Frankfurt vs. Dortmund Prognose & Quoten, DFB Pokal Finale 27.05.2017

26. Mai 2017

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Samstag, den 27. Mai 2017, treffen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund um 20:00 Uhr (MEZ) im Finale des DFB Pokal 2017 aufeinander. Erneut ist die am vergangenen Wochenende zu Ende gegangene Saison in der Fußball Bundesliga damit weder für Eintracht Frankfurt noch für Borussia mit dem 34. Spieltag abgeschlossen. Nachdem die SGE aber letztes Jahr noch eher unerfreuliche weitere Termine wahrzunehmen hatte, weil man in die Relegation musste, in der man sich am Ende verspätet den Klassenerhalt sichern konnte, wird man sich über die Reise nach Berlin ins erste DFB Pokal Finale mit Frankfurter Beteiligung seit 2006 (0:1-Niederlage gegen den FC Bayern München) dieses Mal aber garantiert nicht über den verspätet startenden Sommerurlaub beklagen.

Bei den Dortmundern auf der Gegenseite, die mit ihrem Sieg im Halbfinale über Rekordsieger Bayern München bereits eine Titelverteidigung des Vorjahressiegers ausgeschlossen haben, gehört es ohnehin zum guten Ton, nach Beendigung der Bundesliga noch zum Pokalfinale zu reisen, wo man aktuell wieder zum vierten Mal in Serie steht. Um jeden Preis will man nun jedoch verhindern, dass es nach den jüngsten drei Pleite auch in der aktuellen Saison 2016/17 wieder eine Niederlage im großen Endspiel geben wird, bei der man anschließend dem Kontrahenten beim Jubeln zuschauen muss. Mit Blick auf das Jahr 2017 trifft man als Auswärtsmannschaft im Berliner Olympiastadion nun allerdings auf die mit Abstand schlechteste Mannschaft der Rückrunde im deutschen Fußball-Oberhaus, hat die SGE, die in Berlin offiziell das Heimrecht hat, doch nur drei ihrer 17 Spiele in der Rückrunde gewinnen können und stünde als Tabellenletzter als erster Absteiger fest. Durch die bärenstarke Vorrunde, in der man bereits voll auf Kurs ins internationale Geschäft war, ergibt sich am Ende aber trotzdem ein solider Platz im Mittelfeld. Und mit der Europa League könnte es im Falle des Pokalsiegs überdies trotzdem klappen. Die Daumen drücken wird dem BVB derweil aber der Sport-Club Freiburg, der den Platz für den europäischen Wettbewerb im Fall eines Dortmunder Erfolgs bekommen würde, geht das Startrecht doch schon eine Weile nicht mehr an den Verlierer im Finale, sondern an den Siebten der Bundesliga über, sofern der Gewinner schon auf anderem Weg für Europa qualifiziert ist.

In diesem Beitrag haben wir uns nun mit dem DFB Pokal Finale 2017 – dem schon 74. Endspiel der Geschichte dieses Wettbewerbs – näher befasst. Nach Blick auf die beiden Finalisten und ihre Bilanz liefern wir Ihnen außerdem neben den attraktivsten Quoten noch eine fundierte Prognose in Hinblick auf den wahrscheinlichsten Ausgang dieses Spitzenspiels.

Eintracht Frankfurt – Die Rückrunde auf einen Schlag vergessen machen

Zwischenzeitlich hatte die Eintracht, die in der Hinrunde sogar mal ein paar Spieltage lang auf dem dritten Platz stand, auf dem Borussia Dortmund die Saison am Ende abgeschlossen hat, in der desaströsen Rückrunde mehr als zehn Spiele am Stück nicht gewonnen. Am Ende brachte man es auch auf lediglich drei Siege in der Rückrunde und insgesamt nur 13 Zähler, was die schlechteste Bilanz aller Bundesligisten war. Sogar der direkte Absteiger Darmstadt 98 brachte es auf 16 Punkte in der Rückrundentabelle. Nichtsdestotrotz könnte die SGE, die am Ende mit Platz elf in der Abschlusstabelle angesichts der Relegationsspiele vor einem Jahr mehr als nur zufrieden sein darf, die Krisen der Rückrunde auf einen Schlag vergessen machen, wenn man sich nun 29 Jahre nach dem letzten Triumph zum schon fünften Mal in der Geschichte den DFB Pokal schnappen würde. Zumindest das letzte Heimspiel der Runde gegen RB Leipzig machte dabei doch noch mal Mut, konnte Frankfurt sich hier nach 0:2-Rückstand noch einmal in die Partie zurückkämpfen und großes Herz beweisen, als es am Ende 2:2-Unentschieden hieß. Sogar Goalgetter Alexander Meier feierte 20 Minuten vor Spielende sein Comeback und könnte seine Eintracht im ersten erreichten Endspiel seit elf Jahren nun offensiv einen großen Schritt voranbringen. Zu erwarten ist dennoch, dass die SGE sich weiter auf ihre gute Defensive konzentrieren wird. Und wer weiß: sollte es am Ende zum Elfmeterschießen kommen, sind die Frankfurter klar im Vorteil. Von den fünf Spielen bis zum Finale gab es nämlich drei Mal eine Entscheidung vom Punkt (gegen Magdeburg und Ingolstadt in den ersten beiden Runden sowie zuletzt auch im Semifinale gegen Borussia Mönchengladbach). Und bekanntermaßen behielten die Adler alle drei Male die Nerven…

Borussia Dortmund – Nach drei Niederlagen endlich wieder ein Titel?

Der BVB wird am Samstag in Berlin sein bereits neuntes Endspiel im DFB Pokal bestreiten und überdies nach 2014, 2015 und 2016 sein aktuell viertes in Serie. Bemerkenswerterweise gab es aber insgesamt erst drei Pokalerfolge für die Schwarzgelben (und damit sogar einen weniger als für die SGE), die zuletzt 2012 den begehrten deutschen Vereinspokal gewinnen konnten und in den letzten drei Jahren jedes Mal aufs Neue mit der Medaille für den zweiten Platz vorlieb nehmen mussten. Dabei wird das jetzige Finale zusätzlich noch von den Unruhen im Umfeld überschattet. Mutmaßungen und Insidern zu Folge wird es das wohl letzte Pflichtspiel der Borussia mit Thomas Tuchel als Trainer sein und auch der zweifache Torschütze am vergangenen Samstag beim 4:3-Sieg gegen Werder Bremen, Pierre-Emerick Aubameyang, der sich mit 31 Saisontoren in letzter Sekunde von Robert Lewandowski noch die Torjägerkanone geholt hat, gilt als so gut wie weg, was sich letzten Samstag bereits bei seinen Tränen bei der Verabschiedung der heimischen Fans in die Sommerpause sowie in einem für Fußballer ungewöhnlich offenen Interview nach Spielende stark angedeutet hat. Einmal mehr dürfte dem BVB damit ein Umbruch im Sommer bevorstehen, werden doch auch Neuentdeckungen wie Ousmane Dembélé und Marc Batra bereits von großen europäischen Teams gejagt. Umso schöner wäre es für den deutschen Topklub, der auch in der kommenden Saison wieder in der Champions League die Bundesliga würdig repräsentieren möchte, wenn man all den Ärger in diesem Finale nun kurz vergessen könnte und mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause geht. So wäre es übrigens nicht nur für Trainer Thomas Tuchel der erste Karrieretitel überhaupt, sondern auch für einen gestandenen Spieler wie beispielsweise Marco Reus.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Frankfurt – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 90 Begegnungen hat es zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund seit Einführung der Bundesliga in den 60er Jahren schon gegeben. Und obschon auch die SGE in dieser Zeit schon den einen oder anderen Titel gewinnen konnte, ist es am Ende doch der BVB, der den direkten Vergleich mit 44 Siegen anführt. So kommt Frankfurt bei 16 Unentschieden erst auf 30 Siege gegen die Schwarzgelben. In der abgelaufenen Bundesliga Saison erwiesen sich dabei beide Kontrahenten als heimstark. So gewann zunächst die Eintracht das Hinspiel Ende November vor heimischer Kulisse mit 2:1, ehe der BVB vor etwas mehr als einem Monat das Rückspiel zuhause mit 3:1 gewinnen konnte.

Frankfurt – Dortmund Prognose – DFB Pokal Finale am 27.05.2017

Nun haben jedenfalls beide Mannschaften mehr oder minder ein Auswärtsspiel, wobei das Berliner Stadion für die Borussia durch die zahlreichen Pokal Endspiele in diesem Jahrzehnt das zweithäufigst bespielte Stadion nach dem heimischen Signal Iduna Park geworden ist. Nicht jedoch deswegen, sondern in erster Linie wegen der katastrophalen Rückrunde der SGE, in der die Klasse der Frankfurter, die in der Hinrunde so hartnäckig an der Tabellenspitze dran geblieben waren, nur ganz selten noch mal aufblitzen konnte, ist Borussia Dortmund hier nun der haushohe Favorit auf den Gewinn des diesjährigen DFB Pokals. Obschon man Frankfurt nach dem tollen Comeback gegen Leipzig definitiv mit viel Respekt gegenübertreten sollte, glauben wir unterm Strich, dass sich die Borussia hier nur selbst schlagen kann. Weil die Moral beim 4:3-Sieg gegen Werder Bremen trotz zwei Mal Rückstand und trotz vermeintlichen internen Problemen hervorragend gestimmt hat, würden wir das allerdings eher ausschließen. Wir empfehlen Ihnen den Tipp auf den Dortmunder Sieg nach regulärer Spielzeit von 90 Minuten (Tipp 2).

Frankfurt – Dortmund Quoten – DFB Pokal Finale am 27.05.2017

Tipp 1 (Frankfurt): 7,50
Tipp X (Unentschieden): 4,50
Tipp 2 (Dortmund): 1,40

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: