Italien vs. Spanien Prognose & Quoten, 06.10.2016

3. Oktober 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 6. Oktober 2016, kommt es um 20:45 Uhr (MEZ) zu einem regelrechten Kracherspiel, wenn Italien seinen Gegner aus Spanien empfangen wird. In der Gruppe G der WM Qualifikation 2018 für das große Turnier in Russland dürfte es damit durchaus um eine Vorentscheidung in Richtung Gruppensieg gehen, ist doch davon auszugehen, dass angesichts dieser beiden Topnationen die anderen Gruppenmitglieder Albanien, Mazedonien, Israel und Liechtenstein lediglich um den dritten Platz spielen werden, der allerdings nicht einmal mehr für die Play-offs berechtigt. Höchstens Albanien, das neben Italien und Spanien das einzige Land war, das mit einem Sieg in die Gruppe G gestartet ist, und das auch bei der EURO 2016 eine ansehnliche Leistung bot, kann sich möglicherweise noch Außenseiterchancen auf den zweiten Platz ausrechnen, muss dafür aber unbedingt im direkten Vergleich mit den heutigen Kontrahenten punkten.

Bis es so weit ist, stehen sich in dieser Partie jedenfalls die bittersten Konkurrenten um den Gruppensieg gegenüber, droht dem letztendlich über die volle Distanz von zehn Spieltagen unterlegenen Verband der harte Gang in die Play-offs, wo man gegen einen anderen Gruppenzweiten in zwei heftigen Entscheidungsspielen um den Platz bei der Endrunde in Russland bangen müsste. Haben die Italiener dabei das letzte Mal im Jahr 1958 eine Fußball Weltmeisterschaft verpasst (Niederlage in der Qualifikation gegen Nordirland), so hat auch Spanien seit dem Verpassen der Endrunde 1974 in Deutschland zuletzt an zehn Weltmeisterschaften in Serie teilgenommen. Nun stehen sich die beiden Topnationen, die gerade erst kürzlich sogar Weltmeister werden konnten (Italien 2006 und Spanien 2010), durch ihre momentan nicht ganz so guten Positionen in der FIFA Weltrangliste (Spanien auf dem zwölften Platz und Italien an Position 17) allerdings nicht in einem großen Finale (wie zuletzt bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine), sondern bereits in der Qualifikation für ein großes Turnier gegenüber.

Im direkten Duell, in welchem der Gewinner dem großen Ziel Gruppensieg einen beachtlichen Schritt näherkommen wird, geht es nun also darum, den beschwerlichen Gang in die Play-offs zu verhindern. Wir haben auf die derzeitige Verfassung der beiden Teams, die gerade erst im Sommer das Achtelfinale der EURO 2016 in Frankreich gegeneinander bestritten haben, einen genaueren Blick geworfen, um den Favoriten in diesem Spitzenspiel des zweiten Spieltags der WM Quali 2018 ausfindig machen zu können.

Italien – Der nächste Neustart für „La Nazionale“

Nachdem die Italiener im Jahr 2006 überraschend in Deutschland ihren schon vierten Weltmeistertitel feiern konnten, legte der einstige Erfolgscoach Marcello Lippi, unter dem mit seinem berühmt-berüchtigten 4-4-1-1-System nicht ein einziger Gegentreffer aus dem Spiel heraus hingenommen werden musste, sein Amt nieder. Der erste Umbruch mit Roberto Donadoni stand an, bei dem man im Rahmen der EM 2008 im Viertelfinale knapp im Elfmeterschießen am späteren Europameister und heutigen Gegner Spanien scheiterte. Auf seinen etwas überraschenden Rauswurf folgte erneut der in den Himmel gelobte Marcello Lippi, unter dem man allerdings in Südafrika bei der WM 2010 krachend in der Vorrunde scheiterte. Das Resultat war sein Rücktritt bei der Pressekonferenz nach dem Spiel. Unter Cesare Pandelli wurde man anschließend zwar Vizeeuropameister, spätestens aber mit dem erneuten Vorrundenaus bei der WM 2014 in Brasilien waren auch dessen Tage als Trainer der Squadra Azzurra gezählt, obschon sein Vertrag erst im Vormonat verlängert worden war. Die als schwierig geltende Aufgabe, eine überalterte Mannschaft in die nächste Generation zu führen, trat schließlich Antonio Conte an, der bei der EURO 2016 gleich mehrere große Erfolge zu verzeichnen hatte: Geheimfavorit Belgien in der Gruppenphase hinter sich gelassen und im Achtelfinale schließlich den zweifachen Serieneuropameister Spanien klar aus dem Turnier geworfen. Lediglich im denkwürdigen Elfmeterschießen gegen Deutschland hatte man im Viertelfinale am Ende den Kürzeren gezogen. Umso ärgerlicher, dass bereits im Vorfeld des Turniers feststand, dass auch für Conte nach der EM Schluss sein sollte (Wechsel in die Premier League zum FC Chelsea). Somit stehen die Italiener unter Giampiero Ventura nun abermals vor einem Neustart. Zum Auftakt der Qualifikation gab es am ersten Spieltag gegen Israel immerhin den ersten Dreier beim 3:1-Auswärtssieg. Die Frage stellt sich allerdings, ob man gegen Spanien so früh nun schon an die Leistung im EM Achtelfinale wird anknüpfen können…

Spanien – Auch hier steht eine neue Ära an

Die Spanier – sicherlich das erfolgreichste Team des letzten Jahrzehnts mit zwei Europameistertiteln und einem Turniersieg bei der Weltmeisterschaft 2010 – standen nach dem Ausscheiden bei der EURO 2016 gegen Italien ebenfalls vor dem Ende einer großen Ära. Nachdem man unter der Trainerlegende Vicente del Bosque bereits bei der WM 2014 in Brasilien als amtierender Weltmeister völlig überraschend in der Vorrunde gescheitert war, zog sich der 65-jährige Coach nämlich nach dem Ausscheiden im EM Achtelfinale aus dem Fußball zurück und räumte seinen Platz nach acht erfolgreichen Jahren. Sein Nachfolger ist der 50-jährige Julen Lopetegui, der bereits mit der U21 von Spanien im Jahr 2013 Europameister wurde, bei seiner letzten Station als Trainer beim FC Porto allerdings im Januar diesen Jahres aufgrund Erfolgslosigkeit entlassen worden ist. Genau wie bei Italien muss auch er nun in Spanien eine neue Ära einläuten. Beim 8:0-Auftaktsieg gegen Underdog Liechtenstein ist dafür der erste Schritt zumindest geglückt und auch ein Freundschaftsspiel gegen EM Viertelfinalist Belgien konnte mit 2:0 in Brüssel gewonnen werden. Gegen Italien steht nun allerdings der erste Härtetest bevor. Bereits drei Tage danach führt die Reise außerdem zu Albanien, die nach ansehnlicher Leistung bei der EURO 2016 hinter den beiden großen Nationen durchaus als Geheimfavorit gelten. In der wegweisenden Woche dürfte sich also definitiv etwas mehr Klarheit bei „La Roja“ einstellen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Italien – Spanien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 35 Spiele hat es zwischen den Nationen Italien und Spanien bereits gegeben und mit elf Siegen sind die Italiener bei 14 Unentschieden und erst zehn Siegen der Spanier in dem direkten Vergleich aktuell führend. Zurückzuführen ist diese Führung vor allem auf den 2:0-Sieg der Italiener vor wenigen Monaten erst im Achtelfinale der EURO 2016 in Frankreich, als sich die Mannschaft des heutigen Chelsea-Trainers Antonio Conte überraschend gegen den amtierenden Europameister behaupten konnte. Bereits vier Jahre zuvor bestritten die beiden Teams unter anderem das Endspiel der EM 2012 gegeneinander. Für Italien sprechen hier aber vor allem die Pflichtspiele. So gab es bei sechs italienischen Siegen und sechs weiteren Unentschieden hier erst zwei spanische Siege nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten…

Italien – Spanien Prognose – Fussball Spiel am 06.10.2016

In diesem geschichtsträchtigen Duell zweier großer europäischer Mannschaften wird sich entscheiden, welcher Verband den jüngsten Umbruch mit einem neuen Trainer und einer damit verbundenen neuen Philosophie am schnellsten wird vollziehen können. Unterm Strich sehen wir dabei die Spanier etwas weiter, hat Italien doch gegen Frankreich in einem Freundschaftsspiel am 1. September 2016 erst gegen eine Topnation klar mit 1:3 verloren. Zwar sind eben solche Freundschaftsspiele nicht zwangsläufig von großer Aussagekraft, in einem engen Spiel könnte es aber dennoch ein leichtes Indiz dafür sein, dass sich die Macht nach dem Sieg der Squadra Azzurra im Achtelfinale der EM 2016 nun wieder etwas zurück in Richtung der Spanier verschieben wird. Wir tippen daher auf den Auswärtssieg von „La Furia Roja“.

Italien – Spanien Quoten – Fussball Spiel am 06.10.2016

Tipp 1 (Italien): 3,20
Tipp X (Unentschieden): 3,00
Tipp 2 (Spanien): 2,40

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: