Hertha vs. Bayern Prognose & Quoten, 18.02.2017

14. Februar 2017

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Samstag, den 18. Februar 2017, empfängt Hertha BSC Berlin um 15:30 Uhr (MEZ) den FC Bayern München zum Spitzenspiel des 21. Spieltags der Fußball Bundesliga. Hatte der deutsche Rekordmeister dabei in seinen letzten vier Spielen in der Beletage des deutschen Fußballs so manches Mal seine Probleme und kam auch im DFB Pokal nicht über einen gequält wirkenden 1:0-Erfolg über Sorgenkind VfL Wolfsburg hinaus, so hat sich die Hertha nun den wohl denkbar ungünstigsten Zeitpunkt für das Heimspiel gegen die Münchner ausgesucht, geht der amtierende deutsche Double-Sieger doch mit einem schier unglaublichen 5:1-Heimsieg aus dem Hinspiel des Champions League Achtelfinals im Rücken in dieses Spitzenspiel.

Dass hier also der Sechste der Liga den Tabellenführer empfängt führt womöglich nicht mehr länger dazu, dass die Bayern ins Straucheln kommen könnten, hat man den Schalter an der Säbener Straße doch inzwischen mehr als nur eindrucksvoll wieder auf Erfolg umlegen können. Ohnehin ging die Mannschaft von Carlo Ancelotti trotz sehr schmeichelhaftem 2:0-Erfolg beim FC Ingolstadt (beide Tore fielen erst in der Nachspielzeit) als der große Gewinner aus dem letzten Spieltag hervor, haben doch alle anderen sechs Mannschaften – inklusive der Herthaner –, die zurzeit auf einem Startplatz für die beiden europäischen Wettbewerbe stehen, am vergangenen Wochenende verloren. So erwischte es die Berliner bei den Schalkern, die am Wochenende zuvor den Münchnern wiederum schon ein 1:1-Unentschieden abringen konnten. Ein Erfolg, an den die heimstarken Herthaner nun liebend gerne anknüpfen würden, hat die Mannschaft von Pal Dardai doch stolze acht seiner bisherigen neun Heimspiele gewinnen können.

In diesem Beitrag gehen wir also der Frage nach, ob die Berliner es gegen die Bayern noch einmal machen können, oder ob die Münchner – ihres Zeichens die mit Abstand beste Auswärtsmannschaft der Bundesliga bei schon acht Siegen aus zehn Spielen auf fremden Plätzen – nach der Initialzündung gegen den FC Arsenal London nun endgültig wieder zu ihrem alten Glanz zurückfinden werden und dem Hauptstadtklub die Party vor heimischer Kulisse werden vermiesen können.

Hertha BSC Berlin – Zerstört die Rückrunde abermals alle Hoffnungen?

Wie schon in der letzten Saison, so hat der deutsche Hauptstadtklub auch dieses Jahr wieder in der Winterpause auf Tabellenplatz drei überwintert, mit dem man direkt für die Champions League qualifiziert wäre – eine Leistung, die man im aktuellen Jahrtausend noch nie vollbracht hat. Bereits letzte Saison war es allerdings eine desaströse Rückrunde, durch die man letzten Endes trotz teilweise horrendem Vorsprung bis auf Platz sieben durchgereicht worden ist. Die bittere Realität war also nicht einmal Europa League, sondern sogar nur Europa League Qualifikation. Als wäre das Team von Pal Dardai aber nicht schon genug gestraft gewesen, verlor man hier schließlich im K.-o.-Spiel nach 1:0-Heimsieg auswärts mit 1:3 gegen Underdog Bröndby IF und verpasste damit die so wichtigen millionenschweren Prämien und Gelder, die mit einer Teilnahme an diesem Wettbewerb einhergehen. Zum Vergleich: der FSV Mainz 05 kassierte rein durch Prämien und Spielbetrieb (Zuschauereinnahmen) bereits 6,1 Millionen Euro für seine sechs Spiele in der Vorrunde. Hinzu kommen noch Anteile aus dem zum Saisonende berechneten Market Pool sowie Fernsehgelder. Kurzum: die Rückrunde hat nicht nur an der Substanz gezehrt, sondern auch am ohnehin schon klammen Geldbeutel. Umso toller, dass die Berliner nun eine erneut so glanzvolle Vorrunde bestritten haben, obschon in 2017 aus vier Spielen nur drei Punkte mit dem knappen 1:0-Heimsieg über den FC Ingolstadt geholt werden konnten. Schon wieder ist man von Platz drei auf Platz sechs gerutscht und ist nach der jüngsten Auswärtsniederlage beim FC Schalke 04 (0:2) am vergangenen Wochenende fast schon zum Punkten gegen die Bayern verdammt. Immerhin: vor heimischer Kulisse gab es bisher nur eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen und ansonsten nur Siege…

FC Bayern München – Erst hatten sie Glück und nun kam das Können wieder dazu

Eigentlich war der amtierende deutsche Double-Sieger mit einem sehr guten Gefühl in die Winterpause gegangen. Man hatte gerade im Spitzenspiel den ungewohnten neuen Verfolger und Aufsteiger RB Leipzig mit 3:0 in der heimischen Allianz Arena abgefertigt und sich damit einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Zudem stand man auch im Pokal sowie in der Champions League noch mit beiden Beinen im Wettbewerb. Irgendwo zwischen Weihnachten und Ski-Urlaub ist dann allerdings Sand ins Getriebe des Bayern-Motors gekommen, denn in den fünf ersten Spielen des Jahres 2017 wirkte die Mannschaft von Carlo Ancelotti wie ausgewechselt. Sämtliche Leichtigkeit war wie weggeblasen und bei den beiden 2:1-Siegen zum Auftakt gegen Freiburg und Bremen hatte man schlichtweg eine gewaltige Portion Glück gehabt, hätten die starken Gegner das Unentschieden doch mindestens verdient gehabt. Es folgte beim 1:1-Unentschieden gegen Schalke schließlich der erste Punktverlust, ehe man sich erst im DFB Pokal mit einem knappen 1:0-Erfolg gegen kriselnde Wolfsburger ins Viertelfinale zitterte und dann zum Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende beim FC Ingolstadt mal wieder richtig Bayern-Dusel angesagt war. In einem schwierigen Spiel gegen den abstiegsbedrohten Klub aus Oberbayern fielen beide Tore zum schmeichelhaften 2:0-Auswärtssieg erst kurz vor dem Abpfiff. Trotz vier Siegen und einem Unentschieden im Jahr 2017 schien das Champions League Achtelfinale gegen den FC Arsenal London also zu einem recht ungünstigen Zeitpunkt zu kommen. Nach den glücklichen Wochen kehrte nun aber das geballte Potenzial des deutschen Rekordmeisters wieder zurück und beim 5:1-Sieg, der auch in der Höhe zum Schluss gegen einen überforderten Premier League Klub vollkommen verdient war, konnte sich sogar Unglücksrabe Thomas Müller endlich mal wieder in die Torschützenliste eintragen. Der Schalter ist zweifelsfrei umgelegt. Mit erhobenem Haupt trifft man nun auf einen seiner Lieblingsgegner, was die folgende Bilanz unterstreichen wird.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Hertha – Bayern Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 61 Begegnungen hat es zwischen Hertha BSC Berlin und dem FC Bayern München schon in der Geschichte der Bundesliga gegeben. Dabei sieht die Statistik aus Sicht des Klubs aus der Hauptstadt allerdings regelrecht katastrophal aus. Während der deutsche Rekordmeister nämlich mit 37 Siegen den Großteil aller Partien gewinnen konnte, bringen es die Herthaner bei 16 Unentschieden lediglich auf acht gewonnene Partien gegen den FC Bayern München. Dabei gingen die inzwischen letzten elf Spiele aus Sicht der Berliner verloren. Unter anderem in der Abstiegssaison 2011/2012 gab es eine bittere 0:6-Packung im heimischen Olympiastadion. Den letzten Sieg feierte Hertha BSC in der Saison 2008/09 vor inzwischen acht Jahren, als man am Valentinstag 2009 mit 2:1 vor heimischer Kulisse siegen konnte. In der Hinrunde hieß das Spitzenspiel am vierten Spieltag übrigens auch bereits Bayern gegen Hertha, waren beide doch mit drei Siegen in die Saison gestartet. Auch hier bremste der amtierende Double-Sieger mit einem klaren 3:0-Erfolg am 21. September 2016 die Euphorie der Herthaner deutlich.

Hertha – Bayern Prognose – Bundesliga Spiel am 18.02.2017

Wie bereits herausgestellt haben sich die Bayern mit dem Kantersieg im Hinspiel des Champions League Achtelfinales nach zuletzt offen zur Schau getragener Verwundbarkeit eindrucksvoll rehabilitieren können. Weil die Münchner ohnehin so eine Art Angstgegner für die Herthaner sind, die inzwischen auch seit März 2014 kein einziges Tor mehr gegen den bayerischen Spitzenklub erzielen konnten, rechnen wir den Berlinern bei abermals durchwachsener Formkurve in der Rückrunde hier trotz der bisherigen Heimstärke keinerlei Chancen aus. Wir tippen folgerichtig auf einen klaren Auswärtssieg der Bayern mit mindestens zwei Toren Vorsprung.

Hertha – Bayern Quoten – Bundesliga Spiel am 18.02.2017

Tipp 1 (Hertha): 8,50
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Bayern): 1,44

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: