Hertha vs. Dortmund Prognose & Quoten, 11.03.2017

9. März 2017

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Samstag, den 11. März 2017, trifft Hertha BSC Berlin um 15:30 Uhr (MEZ) im Rahmen des Spitzenspiels des 24. Spieltags der Fußball Bundesliga auf Borussia Dortmund. Wenn dabei also der aktuelle Fünften den Dritten der Liga empfängt, dann geht es vor allem für die Hausherren aus Berlin darum, die Dortmunder im Kampf um den direkten Champions League Platz (Platz vier berechtigt nur zur Teilnahme an der Champions League Qualifikation) nicht vollends enteilen zu lassen, liegen doch inzwischen sechs Zähler Differenz zwischen den beiden Klubs, wodurch die Hertha nach extrem starker Hinrunde abermals die internationalen Wettbewerbe zu verpassen droht, wenn man nicht so langsam aber sicher wieder die Kurve bekommt.

Gerade international haben derweil die Schwarzgelben einen echten Achtungserfolg feiern können, als man sich zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte für das Viertelfinale der Champions League qualifizieren konnte. Der 4:0-Galaauftritt gegen Benfica Lissabon reihte sich dabei nahtlos in die Dortmunder Leistungen der vergangenen Wochen ein, konnte die Borussia doch die letzten drei Ligaspiele allesamt gewinnen und dabei sage und schreibe zwölf Treffer erzielen. Damit konnte man gar den Rückstand auf die ehemals enteilten Aufsteiger aus Sachsen, Bayern-Jäger RB Leipzig, auf inzwischen sechs Punkte reduzieren, wodurch der BVB mit weiterem Anstieg in der Formkurve durchaus noch gen Vizemeisterschaft schielen darf. Dazu braucht es nun aber gerade auswärts, wo man schon einige Punkte hat liegen lassen in der laufenden Saison, den nächsten wichtigen Dreier.

Ausgesprochen ungern würde sich die Hertha aber im heimischen Olympiastadion, wo man sich bisher stets gut verkauft hat, abermals ausbremsen lassen. Stattdessen sollen hier nun die Weichen für die langersehnte Rückkehr ins internationale Geschäft – am liebsten in die Champions League – gestellt werden. In diesem Beitrag haben wir für Sie untersucht, welcher Ausgang im 3-Weg-System in diesem Spitzenspiel des 24. Spieltags wohl für am wahrscheinlichsten gehalten werden kann.

Hertha BSC Berlin – Zuhause noch immer eine Macht

Klammert man sämtliche Spiele auf fremden Plätzen aus und blickt nur auf die Heimtabelle, so hat Hertha BSC Berlin neun von elf möglichen Partien gewonnen. Bei dem unglücklichen 1:1-Unentschieden gegen den FC Bayern München vor drei Spieltagen, als Robert Lewandowski den Treffer zum Ausgleich erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit zu markieren wusste, hat man folgerichtig nur das Heimspiel gegen den SV Werder Bremen abgegeben und ansonsten alles gewonnen. Das Ergebnis: Hertha BSC Berlin führt die Heimtabelle der Liga an. Dass es insgesamt „nur“ für Platz fünf in der Tabelle reicht, ist demnach nur auf die Leistungen auf fremden Plätzen zurückzuführen. Dort erzielte der Klub aus der Hauptstadt nämlich aus zwölf Spielen lediglich zwei Siege – Platz 15 in der Auswärtstabelle. Dieser Linie ist man auch am vergangenen Wochenende wieder treu geblieben, als der Hamburger SV sein Heimspiel gegen die Herthaner mit 1:0 knapp gewinnen konnte. Doppelt ärgerlich für die Mannen von Pal Dardai, weil es nun vier Punkte Rückstand auf Platz vier sind. Um also wieder in Reichweite der Champions League Plätze zu kommen, bedarf es nun schon einer weitaus konstanteren Serie, bei der man vor allem auch endlich mal auswärts einen Dreier einfahren muss. Bevor aber an die nächste Aufgabe auf fremden Plätzen gedacht werden kann, wenn die Hertha am darauffolgenden Wochenende nach Köln reist, muss aber zunächst noch dieses Heimspiel erfolgreich über die Bühne gebracht werden. Gegen den zurzeit so gut aufgelegten BVB ist das nämlich bei Weitem kein Selbstläufer…

Borussia Dortmund – Zurzeit sicherlich die Mannschaft der Stunde

Gleich zwei Trainerwechsel gingen in den vergangenen Wochen auf das Konto der Borussia, die erst den VfL Wolfsburg mit dem 3:0-Sieg in die noch tiefere Krise mitten in den Abstiegskampf hineinstürzte, woraufhin am darauffolgenden Spieltag Valerien Ismael entlassen worden ist, ehe man auch am vergangenen Spieltag gegen Champions League Achtelfinalisten Bayer Leverkusen einen 6:2-Sieg feierte, der letztlich Roger Schmidt das Traineramt kostete. Dazwischen machte die ebenfalls heimstarke Mannschaft es gerade auswärts mal besser als die Hertha und sicherte sich beim deutlichen 3:0-Sieg in Freiburg ihren vierten Auswärtssieg in der Bundesliga, durch den Platz drei weiter gefestigt werden konnte. Nachdem man nun nach der ausgesprochen unglücklichen 0:1-Niederlage in Lissabon auch das Rückspiel im Champions League Achtelfinale so erfolgreich bestreiten konnte und beim 4:0-Heimsieg vor allem auch Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Dreierpack seine Fehler und liegen gelassenen Großschanzen nebst vergebenem Elfmeter wettgemacht hat, muss sich die Hertha auf einen BVB in Topform einstellen. So hat der Stürmerstar aus Gabun in der Bundesliga ohnehin schon 21 Mal eingenetzt und führt die Torjägerliste damit nach wie vor deutlich an. Dass es also im Kader der Schwarzgelben zuletzt mal wieder zwei Hiobsbotschaften gab – so wurde bei Mario Götze eine schlimme Stoffwechselerkrankung diagnostiziert und Pechvogel Marco Reus hat sich ebenfalls mal wieder verletzt und wird aller Voraussicht nach frühestens im April wieder auf dem Platz stehen können –, hat der steigenden Formkurve der Borussia bisher keinen Abbruch getan.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Hertha – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 62 Mal ist es bisher zu einem Aufeinandertreffen zwischen Hertha BSC Berlin und Borussia Dortmund gekommen. Dabei haben die Berliner bei 17 Unentschieden erst 17 Mal gegen den Champions League Viertelfinalisten gewinnen können, während der BVB mit 28 Siegen den direkten Vergleich anführt. In der laufenden Saison hat es dabei schon zwei Partien zwischen den beiden Klubs gegeben. In der Hinrunde endete die Partie im Signal Iduna Park mit einem 1:1-Unentschieden, während es auch im DFB Pokal Viertelfinale nicht nur nach 90 Minuten, sondern auch nach 30 weiteren Minuten in der Verlängerung am Ende 1:1-Remis stand. Im anschließenden Elfmeterschießen behielten die Dortmunder vor heimischer Kulisse allerdings abermals die Oberhand. Bereits in der Saison davor hatte der BVB die Hertha aus dem DFB Pokal Halbfinale gekegelt. Bei dem bis dato letzten Heimspiel der Berliner gegen die Dortmunder gab es im Olympiastadion eine 0:3-Klatsche, für die man sich nun zu revanchieren gedenkt.

Hertha – Dortmund Prognose – Bundesliga Spiel am 11.03.2017

Nach den beeindruckenden Auftritten der Borussia in den vergangenen Wochen erscheint diese Revanche jedoch in etwas weitere Ferne gerückt zu sein. Das liegt außerdem daran, dass die Hertha in der Rückrundentabelle zurzeit nur den zwölften Platz belegt, konnte man aus den bisherigen sechs Spielen doch lediglich zwei Siege davontragen. Dennoch spricht für Berlin, dass man die heimstärkste Mannschaft der Bundesliga ist mit neun von elf gewonnenen Partien im Olympiastadion, während Dortmund zwar von den Punktgen her die drittbeste Auswärtsmannschaft ist, allerdings von zwölf Matches auf fremden Plätzen lediglich vier Stück gewinnen konnte. Obschon also vieles auf den nächsten klaren Sieg der Schwarzgelben hindeuten mag, spricht hier auch einiges für einen Berliner Punktgewinn. Unterm Strich empfehlen wir deswegen den Tipp auf das Unentschieden, das dann bereits das dritte Remis in dieser Saison zwischen den beiden Vereinen wäre.

Hertha – Dortmund Quoten – Bundesliga Spiel am 11.03.2017

Tipp 1 (Hertha): 5,50
Tipp X (Unentschieden): 3,80
Tipp 2 (Dortmund): 1,61

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Fussball, Bundesliga, Deutschland, Hertha, Dortmund

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: