French Open 2016 Männer – Wetten, Favoriten & Quoten

25. Mai 2016

Sportwetten (Tennis, etc.) - Prognosen & Quoten

Vom 22. Mai 2016 bis hin zum 5. Juni 2016 finden in Paris die French Open 2016 statt. Das zweite Grand Slam Turnier des Jahres ist das Highlight der Sandplatz Saison und wird bereits zum 115. Mal ausgetragen. Einmal mehr stehen sich dabei die besten Tennisspieler der Welt im Stade Roland Garros gegenüber und kämpfen um eine der prestigeträchtigsten Trophäen, die es im Herrentennis überhaupt zu gewinnen gibt. So gibt es alleine unter den ersten 32 Spielern der ATP Weltrangliste nicht einen einzigen Ausfall zu beklagen.

Die Nummer 1 der Weltrangliste, Novak Djokovic, wagt dabei wieder einen Angriff auf das einzige Grand Slam Turnier, das der Ausnahmespieler noch nie in seiner Karriere gewinnen konnte. Ganz anders sieht es da schon bei Rafael Nadal aus, der in den letzten elf Jahren neun Mal die French Open für sich entscheiden konnte und nach dem Ausscheiden im Viertelfinale gegen den Djoker im Vorjahr nun gerne seinen zehnten Triumph feiern möchte. Ein Wörtchen mitreden will dabei sicherlich auch Titelverteidiger Stan Wawrinka, der allerdings in der jüngsten Vergangenheit nicht mehr an alte Erfolge anzuknüpfen wusste. Ganz anders Andy Murray, für den es nun am letzten Wochenende erst endlich mal wieder mit einem Titel geklappt hat beim Gewinn der ATP Rom.

Im Blickpunkt sind natürlich ebenfalls die sieben französischen Spieler aus den Top 32, allen voran der Weltranglistensiebte Jo-Wilfried Tsonga sowie der Zehntplatzierte Richard Gasquets. Schließlich konnte seit Marcel Bernard im Jahr 1946 kein Einheimischer mehr das geschichtsträchtige Turnier in Paris gewinnen. Lediglich im Jahr 1972 gab es mit Patrick Proisy wenigstens noch einmal einen französischen Finalteilnehmer, bevor es sehr ruhig um das gastgebende Land geworden ist.

In diesem Artikel haben wir für Sie untersucht, wer von den Topspielern die besten Chancen auf den Erfolg beim zweiten Grand Slam Turnier im Tennisjahr 2016 hat.

Alle Wettquoten von Bet365

Novak Djokovic – Gegen den Frankreich- und Sandfluch

Genau wie sein Trainer Boris Becker so hat auch Novak Djokovic noch nie die French Open gewonnen. Elf Grand Slam Trophäen darf der Superstar aus Serbien, der am Starttag des Turniers (22. Mai) seinen 29. Geburtstag feiern wird, zwar schon schon Eigen nennen, die Sammlung wäre allerdings erst mit den French Open so richtig komplett. Dabei hat der Djoker schon drei Mal das Endspiel von Paris erreicht, scheiterte dort allerdings zunächst zwei Mal an Dauerrivale Rafael Nadal (2012 und 2014), ehe Nole den Spanier letztes Jahr im Viertelfinale erstmals bei den French Open bezwingen konnte, nur um später im Finale überraschend gegen den Schweizer Stan Wawrinka zu verlieren. Seine Sandplatzsaison war dabei dieses Jahr eigentlich noch recht solide. In Monte Carlo gab es zwar ein Erstrundenaus gegen Jiri Vesely, bei den Madrid Masters spielte Novak Djokovic anschließend allerdings groß auf. Er holte seinen 29. Titel in der Masters-1000 Serie und setzte sich damit von Rafael Nadal wieder ab, der gerade erst in Monte Carlo mit dem 28. Titel zum Djoker aufgeschlossen hatte. Nur eine Woche später spielte sich Nole erneut auf Sand bis ins Finale, scheiterte nach einem kräftezehrenden Turnier, in dem ihm Rafael Nadal im Viertelfinale und Kei Nishikori im Semifinale alles abverlangt hatten, schließlich allerdings an Andy Murray im Endspiel. Bis zu dieser Niederlage hatte er 17 Siege in Serie gegen Spieler aus den Top 10 der ATP Weltrangliste geholt. Wirklich aus der Bahn geworfen wird ihn die Niederlage gegen den Schotten allerdings wohl kaum haben. So hat er dieses Jahr neben Murray nämlich auch schon die Sandexperten Nadal und Nishikori bezwungen und gilt damit unterm Strich einmal mehr als der große Favorit auf den Gesamtsieg.
Novak Djokovic Quoten
Turniersieg: 1,80

Andy Murray – Auf den Punkt genau ist er wieder da

Der 29-jährige Schotte Andy Murray konnte sich zu seinem 29. Geburtstag am vergangenen Wochenende ein ganz besonderes Geschenk machen, nämlich den Siegerpokal der ATP Rom. Nachdem er im Anschluss an das erreichte Australian Open Finale 2016, das er gegen Novak Djokovic deutlich verloren geben musste, in Babypause gegangen war, meldete er sich zunächst nur dürftig wieder zurück. In Indian Wells und Miami war jeweils im Achtelfinale gegen verhältnismäßig schwache Gegner Schluss, ehe er in Monte Carlo zum Auftakt in die Sandplatz Saison im Halbfinale an Rafael Nadal scheiterte. Schon wenige Wochen später war dafür bei den Mutua Madrid Open 2016 der Spanier erneut sein Gegner im Semifinale und dieses Mal konnte sich Murray behaupten, verlor allerdings das Endspiel knapp gegen Novak Djokovic. Erneut eine Woche später steigerte sich der ehrgeizige Schotte aber schon wieder und gewann das Turnier durch einen Sieg im Endspiel gegen den Serben. Der Triumph bei den Rom Masters unterstrich dabei die Form des Olympiasiegers aus dem Jahr 2012, der auf den Punkt genau wieder vollkommen da ist und in seinem letzten Vorbereitungsturnier auf die French Open nicht einen einzigen Satz verloren hat. Nicht zuletzt deswegen kann man dem Davis Cup Gewinner 2015 hier zutrauen, nach zwei erreichten Halbfinals in Serie nun auch endlich das Endspiel zu erreichen und sich dort vielleicht sogar seinen dritten Grand Slam Titel zu holen. Mit dem Sieg in Rom hat er derweil den Schweizer Roger Federer wieder von Platz 2 der Weltrangliste verdrängt. Durch diese Konstellation könnte es sogar abermals zum großen Finale mit Novak Djokovic kommen…
Andy Murray Quoten
Turniersieg: 5,00

Rafael Nadal – Der Sandgott in Frankreich

14 Grand Slam Trophäen hat Rafael Nadal in seiner Karriere schon gewonnen und sage und schreibe neun davon entfallen auf die French Open. Sand ist schlicht und ergreifend Nadals Element. So hat der 29-jährige Spanier in seiner Paradedisziplin gerade auch erst die Monte Carlo Rolex Masters 2016 sowie die ATP Barcelona für sich entscheiden können. Lediglich in Madrid und Rom gab es jeweils eine Niederlage gegen Andy Murray und Novak Djokovic. Gerade bei den French Open ist Rafa aber nicht nur der Rekordsieger, er hält auch den Rekord für die meisten Titel in Serie (fünf Stück zwischen 2010 und 2014). In seiner Karriere bringt der spanische Sandexperte es dabei auf eine besonders atemberaubende Zahl in Paris, die nur schwerlich jemals noch mal von einem Spieler getoppt werden sollte. So hat Rafael Nadal von seinen 72 Spielen, die er im Rahmen der French Open bisher bestritten hat, sage und schreibe 70 Partien gewonnen. Was könnte es für eine bessere Statistik geben, um zu belegen, dass der Spanier, der zudem momentan wieder wesentlich besser in Form ist als noch zu Jahresbeginn, als er unter anderem in Runde 1 der Australian Open 2016 ausgeschieden ist, einer der absoluten Topfavoriten auf den Titel ist?
Rafael Nadal Quoten
Turniersieg: 5,00

Stan Wawrinka – Titelverteidiger mit bisher sehr durchwachsenem Tennisjahr

Letztes Jahr war der 31-jährige Schweizer Stan Wawrinka noch der große Held, der die unglaubliche Dominanz des Serben Novak Djokovic zumindest kurzzeitig unterbrechen konnte, indem er ihn im Finale der French Open 2015 bezwingen konnte. So waren es einmal mehr „nur“ drei Grand Slam Pokale, die der Schützling von Boris Becker sich im abgelaufenen Tennisjahr holen konnte, während „Stan the Man“ sich mit seinem zweiten Grand Slam Titel in der Karriere nach den Australian Open 2014 als einziger Gewinner eines der größten Tennistitel in der kompletten Saison neben dem Djoker in den Geschichtsbüchern verewigen konnte. Unter anderem gelang dem Stanimal dabei auch im Viertelfinale ein Sieg über Landsmann Roger Federer, was viele als wegweisend für seinen späteren Erfolg angesehen haben. Dieses Jahr will es für den Schweizer allerdings noch nicht so ganz rund laufen. Bei etlichen Turnieren ist Stan Wawrinka schon an den Underdogs gescheitert und trotz zwei Turniersiegen in Chennai und Dubai hat der Veteran in 2016 noch keinen Sieg gegen einen Spieler aus der Top 10 der ATP Weltrangliste einfahren können. Bei diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld sind das alles andere als gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Titelverteidigung. Zuletzt bei den Rom Masters unterlag er in seinem zweiten Spiel gar dem Argentinier Juan Monaco, Nummer 114 der Weltrangliste. Unterm Strich ist der Schweizer hier maximal ein Geheimfavorit.
Stan Wawrinka Quoten
Turniersieg: 13,00

Kei Nishikori – Er hat alles, was man braucht

Der Japaner Kei Nishikori spielt bisher eine durch und durch solide Tennissaison. Schon 29 Siege konnte sich der 26-jährige Asiat bei nur neun Niederlagen bisher holen und bei der ATP Memphis gelang es ihm dabei sogar, zum dritten Mal in Folge erfolgreich seinen Titel in den Vereinigten Staaten von Amerika zu verteidigen. Auch im Rahmen des Sunshine Double erreichte er bei den Miami Masters das Endspiel, wo er allerdings an Novak Djokovic scheiterte, und auf Sandplätzen, auf denen Kei Nishikori ohnehin immer gut drauf ist, erreichte er außerdem bei der ATP Barcelona das Finale, wo es gegen Lokalmatador und Sandplatzexperten Rafael Nadal sehr knapp war. Gerade auch in den letzten Wochen war er bei der ATP Madrid und der ATP Rom ausschließlich von Novak Djokovic zu stoppen. In Rom lieferte der Japaner seinem serbischen Kontrahenten dabei ein erstklassiges Spiel, das nach drei harten Stunden erst im Tiebreak entschieden werden konnte. Grundsätzlich hat Kei Nishikori, der bei den US Open 2014 schon einmal Finalluft bei einem Grand Slam Turnier schnuppern durfte, alles, was man braucht, um erfolgreich zu sein. Seine Leistungen auf Sand haben zudem in den letzten Wochen stark überzeugt, weswegen er für uns neben den Topfavoriten Djokovic, Murray und Nadal der Geheimfavorit Nummer 1 ist.
Kei Nishikori Quoten
Turniersieg: 26,00

Die Siegesquoten weiterer Teilnehmer im erweiterten Kreis:

Roger Federer: 34,00
Dominic Thiem: 41,00
Jo-Wilfried Tsonga: 51,00
Gael Monfils: 51,00
Milos Raonic: 67,00
Tomas Berdych: 67,00
Nick Kyrgios: 67,00
Grigor Dimitrov: 101,00
Marin Cilic: 101,00
David Ferrer: 101,00
Alexander Zverev: 101,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: