Hoffenheim vs. Manchester City Prognose & Quoten, 02.10.2018

30. September 2018

Grillitsch, Hoffenheim - © GEPA pictures

Am Dienstag, den 2. Oktober 2018, bekommt die TSG Hoffenheim es um 18:55 Uhr (MEZ) am zweiten Spieltag der UEFA Champions League 2018/19 Gruppenphase mit Manchester City zu tun. Dabei empfängt der aktuelle Zehnte der Fußball Bundesliga und Dritte der Vorsaison den amtierenden Landesmeister aus England, der nach dem siebten Spieltag der Premier League erstmals wieder die Tabellenführung in der vermeintlich stärksten Liga der Welt übernommen hat. Keine leichte Aufgabe also für die Debüanten aus dem Kraichgau, die nun als 13. Bundesligist überhaupt in einer Champions League Vorrunde ein Heimspiel absolvieren werden dürfen, nachdem man letzte Saison noch in der Qualifikation am FC Liverpool gescheitert war. Bei den Quoten ist Hoffenheim gegen Manchester City dabei der große Außenseiter, hofft aber insgeheim darauf, dass die Citizens nach ihrem sensationellen Patzer gegen Olympique Lyon erneut Federn lassen könnten. Schließlich ist der Druck auf dem Verein, endlich international den großen Titel zu gewinnen, gigantisch, was in der Vergangenheit schon so manches Mal sichtlich in die Auftritte des Teams hineingestrahlt hat. Ob ausgerechnet der Underdog aus Sinsheim aber für den nächsten Rückschlag des Scheichklubs sorgen kann, oder ob am Ende der Tipp auf den Auswärtssieg der Citizens alternativlos ist, das zeigen wir Ihnen nach umfangreicher Analyse in unserer abschließenden Prognose zu Hoffenheim vs. Manchester City.

Beide Mannschaften warten dabei in der Gruppe F der Champions League Vorrunde noch auf ihren ersten Sieg, während es nach dem ersten Spieltag mit Olympique Lyon einen insgesamt doch sehr überraschenden Tabellenführer gibt, der im Parallelspiel gegen Schachtar Donezk vor heimischer Kulisse seine Führung noch weiter ausbauen könnte, ehe die Kraichgauer die Franzosen dann am dritten Spieltag zu Gast haben werden. Rein von der Theorie her könnte die Truppe von Julian Nagelsmann mit zwei Heimsiegen in Serie also in diesem Oktober sogar völlig aus eigener Kraft auf Platz eins in der Gruppe F klettern, was allerdings eine sehr große Überraschung wäre. So sah die Ausgangslage im Vorfeld nämlich nach einem klaren Gruppensieg der Citizens aus, während alle anderen drei Mannschaften wohl untereinander den Verein ermitteln werden würden, der den englischen Topklub ins Achtelfinale begleiten darf. Mit einer umso stärkeren Antwort von Manchester City ist dementsprechend nun zu rechnen, nachdem man den Auftakt in der Königsklasse vor den eigenen Fans im Etihad Stadion gegen Olympique Lyon noch so in den Sand gesetzt hatte.

Es dürfte daher einiges auf die TSG Hoffenheim zukommen, die zumindest auf nationaler Ebene in der Bundesliga alles andere als gut gestartet ist. Um uns also dem bestmöglichen Tipp zu diesem Spiel anzunähern, wollen wir nun etwas genauer auf die Form der beiden Teams schauen.

TSG Hoffenheim – Problemzone Defensive

Während es im Spiel nach vorne bei der TSG Hoffenheim ja eigentlich ganz gut läuft, wo man nicht nur im DFB Pokal einen Kantersieg feiern konnte, sondern auch in den sechs Ligaspielen mit zehn Toren sowie bei zwei Treffern gegen Schachtar Donezk zum Champions League Auftakt recht erfolgreich war, da ist die Defensive dieser Tage eine echte Problemzone. Schon zehn Gegentreffer in der Bundesliga bedeuten hier den zweitschlechtesten Wert hinter Bayer Leverkusen – und das, obwohl man in diesem Sommer praktisch keinerlei Defensivspieler abgegeben hat. Zwar ist das Lazarett der Sinsheimer gut gefüllt, in dem sich mit Bejamin Hübner (Gehirnerschütterung) auch ein Stamm-Innenverteidiger befindet, dessen Einsatz noch fraglich ist, als wirklich befriedigende Erklärung dient das allerdings gewiss nicht. Dabei hatte man nun in der Liga viel Momentum aufgebaut, als man erst gegen Borussia Dortmund beim 1:1-Remis die gesamte Spielzeit über am Drücker gewesen war und hier nur mit viel Pech am Dreier vorbeigeschrammt ist, ehe auf den 3:1-Auswärtserfolg bei Hannover 96 nun bei der 1:2-Heimniederlage gegen RB Leipzig der nächste Rückschlag erfolgte. Somit steht man auf einem ernüchternden zehnten Tabellenplatz, hat allerdings gegen Manchester City prinzipiell rein gar nichts zu verlieren. Viel schlechter kann die internationale Bilanz bei nur einem einzigen Sieg aus den letzten neun europäischen Pflichtspielen jedenfalls nicht mehr werden, wobei man in seinen letzten fünf Matches umgekehrt nur ein einziges Mal bezwungen werden konnte.

Manchester City – Eine wegweisende Woche für die Citizens

Viel Geduld hat man bei Manchester City freilich nicht, wo sich neben der Abu Dhabi United Group Investment & Development Limited auch eine chinesische Kapitalgesellschaft beteiligt. Ergibt in der Summe ein explosives Investitionspotenzial, das man bei mehr als einer halben Milliarde alleine an Ablösesummen in den letzten drei Transferperioden auch vollständig ausgeschöpft hat. Wurden dabei bisherige Trainer trotz nationaler Erfolge stets wegen vorzeitigen Ausscheidens in der so herbeigesehnten Königsklasse vor die Tür gesetzt, so bekommt Pep Guardiola aktuell seine dritte Chance, den Investoren den Henkelpott zu besorgen, wofür man im Vorfeld der Saison auch als großer Topfavorit galt. Schließlich gewann man letzte Saison bei Durchbrechen der 100-Punkte-Marke in der wohl insgesamt in der Breite spielstärksten Liga der Welt mit 19 Punkten Vorsprung die Meisterschaft. Umso unerwarteter kam dementsprechend die 1:2-Heimniederlage gegen Underdog Olympique Lyon am ersten Spieltag, wodurch den Citizens nun eine durch und durch wegweisende Woche bevorsteht. Nicht nur muss man sich nun auswärts in Hoffenheim den ersten Dreier der Königsklasse holen, sondern am anschließenden Wochenende geht es in den Showdown um die Tabellenführung mit dem FC Liverpool, an dem man im Frühjahr noch so bitter im Champions League Viertelfinale gescheitert war. Umso besser, dass man sich von jeglichen Rückschlägen wie dem 1:1-Remis bei Wolverhampton inzwischen erholt hat und in der vergangenen englischen Woche nicht nur drei komplett ungefährdete Siege sicherte, sondern auch alle drei Male zu Null spielte. Die Offensive sticht wieder und die Defensive ist stabil. Umso größer wäre dementsprechend das Drama, ausgerechnet beim wackligen Zehnten der Bundesliga erneut Federn zu lassen…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Hoffenheim – Manchester City Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Noch nie hat es ein internationales Pflichtspiel zwischen der TSG Hoffenheim und Manchester City gegeben, die nun in ihr erstes Aufeinandertreffen gehen werden. Für die Sinsheimer ist es nach den beiden Niederlagen gegen den FC Liverpool in den Champions League Play-offs 2017/18 nun das dritte Duell mit einem Premier League Klub, während die Citizens bereits zum 20. Mal gegen einen Bundesligisten antreten werden. Bei bislang neun Siegen, drei Remis und sieben Niederlagen ist die Bilanz hier positiv.

Hoffenheim – Manchester City Prognose – Champions League Spiel am 02.10.2018

Bei den Quoten ist Hoffenheim gegen Manchester City der krasse Außenseiter und insgesamt haben wir in unseren Analysen wirklich überhaupt nichts finden können, was in dieser klaren Rollenverteilung etwas in Richtung des Debütanten verschieben könnte. So haben die Kraichgauer ihre Generalprobe in den Sand gesetzt, treten mit der zweitschlechtesten Defensive Deutschlands gegen eine der allerbesten Offensiven Europas an, die in sieben Premier League Spielen schon wieder 21 Mal gestochen hat, und haben bislang alle Pflichtspiele gegen englische Vereine verloren, während die Citizens umgekehrt eine positive Bilanz gegen Bundesligisten haben. In unserer Prognose zu Hoffenheim gegen Manchester City können wir Ihnen hier also nur dazu raten, Tipp 2 zu spielen und der Favoritenwette zu folgen.

Hoffenheim – Manchester City Quoten * – Champions League Spiel am 02.10.2018

Tipp 1 (Hoffenheim): 7,50
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Manchester City): 1,36

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Sonntag, den 30. September 2018, um 12:24 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: