Frankreich vs. Kroatien Prognose & Quoten WM 2018 Finale

15. Juli 2018

Frankreich © GEPA pictures

Am Sonntag, den 15. Juli 2018, kommt es im Finale der Fußball WM 2018 um 17:00 Uhr (MEZ) zum Aufeinandertreffen zwischen Frankreich und Kroatien. Dabei haben es hier zwei Mannschaften in das Endspiel bei der 21. Endrunde einer Weltmeisterschaft im Fußball geschafft, die von ihrer Veranlagung her unterschiedlicher kaum sein könnten. Während die französische Fußballnationalmannschaft nämlich eine der jüngsten Mannschaften nach Russland geschickt hat, sind die „Kockasti“ (zu Deutsch: die Karierten) doch allesamt schon fortgeschrittenen Alters, weshalb viele Leistungsträger nun ihre vermutlich letzte WM bestreiten werden. Und dennoch ist bei den Quoten Frankreich gegen Kroatien der klare Favorit, obschon die Truppe von Didier Deschamps noch etliche Chancen auf einen großen Titel bekommen dürfte, wenn man die gute Arbeit weiter fortsetzt. Nun zählt allerdings nicht das Entwicklungspotenzial, sondern der kommende Sonntag, an dem hier immerhin der Weltmeister und damit die beste Nation der Welt ermittelt wird. In diesem Beitrag liefern wir Ihnen dabei in der Prognose zu Frankreich gegen Kroatien nach ausführlichen Analysen den bestmöglichen WM Tipp, den Sie zu diesem mit Spannung erwarteten Finale abgeben können.

Dabei treten beide Mannschaften nun im 64. Spiel dieser Endrunde im Olympiastadion Luschniki in Moskau an, wo es im Semifinale gerade erst für die kroatische Fußballnationalmannschaft den hart erkämpften 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen England gegeben hatte, während die Franzosen weniger gute Erinnerungen an dieses Stadion in der russischen Hauptstadt haben. Hier spielte man nämlich im unrühmlichen dritten und letzten Gruppenspiel der Vorrunde gegen Dänemark nur 0:0-Unentschieden, wobei beide Mannschaften am Ende für ein fast schon abgekartet wirkendes Spiel heftig in die Kritik gekommen waren. Das Remis reichte nämlich beiden Nationen unabhängig vom Ausgang des Parallelspiels zum Einzug ins Achtelfinale, weshalb Erinnerungen an die „Schande von Gijón“ zwischen Deutschland und Österreich hochkamen, als schon einmal zwei Nationen genau das Ergebnis abgeliefert haben, das beiden für das Überstehen der Vorrunde gereicht hatte. Nun braucht die Équipe Tricolore bei ihrem zweiten Auftritt in diesem Stadion jedenfalls Tore, wenn man sich im dritten WM Finale nach 1998 und 2006 zum zweiten Mal in der Geschichte mit dem Weltmeister Titel belohnen möchte. Gegen die Kroaten erlebt man dabei überdies eine Neuauflage des Halbfinales von 1998, als man die damalige Überraschungsmannschaft im eigenen Land kurz vor der endgültigen Sensation ausgebremst hat – damals übrigens noch mit dem heutigen Trainer Didier Deschamps in der Startaufstellung.

Kann sich eine neue kroatische Fußballgeneration, die die Erfolgsmannschaft des Jahres 1998 nun auf einen Schlag vergessen gemacht hat, 20 Jahre später an der Équipe Tricolore revanchieren und sich nun zum Weltmeister krönen? Oder wird in Moskau am Ende tatsächlich die junge und hungrige Truppe der Équipe Tricolore der Bürde der Favoritenrolle gerecht? Eine Antwort liefern wir Ihnen am Ende des Beitrags in unserer Prognose zu Frankreich vs. Kroatien.

Frankreich – Gewinnt am Ende tatsächlich die Jugend?

Nur drei Feldspieler im finalen Kader von Welt- und Europameister Didier Deschamps sind älter als 30 Jahre, während hier junge Spieler wie der 19-jährige Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain), der 22-jährige Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) oder auch der 24-jährige Samuel Umtiti (FC Barcelona) zu den großen Gewinnern avanciert sind. Und obschon die Auswahl der Équipe Tricolore noch so bemerkenswert jung ist und potenziell noch etliche große Turniere in dieser Konstellation vor sich hat, so hat sie hier auch schon einen entscheidenden Reifeprozess durchlaufen, nämlich die Europameisterschaft vor zwei Jahren. Hier unterlag man im eigenen Land am Ende der portugiesischen Fußballnationalmannschaft im großen Finale und musste sich am Ende mit der Vize-Europameisterschaft begnügen. Wohlgemerkt in einem Spiel, in dem man ebenfalls der haushohe Favorit war, am Ende allerdings auch an der Cleverness und Abgebrühtheit gescheitert war. Nur schwerlich kann man „Les Bleus“ also einen Vorwurf über die Art und Weise des gewonnenen Halbfinales machen, als man gegen Belgien mit einem Ballbesitz von gerade einmal 36% am Ende zu fünf Torschüssen gekommen war, von denen ausgerechnet ein Kopfball von Verteidiger Umtiti nach einer Standardsituation saß. Und genau diese Effizienz ist es auch, mit der man nun den Kroaten genau wie vor 20 Jahren erneut den Stecker ziehen möchte.

Kroatien – Fortan wird jeder nur noch von der 2018er Generation sprechen

Zwei Jahrzehnte lang gab es im kroatischen Fußball nur ein einziges Thema: die Fußball WM 1998, bei der sich der damalige Debütant bei einer Fußball Weltmeisterschaft nach Siegen über Deutschland im Viertelfinale und die Niederlande im Spiel um Platz drei am Ende Platz drei bei einer WM gesichert hatte – der bis heute noch größte Erfolg, den eine kroatische Auswahl jemals erreicht hat. Und wann immer die Feurigen mal ein paar gute Spiele abgeliefert haben, wie zuletzt in der Vorrunde der EURO 2016, die man souverän vor Titelverteidiger Spanien gewonnen hat, wurden die Rufe wieder laut, die hochdekorierte jetzige Fußballgeneration müsse endlich an diesen großen Erfolg der Vergangenheit anknüpfen. Schließlich stehen mit Luka Modric (Real Madrid), Mario Mandzukic (Juventus Turin), Ivan Rakitic (FC Barcelona) oder auch Danijel Subasic (AS Monaco) ein paar der stärksten Spieler Europas zur Verfügung, die allerdings allesamt schon die 30er-Altersgrenze geknackt haben und somit bei dieser WM ihre womöglich letzte Chance haben, sich zum Weltmeister zu krönen. Gewissermaßen auch eine Bürde, die die Truppe von Trainer-Noname Zlatko Dalić ab dem Einzug in die K.-o.-Runde auch sichtlich gehemmt hat. Gegen Nationen wie Dänemark und Russland, gegen die Siege eigentlich absolutes Pflichtprogramm darstellen, sicherte man sich nämlich jeweils nur knapp per Elfmeterschießen das Ticket für die nächste Runde, ehe man auch gegen England die Overtime brauchte. Erstmals in der Geschichte einer WM steht also ein Land im Finale, das in der K.-o.-Phase kein einziges Spiel in der regulären Spielzeit für sich entschieden hat, und erstmals seit Argentinien 1990 eine Nation, die zwei Mal im Elfmeterschießen erfolgreich war. Möglicherweise ein schlechtes Omen, da die Albiceleste damals ja bekanntermaßen ihr Finale verlor. Unabhängig vom Ausgang dieses Endspiels dürfte aber dennoch schon jetzt klar sein, dass sich bei einer WM in 20 Jahren niemand mehr fragen wird, wann eigentlich mal wieder eine Auswahl an 1998 anknüpfen wird. Fortan dürfte nämlich jeder nur noch von dieser 2018er Generation sprechen

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Frankreich – Kroatien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf Aufeinandertreffen hat es zwischen Frankreich und Kroatien schon gegeben und bei zwei Unentschieden und drei Siegen der Équipe Tricolore hat es bis dato noch nie einen Sieg der Kockasti gegeben. Zuletzt trennte man sich dabei im März 2011 in einem Freundschaftsspiel in Saint-Denis mit einem torlosen Remis, während die Franzosen das einzige Match bei einer WM Endrunde im Halbfinale 1998 ja, wie eingangs erwähnt, mit 2:1 gewonnen haben. Kann sich Kroatien dafür nun 20 Jahre später revanchieren?

Wer gewinnt Frankreich oder Kroatien? Prognose WM 2018

Zumindest die Buchmacher gehen nicht davon aus, denn bei den Quoten ist Frankreich gegen Kroatien der große Favorit. Eine Einschätzung, der man letztlich wohl durchaus beipflichten muss, obschon mit Blick auf ihre jeweiligen Halbfinalspiele klar zu konstatieren ist, dass beide Teams es nicht eilig haben und beide sich auch in einer eher passiven Rolle pudelwohl fühlen. In einem WM Halbfinale einen 0:1-Rückstand noch in dieser Manier umzudrehen, zeugt davon, dass Kroatien auch moralisch endlich eine eingeschworene Truppe geworden ist, was in der Vergangenheit oftmals das Manko war. Im klassischen 3-Weg-System sehen wir dementsprechend viel Potenzial dafür, dass es nun auch zum vierten Mal in der K.-o.-Phase die Overtime geben wird, in der Frankreich dann wegen der jugendlichen Unbeschwertheit und der Tatsache, dass man bislang alles in der regulären Spielzeit entschieden hat, die besseren Chancen haben dürfte. In unserer Prognose zu Frankreich gegen Kroatien sehen wir im klassischen 3-Weg-System dennoch in Tipp X die Wette mit dem bestmöglichen Erwartungswert.

Frankreich – Kroatien Quoten * – WM 2018 Finale am 15.07.2018

Tipp 1 (Frankreich): 1,95
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Kroatien): 4,75

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Donnerstag, den 15. Juni 2018, um 09:55 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: