Huddersfield vs. Chelsea Prognose & Quoten, 12.12.2017

10. Dezember 2017

David Luiz, Chelsea - © daykung / Shutterstock.com

Am Dienstag, den 12. Dezember 2017, empfängt Huddersfield Town um 21:00 Uhr (MEZ) den FC Chelsea London im Rahmen des Spitzenspiels des 17. Spieltags der englischen Premier League. Zwar mag es auf den Blick nicht allzu reizvoll klingen, wenn ein Aufsteiger den amtierenden englischen Meister bei sich zu Gast hat, dennoch haben die Terriers unter dem deutschen Coach David Wagner eine gemessen an ihre limitierten Mitteln bis dato erstklassige Saison aufs Parkett gelegt und konnten unter anderem schon Teams wie Manchester United im heimischen John Smith’s Stadium mit 2:1 bezwingen. Auf eben jene Red Devils haben die Blues dabei am Wochenende erst die Chance verpasst, zumindest über Nacht aufzuschließen, denn überraschenderweise gab es für die frisch fürs Champions League Achtelfinale qualifizierte Mannschaft von Antonio Conte eine 0:1-Pleite beim abstiegsbedrohten Stadtrivalen West Ham United.

Derweil ging es für Huddersfield Town beim 2:0-Heimsieg über den FC Brighton & Hove Albion nach vier Niederlagen in Serie endlich wieder in die Erfolgsspur zurück, die man zwischenzeitlich verlassen hatte, nachdem sich der stark gestartete Aufsteiger hartnäckig auf einem einstelligen Tabellenplatz gehalten hatte. Komplett verloren hat man den Boden aber noch nicht. So sind es für die Terrier gerade einmal vier Punkte Rückstand auf Platz neun, elf Punkte Rückstand zum Qualifikationsplatz für die Champions League und umgekehrt sieben Tabellenplätze Puffer zur Abstiegszone. Bemerkenswert vor allem deshalb, weil nach dem sensationellen Aufstieg des Underdogs umgerechnet ca. 45 Millionen Euro an Ablösesummen in einen konkurrenzfähigen Kader investiert werden mussten. Diesen Betrag, mit dem man in Chelsea alleine Tiemoué Bakayoko vom AS Monaco losgeeist hat, investierte man in Huddersfield Town derweil in sage und schreibe 13 Spieler insgesamt, was für englische Verhältnisse fast schon Dumpingpreise waren. Umso mehr spricht es deshalb auch für Trainer David Wagner, aus einer ganz neuen Truppe einen so schlagkräftigen Kader geformt zu haben.

Aber ob der Kader auch konkurrenzfähig genug ist, um es mit dem amtierenden Meister der Premier League aufzunehmen? Genau das ist die Frage, die wir in diesem Beitrag beantworten wollen, wenn wir uns das Spitzenspiel des 17. Spieltags der Premier League genauer vornehmen und Ihnen nach Analyse beider Teams eine Prognose für eine Sportwette mit möglichst positivem Erwartungswert liefern.

Huddersfield Town – Wie Phönix aus der Asche

Nach sage und schreibe 45 Jahren in der Versenkung ist der als „die Terrier“ bekannte Verein Huddersfield Town aus Yorkshire im Sommer wie Phönix aus der Asche wieder aufgetaucht und in die Premier League zurückgekehrt. Der Erfolg, den man gegen den favorisierten FC Reading per 4:3 im Elfmeterschießen klarmachte, hat dabei ein Gesicht: David Wagner – seines Zeichens als Klon von Jürgen Klopp in der englischen Presse tituliert. Der Deutsch-Amerikaner, in dessen Startelf gegen Reading fünf deutsche Spieler gestanden sind, beendete eine lange Durststrecke von Huddersfield und schickte sich an, seine „Wagner Revolution“ auch in der Beletage des englischen Fußballs weiter durchzuziehen. Auch jetzt stehen sage und schreibe sieben Spieler mit deutscher Staatsangehörigkeit bei den Terriern unter Vertrag – so viele, wie in keinem anderen Premier League Team. So holte man unter anderem für sehr kleines Geld gestandene Elias Kachunga vom FC Ingolstadt oder auch Abdelhamid Saibri vom 1. FC Nürnberg, konnte mit Mittelstürmer Steve Mounié vom HSC Montpellier allerdings auch einen echten Goalgetter verpflichten, der schon zwei der erst elf Treffer des Aufsteigers markieren konnte und mit seinem Doppelpack am Wochenende gegen Brighton den Knoten endlich zum Platzen gebracht hat. Bemerkenswert ist dabei, wie weit Huddersfield trotz seinem großen Manko – nämlich der Torausbeute – schon gekommen ist. Dem Highlight der Saison, dem 2:1-Sieg über Europa League Sieger Manchester United, soll nun das nächste Highlight folgen, wenn man den amtierenden Meister zu entzaubern gedenkt.

FC Chelsea London – Rückschlag schnell abhaken

Gewiss dürfte der Dienstagabend trotz des hart erarbeiteten 1:1-Unentschiedens gegen Atlético Madrid, bei dem man bei zwischenzeitlichem 0:1-Rückstand schon kurz vor dem Aus in der Gruppenphase gestanden ist, am amtierenden englischen Meister nagen. Denn während erstmals von einer Nation sage und schreibe fünf Mannschaften die K.-o.-Phase der Premier League erreichen konnten, da sind ausgerechnet die Blues das einzige Team, das dies nicht als Gruppensieger, sondern nur als Gruppenzweiter geschafft hat. Es droht nun entweder Barcelona, Paris oder das Glückslos Besiktas, das allerdings auch nicht leicht werden dürfte. Zumindest in der Premier League aber hatten sich die schlecht gestarteten Londoner sehr schnell wieder berappelt und standen nach der 1:2-Niederlage beim abstiegsbedrohten Verein Crystal Palace bei inzwischen wieder bei acht Spielen in Serie ohne Niederlage, von denen ausschließlich das Auswärtsspiel in Liverpool Ende November Remis endete. 22 von 24 möglichen Punkten zementierten den dritten Platz in der Premier League und alles war dafür angerichtet, nun zum großen Nutznießer des Manchester Derbys zu avancieren, wenn sich im Duell „Erster gegen Zweiter“ die beiden Topteams gegenseitig die Punkte klauen würden. Anstatt aber die Pflichtaufgabe beim 19. der Tabelle, dem Londoner Stadtrivalen West Ham United, mit Bravour zu meistern und heute ganz entspannt das Spiel zwischen den Red Devils und den Citizens verfolgen zu dürfen, kassierte man durch das frühe Tor von Marko Arnautovic eine blamable 0:1-Niederlage trotz 70% Ballbesitz und 19 abgegebenen Schüssen. Nun gilt es, diesen Rückschlag schnellstens abzuhaken und auswärts in Huddersfield prompt die richtige Antwort auf dem Platz zu geben.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Huddersfield – Chelsea Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 64 Mal standen sich Huddersfield Town und der FC Chelsea London gegenüber. Dabei sieht die Bilanz bemerkenswerterweise weitaus ausgeglichener aus, als man es im ersten Moment vermuten würde. So führen die Blues mit 28 gewonnenen Spielen zwar erwartungsgemäß knapp, bei neun Unentschieden bringen die Terrier es allerdings auch schon auf 27 Siege gegen den amtierenden englischen Meister. Zuletzt standen sich beide Mannschaften allerdings vor fast zehn Jahren gegenüber im FA Cup 2007/08 blieben damals die Londoner mit 3:1 siegreich gegen den unterklassigen Klub aus Yorkshire.

Huddersfield – Chelsea Prognose – Premier League Spiel am 12.12.2017

Egal, welche Vergleiche man anstrebt und wie man es dreht: Selbstverständlich bleibt der FC Chelsea London in diesem Spitzenspiel des 17. Spieltags der haushohe Favorit. Ob man es als Duell zwischen einem überraschenden Aufsteiger oder einem überlegenen amtierenden Meister bezeichnet, ob man schreibt, dass der Elfte der Liga den Dritten empfängt, oder ob man feststellt, dass Huddersfields Kader einen aktuellen Marktwert von um die 60 Millionen Euro hat, während es bei den Blues das Zehneinhalbfache (ca. 630 Millionen Euro) sind. Rein vom Papier her kann es dementsprechend auch nur einen Favoriten geben, wobei die Blues mit 1,33 eine immer noch sehr attraktive Quote haben. Diese bietet Ihnen einen positiven Erwartungswert, wenn Sie der Meinung sind, dass die Siegchance der Blues bei mindestens 76% liegt. Glauben Sie also, dass Chelsea drei von vier Auswärtsspielen in Huddersfield gewinnen würde, sollten Sie diesen Tipp dementsprechend auch eingehen. Umgekehrt reicht aber eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 10% für den Heimsieg der Terrier, damit Sie hier ebenfalls auf einen saftigen positiven Erwartungswert kommen – und immerhin schlug die Elf von David Wagner schon Manchester United im heimischen John Smith’s Stadium. Persönlich glauben wir aber, dass die Niederlage in West Ham für Chelsea Warnschuss genug war und sehen eher 80-85% auf den deutlichen Auswärtssieg von Chelsea. Ergibt für uns also die klare Empfehlung für einen gewinnbringenden Tipp 2.

Huddersfield – Chelsea Quoten * – Premier League Spiel am 12.12.2017

Tipp 1 (Huddersfield): 10,50
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Chelsea): 1,33

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: