Frankfurt vs. Bayern Prognose & Quoten, 12.08.2018

10. August 2018

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 12. August 2018, empfängt Eintracht Frankfurt um 20:30 Uhr (MEZ) den FC Bayern München im Rahmen vom DFL-Supercup 2018. Dabei wird die Saison 2018/19 in Deutschland nun ganz offiziell mit der gleichen Paarung eröffnet, mit der sie in der Spielzeit 2017/18 beendet worden ist, denn beide Klubs standen sich ja bekanntermaßen bereits im DFB Pokal Finale 2018 gegenüber. Somit darf nun der amtierende Pokalsieger aus Frankfurt den amtierenden deutschen Meister aus München in der heimischen Commerzbank-Arena empfangen und zum erst zweiten Mal in der Geschichte nach 1988 versuchen, sich den DFL-Supercup zu holen. Bei den Quoten jedenfalls ist Frankfurt gegen Bayern dafür der klare Außenseiter, zumal auch das Gesicht des Erfolgs – Ex-Trainer Niko Kovac – seit dem letzten Duell im Mai die Seiten gewechselt hat und nun als Trainer des deutschen Rekordmeisters an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren wird. Ob er dabei seiner neuen Rolle als Favorit gleich im ersten Pflichtspiel gerecht werden kann, oder ob die SGE auch mit neuem Gewand für eine weitere Überraschung gut sein könnte, wollen wir nun in diesem Beitrag für Sie herausfinden. Eine Prognose zu Frankfurt gegen Bayern finden Sie dabei im Anschluss an die Analysen am Ende.

Jedenfalls hat sich einiges getan seit dem letzten Vergleich der beiden Mannschaften am 19. Mai 2018, als auf neutralem Boden im Berliner Olympiastadion die Frankfurter ihren ersten Pokalsieg seit 30 Jahren feiern konnten. Beide Mannschaften haben einen neuen Trainer. Beide Teams mussten Abgänge verschmerzen. Und bei beiden Teams ist neues Personal hinzugekommen, das sich im neuen Umfeld nun erst noch zurechtfinden muss. Dazwischen lag auch noch eine lange Fußball WM 2018, zu der beide Mannschaften einige Spieler entsandt haben, die zu so einem frühen Zeitpunkt der Saison gerade erst wieder seit wenigen Wochen überhaupt im Training sind und ggf. noch konditionelle Rückstände aufarbeiten müssen. Kurzum: obschon beide Teams diese Gelegenheit, sich hier den ersten Titel in der neuen Saison sichern zu können, ganz gewiss sehr ernst nehmen werden, wird der Fokus auf beiden Seiten gewiss schon ein Stück weit auf der darauffolgenden Woche liegen, wenn die erste Runde im DFB Pokal 2018/19 ansteht, sowie auf dem Bundesliga Start am übernächsten Wochenende.

Diesen werden übrigens die Bayern als amtierender Meister und Titelverteidiger traditionell am Freitagabend eröffnen – liebend gerne natürlich mit dem gewonnenen Super Cup im Rücken. Ob die SGE nun also ihren Heimvorteil nutzen und den Roten den Saisonauftakt verderben kann oder nicht, wollen wir nun für Sie herausfinden.

Eintracht Frankfurt – Viele Fragen, die es zu klären gilt

Obschon die SGE bislang insgesamt sogar um die zehn Millionen Euro Verlust im noch immer laufenden Transferfenster gemacht hat – Geld, das man durch die Europa League Teilnahme allerdings kompensieren kann –, stand das Team rund um Fredi Bobic einmal mehr vor der schwierigen Aufgabe, wichtige Abgänge für vergleichsweise kleines Geld zu kompensieren. So verlor man neben Kevin-Prince Boateng und Lukas Hradecky auch noch Marius Wolf sowie Omar Mascarell, den zunächst Real Madrid für vertraglich vereinbarte vier Millionen Euro zurückgekauft und anschließend für den zweieinhalbfachen Betrag weiter nach Schalke verkauft hat. Vier Stammspieler, deren Fehlen man in der abgelaufenen Saison stets durch einen Leistungsabfall in der Mannschaft bemerkt hatte. Bislang hat man den WM Finalisten und Pokalfinalhelden Ante Rebic zwar noch halten können, klar dürfte aber sein, dass ein Abgang des flinken Stürmers die SGE vor richtig große Probleme stellen könnte. Die vielen Fragen, die es nun zu klären gilt, lauten also, wie schnell die vielen Neuzugänge integriert werden können, die einmal mehr aus allen Herren Ländern kamen, sodass die Hessen sogar weitestgehend perspektivlosen Nachwuchsspielern kurzerhand Profiverträge geben musste, da man sonst nicht genug deutsche Spieler im Kader gehabt hätte, um die DFB-Statuten zu erfüllen. Dazu passt, dass man auch den Trainer aus dem Ausland geholt hat, wobei Adi Hütter – zuletzt überraschend schweizerischer Meister mit den Young Boys Bern – ebenfalls erst noch unter Beweis stellen muss, dass er auch mit der Bundesliga klarkommt. All das macht Eintracht Frankfurt im Vorfeld von diesem Super Cup Spiel zu einer regelrechten Wundertüte, deren Leistung schwer eingeschätzt werden kann.

FC Bayern München – Nach wie vor ist nicht viel passiert

Sieht man einmal von dem Coup ab, Leon Goretzka ablösefrei vom FC Schalke 04 wegzulocken, so gab es beim FC Bayern München keinerlei Neuzugänge. Mit Renato Sanches kehrt zwar ein durchaus spielstarker Spieler aus England zurück, der in den Testspielen hier und da endlich an seine Form von der EM 2016 anknüpfen konnte, weswegen man ihn damals auch geholt hat, ansonsten gab man allerdings nur noch für den 18-jährigen Alphonso Davies aus Kanada etwas Geld aus, wobei hier vorwiegend perspektivisch gedacht worden ist. Gemessen daran, dass mit Douglas Costa und Arturo Vidal aber auch zwei Spieler nun endgültig weg sind, während Spieler wie Thiago, Juan Bernat und Jerome Boateng als stark wechselwillig gelten, sollten die Roten nun doch noch mal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Denn schließlich geht man nicht nur mit dem Ziel in die neue Saison, sich unter Neutrainer Niko Kovac neben der obligatorischen deutschen Meisterschaft auch endlich wieder den DFB Pokal zu sichern, sondern die Bayern wollen auch in der Champions League endlich mal wieder eine größere Rolle spielen als zuletzt. In der Summe ein sehr ambitioniertes Vorhaben, wenn man bedenkt, dass die Konkurrenz der Münchner im Fall von Dortmund oder auch Leipzig abermals sehr drastisch aufgerüstet hat, während die Bayern bislang in keinem Poker um begehrte Spieler, mit denen man sie mehr oder weniger sicher in Verbindung bringen konnte, den Zuschlag erhalten haben. Am Ende bleibt aber auch mit dem aktuellen Kader eine ausgesprochen schlagkräftige Truppe übrig, die sich mit einem auskurierten Manuel Neuer sowie einem möglicherweise ja wiedererstarkten Renato Sanches zumindest auf nationaler Ebene vor niemandem zu verstecken braucht. Diesen Anspruch gilt es nun aber im ersten Pflichtspiel der Saison auch mit dem ersten Titel zu untermauern.

Frankfurt – Bayern Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 95 Mal hat es das Duell zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München schon gegeben und mit 53 Siegen führen dabei die Roten den direkten Vergleich sehr deutlich an. So bringt es die SGE bei 21 Unentschieden aber immerhin ebenfalls schon auf 21 gewonnene Matches und konnte sich dabei gerade erst im DFB Pokal Finale einen der bis dato wohl mit Abstand schönsten Siege aller Zeiten gegen den deutschen Rekordmeister sichern. Es war der erste Frankfurter Sieg seit 14 sieglosen Pflichtspielen in Serie (drei Unentschieden, elf Niederlagen). Kann man vor heimischem Publikum hieran nun anknüpfen oder kehrt nun wieder die Normalität in diesem direkten Vergleich ein?

Frankfurt – Bayern Prognose – Super Cup Spiel am 12.08.2018

Zumindest bei den Quoten ist Frankfurt gegen Bayern der glasklare Außenseiter, was gewiss auch daran liegt, dass sich Niko Kovac beim deutschen Rekordmeister in ein mehr oder minder gemachtes Nest setzen kann, die Spieler bereits sehr gut eingespielt und aufeinander abgestimmt sind, und hier viele Automatismen greifen. Auf der anderen Seite muss sich bei der Eintracht erst einmal wieder eine neue Mannschaft finden und ein Teamspirit entwickeln. Dinge, die normalerweise Zeit brauchen. In unserer Prognose zu Frankfurt gegen Bayern empfehlen wir Ihnen deshalb, auf Tipp 2 zu setzen.

Mit Betway wetten und eine Freiwette in Höhe von 20 Euro zum DFL-Supercup erhalten. Mehr Informationen in diesem Beitrag.

Frankfurt – Bayern Quoten * – Super Cup Spiel am 12.08.2018

Tipp 1 (Frankfurt): 7,00
Tipp X (Unentschieden): 4,50
Tipp 2 (Bayern): 1,36

Alle Wettquoten von Betway

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Betway am Freitag, den 10. August 2018, um 16:44 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Betway


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: