Gladbach vs. Frankfurt Prognose & Quoten, 25.04.2017

23. April 2017

Gladbach © GEPA pictures

Am Dienstag, den 25. April 2017, stehen sich Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt um 20:45 Uhr (MEZ) im ersten Halbfinale im DFB Pokal 2016/17 gegenüber. Dabei handelt es sich nicht nur um zwei ehemalige Sieger in diesem Wettbewerb, sondern auch um zwei Mannschaften, für die nach aktuellem Stand in der Fußball Bundesliga nach 30 absolvierten Spieltagen am einfachsten noch über den deutschen Vereinspokal der Weg in die Europa League führen könnte. Die Frankfurter auf Platz acht und die Gladbacher auf dem zehnten Rang könnten nämlich mit Sieg im für den 27. Mai 2017 im Berliner Olympiastadion angesetzten Pokalfinale einen sicheren Startplatz für den hinter der Champions League zweitwichtigsten europäischen Vereinswettbewerb erhalten, der auch wirtschaftlich viel Geld in die klammen Kassen der beiden Teams spülen würde.

Davor gilt es in der 74. Austragung des deutschen Vereinspokals aber nach diesem ohnehin schon schwierigen Halbfinale ein garantiert noch schwierigeres Endspiel zu gewinnen, in dem es entweder gegen den FC Bayern München oder Borussia Dortmund gehen wird. Für Borussia Mönchengladbach wäre es dabei die bereits sechste Teilnahme am DFB Pokal Finale, das man insgesamt schon drei Mal in der Geschichte gewinnen konnte. Etwas erfolgreicher waren da schon die Gäste aus Frankfurt, die mit Auswärtssieg in Mönchengladbach in ihr siebtes Endspiel einziehen würden und dort schon den fünften Titel holen könnten. So ist die SGE hinter Rekordsieger Bayern München, Werder Bremen, Schalke 04 gemeinsam mit dem 1. FC Köln und dem 1. FC Nürnberg offiziell die vierterfolgreichste Mannschaft im deutschen Pokal – gemessen an Titelgewinnen.

Wenn also ihre aktuellen Tabellenstände in der Bundesliga – es empfängt hier der Zehnte den Achten – schon kein ganz großes Spitzenspiel vermuten lassen, dann doch zumindest die eben angesprochene glorreiche Historie der beiden Kontrahenten. Und nebenbei bemerkt dürften sich die Fans hier wohl außerdem auf ein Spiel auf Augenhöhe freuen, das wir dementsprechend in diesem Beitrag genauer analysiert haben, um Ihnen einen Tipp für den Ausgang des Spiels nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten abgeben zu können.

Borussia Mönchengladbach – Europa wird immer unwahrscheinlicher

Als Borussia Mönchengladbach unter Schubert-Nachfolger Dieter Hecking so stark aus der Winterpause gekommen war, die man auf Rang 14 liegend mit nur drei Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz unterhalb seiner Möglichkeiten angetreten hatte, schien man sich nach einer regelrechten Siegesserie tatsächlich noch mal gefangen zu haben. In einem ganz besonderen Highlight dieser starken Phase konnte man sogar die 0:1-Heimpleite im Europa League Sechzehntelfinale gegen den AC Florenz mit einem 4:2-Auswärtssieg noch umdrehen und damit das Achtelfinale erreichen, in dem man nach zwei Unentschieden aber aufgrund der Auswärtstoreregelung gegen den FC Schalke 04 ausgeschieden ist. Möglicherweise war auch genau das der Knackpunkt, seitdem es für die Fohlen wieder etwas bergab gegangen ist. Inzwischen hat man nämlich auch in der Bundesliga nur zwei der letzten sieben Spiele gewonnen. Nimmt man hier die beiden Europa League Spiele sowie den 2:1-Auswärtssieg im DFB Pokal Viertelfinale beim Hamburger SV hinzu, so kommt man auf drei Siege aus zehn Spielen. Eine Bilanz, die die Fohlen folgerichtig wieder auf Platz zehn in der Tabelle hat fallen lassen, nachdem man kurzzeitig zumindest schon mal wieder auf dem Europa League Qualifikationsplatz angekommen war. Dabei hatten die Fohlen am Wochenende bei der 2:3-Heimpleite gegen Borussia Dortmund einmal mehr viel Pech und konnten sich eine ansehnliche Leistung nicht mit Punkten veredeln, was sicher auch eine Frage der Defensive ist, die bei schon 44 Gegentoren als den elf Spielen in der Bundesliga womöglich insgesamt zu anfällig ist, um in die internationalen Gefilden zurückzukehren. Aber: Mit der SGE kommt nun die schwächste Offensive der Rückrunde in das Stadion im Borussia-Park…

Eintracht Frankfurt – Kehrtwende in der schwachen Rückrunde?

Genau zum richtigen Zeitpunkt gelang der Mannschaft von Nico Kovac am gestrigen Samstag beim 3:1-Heimsieg in der Fußball Bundesliga endlich die Trendwende, durch die man den freien Fall abrupt beenden konnte. Sage und schreibe zehn Ligaspiele in Serie konnten die Frankfurter, die zwischenzeitlich nach toller Hinrunde sogar auf Platz drei der Tabelle standen und von der Champions League träumen durften, nämlich nicht mehr gewinnen, wodurch man ebenfalls bis auf Platz zehn abgerutscht war, den man am gestrigen Samstag wieder an die gegen Dortmund unterlegenen Gladbacher abgegeben hat. Es war im 13. Spiel der Rückrunde erst der dritte Sieg der Frankfurter und nach den drei Toren gegen Augsburg steht man jetzt gerade mal bei zehn Saisontoren. Selbst der vermeintliche Absteiger Darmstadt 98 steht schon bei vier Siegen in der Rückrunde und bringt es dabei auf zwölf Treffer, was für die Frankfurter ja eigentlich kein Maßstab sein sollte. Nun bekommt die SGE dennoch die Chance, die Kehrtwende in der bisher erschreckend schwachen Rückrunde zu schaffen, sollte man bei den Gladbachern triumphieren und zum ersten Mal seit der Saison 2005/06 wieder das Pokalfinale erreichen. Neben der endlich wieder reaktivierten Offensive macht dafür vor allem die stabile Defensive der Hessen Mut, die in der gesamten Saison lediglich 34 Gegentore aus 30 Spielen hinnehmen mussten, was der viertbeste Wert der gesamten Bundesliga hinter Bayern, Leipzig und Hoffenheim ist. Der Sieg gegen zuvor gegen den 1. FC Köln ebenfalls wieder erfolgreiche Augsburger dürfte dabei zusätzlich Mut machen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Gladbach – Frankfurt Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Seit Gründung der Bundesliga hat es schon 87 Mal das Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt gegeben und die Bilanz ist dabei nicht nur weitestgehend ausgeglichen, sondern die Gäste aus Hessen führen diese mit 32 Siegen sogar knapp an. Bei 25 Unentschieden bringen aber auch die Fohlen es schon auf 30 gewonnene Spiele, obschon zumindest die beiden Paarungen aus der aktuellen Bundesliga Saison die Erwartungshaltung etwas bremsen dürften. So endete nicht nur das Hinspiel im Oktober in Mönchengladbach mit einem 0:0-Unentschieden, sondern auch das Rückspiel in Frankfurt am 1. April 2017 vor etwas mehr als drei Wochen brachte ein torloses Remis. Spätestens jetzt wird es jedoch einen Torschützen geben müssen, ginge die Begegnung bei 120 weiteren Spielminuten zwischen beiden Mannschaften ohne Torerfolg bis ins Elfmeterschießen.

Gladbach – Frankfurt Prognose – DFB Pokal Spiel am 25.04.2017

Und spätestens im Elfmeterschießen dürfte dann Eintracht Frankfurt den kleinen Vorteil haben, dass man schon in den ersten beiden Runden des Turniers durch die Entscheidung vom Punkt weitergekommen ist, während den Gladbachern diese Lotterie bisher noch erspart geblieben ist. Etwas realistischer erscheint uns aber trotz der Heimniederlage der Fohlen sowie dem Sieg der SGE über Augsburg am gestrigen Samstag, dass auch nun die Elf von Dieter Hecking wieder vom Elfmeterschießen verschont bleiben wird. Statt also mit einem Unentschieden in die Verlängerung zu gehen, halten wir es für weitaus realistischer, dass es für die Borussia mit Sieg gegen Frankfurt nach regulärer Spielzeit direkt ins Endspiel nach Berlin gehen wird, das man dann erstmals seit der Saison 1994/95 wieder erreicht hätte. Angesichts der starken Defensive der Eintracht vermuten wir dabei einen knappen 1:0-Sieg der Hausherren.

Gladbach – Frankfurt Quoten – DFB Pokal Spiel am 25.04.2017

Tipp 1 (Gladbach): 1,95
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Frankfurt): 3,75

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: