Hertha vs. Leipzig Prognose & Quoten, 06.05.2017

4. Mai 2017

RB Leipzig © GEPA pictures

Am Samstag, den 06. Mai 2017, trifft Hertha BSC Berlin um 18:30 Uhr (MEZ) im Samstagabendspiel des 32. Spieltags der Fußball Bundesliga auf RB Leipzig. Dabei handelt es sich rein von der Tabellensituation her um einen regelrechten Kracher im zumindest halben Ost-Derby, wenn der Fünfte der Liga den aktuellen Tabellenzweiten empfängt. Während der Aufsteiger aus Sachsen dabei in seiner Premierensaison schnurstracks auf die Champions League zusteuert und die sichere Teilnahme an der Königsklasse im Falle eines Sieges in Berlin unabhängig vom Ausgang zwischen dem Verfolgerduell zwischen Dortmund (Vierter) und Hoffenheim (Dritter) einplanen dürfte, muss Hertha BSC Berlin dabei nach wie vor um die Europa League bangen.

So belegt die Elf von Pal Dardai drei Spieltage vor Saisonende zwar noch immer den fünften Platz (neun Punkte Rückstand auf Platz vier) und führt das Feld von insgesamt sieben Mannschaften an, die durch lediglich fünf Punkte zwischen Platz fünf und Rang elf getrennt werden und sich noch Hoffnungen auf die beiden sicheren Plätze für die Europa League machen können, schon im Vorjahr jedoch hatte die Hertha an den letzten Spieltagen ebenfalls diese Plätze belegt und dann doch noch verspielt. Am Ende holte man sich zwar noch den Qualifikationsplatz, scheiterte aber in den Playoffs zur Europa League an Bröndby Kopenhagen. Umso wichtiger, dass man sich nun also umgehend wieder einen wichtigen Dreier sichert, damit es nächstes Jahr auch für den Klub aus der deutschen Hauptstadt endlich mal wieder ins internationale Geschäft gehen kann.

In diesem Beitrag nehmen wir diesbezüglich beide Teams etwas genauer unter die Lupe, um herausfinden zu können, welche Mannschaft sich nun wohl am ehesten den Sieg in diesem Spitzenspiel des 32. Spieltags wird sichern können und seinen Weg gen Europa damit wird fortsetzen können.

Hertha BSC Berlin – Die zwei Gesichter der alten Dame

Die Saison hätte für Hertha BSC Berlin weitaus reibungsloser verlaufen können und man hätte gewiss auch immer noch den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga, wenn man nicht stets mit zwei Gesichtern auftreten würde. Dies ist zum einen das Gesicht, das der Hauptstadtklub vor heimischer Kulisse im Olympiastadion stets zeigt, und zum anderen die groteske Maske, die man sich auswärts überstreift. Während Berlin nämlich zu den heimstärksten Teams der Liga gehört und mit den eigenen Fans im Rücken zwölf seiner 15 Heimspiele gewonnen hat, da stünde man auswärts auf dem Relegationsplatz. Lediglich neun Zähler aus 16 Partien in der Ferne konnte die Elf von Pal Dardai holen, was kläglichen zwei Siegen und drei Unentschieden bei elf Niederlagen entspricht. Alleine in 2017 hat man dabei diese in der Hinrunde schon vorgezeichnete Tendenz weiter verschärft, ist Berlin in diesem Kalenderjahr doch noch vollends ohne Auswärtspunkt. Sieben Mal ist man bei der Konkurrenz angetreten und sieben Mal hat die alte Dame verloren, zuletzt am vergangenen Wochenende mit 0:2 beim SV Werder Bremen, als man die große Chance hatte, sich im Kampf um die Europa League Plätze gegen einen mit großen Schritten herbeieilenden Verfolger Luft zu verschaffen. Bei all der Kritik an der Auswärtsschwäche der Herthaner muss aber auch ein Lob für die Heimstärke gefunden werden, wo sich unter anderem schon Borussia Dortmund und der FC Bayern München die Zähne ausgebissen haben. Lediglich die TSG Hoffenheim aus der Spitzengruppe der Bundesliga konnte einen Sieg im Berliner Olympiastadion einfahren. Das Zeug dazu, den ambitionierten Aufsteiger aus Leipzig ebenfalls vor heimischer Kulisse zu besiegen, dürfte die Mannschaft von Pal Dardai also definitiv haben.

RB Leipzig – Mit Ausrufezeichen gen Europa

In zwei Wochen feiert RB Leipzig sein gerade erst achtjähriges Bestehen und gleichzeitig wird man dann eine Sache feiern können, die man sich bei der Gründung im Mai 2009 zwar womöglich in seinen kühnsten Träumen erhofft hat, mit der man jedoch gewiss nicht ernsthaft hat rechnen können: der Einzug in einen europäischen Wettbewerb, der den Sachsen bei 19 Punkten Vorsprung auf Platz sieben rechnerisch schon längst nicht mehr zu nehmen ist. Die Frage ist nur noch zu klären, ob es auf Anhieb gar die Champions League werden wird, wofür im nicht ganz einfachen Restprogramm (in der Woche darauf kommen die Bayern in die Red Bull Arena Leipzig) zumindest ein Sieg noch geholt werden sollte, falls Dortmund und Hoffenheim nach ihrem direkten Duell am Wochenende noch die maximale Ausbeute im Endspurt einfahren werden. Nach phänomenaler Hinrunde, in der man bis zum 14. Spieltag ungeschlagen war und sogar zwei Wochen lang die Tabellenführung übernommen hatte, gab es zwar in der Rückrunde einen kleinen Einbruch bei den Leipzigern, zuletzt ist man allerdings erneut seit sechs Spieltagen ungeschlagen, hat dabei allerdings gegen Schalke und Ingolstadt in den letzten beiden Wochen nur Unentschieden gespielt und abermals vier Punkte liegen gelassen, durch die der FC Bayern München nun vorzeitig deutscher Meister geworden ist und man die Feiern über den erreichten Einzug in die Champions League noch etwas vertagen musste. Bereits auswärts bei den starken Berlinern könnte die Sensation nun aber endgültig perfekt gemacht werden, wofür zumindest spricht, dass die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl auch in der Auswärtstabelle der Bundesliga auf dem zweiten Platz steht, konnte man doch sieben seiner 15 Partien in der Ferne gewinnen und musste sich auswärts insgesamt nur vier Mal geschlagen geben. Reicht das für die feindliche Übernahme der einst so uneinnehmbaren Festung namens Olympiastadion Berlin?

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Hertha – Leipzig Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Durch das bemerkenswert kurze Alter des Aufsteigers RB Leipzig (Gründung am 19. Mai 2009) ist auch die Historie der Sachsen mit anderen Vereinen durch die Bank weg recht kurz. So gab es gegen Hertha BSC Berlin erst ein einziges Pflichtspiel, das logischerweise in der Hinrunde stattgefunden hat, als man sich in der Red Bull Arena Leipzig gegen die Mannschaft von Pal Dardai klar mit 2:0 durchsetzen konnte. Hinzu kommt lediglich noch ein Freundschaftsspiel, das beide Mannschaften nach dem Aufstieg der roten Bullen in die zweite Bundesliga mal im Jahr 2013 bestritten haben. Damals siegte Berlin mit 1:0 in Leipzig. Nun findet die erste Begegnung im Berliner Olympiastadion statt.

Hertha – Leipzig Prognose – Bundesliga Spiel am 06.05.2017

Was diese Partie so spannend macht, ist vorrangig die Heimstärke von Hertha BSC Berlin, die sich zuhause weder den Bayern noch den Dortmundern beugen mussten und einzig und allein aufgrund ihrer im eigenen Stadion gefeierten Erfolge weiterhin von der Rückkehr in die Europa League träumen dürfen. Rein spielerisch – und das spiegelt sich auch in den Quoten der Buchmacher wider – gelten die roten Bullen nämlich als überlegen und sind folgerichtig auch wegen ihrer eindrucksvollen Konstanz zuhause und in der Ferne der Favorit in dieser Partie. Wir sehen die Angelegenheit nicht ganz so klar und vermuten, dass Berlin abermals mit allen Mitteln, die der Elf von Pal Dardai zur Verfügung stehen, seine Festung verteidigen wird und alles daran legen wird, dass die Punkte in der Hauptstadt bleiben. Wenn beide Mannschaften also gute Gründe für den Sieg in die Waagschale werfen können, gleichermaßen aber auch im Fall einer Niederlage in Hinblick auf ihre Saisonziele ins Hintertreffen zu geraten drohen, dann ergibt das aus unserer Sicht nur einen logischen Tipp: das Unentschieden, das wir in diesem nicht einfach zu tippenden Spiel für am wahrscheinlichsten halten.

Hertha – Leipzig Quoten – Bundesliga Spiel am 06.05.2017

Tipp 1 (Hertha): 3,50
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Leipzig): 2,05

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: