Halep vs. Wozniacki Prognose & Quoten WTA Finals 2017

24. Oktober 2017

Caroline Wozniacki - © Jimmie48 Photography / Shutterstock.com

In der roten Gruppe geht es am Mittwoch ins jeweils zweite Match, jetzt könnte sich bereits einiges entscheiden. Es treffen Simona Halep und Caroline Woznacki aufeinander, was insofern besondern interessant ist, da beide Spielerinnen ihren Auftakt gewinnen konnten und das durchaus auch sehr deutlich. Halep setzte sich zuvor gegen Garcia durch, Woznacki gelang fast ein Durchmarsch gegen Switolina. Jetzt also die beiden stärksten Spielerinnen gegeneinander und wer hier gewinnt, kann schon den Blick in Richtung Halbfinale bei diesen WTA Finals 2017 werfen. Es ist das Duell Platz 1 gegen 6 der Weltrangliste nach. Kann Halep hier weiter zeigen, dass sie die sichere Nummer 1 derzeit im Damentennis ist?

Für Simona Halep wäre ein Sieg sehr wichtig, denn in den letzten beiden Jahren ist sie bei den WTA Championchps nicht über die Gruppenphase hinausgekommen. Das ist Caroline Woznacki bisher erst einmal passiert, als sie 2011 an den WTA Championchips teilgenommen hat. Dreimal hat es zum Weiterkommen gereicht. Jetzt stehen die Chancen für beide Spielerinnen gut, dass man ins Halbfinale einziehen wird. Der Vorteil wird aber bei der Siegerin liegen, die das dingfest machen kann. Zum Match am Mittwoch gibt es auch wieder die Quoten der Buchmacher, bei denen Halep vorne liegt. Auch kann man noch genauer auf die einzelnen Sätze setzen.

Zur Webseite von Bet-at-home

Halep problemlos gegen Garcia

Vor kurzem erst hat Simona Halep gegen Carolin Garcia in Beijing verloren, konnte sich aber im ersten Match der WTA Finals deutlich revanchieren. Mit 6:4 und 6:2 hat sie ihre jüngere Kontrahentin besiegt und damit einen guten Stand in der roten Gruppe der Championchips 2017. Vier Asse gab es im Match gegen Garcia und eine starke Quote von 80% gewonnener Break Points. Damit konnte sie sich am Ende klar durchsetzen und will das jetzt auch gegen Caroline Wozniacki schaffen. Halep könnte es damit wieder schaffen, die Gruppe zu überstehen, was ihr in den letzten beiden Jahren jeweils nicht gelungen war. 2015 und 2016 gelang ihr jeweils nur ein Sieg, also durch ist sie noch lange nicht, aber die Chancen stehen gut. Sie möchte es mindestens wie 2014 machen, als sie nach zwei Siegen die Gruppe überstand und sogar das Finale erreichte, das sie damals gegen Serena Williams verlor, die zuvor im Halbfinale gegen Caroline Wozniacki weiterkam.

Wozniacki dominiert Gegnerin

Auch Caroline Wozniacki hatte in ihrem ersten Match keine großen Probleme. Gegen Elina Svitolina gab es ein sehr deutliches 6:2 und 6:0, was ihr eine Quote von 100% gewonnener Break Points eingebracht hat. Da Svitolina aber nicht gerade den besten Tag erwischt hat, fällt es schwer, dieses Ergebnis richtig einzuordnen. Klar ist, dass es gegen Halep nicht so einfach werden wird. Wozniacki zum ersten Mal seit 2014 wieder dabei, damals reichte es zum Halbfinale, was ihr auch schon einmal 2009 gelang. 2010 war sogar das Finale drin, das gegen die Belgierin Kim Clijsters verloren wurde. Caroline Wozniacki konnte in diesem Jahr bei den Grand Slam Turnieren nur beginnt Akzente setzen, dafür aber abseits davon. Mit Dubai, Miami und Montreal/Toronto gab es gleich drei Finaleinzüge.

Halep vs. Wozniacki Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Gesamt Bilanz:
Simona Halep: 2
Caroline Wozniacki: 3

Zwar geht Simona Halep als Weltranglistenerste und Favoritin auf den Platz, aber die Bilanz dieses Duells führt dagegen die Dänin Wozniacki an, die drei ihrer fünf Matches gegen Halep gewinnen konnte. Zum ersten Mal hat man 2012 in Dubai gespielt, damals nach zwei Sätzen ein Sieg für Wozniacki. Anschließend zwei Duelle, die Halep für sich entscheiden konnte. 2015 in Stuttgart dann wieder ein Sieg für Caroline Wozniacki, genauso wie in diesem Jahr im Viertelfinale in Eastbourne. Die letzten drei Begegnungen haben jeweils drei Sätze für eine Entscheidung gebraucht.

Halep – Wozniacki Tipp – WTA Finals 2017

Die beiden Spielerinnen kennen sich gut und haben ein in Teilen ähnliches Jahr gespielt. Halep hatte in dieser Sache aber die Nase vorne, unter anderem auch mit dem Einzug ins French Open Finale oder dem Sieg in Madrid. Ebenso hat Halep aber auch Finalspiele verloren, etwa in Rom oder Cincinnati. Den ersten Platz der Weltrangliste hat sie sich also wohl verdient, dennoch weiß Wozniacki durchaus, wie man Halep schlagen kann. Das jeweils erste Match der Finals gibt leider nur bedingt Auskunft darüber, wie stark die beiden drauf sind, da die Gegnerinnen nur bedingt gut aufspielen konnten. Die Favoritenrolle sicherlich gerechtfertigt. Mit Blick aber auf die letzten Begegnungen spricht auch einiges für drei Sätze in diesem Match. Daher der Tipp: 2:1 für Halep gegen Wozniacki.

Sieg-Wette:
Simona Halep: 1.73
Caroline Wozniacki: 2.10
Satz-Wetten:
S. Halep 2:0 C. Wozniacki: 2.70
S. Halep 2:1 C. Wozniacki: 3.65
S. Halep 1:2 C. Wozniacki: 4.25
S. Halep 0:2 C. Wozniacki: 3.55

Alle Wettquoten von Bet-at-home

Zur Webseite von Bet-at-home


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: