Griechenland vs. Kroatien Prognose & Quoten, 12.11.2017

10. November 2017

Kroatien - © GEPA pictures

Am Sonntag, den 12. November 2017, empfängt Griechenland um 20:45 Uhr (MEZ) Kroatien zum Rückspiel der UEFA WM Quali 2018 Playoffs. Wenn der Ball in Piräus ins Rollen kommt, dann ist aber zumindest eine Vorentscheidung schon gefallen, denn nach der 1:4-Pleite des Europameisters aus dem Jahr 2004 in Zagreb stehen die Griechen mit dem Rücken zur Wand und haben wohl nur noch theoretische Chancen darauf, eines der letzten vier Tickets für die große Endrunde, die im kommenden Sommer in Russland über die Bühne gehen wird, ergattern zu können. Schließlich braucht die Auswahl von Michael Skibbe nicht nur wahlweise einen 3:0-Heimsieg oder im Fall eines Gegentores mindestens vier eigene Treffer für die Verlängerung, sondern sie darf sich vor allem nicht erneut derartige Nachlässigkeiten in der Defensive erlauben.

Als fast schon schlampig musste man die Abwehrarbeit der Ethniki im Hinspiel nämlich bezeichnen, die mit einer Fünferkette eigentlich der starken Offensive der Karierten den Wind aus Segeln nehmen wollte. War die griechische Fußballnationalmannschaft dabei während der gesamten WM Qualifikation 2018 stets stabil gestanden, musste lediglich eine einzige Niederlage gegen Belgien hinnehmen und kassierte in zehn Gruppenspiele gerade einmal sechs Gegentore, so scheinen die Playoffs den Phalanx Galanolefki dieses Mal zum Verhängnis zu werden. Gerade erst zur WM 2014 hatte man sich hier gegen Rumänien noch die Fahrkarte für das große Turnier ergattert. Umgekehrt verspürte man aber gerade bei den offensivstarken Kroaten ein regelrechtes Aufatmen, denn die Karierten hatten vor wenigen Wochen nach dem 1:1-Remis gegen Finnland, bei dem man den Gruppensieg in der Gruppe I verspielt hatte, die Reißleine gezogen und sich von Erfolgscoach Ante Cacic getrennt. Eine in der Retrospektive wohl als goldrichtig zu bezeichnende Entscheidung, verteidigte man unter Interimscoach Zlatko Dalić doch gerade mal zwei Tage nach dem Rauswurf in der Ukraine erfolgreich den zweiten Platz beim 2:0-Auswärtserfolg. Brennt nun in Griechenland nichts mehr an, so steht der bereits fünften WM Teilnahme der Feurigen nichts mehr im Weg.

Und genau um diese Frage soll es in diesem Beitrag gehen: Kann sich der Europameister des Jahres 2004 nun doch noch mal zurückkämpfen und gegen starke Kroaten ein kleines Fußballwunder schaffen oder werden die Karierten auch in Piräus wieder jeden Fehler der Ethniki gnadenlos abstrafen und sich auch im dritten Spiel unter Zlatko Dalić einen Sieg holen?

Griechenland – Selbstverschuldet mit dem Rücken zur Wand

Bereits der frühe 0:1-Rückstand, den die Ethniki durch einen Foulelfmeter hinnehmen mussten, spiegelte die Defizite des Spiels exemplarisch wieder. Zunächst spielte Giorgos Tzavellas (Alanyaspor) einen schludrigen Rückpass, der seine Mannschaft in Bedrängnis brachte, dann unterlief Keeper Orestis Karnezis (FC Watford) ein Fehler bei der Ballannahme, ehe dem Routinier, der in der gesamten WM Quali lediglich sechs Gegentreffer hinnehmen musste, nur noch das Foulspiel am einschussbereiten kroatischen Stürmer blieb, bei dem er sich zu allem Überfluss noch selbst verletzte. Nach gerade einmal 13 Spielminuten war das Defensivkonzept der Mannschaft von Michael Skibbe also erstmals über den Haufen geworfen worden. Zwar kam man nach einer halben Stunde noch mal zurück und erzielte durch Sokratis (Borussia Dortmund) den 1:2-Anschlusstreffer, mit dem man in diesem Auswärtsspiel am Ende sehr gut hätte leben können, gerade einmal drei Minuten später erhöhten die Kroaten dann jedoch auf 3:1, ehe Kostas Stafylidis (FC Augsburg) in der zweiten Halbzeit mit dem nächsten Blackout einen unglücklichen Rückpass zum 4:1 der Kroaten auflegte. Zumindest zwei dieser vier Tore waren damit vollkommen selbstverschuldet, während offensiv bei der defensiven Ausrichtung logischerweise nur wenig Akzente möglich waren. Nun steht Griechenland folgerichtig mit dem Rücken zur Wand und rennt einem nahezu unmöglich aufzuholendem Rückstand hinterher. Klar ist schon jetzt, dass den Griechen nun nur noch die Flucht nach vorne bleibt, will man die Restchance irgendwie nutzen. Die „comfort zone“ der traditionell defensivstarken Phalanx Galanolefki sieht jedenfalls anders aus…

Kroatien – Der Erfolg gibt den Verantwortlichen recht

Nicht auszudenken, was in Kroatien los gewesen wäre, wenn nach dem Rauswurf von Ante Cacic entweder das Spiel in der Ukraine verloren gegangen wäre oder man nun in den Playoffs gepatzt hätte. Für die so stolze Fußballnation, die im Jahr 1998 bei ihrer allerersten WM Teilnahme überhaupt auf Anhieb Dritter geworden war, seitdem lediglich die EM 2000 und die WM 2010 verpasst hat und bei den großen Turnieren für jeden Gegner stets ein zäher Brocken ist, wäre es eine der schlimmsten Blamagen in ihrer fußballerischen Geschichte gewesen. Umso erleichterter waren alle Beteiligten darüber, dass das Hinspiel gegen Griechenland nach den vier Toren durch Luka Modric (Real Madrid), Nikola Kalinic (AC Mailand), Ivan Perisic (Inter Mailand) und Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) nun bereits einer Vorentscheidung gleichgekommen ist. Schließlich zählen einige der begehrtesten und spielstärksten Fußballer Europas zum Kader der Karierten, weshalb die kroatische Fußballnationalmannschaft stets auch den Status als Geheimfavorit bei großen Turnieren genießt. Nun gilt es nur noch, in Piräus nichts anbrennen zu lassen, ehe man auch in Russland wieder Großes vollbringen könnte. Bereits ein Auswärtstor würde bedeuten, dass die Griechen vier Tore schießen müssten, um die Verlängerung zu erzwingen. Bei zwei kroatischen Treffern bräuchte die Ethniki gar sechs Tore. In der Gruppenphase der WM Qualifikation gab es für die Feurigen lediglich in zwei Spielen keinen eigenen Torerfolg. Mit Blick auf die nur vier Gegentreffer aus zehn Gruppenspielen ist zudem die etwas weniger klangvolle Defensive der kroatischen Fußballnationalmannschaft keineswegs leicht zu überwinden, was ebenfalls viel Mut machen dürfte.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Griechenland – Kroatien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Mit dem Hinspiel am gestrigen Donnerstag hat es insgesamt sieben Duelle zwischen Griechenland und Kroatien gegeben, wobei die Bilanz durch dieses Spiel nun ausgeglichen ist. So kommen sowohl die Griechen als auch die Kroaten auf zwei gewonnene Spiele, während drei Unentschieden den direkten Vergleich abrunden. Ihr bis dato letztes Heimspiel gegen die Feurigen hat die Ethniki dabei im Rahmen der EM Quali 2012 mit 2:0 gewonnen. Austragungsort war damals ebenfalls Piräus. Nun braucht man jedoch ein Tor mehr und darf sich keine einzige weitere Nachlässigkeit in der Verteidigung erlauben…

Griechenland – Kroatien Prognose – Fussball Spiel am 12.11.2017

Umso unrealistischer ist es, jetzt noch auf die erfolgreiche WM Qualifikation der Griechen zu setzen, denn für den benötigten 3:0-Sieg muss hier wirklich sehr viel zusammenkommen, während ein kroatischer Torerfolg das Potenzial dazu hat, dem Spiel der Ethniki von einer Sekunde auf die nächste vollkommen den Stecker zu ziehen. Mit ihrer bärenstarken Offensive bringen die Feurigen dabei alles mit, um in Piräus das wichtige Tor markieren zu können. Nach den Streitereien zwischen wichtigen Mannschaftsteilen wie Kapitän Luka Modric und Ex-Coach Ante Cacic sind die Spieler zuletzt noch doppelt motiviert gewesen, es ihrem ehemaligen Trainer nachträglich noch mal zu zeigen und ein Offensivfeuerwerk abzubrennen. Kurzum: Sobald die Kroaten ihr erstes Tor erzielen, sehen wir auch in diesem Rückspiel die höchste Wahrscheinlichkeit bei einem Auswärtssieg der Karierten, den wir Ihnen hier – auch angesichts einer limitierten und einzig auf Kostas Mitroglou (Olympique Marseille) ausgerichteten griechischen Offensive – dementsprechend auch empfehlen möchten.

Griechenland – Kroatien Quoten – Fussball Spiel am 12.11.2017

Tipp 1 (Griechenland): 3,25
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Kroatien): 2,20

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: