Inter vs. Lazio Prognose & Quoten, 30.12.2017

28. Dezember 2017

Inter Mailand - © Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Am Samstag, den 30. Dezember 2017, stehen sich Inter Mailand und Lazio Rom um 18:00 Uhr (MEZ) im Spitzenspiel des 19. Spieltags der italienischen Serie A gegenüber. Nachdem dabei der SSC Neapel und Juventus Turin von dem sich einst bis Platz fünf erstreckenden Gespann, das um die Meisterschaft konkurriert, etwas davongezogen sind, geht es dabei in diesem Klassiker des italienischen Fußballs zwischen Mailand und Rom darum, einerseits den dritten Platz hinter den beiden Spitzenteams einzunehmen und damit andererseits weiter im Rennen um die Scudetta zu bleiben. So trifft hier im prestigeträchtigen Giuseppe Meazza Stadion der momentane Dritte auf den Fünften, wobei Lazio Rom ein Spiel weniger auf dem Konto hat und mit Sieg im Nachholspiel bis auf einen Punkt an Inter Mailand heranrücken könnte. Ein Auswärtssieg beim bis dato letzten italienischen Champions League Sieger würde dementsprechend dazu reichen, um in der virtuellen Tabelle der neue Drittplatzierte zu werden.

Dabei sind es aber zwischen dem Tabellenersten SSC Neapel (45 Punkte) und dessen schärfstem Verfolger Juventus Turin (44 Zähler) gerade einmal vier Punkte Abstand auf den dritten Platz, den derzeitig Inter Mailand mit immerhin bereits 40 Punkten aus 18 Spielen belegt. Mehr als einen Ausrutscher können sich die derzeitig erfolgreichsten beiden italienischen Mannschaften also folgerichtig nicht erlauben – zumindest, wenn Inter Mailand mit einem Sieg im letzten Pflichtspiel des Jahres 2017 weiterhin im Genick des Spitzenduos verbleibt. Ein Sieg, mit dem die Nerazzurri sich in der wirklich dichten Fünfergruppe an der Tabellenspitzen außerdem auch etwas mehr Luft nach unten hin verschaffen könnten, lautet das erklärte Minimalziel des italienischen Traditionsvereins doch, die bisher sehr erfolgreiche Saison auf dem dritten Tabellenplatz ins Ziel zu fahren, um über die Champions League Qualifikation den Weg zurück in die Königsklasse zu finden. Nachdem man nämlich letzte Saison sang- und klanglos in der Europa League Vorrunde gescheitert war, verpasste Inter Mailand im vergangenen Jahr die Qualifikation für die europäischen Wettbewerbe gänzlich und muss folgerichtig aktuell dabei zusehen, wie gleich zwei italienische Mannschaften es ins Champions League Achtelfinale geschafft haben, während vier weitere Teams sich noch Chancen auf die Europa League ausrechnen dürfen – darunter auch die heutigen Gäste aus Rom, die mit Steaua Bukarest für das Sechzehntelfinale eines der leichtesten Lose ihrer Verbandsvertreter gezogen haben.

In diesem Beitrag haben wir uns nun das Spitzenspiel zum Abschluss der Hinrunde der italienischen Serie A genauer angesehen, um einen Favoriten im klassischen 3-Weg-System ausfindig machen zu können. Dafür haben wir nicht nur die derzeitige Form der beiden italienischen Traditionsvereine analysiert, sondern auch ihren direkten Vergleich aus den letzten Jahren einfließen lassen. Denn eines dürfte feststehen: in kaum einen Match im italienischen Profifußball hat es zuletzt so regelmäßig geknallt wie in dem Traditionsduell zwischen Inter Mailand und Lazio Rom

Inter Mailand – Von den jüngsten Rückschlägen nicht unterkriegen lassen

Spätestens, seitdem Inter Mailand am 9. Dezember 2018 im Auswärtsspiel bei Juventus Turin ein torloses Remis rausholen konnte, war klar, dass der Topklub aus der Lombardei in diesem Jahr tatsächlich das Potenzial haben würde, um die Scudetta mitzuspielen. Umso bitterer, dass die Mannschaft von Luciano Spaletti, der den AS Rom letzte Saison überraschend zur Vizemeisterschaft geführt hatte, seit diesem 0:0-Unentschieden im Juventus Stadium vollkommen aus der Erfolgsspur geraten ist. Im Coppa Italia Achtelfinale gewann man gegen Underdog Pordenone Calcio nur knapp mit 5:4 im Elfmeterschießen, ehe erst das Heimspiel gegen Udinese Calcio mit 1:3 verloren ging und nun auch noch am vergangenen Samstag auswärts bei US Sassuolo mit 0:1 verloren wurde. Sechs Punkte, die eigentlich fest eingeplant waren und mit denen man aktuell Tabellenführer der Serie A wäre. Stattdessen herausgekommen sind bei zwei völlig unerwarteten Niederlagen aber nur null Punkte, durch die man sich in einer kleinen Krise steckend weiter nach unten orientieren muss. Eine Krise, die sich nun noch durch das Coppa Italia Viertelfinale am gestrigen Mittwoch verschlimmert hat, in dem Inter Mailand ausgerechnet gegen den verhassten Stadtrivalen, der trotz Investitionen, die ihresgleichen suchten, auf einem zweistelligen Tabellenplatz in der Serie A steht, mit 0:1 nach Verlängerung verloren hat. Umso wichtiger, dass man sich gegen einen anderen Senkrechtstarter der bisherigen Saison nun umgehend wieder berappelt.

Lazio Rom – Trotz leichter Rückschläge weiter auf Kurs

Den allergrößten Coup hat Lazio Rom diese Saison ja bekanntermaßen schon gelandet, als pünktlich zum Saisonbeginn der Supercoppa Italiana gegen den amtierenden Meister und Pokalsieger Juventus Turin mit 3:2 gewonnen werden konnte. Ein Achtungserfolg, der Mut machte für die schwierige Saison, in der die Konkurrenz ungeahnt gewachsen war. Neben den etablierten Teams wie Juventus, Neapel und dem AS Rom, an denen für Lazio Rom in den letzten Jahren nur selten ein Vorbeikommen war, haben nämlich auch die beiden abgestürzten Erfolgsteams aus Mailand wieder neue Ansprüche angemeldet. Umso wichtiger also für Lazio Rom, nicht mit den Durchschnittsteams der Serie A um den sechsten Platz konkurrieren zu müssen, sondern selbst in dieser Spitzengruppe aus sechs Mannschaften mit Ansprüchen, Italien in der Champions League repräsentieren zu dürfen, für den einen oder anderen Nadelstich zu sorgen. Und genau das gelang den Adlern früh in der Saison, als man auswärts bei Juventus Turin in der Liga einen 2:1-Sieg feiern konnte, durch den sich die Römer lange auf den Plätzen ganz oben wiedergefunden haben. Erst durch das verlorene römische Stadtderby (1:2 gegen den AS Rom am 18. November) ist wieder etwas Sand ins Getriebe des Ex-Teams von Miroslav Klose geraten, das auch jetzt im Dezember bei der 1:3-Heimpleite gegen den FC Turin sowie beim 3:3-Remis bei Atalanta Bergamo den einen oder anderen fest eingeplanten Zähler liegen gelassen hat. Immerhin: beim 1:0-Heimsieg gegen den AC Florenz am Dienstagabend gelang den Adlern der Einzug ins Coppa Italia Halbfinale, wo man Ende Januar nicht auf Inter Mailand, sondern deren siegreichen Stadtrivalen AC Mailand treffen wird. Bis dahin gilt es aber, die gute Position in der Serie A weiter auszubauen und mit dem nach Möglichkeit nächsten Auswärtssieg bei einem Spitzenverein trotz der leichten Rückschläge weiter auf Kurs zu bleiben.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Inter – Lazio Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Alleine in den letzten 25 Jahren hat es 55 Aufeinandertreffen zwischen Inter Mailand und Lazio Rom gegeben, wobei die Bilanz dabei sehr deutlich darauf verweist, wie knapp es zwischen diesen beiden Spitzenteams des italienischen Fußballs dabei auch stets zugegangen ist. So führt etwas überraschend Lazio Rom die Bilanz der letzten 25 Jahre mit 19 gewonnenen Spielen knapp an, während die Nerazzurri bei 19 Unentschieden aber immerhin ebenfalls schon 17 Siege auf dem Konto haben. Brisant: in den letzten sechs Duellen zwischen den beiden Klubs gab es sage und schreibe neun Platzverweise. Letzte Saison standen sich die Kontrahenten dabei drei Mal gegenüber. Siegte Lazio im Coppa Italia Viertelfinale noch mit 2:1 auswärts hier im Giuseppe Meazza Stadion, so gewann in der Liga aber zwei Mal Inter. Erst mit 3:0 zuhause, ehe auch in Rom im bis dato letzten Duell am 21. Mai 2017 ein 3:1-Auswärtssieg geholt werden konnte.

Inter – Lazio Prognose – Serie A Spiel am 30.12.2017

Nicht zuletzt auch deshalb sehen wir nun die Nerazzurri hier im Vorteil, obschon ihre kürzlichen Rückschläge in Liga und Pokal durchaus Zeugnis einer kleinen Krise sind, die nun in diesem Spitzenspiel an ihren Scheideweg tritt. Ein Heimsieg und alles wäre vergessen, während ein weiterer Misserfolg den Abwärtstrend zementieren würde. Insgesamt bringt Lazio Rom dabei durchaus auch das spielerische Potenzial mit, um in Mailand etwas Zählbares zu entführen, rein mathematisch betrachtet reicht aber eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 47% für den Heimsieg der Mailänder bereits für einen positiven Erwartungswert aus. Und diese 47% sind angesichts der bisher tollen Saison, die unter Luciano Spaletti gespielt worden ist, absolut realistisch und eher ein paar Prozentpunkt höher zu bewerten, weshalb wir Ihnen hier zu attraktiver Quote den Tipp 1 auf den Heimsieg von Inter Mailand ans Herz legen möchten.

Inter – Lazio Quoten * – Serie A Spiel am 30.12.2017

Tipp 1 (Inter): 2,15
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Lazio): 3,10

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: