Frankreich vs. Spanien Prognose & Quoten, 28.03.2017

26. März 2017

Spanien - © GEPA pictures

Am Dienstag, den 28. März 2017, findet um 21:00 Uhr (MEZ) zwischen Frankreich und Spanien ein Fußball Freundschaftsspiel der Superlative statt. Nachdem sich im Umfeld des fünften Spieltags der WM Qualifikation 2018 für das große Turnier in Russland ohnehin mit Begegnungen wie Deutschland gegen England (1:0 für die DFB Auswahl) oder Niederlande gegen Italien (28. März 2017, um 21:00 Uhr – Vorbericht in diesem Beitrag) mehrere hochkarätige Partien ergeben haben, so stehen sich hier mit Frankreich und Spanien nun die nächsten beiden Topnationen in einem Spiel gegenüber, das allermindestens einem Halbfinale einer Welt- oder Europameisterschaft würdig wäre.

Umso mehr dürfen sich die Fans nach anderthalb Wochen ohne nationalen Fußball – pausierten für die Länderspielunterbrechung der WM Qualifikation doch neben der Bundesliga auch alle anderen europäischen Ligen – nun noch einmal auf ein echtes Schlagerspiel freuen, in dem in Saint-Denis beide Mannschaften auch darum kämpfen werden, ihre aktuell gute Bilanz beizubehalten. So führt nämlich nicht nur Frankreich die Qualifikationsgruppe A mit vier Siegen und einem Unentschieden nach vollständig absolvierter Hinrunde an, sondern auch die Spanier haben mit exakt der gleichen Ausbeute in der Gruppe G hervorragende Karten darauf, abermals zu einer WM Endrunde reisen zu dürfen. Dafür ist man nach der kurzen Pause im Anschluss an die Europameisterschaft 2016 in Frankreich wieder hervorragend in die neue Saison gestartet, gab es doch weder für die Franzosen noch für die Spanier seitdem eine Niederlage.

Mehr Superlative geht also nicht, wenn es in Saint-Denis zwischen zwei der größten europäischen Fußballnationen zum direkten Duell kommen wird. In diesem Beitrag blicken wir dafür etwas genauer auf die beiden Nationalmannschaften, um unterstützend für Ihre Sportwetten einen Favoriten auf den Sieg ausfindig machen zu können.

Frankreich – Mit minimalem Schönheitsfehler auf dem besten Weg nach Russland

Bemerkenswert gut haben die Franzosen den 10. Juli 2016 inzwischen verdaut. Dort gab es für das so souverän im eigenen Land aufspielende Team nämlich genau hier in Saint-Denis die bittere 0:1-Niederlage nach Verlängerung gegen Portugal, durch die man vor heimischer Kulisse eben nicht den so langersehnten dritten Sieg bei einer Europameisterschaft feiern konnte. Nach dem verlorenen Endspiel der Fußball WM 2006 in Deutschland war es bereits die zweite bittere Niederlage für die Équipe Tricolore in diesem Jahrtausend. Besonders bitter, weil sich nach den vielen zurückgetretenen Spielern nach den goldenen Jahren um die Jahrtausendwende herum gerade erst in der jüngsten Vergangenheit nach mehreren weitestgehend erfolglosen Turnieren der Generationswechsel so richtig in Frankreich vollzogen hat. Umso mehr Mut macht dabei aber die Tatsache, dass Coach Didier Deschamps, der für diese Trendwende seit Beginn seines Engagements im Juli 2012 wie kein anderer steht, trotz der Finalniederlage in Saint-Denis seinen „Les Bleus“ treu geblieben ist und auch in der nicht ganz leichten Qualifikationsgruppe für die WM 2018 nach wie vor als Trainer zur Verfügung steht. Bei ganz minimalem Schönheitsfehler sieht es dabei mit der Mission Weltmeisterschaft ziemlich gut für die Franzosen aus, die seit dem verloren EM Finale kein einziges ihrer sieben darauffolgenden Spiele verloren haben. Lediglich am allerersten Spieltag der Qualifikation musste man ein torloses Remis in Weißrussland hinnehmen, das schlimme Befürchtungen aufgeworfen hat, die sich in der Folgezeit aber nicht bewahrheiten sollten. Spätestens nämlich mit dem 1:0-Erfolg in Holland und dem anschließenden 2:1-Sieg über Schweden ist die Équipe Tricolore unangefochtener Tabellenführer der Gruppe A, was man auch am vergangenen Wochenende beim klaren 3:1-Erfolg in Luxemburg bestätigen konnte. Shootingstars wie Antoine Griezmann (Atlético Madrid), Paul Pogba (Manchester United) oder auch Ousmane Dembélé (Borussia Dortmund) machen dabei viel Hoffnung, dass nicht nur die Qualifikation glücken wird, sondern dass die französische Fußballnationalmannschaft auch bei der Endrunde in Russland wieder eine tragende Rolle spielen wird.

Spanien – Der Generationswechsel steht ihnen erst noch bevor

Anders als die Franzosen, die spätestens nach dem unrühmlichen Abgang von Zinedine Zidane im WM Finale 2006 dringend einen Generationswechsel benötigt haben, der anschließend aber knapp zehn Jahre gedauert hat und inzwischen seine Früchte trägt, steht den Spaniern dieser Generationswechsel erst noch bevor. War die Furia Roja nämlich zwischen 2008 und 2012 noch das absolute Maß aller Dinge im Weltfußball und sicherte sich in dieser Zeit nicht nur zwei Europameisterschaften, sondern darüber hinaus sogar noch die bis dato erste Weltmeisterschaft, so spielte man weder bei der WM 2014 in Brasilien (Aus in der Vorrunde) noch bei der EURO 2016 in Frankreich (Aus im Achtelfinale) noch eine Rolle. Die logische Konsequenz war daher auch die Trennung von Erfolgscoach und Rekordtrainer (114 Spiele, davon unglaubliche 87 Siege) Vicente del Bosque, der im Vorfeld dieser Saison von Julen Lopetegui abgelöst worden ist. Der einst sehr erfolgreiche Spieler konnte bereits die spanischen Jugendmannschaften zu Titeln führen, als er 2012 mit der U19 Europameister wurde und nur ein Jahr später in 2013 diesen Erfolg mit der U21 wiederholen konnte. Sein großer Pluspunkt: die jetzt für den Generationswechsel in der A-Nationalmannschaft benötigten Spieler kennt er folglich aus den Kadern dieser beiden Stationen aus dem Effeff und kann sie nun umso besser anführen. Das Ergebnis ist eine makellose Bilanz von sieben Spielen als Trainer ohne Niederlage, durch die man unter anderem auch die Qualifikationsgruppe G vor Italien anführt – jedoch lediglich aufgrund der besseren Tordifferenz. Dabei hat man auch in zwei Freundschaftsspielen bei starken Nationen schon positiv auf sich aufmerksam gemacht, als man vergangenen September in Belgien mit 2:0 gewann und vor der Winterpause überdies noch 2:2 in England spielte. Nun soll gegen die nächste Topnation unterstrichen werden, dass auch bei den Spaniern die goldenen Zeiten noch lange nicht vorbei sind.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
100€ Bonus für Neukunden!

Frankreich – Spanien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Schon sage und schreibe 34 Mal hat es das große Duell zwischen Frankreich und Spanien im Fußball bereits gegeben. Obschon die Statistik weitestgehend ausgeglichen ist, so sind es dennoch die Spanier, die mit 15 Siegen hier knapp führen. Bei erst sieben Unentschieden sind es aber auch zwölf Matches, die bisher an die Équipe Tricolore gegangen sind. Das größte Spiel gab es dabei sicherlich im Endspiel der Europameisterschaft 1984, wo sich die Franzosen damals im eigenen Land mit 2:0 durchsetzen und ihren ersten großen internationalen Titel überhaupt gewinnen konnten. Zuletzt konnten sich die Spanier aber bei der EM 2012 revanchieren und die Franzosen im Viertelfinale aus dem Turnier schmeißen, ehe der Furia Roja am Ende gar die Titelverteidigung des 2008 gewonnenen Titels glückte. Kurzum: an denkwürdigen Spielen mangelt es dieser Paarung definitiv nicht.

Frankreich – Spanien Prognose – Fussball Spiel am 28.03.2017

Ob nun dieses Freundschaftsspiel das Potenzial dazu hat, ein denkwürdiges Spiel zu werden, sei mal dahin gestellt. Eine hochkarätige Fußballpartie wird es aber zweifelsohne werden, haben beide Teams seit der EURO 2016 in Frankreich doch kein einziges Spiel mehr verloren. Und genau deshalb halten wir es auch für ein Stück weit wahrscheinlich, dass diese Tendenz in diesem Testspiel noch etwas weiter aufrecht erhalten wird und die erste Niederlage für die beiden Nationen noch etwas länger auf sich warten lassen muss. So halten wir das Unentschieden in diesem Freundschaftsspiel nämlich für das wahrscheinlichste Ergebnis, das der tollen Form der beiden Teams wohl auch am ehesten gerecht werden dürfte, die ihre jeweiligen Qualifikationsgruppen mit einer souveränen Ausbeute von 13 von 15 möglichen Punkten aus der vollständig absolvierten Hinrunde anführen und damit der WM 2018 in Russland mit großen Schritten entgegen eilen.

Frankreich – Spanien Quoten – Fussball Spiel am 28.03.2017

Tipp 1 (Frankreich): 2,30
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Spanien): 3,20

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: