Inter vs. Juventus Prognose & Quoten, 28.04.2018

26. April 2018

Inter Mailand - © Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Am Samstag, den 28. April 2018, empfängt Inter Mailand um 20:45 Uhr (MEZ) Spitzenreiter Juventus Turin im Rahmen des Spitzenspiels des 35. Spieltags der italienischen Serie A. Dabei stehen sich im sogenannten „Derby d’Italia“ zwei Mannschaften im direkten Duell gegenüber, die jede für sich zur Erreichung der jeweiligen Saisonziele zwingend die drei Punkte in diesen Spiel braucht, das im geschichtsträchtigen San Siro, dem Giuseppe Meazza Stadion in Mailand, der Hauptstadt der Lombardei, eine nahezu perfekte Bühne für den hohen Stellenwert und die brisante Ausgangslage bekommen hat. Wenn nämlich Inter Mailand hier patzt, könnte der Abstand zu den beiden Teams aus Rom, die aktuell mit einem Punkt vor den Nerazzurri in der Tabelle stehen, auf bis zu vier Zähler anwachsen, wodurch das Saisonziel, in die Champions League zurückzukehren, in sehr weite Ferne rücken würde. Hierfür müsste sich Inter nämlich in dem Dreikampf mit Lazio Rom und dem AS Rom letztlich durchsetzen, um als Dritter der Serie A über die Playoffs in die Königsklasse zurückkehren zu können.

Umgekehrt darf sich aber auch Juventus Turin nach der 0:1-Heimpleite im Spitzenspiel gegen den SSC Neapel am vergangenen Wochenende auf gar keinen Fall nun die nächste Niederlage abholen. Andernfalls bekäme nämlich die Partenopei einen Tag später auswärts beim AC Florenz einen Matchball dafür, die alte Dame doch noch mal in der Tabelle zu überholen und der ersten Meisterschaft seit inzwischen fast 30 Jahren entgegenzusteuern – und das, obwohl die Bianconeri nach kleiner Schwächephase der Azzurri eigentlich schon so gut wie durch waren. Folgerichtig muss Juve im Nachklang einer rabenschwarzen Woche mit einem unnötigen 1:1-Remis bei Underdog FC Crotone sowie dem Rückschlag im Heimspiel gegen den SSC Neapel nun postwendend den Schalter wieder umgelegt bekommen und dabei ausgerechnet jener Mannschaft eine Niederlage zufügen, die im kompletten Saisonverlauf in der Serie A bislang nur vier ihrer 34 Spiele verloren hat und lediglich wegen der hohen Zahl an Unentschieden die Spitzengruppe der Liga nach und nach aus den Augen verloren hat. Dass man spielerisch aber das Potenzial mitbringt, mit der Crème de la Crème des italienischen Fußballs Schritt zu halten, kann die Truppe von Luciano Spalletti nun gegen die Gäste aus Turin beweisen, wenn man maßgeblichen Anteil daran haben könnte, dass der Scudetto dieses Jahr erstmals seit sieben Jahren mal wieder an einen anderen Verein geht.

In diesem Beitrag haben wir uns dieses mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Serie A, das von Ausgangslage über Rivalität bis hin zu spielerischer Klasse wirklich alle Zutaten für ein Fußballfest aufweist, genauer angesehen. Nach Analyse der beiden Teams und Blick auf ihre lange Head-to-Head-Bilanz zeigen wir Ihnen in der abschließenden Prognose außerdem, wie Sie hier am geschicktesten bei Ihren Sportwetten vorgehen können.

Inter Mailand – Hier und da fehlt noch die Kaltschnäuzigkeit

Insgesamt hat Luciano Spalletti die Nerazzurri wieder ganz gut auf Vordermann gebracht, nachdem der dreifache Champions League Sieger letzte Saison als Siebter die Qualifikation für die europäischen Wettbewerbe vollends verpasst hatte. Angenehm unaufgeregt wurden die daraus resultierenden Abgänge mit vorwiegend etablierten Profis aus der Serie A kompensiert, die zudem wegen des insgesamt jungen Alters viel Entwicklungspotenzial mitgebracht haben. Und das Konzept schien lange Zeit mustergültig aufzugehen, spielten die Mailänder doch lange Zeit im Dreikampf um den Scudetto mit, ehe man sich wegen zwei Schwächephase in der Saison nach und nach aus dem Rennen verabschieden musste. Zuletzt blieb man zwischen Dezember und Februar im Umfeld des Ausscheidens im Coppa Italia gegen Erzfeind AC Mailand acht Ligaspiele in Serie ohne Sieg, was den Nerazzurri aktuell zum Verhängnis wird, da doch aktuell mindestens ein Punkt fehlt, um zumindest den Champions League Qualifikationsplatz über die Zielgerade zu retten. Zu konstatieren ist, dass der vielversprechenden Mannschaft, in der die absoluten Individualisten und Topstars fehlen, hier und da die Kaltschnäuzigkeit fehlt, was in insgesamt zwölf Unentschieden resultiert ist, bei denen man mindestens in der Hälfte aller Fälle gemessen an den Spielanteilen hätte gewinnen müssen. Schrauben, an denen Luciano Spalletti gewiss weiterhin drehen wird. Mit der Königsklasse im Rücken wären die Möglichkeiten jedenfalls groß – sowohl, um die immer besser werdenden Spieler zu halten, als auch, um neues Personal in die Lombardei zu locken. Ein Sieg gegen einen alten Rivalen muss also her…

Juventus Turin – Den freien Fall in San Siro bremsen

So hatte man sich den Saisonendspurt bei Juventus Turin gewiss nicht vorgestellt, als man am vorletzten Mittwoch mit großem Vorsprung in der Liga im Rücken nach Madrid gereist war, um in das Rückspiel mit den Blancos alles zu werfen, was man hat. Und das war insgesamt betrachtet extrem viel, denn beim 3:1-Auswärtssieg war es am Ende nur ein Elfmeter von Cristiano Ronaldo in der 97. Spielminute, der verhinderte, dass die alte Dame die 0:3-Heimniederlage aus dem Hinspiel noch drehen konnte. Folgte am anschließenden Wochenende beim 3:0-Heimsieg gegen Sampdoria Genua noch eine Trotzreaktion, so gab es den Einbruch dann in der nächsten englischen Woche. Nur ein Punkt aus den beiden Spielen gegen Crotone und Neapel bedeutet nämlich, dass die Partenopei nun wieder bis auf einen Zähler im Nacken der Bianconeri angekommen ist und den ersten liegen gelassenen Punkt des italienischen Rekordmeisters nutzen könnte, um die Führungsrolle in der Tabelle zurückzuerobern. Nachdem also bis zur 97. Spielminute im Santiago de Bernabéu Stadion von Madrid sogar noch der Traum vom Triple in Turin kursiert ist, könnte man bei ungebremstem freien Fall am Ende sogar komplett leer ausgehen, denn auch das Coppa Italia Finale am 9. Mai gegen den AC Mailand wird gewiss kein Selbstläufer werden. Spielerisch bringt Juventus Turin dabei gewiss ausreichend Klasse mit, um in San Siro bei einem Langzeitrivalen zu dem dringend benötigten Auswärtssieg zu kommen. Die sehr erfahrene Mannschaft hat zudem vergleichbare Situationen schon mehrfach erlebt und sollte mit dem Druck ebenfalls umgehen können. Bleibt nur das Problem, dass Inter Mailand die drei Punkte selbst händeringend braucht und alles daran setzen wird, die alte Dame gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Inter – Juventus Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 237 Mal hat es das Derby d’Italia zwischen Inter Mailand und Juventus Turin schon gegeben. Dabei führen die Bianconeri den direkten Vergleich mit 107 gewonnenen Spielen an, während die Nerazzurri bei 57 Unentschieden erst auf 73 Siege gegen die alte Dame kommen. Zuletzt trennte man sich in der Hinrunde in Turin mit einem torlosen Remis. Die letzten drei Heimspiele jedoch hat Inter nicht mehr gegen Juve verloren (ein Remis und zuletzt zwei Siege in Serie).

Inter – Juventus Prognose – Serie A Spiel am 28.04.2018

Und somit unterstreicht auch die jüngste Bilanz das, was in der Analyse der beiden Teams bereits klargeworden ist: Juventus Turin steht hier eine echte Mammutaufgabe bevor, während man den Atem vom SSC Neapel permanent spüren muss, da die Partenopei ja erst einen Tag später dran ist. Obschon die alte Dame in den vergangenen Jahren in vergleichbaren Situationen dann doch immer den Schalter noch umlegen konnte, war die Leistung im Spitzenspiel gegen Neapel (null Torabschlüsse und nur 40% Ballbesitz im Heimspiel) insgesamt zu erschreckend, als dass wir ihnen nun ausgerechnet mit Derby d’Italia gegen hochmotivierte Mailänder den Auswärtssieg zutrauen würden. Umgekehrt hat sich aber auch Inter so manches Mal schwer damit getan, den Sack in solchen Partien zuzumachen, weshalb gerade auch das torlose Remis aus dem Hinspiel hier ein brandheißer Tipp zu sein scheint. Mathematisch betrachtet bietet dabei Tipp X den mit Abstand besten Erwartungswert, weshalb wir zu diesem Tipp raten. Zur Quote von 8,50* ist überdies das 0:0 knapp an der Schwelle, ebenfalls einen positiven Erwartungswert mitzubringen, weshalb von besonders mutigen Tippern zu moderatem Einsatz auch dieser Tipp in Erwägung gezogen werden sollte.

Inter – Juventus Quoten * – Serie A Spiel am 28.04.2018

Tipp 1 (Inter): 3,00
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Juventus): 2,37

Genaues Ergebnis (0:0): 8,50

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 25. April 2018, um 9:52 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: