die Nase vorn, während Roma bei 48 Unentschieden erst auf 38 Siege gegen Juve kommt. In Turin selbst sieht die Bilanz aus Sicht der Römer noch erschreckender aus: Lediglich acht Mal hat eine Mannschaft des AS Rom auswärts bei Juventus gewonnen, während die Hausherren bei 21 Remis 53 der 82 Spiele vor heimischer Kulisse gewonnen haben. Falls die Meisterschaft weiterhin spannend bleiben soll, wird es dringend Zeit für den neunten Auswärtssieg des AS Rom beim italienischen Rekordmeister.

Juventus Turin – AS Rom Prognose – Serie A Spiel am 17.12.2016

Obschon sicherlich die gesamte Liga nichts gegen etwas mehr Spannung in der Meisterschaft einzuwenden hätte und damit den Römern wohl durchaus die Daumen drücken wird bei dem schwierigen Spiel im Juventus Stadium, so glauben wir kaum, dass die Hausherren dieses Heimspiel aus der Hand geben werden. Interessant wird die Partie aber allemal, denn die beiden Teams sind auch in puncto Tordifferenz nahezu gleich auf. Bei nur unwesentlich anderen Zahlen kommt aber noch zusätzliche Brisanz in diese Partie, weil hier die beste Defensive der Liga (Juventus) gegen die beste Offensive der Serie A (AS Rom) spielt. Gemäß einer alten Fußballweisheit, dass die Offensive die Spiele gewinnt und die Defensive die Meisterschaft, müsste man den Römern wahrscheinlich etwas mehr zutrauen, wir legen uns hier dennoch auf einen Heimsieg der alten Dame fest, durch den der Champions League Achtelfinalist einen großen Schritt in Richtung der sechsten Meisterschaft in Serie und der insgesamt schon 33. italienischen Meisterschaft überhaupt machen würde.

Juventus Turin – AS Rom Quoten – Serie A Spiel am 17.12.2016

Tipp 1 (Juventus Turin): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (AS Rom): 4,75

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: