Frankfurt vs. Dortmund Prognose & Quoten, 26.11.2016

24. November 2016

Dortmund - © Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Am Samstag, den 26. November 2016, empfängt Eintracht Frankfurt um 15:30 Uhr (MEZ) Borussia Dortmund im Rahmen des zwölften Spieltags der Fußball Bundesliga. Obwohl dabei der Siebte den Dritten empfängt, so sind die beiden Teams bei jeweils sechs Siegen, drei Unentschieden und erst zwei Niederlagen mit insgesamt 21 Punkten gleichauf in der Tabelle. Lediglich die Tordifferenz führt dazu, dass die Dortmunder dank ihrer unglaublichen Offensivmaschine trotz schon drei Gegentoren mehr als ihre Gegner aus Frankfurt mit dem höheren Tabellenplatz aufwarten können. Dass die Schwarzgelben dabei sowohl mehr Tore schossen als auch mehr Gegentore kassierten als die SGE, unterstrich man bereits unter der Woche wieder, als man sich in der Champions League in einem kuriosen Spiel mit 8:4 gegen den polnischen Meister Legia Warschau durchsetzen konnte.

Von Champions League können zumindest die Frankfurter nach der extrem knappen letzten Spielzeit nur träumen, in der man dem fast schon sicheren Abstieg nur dank einer schier unglaublichen Serie unter Niko Kovac doch noch entgehen konnte und sich in die Relegation gerettet hat. Dort hatte die Eintracht im Duell mit dem 1. FC Nürnberg das bessere Ende für sich und durfte demzufolge ein weiteres Jahr in der Beletage des deutschen Fußballs fest einplanen. Mit welcher Leichtigkeit man sich dort nun nach zwölf Spieltagen an der Spitze festgebissen hat, erstaunt aber sicherlich nicht nur die Gäste aus Dortmund, sondern die gesamte Liga im Allgemeinen. Umso gespannter darf man darauf sein, ob die starke Serie der SGE gegen den BVB weiterhin wird bestehen bleiben können, oder ob die Borussia nach dem Beenden der Bayern-Serie nun auch den Frankfurtern ihre erste Heimniederlage bescheren kann.

Genau dieser Frage haben wir in diesem Blogbeitrag genauer auf den Zahn gefühlt, um den wahrscheinlichsten Ausgang im klassischen 3-Weg-System für Sie voraussagen zu können.

Eintracht Frankfurt – Zuhause noch ungeschlagen

Obwohl die Frankfurter schon gegen fast alle Spitzenmannschaften angetreten sind, gab es für den Beinahe-Absteiger der vergangenen Saison bisher erst zwei Niederlagen zu verschmerzen. In diesem Kontext wirkt es fast schon absurd, dass eben jene Niederlagen auswärts bei schwächelnden Darmstädter und gerade frisch aufgestiegenen Freiburgern zustande kamen, während man beispielsweise noch in Unterzahl gegen den großen FC Bayern München zum Ausgleich kam und sich nach tollem Spiel auf ein 2:2-Unentschieden rettete oder unter anderem auch den starken Kölnern beim 1:0-Sieg die erste Saisonniederlage zufügen konnte. Seit dem siebten Spieltag ist man inzwischen fünf Spiele in Serie ungeschlagen und insgesamt muss man vor allem die unglaublich stabile Defensive der SGE für diese Leistung loben. So hat Frankfurt gerade einmal neun Gegentore in der gesamten Spielzeit hinnehmen müssen, was der drittbeste Wert der gesamten Bundesliga ist. Zwar rangiert man mit erst 16 erzielten Toren nur im Mittelfeld, vertraut man jedoch auf die altbekannte Fußballweisheit, dass die Offensive Spiele gewinnt, während sich die Defensive am Ende die Meisterschaft holt, so ist diese Saison definitiv ein Abschneiden im Umfeld der europäischen Startplätze für die Eintracht zu holen. Auf den ersten Abstiegsplatz hat man sich nach gerade einmal elf absolvierten Spielen bereits komfortable 16 Punkte Vorsprung erarbeitet, die es nun im Duell mit Borussia Dortmund zu verteidigen gilt. Dabei sind die Dortmunder bereits die sechste Mannschaft, die ihr Glück in der Commerzbank-Arena versucht. Mit Schalke, Leverkusen und Köln hat die zuhause noch ungeschlagene Eintracht schon drei Topklubs besiegt und auch Hertha BSC Berlin (3:3) und der FC Bayern München (2:2) mussten sich am Ende damit zufriedengeben, lediglich einen Zähler aus Frankfurt mitnehmen zu können.

Borussia Dortmund – Nach Sieg gegen die Bayern wieder zurück im Geschäft

Nicht nur für die Dortmunder, sondern zweifelsohne auch für die Spannung der gesamten Bundesliga war das vergangene Wochenende ein echter Meilenstein. In einem Sechs-Punkte-Spiel gelang es der Elf von Thomas Tuchel nämlich, den amtierenden deutschen Meister beim 1:0-Heimsieg im Signal-Iduna-Park zu entthronen und den Rückstand auf drei Zähler zu reduzieren. Zwar führt nun Aufsteiger RB Leipzig die Tabelle an, was auch daran liegt, dass die Dortmunder gegen eben jene Sachsen sowie auswärts bei Bayer Leverkusen schon zwei Niederlagen zu verschmerzen hatten, dennoch hat sich der amtierende Vizemeister nun wieder im Geschäft zurückgemeldet. Keine Frage: bei einer Niederlage hätte man sich vorläufig weiter nach unten orientieren müssen, was auch daran lag, dass man zwischen dem siebten und neunten Spieltag bei drei Unentschieden in Serie gegen Berlin, Ingolstadt und Schalke weitere wichtige Zähler verschenkte. Nach zwei Siegen in Serie in der Bundesliga soll nun der dritte Erfolg her. Einziges Manko dabei ist allerdings die Verletzung von Schlussmann Roman Bürki, für den bereits im Champions League Duell mit Legia Warschau der Routinier Roman Weidenfeller in den Kasten rückte – und prompt vier Gegentore kassierte, die glücklicherweise durch das Torfestival beim 8:4-Sieg überspielt wurden. Gegen Frankfurt muss die in dieser Saison oft nur mittelmäßige Abwehr der Dortmunder sich nun definitiv zusammenreißen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Frankfurt – Dortmund Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Seit Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 hat es zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund schon 88 Begegnungen gegeben. Insgesamt spricht die Bilanz dabei klar für die Dortmunder, die mit 43 Siegen knapp die Hälfte aller Partien für sich entscheiden konnten. Bei erst 16 Unentschieden gingen lediglich 29 Siege an die Frankfurter, denen allerdings gerade erst im vergangenen Mai ein wichtiger Dreier vor heimischer Kulisse gegen den BVB glückte, der am Ende für das Erreichen der Relegation und den dort geschafften Klassenerhalt Gold wert war für die SGE. Auch in der Vorsaison 2014/15 blieben die drei Punkte beim 2:0-Sieg der Heimmannschaft in Frankfurt. Nach zwei Spielzeiten in Serie ohne Punkt- und Torerfolg bei der Eintracht möchte die Borussia in der Commerzbank-Arena nun unbedingt wieder treffen und möglichst auch siegen.

Frankfurt – Dortmund Prognose – Bundesliga Spiel am 26.11.2016

Obwohl die Buchmacher sich schon recht deutlich auf einen Dortmunder Auswärtssieg festlegen, so sehen wir das Verhältnis keineswegs als so klar an. Blickt man nämlich auf die Liste der fünf Klubs, die ihr Glück in der Commerzbank-Arena diese Saison schon versucht haben und den Sieg nicht mitnehmen konnten (Schalke, Leverkusen, Köln, Berlin und Bayern München), so muss man konstatieren, dass es nicht nur allgemein sehr schwer geworden ist, die defensivstarken Frankfurter zu schlagen, sondern gerade auch in deren eigenem Stadion ganz besonders. Selbstredend hat Dortmund rein vom Kader her das Zeug dazu, den Dreier bei der Eintracht einzufahren, wir glauben aber dennoch, dass die Hausherren sich auch gegen die beeindruckende Dortmunder Offensive zur Wehr setzen können. Wir halten dementsprechend das Unentschieden für am wahrscheinlichsten.

Frankfurt – Dortmund Quoten – Bundesliga Spiel am 26.11.2016

Tipp 1 (Frankfurt): 5,25
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Dortmund): 1,60

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: