Italien vs. Albanien Prognose & Quoten, 24.03.2017

20. März 2017

Italien - © GEPA pictures

Am Freitag, den 24. März 2017, empfängt Italien um 20:45 Uhr (MEZ) Albanien zum fünften Spieltag der WM Qualifikation 2018 in Palermo. In der Gruppe G führen dabei nach wie vor die Spanier die Tabelle an, die bisher lediglich beim 1:1-Unentschieden in Italien (Turin) am zweiten Spieltag nicht gewonnen haben. Mit ebenfalls zehn Punkten obenauf sind allerdings die Italiener, die hier durch das Abrutschen in Lostopf Nummer zwei dennoch vor der undankbaren Aufgabe stehen, eventuell in die Playoffs zur Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland gehen zu müssen, was für die stolze Fußballnation, die zuletzt im Jahr 1958 eine Endrunde einer Fußball WM verpasst hat und sich schon vier Mal den großen Titel sichern konnte, ein ganz schöner Rückschlag wäre.

Gerade aber auch Albanien, das bisher noch nie an einer Fußball Weltmeisterschaft teilnehmen konnte, bei der letzten Europameisterschaft in Frankreich jedoch begeisternden Fußball zeigte und sogar zu einem Sieg in der Vorrunde kam, hat es nach der Auslosung umso schwerer, dieses Mal endlich das Ticket für eine WM Endrunde zu lösen, erscheinen die Aufgaben Spanien und Italien für die Albaner doch einen Tick zu schwer zu sein. So liegt man bei zwei Siegen und zwei Niederlagen nur auf Platz vier in der Gruppe G und droht bei einer erneuten Niederlage hier in Italien endgültig aus der Spur zu geraten.

In diesem Beitrag haben wir deswegen die beiden Teams etwas genauer unter die Lupe genommen, um herausfinden zu können, ob die Italiener hier ihrer Rolle als Favorit gerecht werden und sich in Palermo den Sieg über den Underdog holen können, oder ob Albanien sich gar mit einem Auswärtssieg würde eindrucksvoll wieder zurückmelden können.

Italien – Fernduell gegen Spanien

Ein wenig ins Hintertreffen sind die Italiener ja bereits geraten, steht man doch nicht nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz als die Spanier „nur“ auf Platz zwei der WM Qualifikationsgruppe G, sondern hat auch sein Heimspiel gegen die „Furia Roja“ nicht gewinnen können. Selbst, wenn also erwartungsgemäß die restlichen acht Gruppenspiele auswärts und zuhause gegen Israel, Albanien, Mazedonien und Liechtenstein erfolgreich über die Bühne gehen und gewonnen werden, dann bleibt immer noch das Rückspiel in Spanien am 2. September 2017, in dem die Italiener sich bei nahezu jedem Ergebnis außer des Auswärtssieges vom Gruppensieg und der damit verbundenen sicheren Qualifikation für die Endrunde in Russland würden verabschieden müssen. Playoffs hieße dann die bittere Realität für die Squadra Azzurra, wo man mit zusätzlichem Lospech auf Schwergewichte wie unter anderem die Niederlande treffen könnte. Umso wichtiger ist es, dass die Elf von Giampiero Ventura nun im Fernduell gegen Spanien am Ball bleibt, sein Spiel gegen Albanien gewinnt, dabei etwas für die Tordifferenz macht und insgeheim darauf hofft, dass die Spanier gegen bisher starke Israelis (neun Punkte aus vier Spielen) straucheln. Dafür setzt Giampiero Ventura neben seinem inzwischen 39-jährigen Kapitän Gianluigi Buffon im Tor einmal mehr auf altbewährte Spieler. So soll die Turiner Abwehr aus Andrea Barzagli und Leonardo Bonucci einmal mehr dafür Sorgen, dass hinten die Null stehenbleibt, während in der Offensive Spieler wie Eder (Inter Mailand), Lorenzo Insigne (SSC Neapel) oder auch Andrea Belotti (FC Turin) stechen sollen. Gerade Letztgenanntem waren in seinen bisher fünf Länderspielen bereits drei Treffer geglückt…

Albanien – Abwärtstrend stoppen

Nachdem die albanische Fußballnationalmannschaft, bei der mit Giovanni De Biasi übrigens ein italienischer Trainer die Geschicke lenkt, bereits bei der EURO 2016 in Frankreich erstmals in einem großen Turnier in Erscheinung getreten ist und dort unter anderem gegen Rumänien einen 1:0-Sieg feiern konnte, während man bei den Niederlagen gegen die Schweiz und Gastgeber Frankreich bereits ansehnliche Leistungen gezeigt hat, sollte es nun auch mit der ersten Teilnahme an einer Fußball WM klappen. Wirklich groß waren die Hoffnungen nach der Auslosung jedoch nicht, hat man mit Italien (Weltmeister 2006) und Spanien (Weltmeister 2010) doch zwei absolute Hochkaräter in der Gruppe G abbekommen, an denen die Mannschaft vom Balkan nur schwerlich wird vorbeikommen können. Dennoch starteten die Albaner vielversprechend mit zwei Siegen in die Qualifikation, als man erst Mazedonien zuhause und anschließend Liechtenstein in der Ferne besiegen konnte. Es folgte dann allerdings im Heimspiel gegen Spanien eine zwar zu erwartende, aber deswegen nicht minder schmerzende, 0:2-Niederlage, ehe der Abwärtstrend zum Jahresende am vierten Spieltag weiter bestätigt wurde. In Elbasan unterlag man vor heimischer Kulisse der israelischen Fußballnationalmannschaft mit 0:3 und verspielte damit sämtliche gute Basis, um vielleicht eine der beiden Topnationen Spanien und Italien ärgern zu können und von Platz zwei der Gruppe G zu stürzen, um den Strohhalm zu nutzen und sich über die Playoffs endlich im zwölften Anlauf auch mal für eine Fußball WM zu qualifizieren. In der Praxis liegt man nun schon vier Punkte hinter dem Spitzenduo zurück. Umso wichtiger, dass dieser Abwärtstrend nun ausgerechnet in Italien gestoppt wird, könnte man sich mit einem dringend benötigten Auswärtssieg bei gleichzeitiger Niederlage Israels in Spanien doch wieder auf Platz drei schieben und bei nur einem Zähler Rückstand auf Platz zwei nach vollständig absolvierter Hinrunde vielleicht in der Rückrunde der Qualifikationsphase noch einmal zum Angriff übergehen. Keine Frage: eine Niederlage in Italien käme dem vorzeitigen K.-o. von Albanien gleich. Ankommen wird es nun also unter anderem auch auf Torwart Etrit Berisha (Lazio Rom), der die Mannschaft des Gegners ebenso aus dem Effeff kennt, wie Verteidiger Elseid Hysaj (SSC Neapel).

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Italien – Albanien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Bisher hat es lediglich ein einziges Länderspiel zwischen der italienischen und der albanischen Nationalmannschaft gegeben. Weil es sich damals um ein Freundschaftsspiel gehandelt hat, ist diese Begegnung in der WM Qualifikation 2018 nun folgerichtig das allererste Pflichtspiel überhaupt zwischen den beiden Nationen. Im ersten und einzigen Spiel setzten sich damals übrigens die Italiener mit einem knappen 1:0-Sieg am 18.11.2014 vor heimischer Kulisse in Genua gegen Albanien durch. In einem zähen Spiel erzielte damals Stefano Okaka erst in der 82. Spielminute den erlösenden Siegtreffer.

Italien – Albanien Prognose – Fussball Spiel am 24.03.2017

Obwohl Albanien sich in den letzten Jahren zu einer immer stärker werdenden Fußballnation gemausert hat, sind die Italiener vor heimischer Kulisse hier doch der haushohe Favorit. Dennoch: die drei Siege in der Qualifikation erzielte die Squadra Azzurra ausnahmslos in der Fremde, während das einzige Heimspiel der WM Quali nicht gewonnen werden konnte (1:1 gegen Spanien). Die beiden Freundschaftsspiele seit der EURO 2016 vor heimischer Kulisse hat Italien überdies ebenfalls nicht gewinnen können. So verlor man erst in Bari mit 1:3 gegen Vizeeuropameister Frankreich, ehe auch Ende letzten Jahres beim torlosen Remis gegen Deutschland in Mailand kein Sieg herausgesprungen ist. Kann Albanien also womöglich nun davon profitieren, dass es zurzeit für die Italiener im eigenen Land nicht so erfolgreich lief? Unterm Strich halten wir das für recht unwahrscheinlich und tippen darauf, dass den Italienern nun der für das Fernduell mit Spanien so wichtige Dreier vor heimischer Kulisse gelingen wird.

Italien – Albanien Quoten – Fussball Spiel am 24.03.2017

Tipp 1 (Italien): 1,25
Tipp X (Unentschieden): 5,50
Tipp 2 (Albanien): 12,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: